Mit Welpe Bus fahren.Aber wie ?!

    • (1) 27.10.12 - 15:41

      Hallo,
      ich möchte mit meinem Welpen Bus fahren.
      Es ist ein ganz kleiner zwerg.
      Soll ich ihn am besten auf dem Arm nehmen /Schoß.
      Oder in einer kleinen Transportbox ?
      Er ist auch noch nicht stubenrein.

      Lg

      • (2) 27.10.12 - 15:55

        Hallo,

        ich würde ihn am Körper tragen (ich persönlich würde für so einen Zwerg wohl ein Tragetuch bzw. einen Sling unserer Kinder umfunktionieren...).

        Am Körper fühlt er sich am sichersten und es ist sehr unwahrscheinlich, dass er Dich anpinkeln wird, wenn er vorher die Chance hatte, sich zu lösen.

        Viele Grüße, Alex

        (3) 27.10.12 - 16:43

        Hallo,

        wie lange habt Ihr denn Euren Welpen schon bzw. wie alt ist er/sie?
        Ist es zwingend notwendig, mit ihm Bus zu fahren? Wird das häufiger vorkommen?

        Wenn ja, würde ich diese Gelegenheit eher nutzen, das Busfahren zu trainieren. Auf den Arm nehmen hat für mich etwas von "Du musst beschützt werden". Schöner ist es doch, wenn der Hund lernt, das Busfahren etwas alltägliches ist.

        Wir haben solche Dinge mit unserer Hündin recht schnell geübt: Hier mal Aufzug fahren, da mal eine Station U-Bahn, an der Autobahn "langspazieren" (also über ne Brücke:)) usw. War auch ein Tipp der Hundeschule, wir haben eine ToDo Liste bekommen, was man in den ersten 12 Wochen machen sollte, wenn der Hund bei einem lebt. Fand ich sinnig.

        Liebe Grüße
        chio

        • (4) 27.10.12 - 17:47

          Hallo chio,

          wenn ich es richtig in Erinnerung habe, geht es hier um einen Chihuahua-Welpen - den in einem evtl. relativ vollen Bus nicht auf dem Arm zu haben, wäre mir persönlich zu gefährlich (für den Hund...;-)).

          Aber davon abgesehen hatte ich sogar unseren Ridgeback bei seiner ersten Busfahrt als Baby auf dem Schoss. Ich finde, es kommt immer darauf an, ob man dem Hund einfach die Chance gibt, sich mit der Körpernähe sicherer zu fühlen oder ob man ihn betüddelt und ihm vermittelt, wie schlimm doch alles ist.

          Heute fährt unser Dicker ohne Probleme und ohne Angst Bus und sitzt dabei auch nicht mehr auf meinem Schoß...;-) Unsere Hundetrainerin macht es übrigens mit ihrem Welpen in ungewohnten, beängstigenden Situationen genauso - also auch da gibt´s ganz unterschiedliche Ansichten.:-)

          Viele Grüße, Alex

          • (5) 27.10.12 - 20:03

            Ja, die gibt es ganz sicher. Ist ja auch stark abhängig vom Hund. Ich fand diesen Weg für uns gut und recht schlüssig. Ob ich so etwas mit einem Chi machen würde, bezweifel ich auch;) Sollte also keine allgemeingültige Anleitung, sondern vielmehr eine Idee sein.

            Und selbstverständlich kommt es auch auf die Buslinie, Anzahl der Menschen, Geduld des Busfahrers etc. an.

            Lg

      (6) 27.10.12 - 17:54

      Hallo!

      Müßt ihr jetzt einmal Bus fahren oder willst du es üben damit er es dauerhaft lernt?

      Bei kleinen Rassen würde ich auch auf den Arm nehmen. Je nachdem wie er sich gibt und wie voll der Bus ist. Absolut vermeiden würde ich dass er Angst bekommt oder Panik bekommt. In einen überfüllten Bus nehm ich meinen Sheltie auch ausgewachsen noch auf dem Arm, die Gefahr dass ihm jemand auf die Pfoten tritt ist zu groß. Ist Platz lass ich ihn runter.

      Bei einem Welpen würde ich abwägen. Hat er Angst, darf er in dem Alter noch ruhig mal auf den Arm. Guggt er neugierig und es ist keine Gefahr dass er eine schlechte Erfahrung macht, lass ihn mal runter und alles erkunden.

      Wichtig ist dass du innerlich ruhig bist und die Schiene abfährst als wärs nix. Wenn du nervös da einsteigst, oh Gott, mit Welpe das erste mal im Bus, was mach ich nur, hoffentlich passiert nix......... dann ist das wurscht ob du den am Arm oder an der Leine hast, der merkt das. Wenn du ruhiger bist wenn du ihn auf dem Arm hast dann nehm ihn auf den Arm. Er wird sich hauptsächlich an dir orientieren und daraus lernen wie die Erfahrung ist und wie du in der Situation bist.

      Gruß Sabine

    Hallo.

    Mein Dobermann-Baby ist die ersten 2 Wochen (da war sie 13 Wochen alt) auf meinem Schoß Straßenbahn gefahren ... inzwischen sitzt zwischen meinen Knien.
    Zudem habe ich mir aus einem breiten langen Schal einen Sling als Tragetuch geknotet, damit ich sie sicher tragen kann und sie sich sicher fühlt.

    LG

    Ich würde dem Kleinenerstmal Zeit geben, sich einzugewöhnen. Was den nötigen Impfschutz angeht, gehen die Meinungen ja auseinander aber ohne ausreichenden Impf-/Immunschutz würde ich einen Welpen nicht in der Stadt rumschleppen und mit zig fremden Hunden bzw. deren Hinterlassenschaften konfrontieren.

    Gruß,

    W.

Top Diskussionen anzeigen