Welpe frisst nicht aus Napf/Teller/Schüssel ...

Hallo zusammen,

seit 2 Wochen ist unser Zwergpudelmädchen nun bei uns. Es klappt alles wunderbar mit ihr (schon fast stubenrein, schläft nachts durch, Hundeschule etc.)

Einziges Problem: Sie mag nicht wirklich fressen. Schon gar nicht aus einem Napf. Habe schon alles probiert - einen Napf, Teller, Schüsselchen, etc. Nur wenn ich es ihr auf meiner Hand hinhalte, frißt sie ein bißchen. Oder das Trockenfutter in einzelnen Teilchen vor sie auf den Boden lege. Habe das Futtergeschirr schon höher gestellt oder auf den Boden oder auf eine Unterlage oder an einem anderen Platz. Sie mag einfach nicht.

War dann auch bei ihr bei der Tierärztin, die hat gemeint, dass ein Welpe unbedingt fressen soll. Also nicht einfach das Futter hinstellen und dass sie dann irgendwann vor Hunger schon fressen würde. (bei einem großen Hund könne man das mal machen). Habe dann das Welpenfutter gewechselt - seit dem frißt sie ein bißchen mehr (ca 20 gr./Tag) aber auch noch nicht grad gerne.

Unser Welpe kommt aus einem Privathaushalt und diese haben den Fehler gemacht, die Hunde mit Hackfleisch und Nudeln zu füttern. Ist natürlich nicht gerade Hundegemäß. Habe versucht ein wenig Hackfleisch unterzumischen. Das würde sie dann eher fressen aber auch nicht so gerne.

Wer hat einen Tip für uns, wie wir ihr das Fressen angewöhnen können.

Danke und liebe Grüße
Ibox

Hallo!

Frisst sie das Hackfleisch roh - oder gebraten? Das wäre dann eigentlich ein guter Anfang, sich mit der Rohfütterung von Hunden zu beschäftigen
http://www.amazon.de/Biologisch-Artgerechtes-Futter-tr%C3%A4chtige-H%C3%BCndinnen/dp/3939522015/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1352372855&sr=8-4

http://www.amazon.de/BARF-Biologisch-Artgerechtes-Rohes-Futter/dp/3939522007/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1352372855&sr=8-1

http://www.amazon.de/Natural-Dog-Food-Rohf%C3%BCtterung-praktischer/dp/383343063X/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1352372855&sr=8-5
Hackfleisch und Nudeln sind nicht die ideale Fütterung, wenn man sonst nichts füttert! Wenn man das aber mit Pansen, Innereien, etwas Knochen, Gemüse, Obst + Öl verfeinert, ist es die ideale Fütterung :-)
Dein Hund ist schlau und in seiner gewohnten Fütterung ist allemal mehr Fleisch drin, als in den meisten TRockenfuttersorten!
Wenn du nicht roh füttern möchtest, dann besorge dir ein Futter mit viel Fleischanteil, welches man einweichen kann oder gleich ein gutes Feuchtfutter!
Es gibt auch Trockkenfuttersorten, die weich sind, z.B. Platinum
http://www.platinum-natural.com/index.php/index.php?option=com_content&view=article&id=41&Itemid=88
Das Welpenfutter würde ich aber nur bis 16 Wochen füttern und danach auf Adult umsteigen und von Platinum würde ich nur das Chicken füttern, kein Lamb, denn da ist viel zuviel Calcium drin - das beeinträchtigt beim jungen Hund das Knochenwachstum negativ und beim älteren Hund die Nieren!

LG Pechawa

LG Pechawa

Hallo!

Haben auch seit Samstag einen Welpen zuhause. Habe mich vorher schon mit dem Thema BARF auseinander gesetzt. Wollte Hetti dann langsam darauf umstellen denn vom Züchter gabs Trockenfutter. Das hat sie aber bei uns nicht angerührt (Royal Canin Junior Mini). In meinem BARF Buch steht das man Welpen gleich umstellen kann und das habe ich dann auch gemacht. SIe frisst seit her gierig alles auf und es gibt überhaupt keine Probleme mit verdauung etc.
Heute waren wir beim Tierarzt. Unsere empfiehlt dringend die Roh Fütterung von Hunden und Katzen. Das ist einfach Artgerecht und meiner Meinung nach logisch das es einfach auch das beste ist. Sie hat mir sogar gesagt ich kann ruhig meine kleine (Bologneser Hündin) mit rohem Faschierten füttern (natürlich sollten auch, Gemüse, Obst, Öl und Kräuter .... mit dazu) ZU viele Nudeln machen Menschen und Hunde dick!

LG und viel erfolg

Krissi

Faschiertes = Hackfleisch ;-)

Hallo,

das Wichtigste wurde ja schon gesagt - was ich gerne noch loswerden möchte:

Bitte mische das Trockenfutter NICHT mit frischem (Hack-)Fleisch! Das kann ganz böse Verdauungsbeschwerden, gerade bei so einem Mini, geben.

Viele Grüße, Alex

P.S.: Bist Du Dir denn sicher, dass es NUR Hackfleisch mit Nudeln gab? Hackfleisch an sich ist nämlich sogar eine sehr gute Variante, einen Hund an feste Nahrung zu gewöhnen und wird auch von vielen Züchtern genutzt. Wir haben aktuell eine Labradorhündin mit ihren Welpen in Pflege und die Kleinen haben von uns ebenfalls gestern Rinderhack als das erste "richtige" Futter bekommen.;-) Es darf natürlich nicht bei Hackfleisch allein bzw. mit Nudeln bleiben.

Danke für eure Antworten.

BARFEN wollte ich eigentlich nicht. Möchte einfach, dass sie das Trockenfutter frisst (egal ob trocken oder nass) Es muss doch eine Möglichkeit geben, so ein Tierchen an den Napf zu gewöhnen.

Eine Frage habe ich noch: Wann habt ihr begonnen, den Welpen mal für 1 Stunde oder so alleine zu lassen? Irgendwie ist sie so auf mich fixiert. Ich kann noch nicht mal aus dem Raum raus, ohne dass sie gleich anfängt zu winseln.

Danke und lg

Schade dass Du "einfach nur möchtest" dass er Trockenfutter frisst (nass gibt's das natürlich nicht) - weil es nicht artgerecht ist.
Es ist kein Aufwand (und auch nicht teurer) zumindest zu einem Teil 'richtiges' Fleisch statt Industriefutter in den Napf zu legen.

Etwas was er wirklich gern mag (z.B. Hackfleisch) wird er sicher aus allem fressen wenn es da steht und man ihn in Ruhe lässt.

Nach und nach kann man das dann mit anderem Futter mischen.

LG, katzz