Meine Hünding verändert sich nach Läufigkeit

    • (1) 09.11.12 - 09:20

      Guten Morgen!

      Ich bin hier auf der Suche nach Hundehaltern, die mich durch eigene Erfahrungen ein wenig beruhigen können.

      Meine Hündin - Grosspudel, 5,5 Jahre alt - war bisher eigentlich ein immer fröhlicher Hund, mit Schalk im Nacken und gutem Appetit. Aber seit ein paar Wochen verändert sie sich im Wesen, und ich mache mir wirklich Sorgen.

      Am 2. Oktober ist sie läufig geworden und diese Läufigkeit war zum ersten mal irgendwie anders als die davor. Sie kam mir in der Zeit so depressiv vor, war lustlos, gar nicht mehr so aufgeweckt und fröhlich. Gefressen hat sie normal. Ich habe das alles erst mal auf die Läufigkeit geschoben, da ich auch von anderen Hündinnenhaltern gehört habe, dass das in der Läufigkeit mal so sein kann.

      Nun ist die Läufigkeit seit 2 oder 3 Wochen vorbei, und es wird nicht besser. Letzten Freitag war sie beim gassi so komisch (lief nur neben mir her, obwohl sie sonst gerne vor rennt und überall ihre Schnuffelnase hinsteckt), dass ich nachmittags zur TÄ bin, weil ich Angst hatte, dass sie eine Gebärmutterentzündung o.ä. hat. Die Tierärztin hat sie untersucht. Temperatur normal, kein Ausfluß, Bauch ganz weich, Ultraschall auch o.k. Dann sagte sie, dass es sein kann, dass Hündinnen nach einer Läufigkeit tatsächlich depressiv sein können und dass das im schlimmsten Fall so lange dauert, wie eine Trächtigkeit dauern würde und dass die Symptome auch noch stärker werden können.

      Ich war erst mal beruhigt. Aber nun wird es meines Erachtens viel schlimmer. Sie ist total zurück gezogen, schläft fast den ganzen Tag, beim Gassi geht sie ganz lustlos neben mir her. Ball spielen tut sie zwar, aber auch nicht mehr mit der Lust wie sonst. Und heute ist der dritte Tag, an dem sie nicht fressen will. Sie nimmt zwar Leckerchen, aber auch eher lustlos.

      Ich frage mich nun, ob eine Schilddrüsenunterfunktion im Spiel ist. Werde heute nachmittag wieder zur TÄ brausen und Blutwerte nehmen lassen.

      Aber vielleicht ist hier jemand, der mich irgendwie beruhigen kann. Sie tut mir so leid, weil sie einfach nicht mehr mein fröhliches Mädchen ist.

      Zwischendurch hat sie zwar mal Momente, da denke ich, das ist meine Leah (gestern Abend z.B. als wir im Wohnzimmer getobt haben), aber nun liegt sie wieder auf dem Bett und will nicht mal raus zum Pipi machen oder wenigstens mal in den Fressnapf schauen. Und sie war vorher gerade morgens nicht zu halten, wenn sie wusste, dass es Fresschen gibt. Menno, ich bin echt traurig.

      Ich hoffe die TÄ findet was, was man behandeln kann.

      Ach so, zugenommen hatte sie in den letzten Wochen auch, obwohl sich am Futter nichts geändert hat. Spricht ja auch für eine Schilddrüsengeschichte, oder?

      Wer hat ähnliche Erfahrungen?

      Danke im voraus.

      LG,
      Cosmic

      • (2) 09.11.12 - 11:11

        Guten Morgen,

        deine geschichte kenne ich nur zu gut leider kann ich jetzt nicht aus lng jähriger erfahrung mit sprechen aber

        meine kleine war bis jetzt nur einmal läuffig und genau die selben symptome wie bei dir
        sie hat nur geschlafen und hat gar keine lust zu spielen oder auch rausszugehen sie hat kurz ihr geschäft gemacht und ist selber sofort zum haus gerannt.und eigentlich ist sie total verspielt und crazy aber während dieser zeit war sie wie ausgewächselt

        es hat schon ca 2 wochen vor der läuffigkeit angefangen und ging bestimmt noch so 6 dannach und hat sich dann langsam wieder eingespielt;-)

        naja zum fressen mussten wir sie regelrecht zwingen denn sonst hat sie ihr napf nicht mal mit dem hintern angeschaut

        ich habe mir damals auch mega sorgen gemacht und bstimmt war ich x mal beim doc und naja was soll man sagen sie ist wie ich#rofl nur das es bei uns menschen nicht so lange dauert

        Ich hoffe deiner süssen geht es bald besser und es ist wirklich nur diese phase.#klee

        LG
        Iley#winke

        • (3) 09.11.12 - 11:17

          Hallo!

          Danke Dir für Deine Mutmach-Worte! Ich fahre auf jeden Fall heute zum Tierarzt und lasse mal ein Blutbild machen. Wenn da nichts rauskommt, dann muss ich mich halt damit abfinden, dass sie Depressionen hat.... solange es wieder verschwindet!

          Ich werde sie jedenfalls kastrieren lassen, das gucke ich mir kein zweites mal an!

          Also, danke nochmal!

          LG,
          Cosmic

            • Guten Tag!

              Hallo? Geht's auch ein bißchen freundlicher? Oder hast Du einfach nur nach etwas gesucht, worauf man unqualifiziert und provozierend antworten kann?

              Dummes Huhn, würd' ich da gerne sagen, aber ich verkneif es mir!

              Solltest Du noch weitere Erläuterungen haben wollen bzgl. meines Vorhabens, sie kastrieren zu lassen, kannst Du gerne freundlich anfragen.

              LG,
              Cosmic

              • Ich würde es auch machen,sie scheint ja sehr zu leiden!
                Bei Katzen wird geschrien das man sie uuuunbedingt kastrieren lassen MUSS weil sie so unter ihren Hormonen leiden und der Geschlechtsakt einem Splatter-Horrorfilm gleicht und bei Hunden muss man sich zur Strafe die Hände bügeln gehen wenn man sie kastrieren lässt #kratz

                LG cat

                • Hi!

                  Ja, das denke ich auch immer, dass manche Tiere unbedingt kastriert sein müssen und bei anderen bekommt einen auf den Deckel, wenn man auch nur drüber nachdenkt!

                  Egal, ich muss es verantworten meiner Hünding ggü. und ich denke, das kann ich! Hab' sie ja ganz lieb, die Süße, und mache das nicht aus Jux und Dollerei!

                  Danke für Deinen Zuspruch!

                  LG,
                  Cosmic

      Hallo!

      Hündinnen sind normalerweise nach JEDER Läufigkeit Scheinträchtig - Deine hat nur bisher das große Glück gehabt, dass es nicht weiter schlimm war, oder sie konnte es gut verbergen.

      dieses Mal hat es sie wohl richtig schlimm erwischt, und das kann leider dauern.

      Eine Kastration ist immer sinnvoll, denn angenehm ist so eine Scheinschwangerschaft nie, auch wenn sie die vorherigen besser weg gesteckt hat. Gerade im zunehmenden Alter wird es immer schwieriger, und auch das Risiko von Krebs und Gebärmutterentzündungen wächst.

      • Hallo!

        Vielen Dank für Deine Antwort. Ja, ich weiß, dass Hündinnen immer scheinträchtig werden und bin auch froh, dass wir bisher niemals irgendwelche Anzeichen hatten, dass ihr das zu schaffen macht. Aber dann kommt es ja jetzt um so heftiger. Mir wäre lieber, sie würde Plüschtiere verstecken und einen auf dicke Hose machen. Sie ist richtig unglücklich!

        Wie auch immer, ich fahre nachher noch mal zur TÄ und checke die Sache mit der Schilddrüse. Denn die Symptome passen ja auch für eine Unterfunktion.

        Bisher habe ich immer von Kastration abgesehen, weil ich ganz ursprünglich mal züchten wollte bzw. ich auch etwas Muffe habe, dass ihre Aggressionen ggü. Hündinnen verstärkt werden. Bisher ist sie noch gut händelbar mit anderen Weibern, aber man weiß ja nicht, inwieweit eine Kastration das Verhalten verstärkt.

        Ich werde aber noch heute einen Termin machen und dann soll es Anfang Januar über die Bühne gehen. Ist auch besser für beide meine Hunde, denn unser Rüde (kastriert) nervt die Pudelin ganz ordentlich, wenn sie in der Standhitze ist. Ist immer ganz schön stressig für beide.

        Naja, ich melde mich mal, wenn ich mehr weiß!

        LG,
        Cosmic

    Jepp, ab zum Tierarzt und einen Kastrationstermin vereinbaren.

    (11) 11.11.12 - 15:58

    Hallo!

    Ja das kenne ich meine Hündin ist genauso.

    Sie schläft nach der Läufigkeit nur und frißt nichts.Das fängt meißtens schon 2 Wochen vor der Läufigkeit so an.

    Sie will nicht mehr raus sie ist dann total Ängstlich und zurückgezogen man erkennt sie nicht wieder.

    Sie war bis jetzt 3 mal Läufig und seit September der letzten Läufigkeit da war sie sogar total aggressiv was sie eigentlich nie war oder ist.

    War auch beim TA und der hat gemeint ich soll sie nächstes Jahr kastrieren lassen.
    Das werden Wir auch machen.

    Wir hatten vor Jahren schonmal eine Hündin bei der hat man gar nicht gemerkt das die Läufig ist sie war wie immer.

    LG Jassi

    • (12) 12.11.12 - 08:56

      Hallo!

      Danke für Deine Antwort.

      Mittlerweile bin ich auch schon beruhigt, scheint ja wirklich Hündinnen zu geben, bei denen das so ist. Mich hat es nur verrückt gemacht, weil ich das bisher überhaupt nicht von ihr kannte. Sie war vor, während und nach der Läufigkeit immer gleich. Und jetzt ändert sich ihr Wesen so extrem.

      Die TÄ am Freitag meinte auch, dass ich mir keine Sorgen machen muss, das geht spätestens vorbei, wenn der Tag kommt, an dem sie Welpen gebären würde. Also, müssen wir jetzt noch mal 3, 4 Wochen warten und hoffen, dass sie dann die alte Maus ist.

      Kastriert wird sie am 2. Januar, Termin steht. Es gruselt mich zwar ein bißchen bei dem Gedanken, aber da müssen wir jetzt alle durch.

      LG,
      Cosmic

Top Diskussionen anzeigen