Ein paar fragen zu unserem Welpen.

    • (1) 12.11.12 - 08:34

      Hallo. Also Hetti ist jetzt 10 Tage bei uns und ich muss sagen alles laeuft super. Ich hab nur ein paar fragen.

      Sie ist fast schon stubenrein. Ich geh immer gleich nach dem essen und schlafen mit ihr raus und 2mal am tag eine kleine runde spazieren. Aber ihr grosses gescheft macht sie nur im haus. Woran liegt das oder wie kann ich das aendern. Sie hat da ein plaetzchen im vorraum wo sie immer hin geht. Ich hab die stelle schon mit essig geputzt aber das scheint sie null zu stoeren.

      Ich weis einfach nicht wie ich sie davon abhalten soll die treppen rauf und runter zu rennen. Ich sperr das stiegenhaus zwar ab mit kisten aber sie buechst oeffters aus. Sie folgt mir ja ueberall hin. :-) Ich hab so ein freilauf gehege (puppy kennel). Ist ber ziemlich klein. Wir haben ihr so eine Hoehle eingerichtet. Soll ich sie da rein setzten wenn ich mal nach oben oder unten muss?

      Und ab wann kann man das allein bleiben ueben? Ich bin ja zuhause aber ich moechte trotzdem das sie mal alleine bleiben kann. Wie stell ich das am besten an?

      Ich fuettere sie zur zeit noch mit barf complete menues (moechte irgendwann selber machen). Zur zeit bekommt sie 90g am tag Sie hat 1500g und ist sehr zierlich. Am anfang hab ich sie 3mal gefuettert da hat sie die 2. Mahlzeit nicht angeruehrt. Jetzt fuettere ich sie 2mal. Aber es bleibt meistens etwas uebrig. Kann ich das am naechsten tag wieder verfuettern oder muss ich das weg schmeissen? Wieviel sollte sie die woche zunaehmen. Ihr end gewicht liegt bei ca 4 kg. Die erste woche hat sie 100g zugenommen.

      Vielkeicht kann mir jemand ein paar wertvolle ipps geben?!

      Lg krissi

      • Hast du keinen Züchter, der dir diese ganzen Fragen beantworten kann? Vor allem Fütterungsfragen, Zunahme pro Woche etc. sollte dich dein Züchter doch informieren.

        Wie alt ist sie doch gleich?

        Zum Futter: reduziere doch einfach um das, was sie nicht frißt. Also mache gleich weniger in die Schale.

        Trepensteigen soll sie noch gar nicht, das ist schlecht für die Hüften. Treppengitter ( KiddyGuard, das ist so ein Rollo für die Treppe) anbringen.

        sparrow

        • Ja schon aber der Barft seine Hunde nicht und findet das ganze GANZ ganz schlecht. ("Sie kann doch kein rohes Fleisch fressen" "Knochen vertragen Hunde nicht"....)

          Sie ist 10 Wochen alt.

          Sie frisst aber manchmal alles und manchmal eben nicht.

          Hab sie jetzt in ihre Höhle gesperrt wenn ich rauf oder runter musste. Sie hat zwar kurz gejault sich dann aber schlafen gelegt. Ich glaube ich werde das jetzt öffters machen denn oft legt sie sich rein zum schlafen und wacht auf wenn ich das Zimmer verlasse und rennt mir nach obwohl sie noch locker weiterschlafen würde... Treppenschutzgitter passen leider nicht zwischen unser Stiegenhaus. Ist ziemlich Breit.

          Lg Krissi

          • http://www.windeln.de/lascal-kiddyguard-avant.html?gclid=CMDp9cSNybMCFYlb3godBBcAKQ#xtor=SEC-4-GOO-[02s]-[Var_0]-S-[kiddy%20guard]

            Das ist ein Rollo.

            Ich habe unsere Jule immer auf den Arm genommen und hoch getragen. Welpen wollen nunmal immer am Mann sein ;-), sie würden ja auch ihrer Mama hinterher dackeln.

            Wenn du das Zimmer verläßt, mach einfach mal die Türe kurz zu - Hund natürlich im Raum, und nach ein paar Sekunden Türe wieder auf. Aber ohne großes Hallo. Ganz selbstverständlich. Sie sollte aber in den paar Sekunden ruhig sein. Also die Türe nicht öffnen, wenn sie jault.
            Das ganze muß selbstverständlich sein. Wenn sie es ein paar Sekunden schafft, dann die Zeit immer etwas steigern. ETWAS steigern. nicht gleich 5 Minuten. Und IMMER die Türe öffnen, wenn sie ruhig ist.

            Dann gewöhnst du sie auch ans allein bleiben ;-).

            sparrow

      (5) 12.11.12 - 10:46

      hallo

      ich denke.... du machst dir zuviele gedanken ;-)

      also ich habe nie irgend ein gewicht kontrolliert, wusste also nie wieviel der welpe zugenomen hat oder auch nicht.

      sowas hätte ich nur gemacht wenn ich das gefühl gehabt hätte das etwas nicht stimmt, also wenn der welpe mir besonders dünn vorkommt oder nichts mehr frisst.

      zu dem fressen... ja also wenn sie was übrig lässt dann stell es doch einfach in den kühlschrank und verfüttere es zur nächsten malzeit.

      ich als mensch esse z.b. auch essen vom vortag wenns übrig geblieben ist ;-)

      zum stubenrein, wie alt ist sie?

      beobachte sie einfach besonders wenn sie in "ihre ecke" läuft, sollte sie sich hinhocken wollen, gleich "schimpfen", hund packen und ab nach draussen.

      ich denke das efektivste ist einfach sie auf frischer tat zu ertappen und es garnicht soweit kommen zu lassen. das wird sicher!

      mit dem alleine sein üben hab ich recht früh angefangen. einfach so kleinigkeiten. wenn ich ins bad bin hab ich immer die tür hinter mir zu gemacht. das hatte manchmal auch etwas länger gedauert, wenn ich gesuscht habe etc.

      dann bin ich auch immer mal ganz selbstverständlich aus der wohnungstür raus, hab z.b. unten die hasen gefüttert und bin wieder hoch.
      ich habe es garnicht zugelassen das mich der hund überall verfolgt.
      klar, die ersten tage/wochen ist es natürlich etwas anderes aber z.b. ins bad durfte der welpe nie mit.

      unser 1. hund konnte problemlos alleine bleiben, er schlief einfach.

      unser 2. hund jetzt, mit ihm wurde das alleine sein garnicht geübt sondern er wurde einfach für sehr lange zeit alleine gelassen. ihm fällt es jetzt sehr schwer alleine zu bleiben, man sieht ihm die panik förmlich an.

      also fange langsam in kleinen schritten an.

      • (6) 12.11.12 - 10:52

        übrigens.. unser yorki hatte auch immer unterschiedlich gefressen.
        mal viel, mal garnichts.

        es gab auch durchaus mal einen tag da hatte er sein fressen nicht angerühert obwohl er sonst fit war, am anderen tag hat er wieder rein gespachtelt.
        auch die menge varierte, manchmal lies er den halben napf stehen und manchmal wollte er nachschlag.

        ich weiß nicht ob sowas auf besonders kleine und zierliche hunde eher zutrifft.

        jetzt haben wir einen kleinen "kräftigen" hund, der putzt seinen napf immer restlos leer.
        er würde nie etwas über lassen! wenn er also mal nicht frisst dann muss er wohl wirklich krank sein

    "Aber ihr grosses gescheft macht sie nur im haus. Woran liegt das oder wie kann ich das aendern"

    Du mußt einfach dann rausgehen, wenn sie muß :)
    Dazu mußt Du den Hund im Auge haben und genau beobachten.

    (8) 12.11.12 - 12:37

    Hallo,

    leg mal Zeitung dorthin, wo sie ihr Geschäft im Haus erledigt. Wenn du sie dabei erwischst, solltest du ganz kurz + laut schimpfen, sie dann kommentarlos nehmen und nach draußen tragen.
    Wenn du sie nicht beim machen erwischst, solltest du das Malheur ohne schimpfen entsorgen.

    Das Alleinebleiben sollten man von Anfang an üben, d.h. dem Welpen 1 Woche zur Eingewöhnung geben und dann immer mal kurz sich selbst überlassen - eine Hundebox oder ein Freilaufgehege sind ideal. Je kleiner, desto besser, denn dann fühlt sich ein Welpe wie in einer Höhle geborgen.

    Wenn sie nur 2 mal am Tag ihr Fressen möchte, ist das ok - schau nur, dass sie ungefähr ihre Menge bekommt.
    Bei einem großen Hund kann man das besser sehen, als bei einem kleinen - der Welpe sollte nicht mager wirken, aber auch nicht kugelrund.
    Die 90 Gramm Futter sind für das Gewicht deines Welpen ideal. Wenn er was übrig lässt, würde ich das wegwerfen, sind ja wirklich nur Minimengen und einem jungen Hund, dessen Immunsystem noch nicht so gut ausgebildet ist, würde ich kein Essensrest aufheben und nochmal füttern - jedenfalls kein rohes Fleisch.
    Was die Gewichtzunahme betrifft, da kenne ich mich mit Kleinhundrassen nicht so aus, bei meinem Labrador war es so, dass er in den ersten Monaten 2-3% vom Erwachsenengewicht pro Woche zunehmen sollte/durfte.
    So gesehen sind die 100 Gramm deines Hundes auch OK!
    Vielleicht meldest du dich in einem Bologneser Forum an, das ist die erste Adresse für Rassefragen, wenn du deinen Züchter nicht fragen möchtest
    http://forum.hundund.de/bologneser/

    LG Pechawa #winke

    Hallo!

    manche Hunde finden die Welt draußen so aufregend und aufwühlend, dass sie sich einfach nicht sicher genug fühlen für ein großes Geschäft, sich einfach nicht genug entspannen können.

    da hilft nur: wenn es in etwa ihre Zeit ist, raus gehen an einen ruhigen Ort, und dort bleiben bis zur erfolgreichen verrichtung, auch wenn es zwei Stunden dauert. Nicht laufen oder spielen, sondern wirklich nur dumm rum sitzen. Es sollte nicht aufregend sein, sondern möglichst ruhig und geschützt.

    Wenn es dann klappt solltest Du Dich natürlich freuen wie bekloppt.

    Meistens braucht es nur 2-3 Geschäfte draußen, und ab dann klappt es immer.

Top Diskussionen anzeigen