mal ein anderes nächtliches Katzenproblem

    • (1) 13.11.12 - 11:55

      Hallo zusammen,

      ich komme heute mal aus dem Schwangerschaftsforum zu euch rüber, da ich Momentan echt ratlos bin.

      Ich habe 3 Katzen, Mama (3 Jahre) mit Sohn und Tochter (2 Jahre).
      Mein Sorgenkind ist die Tochter.

      Ich versuche es mal kurz zu fassen.

      Die Katzen sind Freigänger. Wir sind im August umgezogen, in der alten Wohnung hatten wir IMMER die Terrassentüre offen, so dass sie rein und raus konnten wir sie wollten.
      Wir hatten eine Einbruchssicherung am Rolladen und hatten diesen in der Nacht bis auf ein kleines Stück unten.

      Nun sind wir eben umgezogen. Wohnen natürlich wieder im Erdgeschoss, in einer sehr Katzenfreundlichen Gegend.
      Hier können wir das mit der Türe nicht machen aus verschiedenen Gründen. Katzenklappe ist auch schwierig.

      Eigentlich klappt auch alles gut. Nachts kippen wir nun die Terrassentüre und lassen den Rolladen auch bis auf ein kleines Stück runter. Die Katzen "rufen" dann, wenn sie rein wollen.

      Nun ist es aber so, dass meine Kleine herausgefunden hat, dass sie sich am FLiegengitter (zwischen Tür und Rolladen) hochziehen kann und sitzt dann auf der gekippten Türe und schreit. Also haben wir das Fliegengitter weg gemacht, ist in der Jahreszeit ja nicht so wichtig.

      Nun zieht sie sich tatsächlich am Rolladen hoch #schock, was natürlich deutlich schwieriger ist.
      Habe nun den Rolladen nicht mehr ganz so weit runter gemacht. Eine Nacht war nun auch ruhe, heute Nacht hat sie es wieder gemacht. Ich hab keine Ahnung wie sie überhaupt da noch hochgekommen ist. Zum ersten mal ist sie dann auch alleine runtergesprungen, als sie es nach oben geschafft hatte.

      Aber das ist natürlich keine Dauerlösung so.
      Ich kann ja die Türe auch nicht öffnen, wenn sie da so hängt, denn dann klemme ich sie ein und wenn ich am Rolladen zieh, fällt sie.

      Ich versteh gar nicht warum sie nicht einfach ruft. Ich schlafe, wegen der Schwangerschaft, eh schlecht und höre die Katze immer sofort.

      Mache mir natürlich auch Gedanken, wie es werden soll, wenn das Baby da ist. Da kann ich nicht immer sofort springen und sie retten, wenn sie wieder hängen geblieben ist. Türe kann ich natürlich auch mit Baby im Arm auf machen.

      Den Rolladen oben lassen ist mir zu gefährlich, da die Türe ja nur gekippt ist.
      Und im Sommer bräuchten wir ja auch wieder das Fliegengitter...

      erstmal #sorry , dass nun doch alles so lang geworden ist!!!

      Ich bin gespannt, ob ihr eine Idee habt, denn wir sind Ratlos.

      Danke schon mal

      #winke

      • Das was deine Katze da tut, beziehungsweise ihr nicht verhindert ist lebensgefährlich für die Katze!

        Warum sind Lösungen wie Katzenklappe, Terassentüre offenlassen, offenes Fenster (eventuell mit Katzentreppe) denn nicht machbar?

        • das weiß ich. Wir versuchen es ja zu verhindern.

          Katzenklappe wird schwierig, da hier viele Kater in der Nachbarschaft sind, und sobald die rausbekommen, dass es hier einen Eingang gibt sie drin sind. Das Thema hatten wir schon und somit ist auch alles andere offen lassen schwierig. Denn die Kater greifen dann in der Wohnung unsere Katzen an und pissen uns in die Wohnung. Verstehst du das? Und zusätzlich ist natürlich alles offene im Winter sehr kalt.

          Ich sag ja, wir sind wirklich ratlos...

            • Ja davon hab ich schon gehört.

              Nur is es in ner Mietwohnung net ganz so einfach mit ner Katzenklappe und mit mehreren Hundert Euro verbunden, da beim auszug ja alles wieder in den Urzustand zurück versetzt werden muss.

              Ich dachte eigentlich wie kommen drum rum, hätte net gedacht, dass die Nudeln auf so ne dumme Idee kommt.

              Aber Momentan haben wir das Geld auch net - wie gesagt, wie bekommen ja auch nen Baby.

              Bitte denkt jetzt net, dass mir meine Katzen das Geld net wert ist. Jeden Cent sind sie mir wert und ich habe schon soviel Geld für die ausgegeben und das auch gerne - aber ich habe keine 700€ über #heul

              Also müssen wir erstmal sparen und solange eine andere Lösung finden...

                • Hatte mich vor paar Monaten mal bei verschiedenen Glasern erkundigt und die meisten kamen so auf rund 700€.
                  Ich finde das total viel, aber ich kann net mehr machen als mich erkundigen und Preise einzuholen.

                  • gibts bei euch den keine andere möglichkeit ?

                    wenn nicht würde ich trotzdem nicht die aktion machen die tür auf kipp zu lassen dann müssen sie eben länder mauzen .
                    Es bibt noch ein anderes systen ohne umbau sozusagen.
                    Funktioniert ähnlich wie ein babyfon.
                    Draussen gibt es einen empfänger der glaub ich auch auf den chip reagiert und drinnen bei euch blinkt oder klingelt es.
                    So nach dem motto frauchen ich bin da.
                    ich muss mal gucken ob ich das im netz wieder finde

                    Hallo

                    normal kostet das keine 700 Euro

                    in eine Isolierglasscheibe kann man keine Katzenklappe einschneiden, hat dann keinen Wärmeschutz mehr

                    Meistens kommt die alte Scheibe raus (die kannst du bei dir im Keller aufheben bist du wieder ausziehtst) es kommt im unteren Teil ein Sprossen eingebaut. Der obere Teil kommt einse neue Isolierglasscheibe rein. Im unteren Teil unter der Sprosse eine feste Kunststoffplatte oder aus Holz in diese wird die Katzenklappe eingesetzt.

                    Wenn ihr wiede auszieht lasst ihr die alte Scheibe wieder einbauen.

                    Bei uns kostet das ca 300 Euro (Isolierglasscheibe / Kunststoffplatte / Arbeitszeit usw.)

                    lg

                    Christine

              Du hörst es wirklich nicht, wenn Deine Katze vorm Schlafzimmerfenster sitzt und maunzt? #kratz

              Naja, ich würde mir da auch nicht so einen Kopp machen. Dann bleiben sie halt mal etwas länger draußen oder Du läßt sie nachts drin.

    Dann müssen die Katzen im Zweifel halt länger draußen stehen, lauter "rufen", wat weiß ich. unser kommt dann ans Schlafzimmerfenster, da hören wir ihn, die sind ja nicht doof ;-).

    Oder eben den Rolladen ganz runterlassen, auf Schlitz quasi aber so, dass niemand mehr an die gekippte Türe kann.

    Gekippte Fenster/Türen sind definitiv lebensgefährlich für Katzen, vor allem wo Deine ja auch noch dran rumklettern. Das hätte ich nicht eine einzige Sekunde. Eigentlich ein Wunder dass da noch nix passiert ist.

    Lichtchen

Top Diskussionen anzeigen