Kater einschläfern lassen? achtung lang :-( einen rat bitte

    • (1) 21.11.12 - 01:08

      Hallo,

      mein mann und ich fragen uns grade an welchem punkt ein tier leidet und wann man dieses leiden beenden sollte.

      unser kater ist im april 13 jahre geworden und hat massive zahnprobleme
      er fraß immer trockenfutter und mittags nassfutter. mitlerweile nur noch nassfutter da er auf grund von zahnmangel kein trockenfutter mehr kaufen kann...

      nun tut er sich auch bei dem nassfutter schwer seine reißzähne sind voll intakt alle anderen kaum oder garnich mehr vorhanden.

      ein napf der sonst innerhalb von 5 minuten leer war, wird nun zur geduldprobe vom 2 einheiten zu je 15-20 minuten er kann einfach nicht mehr richtig kauen.
      er ist aber sehr geduldig und frisst auch jeden tag noch.

      abgenommen hat er kaum

      aber seine augen machen nicht mehr so richtig mit.

      noch dazu wird er ohne grund wenn an an ihm vorbei geht teils grundlos agressiv. ich denke er kann einfach nicht mehr richtig unterscheiden zwischen freund und feind und greif einfach an...

      er ist es gewohnt nach draußen zu gehen und musste leider schon oft umziehen. ich denke er ist psychisch sehr angegriffen da er über einen zeitraum von ca 2 jahren von anderen mitbewondern misshandelt wurde daher sind wir auch wieder da weg gezogen. hier geht es ihm eigentlich gut er hat viel auslauffläche im garten und auch auf dem feld usw.

      aber hier gibt es in unserer straße auch noch 3 andere katzen die alle etwas fitter und jünger sind und er hat andauernt neue verletzungen weil er sich nicht mehr währen kann und auch nicht mehr so schnell ist wie früher aber er geht nach wie vor freiwillig raus. und sitzt auch an der tür das er raus will. also wir zwingen ihn nicht raus zu gehen.

      aber wenn wir ihn beobachten liegt er nur auf dem trampolin rum passt auf die kaninchen auf oder liegt vor der terassentür (will aber nicht rein sondenr einfach nur da liegen)

      daher weiß ich nicht genau ob die verletzungen alle von den anderen katzen kommen denn weit weg bewegt er sich nicht mehr...teils sind die anderen katzen aber auch in unserem garten.

      laut tierarzt wird er nicht mehr all zu lange machen er baut ab gehör funktioniert noch super aber die augen sind schlecht die zähne eh aber er hat keine sonstigen erkrankungen.

      sie meinte ihm könne ein kleiner freund helfen sich nochmal auszurappeln,... aber ich persönlich halte das für keine gute idee denn dadurch werden seine zähne weder besser noch seine augen! er ist ein leben lang eineinzelgänger gewesen udn ich denke es würde ihn weiter kauptt machen so nach dem motto "die haben jetzt erstatz - ich kann abtreten" und das will ich nicht!!!

      er war einzelgänger und versucht auch alle "eindringlinge" aus dem garten zu vertreiben und ich denke es ist das falsche jetzt einen kleinen bewohner in sein revier zu holen!

      seit ihr anderer meinung? wenn ja bitte begründen!!!

      ich weiß nicht recht ob ihn das schwere essen quält und ob er durch die zahnprobleme schmerzen hat... noch dazu immer neue verletzungen. gut sie sind zu 98% oberflächlich aber ich will ihn nicht irgendwelchen qualen aussetzen und weiß nicht ob es nicht besser ist ihn einschlafen zu lassen....

      jeden morgen hab ich schon angst das er tot ist. seine atmung wird nämlich immer flacher und er ist sehr sehr anhänglich. kann aber daran liegen das ich zur zeit schwanger bin....

      ich will jetzt hier keine moraldiskusion starten nach dem motto es ist unverantwortlich ihn leben zu lassen oder es wäre unverantwortlich ihm "das leben zu nehmen" ,...

      ich möchte einfach eure meinung wissen wie würdet ihr handeln

      1. würdet ihr ein 2. kätzchen anschaffen in der hoffnung das er sich aufrappelt nach dem motto "ich muss auf ihn/ sie aufpassen"?
      2. würdet ihr warten bis er von alleine einschläft und so ggf riskieren das er jeden tag schmerzen hat ohne sich wirklich äußern zu können?
      3. würdet ihr ihn einschläfern lassen um ihm eventuelle schmerzen zu nehmen und ihm eine schöne erinnerung an die letzte zeit zu lassen,...?

      ich weiß nicht was ich machen soll ich weiß nicht was ich denken soll ich will nicht das erleidet aber ich will ihn eigentlich auch noch nicht verlieren :-(

      ich brauch dringend euren rat :-(

      danke euch schonmal für eure antworten...

      alles gute

      • Hallo!

        Das Fressen kannst Du ihm schon mal einfacher machen: Zermatsche das Futter mit einer Gabel und einem Schluck Hühnerbrühe, dann kann er es viel besser schlucken. Auch ohne Zähne.

        Wenn er euch beim vorbei gehen nicht erkennt dann sagt einfach was, bevor ihr da seid, er erschrickt einfach, weil er nicht gut hört und ihr dann so plötzlich da seid.

        Sonst auf jeden Fall vom Tierarzt Schmerzmittel holen, die Schaden in seinem Alter ganz sicher nicht.

        Und ich würde die Terrasse mit einem Katzennetz oder hohem Zaun schützen, dann kann er raus, ist aber nicht in Gefahr von Raufereien.

        Einschläfern finde ich noch zu früh.

        Hi

        Ich denke wenn er keinen Lebensmut mehr hätte wurde er weder rausgehen wollen noch fressen.

        Der Kater meiner Eltern ist mit fast keinen Zähnen 18 Jahre alt geworden. Meine Mam hat ihm das Futter mit der Gabel zerkleinert was super geklappt hat. Ein Kätzchen würde ich nicht dazu holen. Die Kleinen wollen spielen und so ne alte Katze eher ihre Ruhe. Das wäre Stress für beide Tiere. Schmerzmittel würde ich ihm geben das wirkt oft wahre Wunder.

        Einschläfern würde ich ihm nicht.

        LG Elli

        Die restlichen Zähne die er noch hat, sind aber in Ordnung, oder?

        Meine ältere Dame hat auch so gut wie keine Zähne mehr!
        Sie frisst am liebsten das Futter von Gourmet gold, aber nur das Mousse. Da muss die Katze nicht mehr viel kauen! Und Katzenmilch trinkt meine Omi immer gerne!

        Ich würde ihn nicht einschläfern lassen!
        Er geht ja noch nach draußen und frisst!
        Katzen denen es nicht gut geht, die fressen meistens nicht mehr und wollen auch nicht mehr raus usw..., diese Katzen verkriechen sich dann meistens!

        Das er um sich schlägt, wenn ich auf einmal neben ihm seit, das wird daran liegen, das er schlecht hört und sieht und sich deshalb erschrickt!
        Ich würde ihn laut ansprechen, wenn ich zu ihm/an ihm vorbei gehen würde!

      • Hallo

        ich lebe seit meinen 9ten lebensjahr mit katzen zusammen.. ich kann deine angst verstehen.. aber was das Thema zähne betrifft..

        ich hatte nen Kater den ich leider mit 14 einschläfern musste... da er ne darmstülpung bekam.. wie nen darmverschluss.. hatte massiv probleme mit den zähnen.. wurden etliche gezogen... er hat trotz den zähnen trockenfutter gegessen....

        dann.. du wirst jetzt warscheinlich lachen. ^^ ich musste mal mit unserer Katzendame zum tierarzt... sie schaute ins maul.. und fragte ob wir mal eine Zahnsanierung machen lassen haben... ich so nein wieso?... sie hat nicht einen backenzahn.. nur vorne und die reiszähne.. und auch sie isst trockenfutter... aber hauptsächlich nassfutter,,,

        bevor ich mein tier einschläfern lasse würde ich mir eine 2te meinung holen.. grosses blutbild machen lassen..

        dein kater ist 13 jahre alt.. es ist noch kein alter des verabschiedens... d.h katzen können bis 20 jahre alt werden...

        katzen in dem alter sind ruhiger als katzen mit 2 oder 3 jahren..

        und der tierarzt hat recht mit nem jungen weggefährten.. meine alte katze 12 jahre ist auch wieder aktiver geworden.. nur hat die eingewöhnung der babykatze 14 tage gedauert...

        so ich schaue nachher noch mal rein.. bin auf dem weg zum sport

        LG

        so... bin wieder da...

        Zitat: laut tierarzt wird er nicht mehr all zu lange machen er baut ab gehör funktioniert noch super aber die augen sind schlecht die zähne eh aber er hat keine sonstigen erkrankungen.

        ganz erhlich? wovon macht er es denn ab das er abbaut?nur weil die augen schlecht sind.. und er bald keine zähne mehr hat??? hanz erhlich ich würde mir eine 2 meinung holen... ein blutbild machen lassen. denn sonst hört es sich nach einem normalen alterungsprozess an... er ist 13 jahre alt...das ist noch kein alter.. nicht mehr der schnellste... nur weil er nicht mehr so oft raus möchte kann aber auch am alter liegen..das sie häuslicher werden..

        LG

      • danke euch für eure lieben antworten.

        ich werd auf jeden fall nochmal zu einem anderen tierarzt und mir eine 2. meinung und schmerzmittel holen !

        ich hoffe das wir ihn wirklich noch ein paar jahre behalten können, ich hab ihn seit er 8 wochen alt ist.

        ich weiß irgendwann muss er gehen aber ich hoffe das hat noch viel zeit, aber da ich mein tier liebe will ich ihn nicht leiden lassen daher meine frage...

        danke euch vielmals für euren rat !!!

        • Hallo

          ich kann dich verstehen.. ich hatte mein kater mit 5 wochen von der strasse aufgegabelt.. ich habe 3 tage gebraucht um ihn zu fangen.. bin durch brenneseln gegangen...er war ein liebevoller kater... und als ich dann erfahren musste das ich ihn einschläfern lassen muss, da habe ich rotz und wasser geheult.. obwohl ich mich drauf eingestellt hatte.. ich vermisse ihn heute noch.. er war so ein ruhiger geselliger kater.. so verschmust..

          schreib mal was bei rumgekommen ist..

          an den bluwerten können sie feststellen ob die organe noch top sind oder entzündungen vorliegen... wenn nicht alle zähne raus die raus müssen..
          die können auch auf felgen essen ;)

          LG

          Ich hoffe sehr, dass ihr ihn nich ne Weile behalten könnt...

          ein großes Blutbild ist sicher auch nicht verkehrt. Das kann nicht schaden.

          Junge Katzen würde ich jetzt nicht auf Krampf dazu holen, schon gar nicht EINES. Kätzchen wollen die ersten 2 Jahre ganz viel spielen, rumtoben, rennen, raufen - und würden damit so einen Senioren einfach überfordern.

          Erfahrungsgemäß wollen die älteren Herrschaften sich da lieber zurück halten.

          Es kann aber sein, dass sie es nett finden, wenn ZWEI Jungkatzen einziehen, die vor allem zusammen spielen und toben, den Alten da in Ruhe lassen, aber eben als Gesellschaft da sind. Kann aber auch sein, dass Deinem Kater das Ganze dann zu stressig wird, wenn da ständig so Jungspunde durch die Wohnung rennen...

      Hallo.

      Kurz und knapp ...

      ... für Einschläfern sehe ich aufgrund Deines Berichtes keinen Grund.

      Lass ihn machen ... so wie er ist ...

      ... und wenn seine Zeit wirklich gekommen ist, wirst Du das merken - entweder geht er dann von alleine (ich habe das 2x mit meinen Katzen ausgehalten, so dass sie in meinen Armen einschlafen durften, genauso wie meine Hündin Anfang Oktober) oder Du wirst wissen, wenn er nicht von alleine gehen kann und der Tierarzt ihm helfen muss.

      Meine eine Katze habe ich über sicher gut 2 Jahre wöchentlich "abgeschrieben" ... oft hat sie dann 24 auf dem Schrank geschlafen und war danach "so gut wie neu" ... schlussendlich ist sie mit 16 Jahren in meinen Armen eingeschlafen.

      LG

      P.S.
      Die Idee eines jungen Tieres dazu halte ich bei älteren Hunden durchaus für eine gute Idee und habe damit auch schon gute Erfahrungen gemacht - bei einer alten Einzelgänger-Katze ist es eine eher schlechte Idee.

      (11) 22.11.12 - 12:03

      Hi,

      ich würde auf keinen Fall eine junge Katze dazu holen! Ich hatte auch so eine extreme Einzelgängerin, mit einer anderen katze im Haus wäre sie schlicht und ergreifend ausgezogen, wenn sie die nicht mehr hätte vertreiben können.

      So wie du ihn beschreibst, würde ich ihn auch auf keinen Fall einschläfern. Hast du ihn mal auf Milben untersuchen lassen? Unsere hat immer viele oberflächliche Verletzungen, wenn sie Milben hat (vom kratzen) und wird auch immer sehr schlapp und zurückgezogen, weil sie sehr allergisch drauf reagiert.

      Ihr hilft eine Injektion Ivomec und evtl. auch mal etwas Kortison dazu, dann ist sie wieder wie neu.

      Wegen den Zähnen würde ich mir keine allzu großen Sorgen machen. Ich füttere einen wilden Kater, der auch nicht mehr allzu viele Zähne haben dürfte. Er mümmelt trotzdem sein Nassfutter, dauert halt etwas länger, na und? Solange er keine Zahnschmerzen oder sonstige Probleme im Maul hat ist es okay. Wurde das abgeklärt?

      Schlechtes Sehen und Hören ist für Katzen auch kein allzu großes Problem. Meine alte Katze wurde 21 und war die letzten Jahre blind und taub. Hat uns aber trotzdem (oder deswegen) beherrscht :-). Sie ist halt auch nicht mehr groß raus, hat sich nur mal in den Garten gelegt oder vor die Haustür, was ja vollkommen okay ist.

      Also ich würde ihn mal nem anderen TA vorstellen, evtl. Parasiten abklären lassen und ihn ansonsten einfach noch ein bisschen alt werden lassen.

      LG juju

      (12) 23.11.12 - 07:33

      Hallo,

      seit wir das Nassfutter mit etwas warmen (!) Wasser vermischen, frissts Katerle wieder super :-)

      zu dem anderen kann ich nix sagen. einschläfern, weil er der "Alte" im Revier ist .... nee könnt ich nicht. er müsste schon echt krank sein.

      Grüßle

Top Diskussionen anzeigen