Erfahrungen mit Tierschutzorgas!!

    • (1) 21.11.12 - 12:24

      Hallo liebe Tierfreunde.....

      Mit welchen Tierschutzorganisationen habt ihr gute Erfahrungen gemacht??

      Wir suchen ab demnächst wieder einen Hund....ein mittelgrosser Mix soll es sein!
      Ich hab verschiedene Tierschutzorganisationen angerufen oder angeschrieben und teils seltsame Erfahrungen sammeln müssen...

      Es wollte jemand zur Vorkontrolle kommen und erschien nicht,hat auch keiner angerufen....ein und derselbe Hund wurde in 3 verschiedenen Annoncen in 3 unterschiedlichen Grössenangaben vorgestellt(handelte sich um einen Welpen......bei einer anderen bekam ich ein Formular zugeschickt in dem ich beantworten musste wie gross mein Garten sei....da ich keinen Garten habe bekam ich eine Absage!!!!!

      Im Tierheim ist im Moment nicht das passende da ich auch Kind und Katzen habe!!!

      Da vergeht einem ehrlich gesagt bald die Lust.....das ist ja ein Wahnsinn bis das man von denen einen Hund bekommt!!!!

      Könnt ihr mir welche empfehlen?

      Lg
      #winke

      • Hallo

        die haben leider komische sitten.. die sollen doch mal froh sein das sie nen abnehmer für nen Tier haben..

        absage nur weil man kein garten hat..

        meine freundin hat sich ein kaninchen aus dem Tierheim geholt..
        die sind auch nachhause gekommen.. vorher sowie auch einmal nachher..

        die wollten sich vergewissern wie das tier lebt und nicht gequält wird..

        bei tierschutz orgas muss man leider einige richtlinien entsprechen bevor man ein tier bekommt.

        LG

        • Ich finde das den absoluten Knaller.........

          Vor und Nachkontrollen sind ja vollkommen OK,solange denn dann einer erscheint!!

          Aber die Hunde vegetieren den ganzen Tag in Zwingern,sind rappeldürr......und dann steht noch drüber eilt.....und ich bekomm keinen weil ich keinen Garten hab??????????

          • Ich wollte mir nen hund beim züchter holen.. hatte mir hier im ort nen goldi angesehen.. die wollten mir keinen geben da wir beide arbeiten und in einer etagenwohnung gewohnt haben.... es war immer einer zuhause...da wir gegengesetzt gearbeitet hatten.. mein mann hatte sich sogar für den hund 4 wochen urlaub genommen..

            haben uns dann beim andere züchter einen geholt.. na ja jetzt haben wir haus und garten.

            LG

    (8) 21.11.12 - 14:16

    Hi,

    kommt auf den Umkreis an ;-)

    Sehr gute Erfahrung habe ich mit:

    www.hundehilfe-koblenz.de

    hier haben wir vor einem jahr unsere Sana gefunden und meine Schwiegermutter ihre Hündin

    www.sos-animal-mallorca.org
    hier saß unser alter Pancho ursprünglich

    www.eifelhof-frankenau.de
    hier haben wir Pancho 2003 adoptiert und unseren Spike hatten sie auch aufgenommen

    Gruß
    Kim

    Hallo,

    ich kenne zwei Hundezüchter, die prüfen die Käufer ihrer Welpen auch auf Herz und Nieren. Kein Garten/Grundstück = keine Chance auf einen Hund von denen.

    Ich bin seit Jahren ehrenamtliche Gassi-Geherin in unserem hiesigen Tierheim und habe auch meine liebe alte (10 Jahre) Fellschnauze von dort - seit August diesen Jahres.
    Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dass es die Leute vom Tierheim schon mal gerne sehen, wenn man persönlich während der Öffnungszeiten dort vorbei schaut. Sollte einem ein Hund zusagen, macht man sich mit dem Hund bekannt und geht Gassi. Und das nicht nur einmal sondern möglichst oft über einen längeren Zeitraum.
    Denn nur dann kann man den Hund auch wirklich ETWAS kennen lernen und es gibt seltener Rückläufer, bei denen sich nach nur einem Probegassigang zu Hause dann doch noch richtige Macken herausstellen.
    Du schreibst ja, dass du ein Kind hast, das solltest du zum Gassi-Gehen unbedingt mitbringen. So können sich die beiden schon "beschnuppern" und du hast einen ersten Eindruck, ob der Hund mit Kindern etwas anfangen kann. Außerdem solltest du genau beobachten, ob der Hund Jagdtrieb auf Katzen entwickelt (im TH laufen meist Freigänger herum), da du selbst eine hast.
    In der Internet-Annonce meines Hundes stand z. B., dass er Katzen nicht wirkich mag. Ich kann dir sagen, ich habe noch nie einen Hund erlebt, der so lammfromm gegenüber Katzen und anderen Tieren (außer andere Rüden) ist. Das ist bei Jagdterriermischlingen wohl nicht so an der Tagesordnung. Außerdem stand dort, dass er stubenrein ist. Leider musste ich feststellen, dass dem anfangs überhaupt nicht so war. Er hat hingepullert, wo er lief und stand. Aber das haben mein Mann und ich mittlerweile in den Griff bekommen.

    Dass von Seiten des TH irgendwelche Formulare verschickt werden, die man ausfüllen muss, kenne ich überhaupt nicht. Und in unserem TH wird ein mittelgroßer Mischling durchaus in eine Wohnungshaltung vermittelt. Es wird sich lediglich erkundigt, ob der Vermieter einer Mietwohnung mit der Tierhaltung einverstanden ist, wie lange das Tier am Tage allein ist und noch ein paar Fragen zur Allgemeinsituation des Interessenten.
    Ich bin immer schockiert, wie schlechte Erfahrungen manche User hier mit Tierschutzvereinen haben. Da könnte man wirklich denken, die Leute da sind nicht an der Vermittlung interessiert.
    Allerdings möchte ich betonen, dass ich schon dafür bin, dass man die Haltungsbedingungen des Interessenten abklopft. Schließlich geht es ja um ein Lebewesen, das vermittelt werden soll.
    Und das beispielsweise Kaninchen oder Meerschweinchen von manchen Orgas nicht in Einzelhaltung und dann noch im Käfig vermittelt werden, finde ich schon ok.

    Denn man darf nie vergessen, dass schlußendlich für das Tier ein passendes Zuhause gefunden werden soll.
    Und ich habe schon -zigmal erlebt, dass Interessenten mit einem bestimmten Bild im Kopf oder Rassewunsch kamen und dann noch mit einem ganz anderen Hund glücklich wurden, weil es einfach zwischenmenschlich bzw. -hündlich richtig gut passte.

    Das beste BEispiel ist meine Freundin, die eigentlich unseren Rhodesian Ridgeback (Problemhund aufgrund von Ängstlichkeit) haben wollte und letztendlich eine kleine schwarzen Mischlingshündin, die aus einer Beschlagnahmung stammte und wirklich nichts Gutes erlebt hat, adoptiert hat. Ich staune immer wieder Bauklötzer, dass solche Hunde auch absolut unproblematisch sein können.

    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute auf dem Weg zu deinem Traumhund.

    Nici#winke

    • Hallo.......

      Ich habe nicht gegen prüfen....um Gottes Willen!!!
      Aber manche Sachen finde ich echt übertrieben!!!

      Was nützt ein grosser Garten?Der ersetzt keinen Auslauf und Beschäftigung!!
      Im Gegenteil....man neigt dann doch dazu den Hund **mal eben** in den Garten zu lassen anstatt sich zu erheben!

      Wir sind beide berufstätig....ich allerdings wegen dem Kind nur am WE,dann ist aber entweder mein Partner zuhause oder ich kann den Hund auch zur Arbeit mitnehmen!
      Er müsste höchstens 1 mal in der Woche allein bleiben wenn ich einkaufen geh.....sollte er aber gar nicht allein bleiben können nimmt ihn dann meine Nachbarin!

      Ich hab 16 Jahre Hundeerfahrung und viel Beschäftigung und Auslauf ist garantiert!

      Einziges Manko.....wir wohnen im ersten Stock und haben keinen Garten!
      Ich denke alles andere ist doch ideal für den Hund!!

      Bei unserem Vermieter sind Hunde gern gesehen,wir haben drei Parteien im Haus mit Hund!

      Aber naja......ich werd schon noch einen finden!

Hallo!

Da gibt es einen ganz einfachen Tipp:

Ruf die Orgas an!

Per Email kommt einfach zu wenig rüber, man kann nicht schnell eine Zwischenfrage beantworten, und am Ende hat man dann ein Bild im Kopf, was gar nicht stimmt.

Wenn Du am Telefon sagst "Wir haben keinen Garten, aber ich bin mehr dafür, 3 mal am Tag nen kleinen Spaziergang und dazu zwei große Runden zu machen" dann kommt das ganz anders rüber.

Dann kannst Du auch sagen, dass Deine Tochter noch klein ist, Du aber viel Erfahrung hast und weißt was auf Dich zukommt. Du kannst dann auch direkt sagen, wie Deine Planung für die nächsten jahre ist - etwa ob Du Ganztags arbeiten willst, wenn Deine Kleine Ganztags in den Kindergarten geht. Oder ob Du dafür auch eine Lösung hast oder sowieso bis auf weiteres maximal Teilzeit arbeiten wolltest.

selbst wenn die orga dann noch einen Antrag oder ein Formular braucht kannst Du auf das Telefonat Bezug nehmen und der Name sagt ihnen was.

Viel Erfolg!

(12) 21.11.12 - 16:09

Wo wohnt Ihr denn?

Ich habe zufällig heute einen Hund aus einer Pflegestelle bei der Gassirunde kennengelernt und bin ganz verliebt in den Kerl...

(13) 22.11.12 - 09:03

hallo

wir haben unseren hund von privat und ich würde immer wieder so einen abgabehund aufnehmen.

es gibt viele hundehalter die ein neues zuhause für ihren hund suchen (warum auch immer) bevor sie ihn ins Tierheim bringen müssen.

Hallo!

Meine Eltern haben zwei hunde von

Cani fair

und momentan auch noch 4 Pflegehunde von dort.
Wir sind alle sehr zufrieden mit dieser Organisation.
Die Hunde kommen aus Ungarn und alle 6 sind absolute Traumhunde :)

Top Diskussionen anzeigen