..wann füttern??? An alle Hundeexperten...

    • (1) 04.12.12 - 10:01

      Hallo,

      wir haben einen 15 Monate alten Labrador.

      Seit einer Woche haben wir ihn von 2 auf 1 Mahlzeit am Tag umgestellt und es klappt prima.
      Nun meine Frage:

      zu welcher Tageszeit füttert man Hunde am Besten?

      Bitte um Euren Rat!
      Danke und LG Luna

      • Hi,

        warum füttert ihr nur 1x täglich?

        Unsere Hunde bekommen 3x täglich Futter, damit die Portion nicht zu groß für den Magen ist. Morgens gibt es eine 1/2 Scheibe Leberwurstbrot, am Nachmittag 1/3 der Futterration und gg 18 Uhr (Zeitspanne 18-20 Uhr) die letzten 2/3.

        Wir haben einfach die Erfahung gemacht, dass die Hunde weniger Probleme mit Übelkeit haben bzw. unser kleiner Hund erbricht nicht mehr, seit wir so umgestellt haben. Frühstück gab es aber schon immer (auch Hunde haben nach 12h Hunger - und nur weil Wölfe unregelmäßig fressen, müssen das unsere Haushunde nicht auch tun...).

        Gruß
        Kim

      Hi!

      Unser Hund bekommt jeden morgen seine Ration in seinen Napf und die frisst er über den Tag verteilt auf. Nicht alles auf einmal. Immer nur soviel wie er gerade braucht!

      Klappt super!

      Versuchs doch auch so! :) Wenn das nicht klappt, würd ich bei 2 mal bleiben....wo ist das Problem.

      vlg

      • Danke für Deine Antwort!
        Unser Hund ist sehr sehr vefressen- das haben Labbis wohl so an sich;-).

        Er würde nie auch nur einen Krümel in seinem Napf stehen lassen- immer wir sofort alles komplett gefressen!!

        Viele liebe Grüße
        Luna

    Bleib bei 2x - ist 'magenfreundlicher'....

    Mein Hund bekommt seine Ration verteilt auf zwei Mahlzeiten.

    Morgens bekommt er eine Portion und Nachmittags nach der großen Runde gibt es die zweite Portion.

    Manchmal hat sie Abends noch so ein Bauchknurren, dass sie dann entweder noch ein paar Leckerchen bekommt oder sie bekommt etwas zu kauen (Ochsenziemer, Büffelhautknochen, Schweineohr, Rinderschlund...). Mein Hund ist allerdings ein extrem dünnes Hemd, der kalorienmäßig auch ruhig noch eine dritte Portion vertragen kann, die sie dann allerdings wegen "Überfüllung" gerne mal wieder von sich gibt.

    Ich finde es besser die Gesamtmenge über den Tag verteilt zu geben. Gerade beim Labbi musst Du ja immer die Menge beachten, sonst kann es Hüftgold geben. Wann Du fütterst, ist dabei eigentlich egal. Hauptsache der Hund hat danach Ruhe. Daher geben viele das Fressen auch Abends nach der letzten Runde.

    Es sollte zu Deinem Tagesablauf passen, der Hund wird seine innere Hungeruhr dann schon anpassen ;-).

    LG

    minimöller

Hallo,

warum nur 1x/Tag?

Unser Tierarzt hat auch geraten, unseren Hund 2x/Tag zu füttern. Ist auch ein Labrador, nur deutlich älter, als Deiner :-)

GLG

(11) 04.12.12 - 13:40

meine meinung:

hunden ist es schnurz wann sie gefüttert werden, hauptsache es gibt was.

ich füttere meinen immer 2 mal am tag. das hatte ich auch bei meinem 1. hund sein lebenlang gemacht.

einmal früh (meisst gegen 8 uhr weil ich da nach hause komme) und dann am späten nachmittag irgendwann nochmal (keine bestimmte zeit)

am we bekommt er meisst erst so um 9 was und wieder nachmittag/abend irgendwann.

wir haben da keinen zeitplan. der hund wird dann gefüttert wenn ICH zeit habe ;-)

Wir füttern morgens direkt nach dem Aufstehen, danach wird ein bisschen gewartet mit dem Gassigehen.

Die zweite Mahlzeit wird am Nachmittag nach der großen Gassirunde serviert.

Es ist wichtig, dass direkt nach dem Fressen nicht getobt wird, weil es sonst zu einer Magendrehung kommen kann. Auch deswegen ist es besser, wenn der Hund nicht die ganze Tagesration auf einmal frisst.

(13) 05.12.12 - 08:30

Hallo,

danke für Eure Antworten!

Seit heute bekommt unser Sam wieder 2 mal am Tag Futter. Die erste Portion hat er bereit bekommen- jetzt schläft er. Werde ihm heute Nachmittag den Rest der Futterartion geben!

LG
Luna

Top Diskussionen anzeigen