Jack-Russel-Mix

    • (1) 13.12.12 - 00:11

      Hallo. Wir möchten uns demnächst einen Hund kaufen. Ich habe jetzt einen gesehen, der mir zumindest optisch sehr gefällt. Das Verhalten soll total welpentypisch sein, ob er dmonant oder zurückhaltend ist, weiß ich nicht.

      Die Mutter ist ein Jack-Russel- Spitz-Mischling und der Vater ein reinrassiger Papillon.
      Der Mutter sollen wohl Hühner und Kaninchen ziemlich egal sein, Katzen wohl aber nicht (kennt sie aber auch nicht besonders) Sie jagt gern Mäuse und Vögel. Die Geschwister leben jetzt schon seit ein paar Wochen (2-3) bei ihrem neuen Besitzern und da sol es auch mit Katzen kein Problem geben. Gut, die sind auch erst 10 Wochen alt.

      Ich habe 2 Katzen die mit Hunden ganz gut umgehen, also Klären den Rang und dann ist gut, habe aber Angst, dass der Kleine doch einen heftigen Jackie-Jagdtrieb entwickelt udn er 1. meinen Katzen was tut und 2. Draussen permanent abhaut.

      Was meint ihr? Schlägt der Jagdhund da sehr durch? Habe zwar etwas Ahnung von Hunden, würde mich aber trotzdem als Anfänger bezeichnen.

      Ich hoffe ihr könnt mir Rat geben. Danke und Gruß

      Bianca

      • (2) 13.12.12 - 04:43

        Ich habe ein Jacky -Mix gehabt..meine war sehr lebhaft und ist mit 3 katzen und einem labi-mix aufgewachsen.
        Meine Labi kannte 2 stunden im wald laufen aber der jacky wäre noch 2 stunden länger gelaufen^^
        Die haben POWER ..und brauchen immer beschäftigung

        Mein Bruder hat einen Jack Russel- Rehpinscher Mix.

        Ein toller lieber Hund, aber er hat Pfeffer im Arsch. Auspowern ist da nicht so leicht, und nur über Bewegung kaum möglich. Da ist dann Kopfarbeit angesagt.

        Und er mag weder meine Katzen noch meine Kaninchen. Die werden angekläfft und gejagt. Aber meine Katzen sind Hundeerfahren und wissen sich zu helfen. Die Kaninchen sind im Gehege, also auch kein Problem.

        Für mich wär das kein Hund.
        Ich habe einen Schäferhund Mix der draußen Power ohne Ende hat, aber im Haus unauffällig ist. Und er versteht sich mit jedem anderen Tier.

        Aber jeder Hund hat einen eigenen Charakter, und mit entsprechender Erziehung und Sozialisierung ist auch viel möglich.

        Viel Spaß bei eurer Entscheidung#winke

        • Hmmmm, danke für Eure Antworten.
          Ich glaube dann such ich lieber weiter. Es wäre zwar nicht so ein Thema ihn (hoffentlich) ausreichend zu fordern, aber ich ahbe echt Angst meine Katzen. Meine alte ist 14 udn nicht mehr so gut im Springen und schnell ist sie auch nicht.

          Und ich möchte auch entspannt Gassigehen mit einem Hund, der sich nur über andere Hunde freut. Schade. ABer ich glaube auch nicht, dass er unbedingt soo gut spzialisiert wurde. Zumindest erfährt man nicht so viel, wenn man fragt.

          Danke schön, habt mir sehr geholfen
          Lieben Gruß

          Bianca

      Huhu,

      wer da wie stark durchschlägt ist immer schwer zu sagen.

      Ich habe einen Russelmix und muß sagen......nie wieder *lach* ich liebe meinen Hund ganz ohne Frage, aber bringt mich an meine Grenzen.

      1. ist er körperlich überhaupt nicht müde zu bekommen, dazu gehört immer Kopfarbeit...und richtig wirkt nur die Kombination aus beidem...dann ist mal ein Stündchen ko, länger aber auch nicht.

      2. ist er unglaublich aufgedreht, selbst unser ( äusserst gelassener) Tierarzt nennt ihn immer "Adhs-Hund", weil er sein Temperament einfach überhaupt nicht im Griff hat.

      3. Ist er stur wie nur irgendwas, aber das kann auch der Dackel in ihm sein, denen sagt man das ja zumindest nach.

      Aus heutiger Sicht sage ich immer das er überhaupt kein Familienhund hätte werden sollen, ich glaube wenn er bei einem Jäger gelandet wäre und richtig arbeiten könnte, wäre er glücklicher und ausgeglichener.

      lg

      Andrea

    (7) 13.12.12 - 15:50

    Einen jack russel oder mix würde ich mir NUR anschaffen wenn ich als mensch selbst hyperaktiv und total hibbelig bin. Wenn ich hummeln im arsch habe und durchgeknallt bin ;-)

    Ich würde so eine kleine wildsau als belastung empfinden! Ich bin einfach nicht der mensch dafür.

    Bist du es?

    Ich lobe mir meinen kleinen "dicken" und gemütlichen shih tzu, der zwar auch seine wilden spielphasen hat aber ansonsten ein ruhiger und gemütlicher kerl ist der es liebt abends vorm fernsehr in meinen armen zu schlummern ;-)

    (8) 13.12.12 - 18:36

    hallo summerlove,

    also , wir haben einen jacky und sind super happy...
    klar sind die aktiv und haben power, aber wir haben auch andere erfahrungen gemacht...

    Unser knirps ist nun 1,5 jahre alt.
    er dreht 1x am tag richtig auf, dass aber auch nur wenn er draussen auf dem feld/wiese ist und ordentlich laufen kann.... nach 5 min hat er sich beruhigt und man kann mit ihm super spielen, trainieren oder was auch immer.
    Spazieren gehen oder am strand toben liebt er... aber nach 1-2 stunden ist dann schluß und er liegt ko im körpchen.
    Ja , er ist auch noch kerngesund :-)
    zu hause ist er eher ein langweiler...
    wenn unser sohn besuch hat, verkrümelt unser hund sich auch gern mal wenn es ihm zu wild wird.
    auf aufforderung spielt und tobt er natürlich auch den ganzen tag... aber ab 22:30 ist bettruhe angesagt und die fordert er auch ein.....

    er ist weder kläffer, noch zuaufgedreht...
    man kann einem hund, nur weil man denkt er muss den ganzen tag ausgepowert werden, zu so einem machen.

    Wir würden unseren nicht mehr hergeben und aber auch jederzeit wieder einen jacky nehmen.

    viel spaß bei deiner entscheidung und mit dem hund .

    lg pearl

    • (9) 13.12.12 - 19:15

      Hallo ihr und danke für eure ehrlichen Antworten.

      Ich glaube nicht, dass ich ein sooo guter Russel-Besitzer sein könnte. Klar, jeden Tag mehrer Stunden toben (inklusive Hundewiese) und Schnuppertraining wäre geplant, aber abends sollte es dann nur noch ein ruhiger Spaziergang sein. Ich ahbe so wahnsinnige Angst vor dem extremen Jagdtrieb den ja so viele haben und die dann gar nicht mehr abrufbar sind.
      Wäre in diesem Mix kein Russel hätte ich ihn wahrscheinlich schon längst geholt. Jetzt werde ich uhn wohl eher nicht nehmen. Vor allem weil von der Besitzerin kaum richtig aussagekräftige Beschreibungen kommen :-(

      Also aus der Traum und weiter suchen. Werden am Wochenende wohl mal im Tierheim schauen. doch auch da wimmelt es vor Jackies.

      Lieben Gruß

      Bianca

      (10) 13.12.12 - 19:25

      in dem Alter war meiner auch noch so

Top Diskussionen anzeigen