Fremder Kater im Garten/Haus *lang*

    • (1) 16.12.12 - 08:48

      Wir bekommen neuerdings Besuch von einem Kater, gestern hat er sich mit meiner "Grande Dame" im Garten geprügelt.
      Bis dahin dachte ich immer, Revierkämpfe machen die Geschlechter unter sich aus, also das Katzen sich nicht weiter an Katern stören...
      Allerdings hat er wohl auch versucht rein zu kommen...ich glaub, er war auch schon mal drin.

      Wie auch immer, er markiert hier fleißig, einmal hab ich ihn erwischt und gestern muß er auch markiert haben, sowohl die Katzen als auch die Hunde schnüffeln immer an der Stelle.

      Von den Hunden lässt er sich nur kurzzeitig beeindrucken, denke er wird jetzt wieder ne Woche Ruhe geben und dann wieder auftauchen.

      Was will er denn wohl hier? Er steht gut im Futter (hier steht auch nix rum), meine Mädels sind kastriert, wir wohnen hier schon seit vier Jahren.
      Bisher haben die Beiden hier nie Probleme gehabt, die Kleine ist in der Nachbarschaft aufgewachsen und die Große schafft es eh nur zu den direkten Nachbarn und die haben keine Katzen.
      Lass ich es nun drauf ankommen?

      Ich bin überrascht das meine Große sich darauf eingelassen hat, während die Kleine von drinnen zugeguckt hat, hätte das eher umgekehrt vermutet.

      LG

      • Also wir eine kastrierte Katze und unsere Nachbarn haben einen dreibeinigen, kastrierten Kater. Der war auch zuerst da. Wir haben unsere Katze ja erst seit dem Frühjahr.

        Der arme dreibeinige Kater bekommt von unserer Katze auch immer Prügel aber der Dussel kommt immer wieder zu uns bis zur Terrasssentür. Einmal, im Sommer, wir hatten die Tür auf und lagen gemütlich auf dem Sofa rum, als plötzlich etwas Weißes an uns vorbei flitzte. Der Kater (unsere Katze ist schwarz) nutzt also auch die Gelegenheit direkt in unserer Katze geheiligtes Reich vorzudringen - trotz Prügel. #klatsch
        Erst hat sich unsere Nachbarin darüber aufgeregt; ihr armer Dreibeiniger, wie unfair von unserer Katze. #kratz

        Da unsere Nachbarin etwas merkwürdig sein kann, habe ich dann mit ihrem Gatten darüber gesprochen und der war ganz vernünftig. Wir müssen sie machen lassen, sagt er. Können wir ja auch nicht dafür, dass der nur drei Beine hat und deshalb benachteiligt ist. Wenn er immer Prügel bekommt, soll er sich von unserer Katze fern halten.

        Seitdem kümmere ich mich nicht mehr darum. Bisher gab es auch noch keine Schwerverletzten. #schwitz

        Also mein Tipp: drauf ankommen lassen.

        LG
        Suse

        (3) 16.12.12 - 12:41

        Hallo!

        Du weisst nicht wem der Kater gehört?
        Ich denk es ist auch Neugier dabei. Wir hatten an unserem alten Haus einen Kater der auch um unser Haus herumgestiefelt ist. Der saß auch desöfteren vor der Terrassentür. Dieser war ein richtiger Brummer. Meine Katzen sind da meist stiften gegangen. Leider hat der Kater es einmal geschafft rein zu kommen und hat seine Spuren hinterlassen. Seitdem hab ich immer aufgepasst das die Türen zu waren, wenn ich nicht vor Ort war.

        Hier in neuen Haus haben wir auch wieder einen Beobachter. Ein schwarzer Kater der auch viel Maunzt. Er war leider auch schonmal drin und hat meine Katzen total verstört. Also muss ich hier auch aufpassen.
        Dieser Kater steht auch gut im Futter. Meine Katzen sind da eher die Ängstlichen. Naja, hinter der Scheibe sind sie dann die Großen und es wird sich angeknurrt.

        Die Katzen gehen aber trotzdem immer raus.
        Verletzungen so konnte ich an meinen Katzen bisher nicht entdecken. Nur einmal hat eine der Katzen etwas gehumpelt, aber das ging von alleine wieder weg.

        Ob der Kater hier makiert kann ich nicht sagen, das ich ihn noch nie dabei gesehen habe.
        Jedenfalls versuche ich jedesmal wenn ich den Kater sehe, ihn zu vertreiben. Der haut ja auch ab. Mehr kann man ja so nicht machen.
        Wielange ihr da wohnt spielt eher keine Rolle. Entweder der Kater ist neu in der Siedlung, oder hat euch jetzt erst entdeckt. Er möchte wohl sein Revier erweitern.

        LG Sonja

        • (4) 16.12.12 - 14:37

          nee, keine Ahnung wem er gehört!

          Revier neu erweitern? Ein Grundstück auf dem ständig ein Hund ist? Ganz schön mutig ;-)

          Tür zu wenn wir nicht da sind, ist keine Option, da dreht hier die Kleine komplett ab. Oft ist der Hund dann ja aber auch noch da!

          Ich werd wohl mal rumfragen müssen ob Jemand weiß wo er hingehört und dann mal fragen ob der "Garfield" denn nicht kastriert ist!

          LG

          • (5) 16.12.12 - 15:00

            Hallo!

            Naja wenn der Hund nicht da ist markiert er ja. ^^ Also hat er schon den Drang zu zeigen das dies sein Platz ist. ;-) Würde mal vermuten das er nicht kastriert ist.....

            Unsere Nachbarn haben hier 2 große Hunde. Ich höre sie immer Bellen wenn meine Katzen bei denen durch den Garten flitzen.
            Früher hatten wir auch einen Hund und ich kann dir sagen als der Hund nicht mehr da war......das war richtig witzig. Die Katzen haben hier durch den Zaun geschaut und nach dem Hund gesucht....#rofl
            Irgendwann haben sie verstanden das kein Hund mehr da ist und sind dann gemütlich durch den Garten gelaufen. Früher sind sie immer geflitzt. :-)

            LG Sonja

Top Diskussionen anzeigen