Neugeborenes & Hund (Hygiene)

    • (1) 06.01.13 - 09:51

      Hallo

      ich wer zur Zeit noch paranoid...jeder macht mich kirre das ich sooo aufpassen muss das meine Tochter nicht krank wird. Es ist so, sie ist jetzt 7 Tage alt. Ich mach es so, das ich mir die Hände immer mal desinfiziere, grad vorm füttern. Und auch so öfter Hände wasche.
      Aber es kam jetzt auch scho vor das ich meinem Hund mal das köpfchen gestreichelt hab und nicht mehr dran gedacht hab und dann meiner Tochter über die Wange gestreichelt hab.
      Oder mein Hund war auf der Couch, die fasst man ja auch an die Couch und dann ans Kind.

      Aber das geht doch auch nicht zu vermeiden, ich kann ja jetzt nicht permanent die Couch desinfizieren. Und verbieten will ich meinem Hund jetzt auch nix, bin froh wenn alles ruhiger wird. Und er gewöhnt sich schon schön an die kleine.

      Wie macht ihr das? Muss dazu sagen die Maus ist sehr zierlich...2500 gramm und 44 cm in der 38. ssw geboren.

      Würd mich freuen über Tips und Erfahrungen...

      • Hallo!

        Auch Neugeborene dürfen mit ganz normalen Haushaltskeimen in Berührung kommen. Wirklich schlimm sind nur diese fiesen Krankenhauskeime, gegen die es keine Medikamente mehr gibt, dagegen das was im ganz normalen Haushalt, auch mit Hund, unterwegs ist braucht dir keine Sorgen machen.

        das einzige an Vorsichtsmaßnahme was Sinn macht: Von 3 Tagen Hundehaufen einsammeln und den Tierarzt schauen lassen, ob Würmer oder Hefepilze drin sind. Das ist sinnvoller als eine Entwurmung und Du kannst dann sicher sein, dass da wirklich nichts ist - und kostet nur ein paar Euro.

        So passiert Deinem Baby nicht mal was, wenn der Hund mal hin schnüffelt, und bitte nicht ständig Hände desinfizieren - wenn Du die ganzen "normalen" Keime ständig abtötest können sich viel eher richtig fiese auf der Haut festsetzen. Außerdem machst Du deine Haut damit kaputt und kannst in sechs Wochen nicht mal mehr Dein Baby baden, weil Du nen dicken Schub hausgemachte Neurodermitis hast.

        Übrigens noch Herzlichen Glückwunsch!

        Hallo,

        herzlichen Glückwunsch zu Deiner Maus.

        Ich hab auch Kinder und Hunde mein kleiner ist auch von anfang an mit Hunden in kontakt und ich muss sagen er wahr bis jetzt erst einmal krank und hatte einmal Zahnfieber, er ist jetzt dreieinhalb Jahre und so was von robust ich finde es gibt nichts schöneres als wenn Kinder mit Tieren aufwachsen.

        Und Desinfizieren brauchst Du da gar nichts.

        lg und schönen Sonntag

        Schau mal hier:

        http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/zehn-jahres-studie-hunde-schuetzen-kinder-vor-allergien-a-550458.html

        Viele Grüße
        Trollmama

      • Wie ja eigentlich alle hier schreiben find ich das gar kein Problem. Gut, wenn der Hund gerade einen frischen Haufen gefressen ha, sollte er wohl besser nicht das Kind ablecken, aber "normaler" Kontakt sollte kein Problem darstellen.

        Ich halte diesen ganzen "Sagrotan-Wahn" ohnehin für völlig überzogen und auch gefährlich! Kommen diese vor Allem behüteten Kinder dann später mal (z.B. KiTa) mit "echten" Keimen in Kontakt ist das Problem oft viel größer... Ich hatte mit meiner Frau ausch schon darüber gesprochen und wir sind uns einig: Sagrotan bleibt uns aus dem Haus! Wir haben lediglich darüber nachgedacht evtl. mal ne Flasche Desinfektionsmittel zu besorgen, falls z.B. mal einer von uns Magen-Darm oder sowas bekommt. Dann macht das ja durchaus sinn, aber im normalen Alltag genügt gründliches Händewaschen!

        Hallo,

        also ehrlich gesagt, hab ich mir da nie Gedanken drüber gemacht. Ich hab als Kleinkind im Hundekorb geschlafen, mit unseren Hunden das Futter geteilt usw. Wir haben auch zwei große Hunde, die allerdings nicht ins Wohnzimmer dürfen (sabbern+Haare), aber als Jonas ganz mini war, haben die Hunde auch neben ihm auf der Krabbeldecke gelegen, ihm mal die Finger abgeleckt ect. Regelmäßig den Kot der Hunde auf Würmer checken lassen und gut ist´s.

        Jetzt ist Jonas 17 Monate und kerngesund. Nie erkältet oder sonstiges. Er liegt bei den Hunden im Korb, teilt sich Futter und Wassernapf mit denen#augen , teilt seine Kekse mit den Hunden und wird auch mal abgeleckt.

        Ganz ehrlich, überall in deiner Wohnung finden sich mehr Keime als auf deinem Hund. Und desinfizieren ist mehr als ungesund, so provoziert man nur Allergien, da das Immunsystem total unterfordert wird nach einiger Zeit und sich so gegen harmlose Stoffe richtet.

        Wir desinfizieren nur die Toilette und wenn mal einer krank ist und früher eben Schnuler und Flaschen.

        Lass dich nicht verrückt machen.

        lG germany

      • Wie geht es denn den Kindern auf dem Lande, die im Kuhstall, Pferdestall, Schweinestall mit Hofkatzen und Hofhunden groß werden?

        Sind die alle krank - oder zumindest anfälliger für Krankheiten?

        Wohl kaum. Im Gegenteil. Sie haben nachweislich weniger Allergien als die desinfizierten Stadtkinder.

        Ein normaler Wasserhahn, gute Seife und ein sauberes Handtuch reichen aus, um gesund aufzuwachsen. Alles andere ist überzogen.

        LG

        minimöller

        Hallo,

        mach Dich doch nicht verrückt. Du brauchst nichts desinfizieren, Händewaschen reicht völlig bei einem Neugeborenen.

        Und bitte lies Dir den Link vom Spiegel durch, der schon reingestellt wurde. Die gesündesten Kinder sind die, die mit Tieren aufwachsen dürfen und deren Mütter Sagrotan verbannen. ;-)

        LG
        Karin

        Hallo

        mach dich nicht verrückt.. leonie ist mit hund und katzen aufgewachsen... ein gewisser dreck ist gesund..

        was draussen angefasst wird finde ich schlimmer als den hund zuhause.

        LG und eine schöne kennenlernzeit

        juhu

        ui wie süß noch so jung #verliebt

        also unsere hündin war damals auch erst 1 jahr alt als mein sohn geboren wurde.
        ich habe sie gleich von anfang an an ihn dran gelassen, nicht das noch irgendwie neid entstanden wäre.

        klar wenn der hund was ekelhaftes gegessen hat draussen sollte man schon schauen das er nicht gleich zum baby stolziert :)

        wo man meiner meinung nach und auch aus eigener erfahrung aufpassen sollte ist was ganz anderes, unsere hündin fing an ihn zu beschützen, muttergefühle....das haben wir dann gleich unterbunden, haben eine private trainerin geholt und schon war es ok.

        nachher rennen die kids ja auch durch die hundehaare oder der hund schleckt ihnen mal schön quer durchs gesicht :-D
        aber soweit sind die zwei ein super team, spielen und ärgern sich, und er wurde noch nie krank wegen ihr, sie ist regelmäßig geimpft und entwurmt...

        viel freude mit der kleinen und eurem treuen begleiter ;-)

Top Diskussionen anzeigen