Erfahrungen mit Maine Coon Katzen gesucht...

    • (1) 11.01.13 - 18:42

      Hallo,

      mein Mann wünscht sich eine Maine Coon Katze.Wir hätten auch über einen Züchter ein bezauberndes Kitten gefunden.

      Nun erklärte mir die Züchterin das diese Rasse reine Hauskatzen sind.Wir hatten uns eigentlich vorgestellt das die Katze auch raus darf...nur in der Wohnung..die arme Katze#gruebel

      Wie sind denn eure Erfahrungen?Wie ist ihr Wesen?Verstehen sie sich gut mit Kinder?Und und und.

      Bevor wir uns so ein edles Tier zulegen möchte ich mich wirklich intensiv informieren...

      LG Daniela

      • Also das diese Rasse eine reine Hauskatze ist is quatsch! Tatsache ist aber dass gerade Rassekatzen gern mal "verschwinden".
        ALso ich würde z.b. keine 500€ Katze draußen rumlaufen lassen... Es gibt genug Möglichkeiten mit gesichertem Ausgang... Ich selbst habe 2 Maine Coon und hab einen gesicherten Balkon mit Netz wo sie sich jeder Zeit aufhalten können aber ganz raus würde ich sie nie lassen.

        Bleiben Katzen nur im Haus (und das ist für alle Katze,egal ob Rasse oder nicht) sollten sie immer mindestens zu 2. gehalten werden.

        Ob sie sich gut mit Kindern verstehen kann man nie wissen... Meine sind mit Kindern aufgewachsen und dennoch gibt es Unterschiede: Die Katze geht ihnen aus dem Weg,der Kater lässt alles mit sich machen.
        AUch vom Wesen her gibt es Unterschiede... Die Katze ist eher zurückhaltend und der Kater ist ein totaler Schmuser und seeehr anhänglich.

        Man kann nicht so wirklich pauschalisieren, die Rasse ist so und so und die so und so... Es kommt auch immer auf das Umfeld an,wo sie aufgewachsen sind,wo sie dann hinkommen,wie sie behandelt werden etc.
        Und da ich eben 2 von dieser Rasse habe und es wirklich große Unterschiede bei Beiden gibt kann ich sagen, jede Katze ist anders...

        • Wie groß und schwer sind den die 2 geworden?

          Die Katze ist schon gechipt worden...wenn sie jetzt gestohlen werden würde, würde sie denn nicht dadurch wieder gefunden werden?

          • Die Katze ist jetzt 10 Monate alt und wiegt 4 kg der Kater ist jetzt 7 Monate alt und wiegt ebenfalls 4kg..

            Klar sind sie gechipt aber wenn sie jemand für sich behält bringt einem das nicht viel... Die gehen einfach zum TA,sagen sie waren zuvor bei nem andren und dann wird da nicht weiter nach getan...(vorraus gesetzt sie gehen mit der Katze dann überhaupt mal zum TA).
            Also ich persönlich traue mich nicht,sie raus zu lassen.

            Wenn du schon sagst,der Züchter sagt,es sind nur reine Hauskatzen kann es passieren,dass es im Vertrag mit drin steht und dann musst du dich auch dran halten. Verbieten kann man es sicher nicht aber ich hab schon von sehr vielen Züchtern gehört,dass es Vorraussetzung ist,dass die Katzen nur im Haus gehalten werden,kastriert werden müssen etc. ..
            Meine Katzen kannten bevor sie her kamen keinen Balkon aber sie genießen es. Es reicht ihnen auch und solange sie Gesellschaft haben muss ich sie auch nicht raus lassen.

        (5) 12.01.13 - 10:51

        Tatsache ist aber dass gerade Rassekatzen gern mal "verschwinden".

        Ist das wirklich so???? Ich kann mir das immer nicht vorstellen. Was will ich denn mit einer kastrierten Rassekatze ohne Papiere.

        • (6) 12.01.13 - 13:05

          Es gibt viele die Rassekatzen ohne Papiere und als Kastraten verkaufen "verkleinerung einer Hobbyzucht"...

          Glaub mir ich hab schon viel erlebt und auch mein Tierarzt hat mir abgeraten sie ganz raus zu lassen weil es schon öfter vorkam dass Besitzer gerade Rassekatzen als vermisst gemeldet haben...

    Hallo.....

    Ich habe einen Maine Coon Kater und ich würde mir keine andere Rasse mehr aussuchen!!#verliebt

    Er ist sehr verschmust,personenbezogen,nicht übermässig wild,planscht gern mit Wasser,lässt sich beim bürsten drehen und wenden wie man möchte und bleibt auch so liegen und ist mega kinderlieb!!!
    Ich hab eine Tochter die nächsten Monat 2 Jahre wird und er lässt sich von ihr alles gefallen,lässt sich von ihr im Puppenwagen durch die Gegend fahren und keiner aus unserer Familie hatte jemals einen Kratzer von ihm(er fährt sie beim spielen nie aus).
    Er tobt mit unserem Hund,lässt sich gern stundenlang kraulen.......eben ein sanfter Riese!!

    Beim fressen und beim Katzenstreu ist er allerdings pingelig!!!

    Ich kann nur positives berichten......er wird 2 mal die Woche gebürstet!
    Er wird von uns nur in der Wohnung gehalten,geht auch nicht anders da Etagenwohnung!

    LG
    #winke

    • Und ihm macht die Wohnungshaltung nichts aus?Keine Sehnsucht nach Freiheit?

      Fällt an Pflege auser Bürsten noch etwas an? Und wie ist die Ernährung? Bekommt er "Dosenfutter" oder kochst du ihm etwas frisches?

      • Er sitz noch nicht mal auf Fensterbänken......ich kann keinen Drang nach draussen feststellen,er kennt es von Geburt an auch nicht anders!

        Das Fell am Po schneid ich immer etwas kurz dann bleibt nicht so schnell was dran hängen,das ist alles!
        Er bekommt überwiegend Nassfutter(Animonda,Schmusy),kochen tu ich gar nicht für ihn,wenn dann bekommt er Frischfleisch(roh),es gibt nix besseres zur Zahnreinigung!

        Oder als Leckerchen Eintagsküken(ist aber nicht jedermanns Sache).

(14) 11.01.13 - 21:56

Hallo Daniela,

wir haben einen Maine Coon Kater und eine Tierschutzkatze, die wohl auch ein Waldkatzenmix ist.

Wir lassen die beiden raus. Und zwar, weil der Kater uns sehr deutlich gemacht hat, dass er das will - obwohl er natürlich in der Wohnung geboren wurde, seine Eltern und Großeltern reine Wohnungskatzen waren, er nie Kontakt zu Freigängern hatte und auch bei uns ausschließlich die Wohnung kannte. Trotzdem fing er mit ca. einem Jahr an, ständig an Haus- und Terrassentür zu kratzen, dort rumzulungern, um bei erstbester Gelgenheit Ausbruchversuche zu unternehmen und bei jedem geöffneten Dachfenster sofort loszusprinten, um dort evtl. rauszukommen. Er wurde immer gefrusteter, fing an, unsere andere Katze zu terrorisieren und irgendwann markierte er dann (obwohl kastriert).

Erst haben wir die Terrasse katzensicher gemacht, das verstärkte seinen Freiheitsdrang aber eher noch. Dann entschieden wir uns dazu, ihn doch rauszulassen. Seitdem haben wir unseren lieben, ausgeglichenen Kater wieder. Quasi vom ersten Tag an stellte er das Markieren und sämtliche andere Marotten ein. Er wird nächsten Monat übrigens drei Jahre alt.

Unsere Katze dagegen kommt aus Griechenland, ihre Mutter war eine Straßenkatze. Sie und ihr Bruder wurden zwar von Hand aufgezogen, sie konnten aber wohl zumindest in den Garten. Diese Katze hatte Null Drang, nach draußen zu gehen. Selbst, als unser Kater schon lange durch die gesamte Nachbarschaft streifte, saß sie max. auf der Terrasse. Heute dreht sie kleine Runden, bleibt aber auch mal mehrere Tage in der Wohnung. Sie wird im März neun Jahre alt.

Früher habe ich auch gesagt, eine Katze, die nichts anderes kennt, vermisst auch in der Wohnung nichts. Dank unseres Katers sage ich heute - es kommt auf die Katze an...

Die allermeisten Züchter haben in ihrem Vertrag eine Klausel, dass die Katze nur im Haus bzw. mit gesichertem Freigang gehalten werden darf. So weit ich weiß, ist diese Klausel unwirksam, da man die Katze kauft, damit Eigentümer (und nicht nur Besitzer...) wird und somit auch eigenmächtig über solche Dinge wie Freigang entscheiden kann.

Allerdings finde ich, dass ein guter Züchter sehr viel Zeit und Liebe in seine Kitten investiert hat. Er hat diesen Vertrag so aufgesetzt, weil er aus seiner Sicht das Beste für seine Babys will. Da finde ich es nur fair, mit offenen Karten zu spielen. Sprich, wenn ich das Tier rauslassen möchte, das auch so zu sagen und dann evtl. mit der Konsequenz zu leben, von diesem Züchter kein Tier zu bekommen. Oder ich unterschreibe seinen Vertrag mit dem Vorsatz, mich auch daran zu halten.

Ein guter Züchter wird seine Kitten übrigens auch nicht in Einzelhaltung geben...;-)

Viele Grüße, Alex

Ich habe zwei Maine Coons und sie dürfen raus! Sie sind super lieb.

Vorher hatte ich zwei Feld- Wald-Wiesen Kater vom Tierschutz, die waren auch super.
Meine jetzigen habe ich aus schlechter Haltung und krank übernommen.

Grundsätzlich ziehe ich Tiere aus dem Tierschutz vor. Auch da gibt es Rassekatzen.

Wenn ihr ein kleines Kitten wollt, haltet es bitte nicht alleine.

Viel Spaß bei der Suche.

(16) 12.01.13 - 10:55

Wir hatten eine Main Coon und eine normale EKH.

Wir haben beide ganz normal raus gelassen. Allerdings ist die Main Coon nicht weit gegangen.

Was ich bei unserer allerdings feststellen mußte, sie ist sehr gesellig und war auch sehr gesprächig. Alleine würde ich diese Rasse nicht halten, weder im Haus noch draußen.

Wir hatten 2 Maine Coons als Freigänger, das ging auch wunderbar. Die Katzen sind aber nicht gerade günstig und schnell ist so eine Katze weg. ;-)

Ihr Wesen ist super gut geeignet für Kinder, sie sind ruhig, geduldig und auch sehr freundlich. Unsere MC haben nie gekrallt, unser Kater hat sich auch sehr rührend um frisch geborene Kitten gekümmert.
Auch der MC von meinem Nachbarn ist sehr kinderlieb, egal wohin meine Tochter (1) geht, er folgt ihr und schmust sie an.

Top Diskussionen anzeigen