Hund versteckt alle Leckerlis die er bekommt und frisst keins !

    • (1) 17.01.13 - 18:06

      Hallo Ihr lieben,

      Ich muss euch jetzt auch mal um Rat fragen.

      Und zwar. ich habe eine 2 Jahre alte schäferhündin, die gerne mit uns zum Trail geht und auch sonst sehr gut ausgelastet ist und auch die BH Prüfung hat sie super bestanden.

      Alles in allem ein Hund mit dem man "Pferde stehlen kann"

      das einzige was mich wundert ist , dass sie die Leckerbissen die man ihr gibt immer leckt und auch total begeistert nimmt und damit auf ihren Platz geht aber nach nicht mal einer Minute läuft sie los und versteckt es irgendwo.

      erst heute hab ich einen Kehlkopf unter der Couch gefunden.

      Wir haben schon wirklich alle Leckerbissen ausprobiert. Von kaninchenohr bis hin zum Ochsenziemer und selbstgebackenen Hundekecksen. sie versteckt sofort alles.

      Ich möchte sie ja nicht zwingen dass sie die Sachen frisst und ich sag auch nie was dazu. ist ja ihre Sache aber mich wundert es dass sie die Leckerlis nur kurz anleckt (und zu 100% liebt) aber dann versteckt. Quasi für schlechte Zeiten bunkern :-)

      kennt ihr das ? woran kann das liegen?

      sie ist zwar ein straßenhund aber eig schlingen die ja alles runter und heben es sich nicht auf :-)

      würde mich über Tipps und Erfahrungsberichte freuen

      lg #winke

      • macht meiner auch. Er hat einfach nicht so viel Hunger. Er freut sich riesig über das Geschenk, aber wirklich fressen will er es gar nicht. er steht einfach nicht so auf Futter, er frisst nur so viel wie notwendig, und damit ists gut. (und das als Golden Retriever...)

        schenk ihr andere Sachen, Spielzeuge, oder Belohne sie mit Streicheleinheiten, Freude, Lob. Manche Hunde stehen einfach nicht so auf Futter.

        • ja das kann natürlich auch sein.

          Spielzeug und schmuseeinheiten etc gibt es natürlich.

          kuscheln steht bei uns ganz oben auf der liste :-) täglich stunden. auch wenn wir Abends einen Film anschauen liegt ihr kopf immer auf meinem Schoß und ein Beinchen über meinen :-)

      Das ist bunkern für schlechte Zeiten ;)

      Er bekommt zuviel zu fressen deswegen macht er das!

    Also ich hab bei Martin Rütter gehört, dass Hunde, die sowas machen ihre "Unabhängigkeit" planen, sprich das sie zum Fressen und Co. nicht an ihr Herrchen gebunden sind.

    • Ohje er plant eine Revolte #schwitz

      • (10) 17.01.13 - 22:46

        hmm klingt zwar sinnvoll aber das glaub ich nicht so.... sie ist sehr auf mich fixiert. und holt sich auch immer durch Blickkontakt Bestätigung wenn sie etwas machen möchte.

        letztens waren wir zum Bsp beim Tierarzt, da sie bevor sie zu mir als ES kam in Rumänien in Stacheldraht gelaufen ist und die wunde wieder aufgegangen ist. wir mussten sie am Boden in seitenlage drehen damit man am Füßchen hantieren konnte und sie hat wie selbstverständlich ihr Köpfchen in meinen Schoß gelegt und auch als alles vorbei war und wir noch mit der Ärztin geredet haben ist kiara (ohne leine) nicht von meiner Seite gewichen und hat mich bei Unregelmäßigkeiten immer angeschaut so nach dem Motto was machen wir denn jetzt. Die Ärztin meinte nur sie ist ganz schon auf mich geprägt worden. kennt sie so garnicht wenn ein Hund erst im erwachsenen alter zum neuen Besitzer kommt

    ****die sowas machen ihre "Unabhängigkeit" planen****

    Das hört sich so an, als wenn der Hund weglaufen will/die Familie verlassen und sammelt sich schon mal Vorrat zusammen #rofl

    Stimmt! Sie bunkern das um nicht auf Frauchen/Herrchen angewiesen zu sein.

    Man sollte das gebunkerte sofort weg nehmen bzw. sie nicht bunkern lassen.

(13) 17.01.13 - 21:59

Ja, wir haben auch so einen Hamster. Wenn das Leckerli, Futter gerade nicht nach seinem Geschmack ist/kein Hunger etc, nimmt er es dankbar entgegen und trägt sie dann spazieren und sucht passende Verstecke. Bei Bedarf holt er sie dann wieder hervor.

Teilweise ist es ja herzzerreißend, wie er durch die Wohnung wieselt auf der Suche nach einem tollen Versteck.

#winke

(14) 17.01.13 - 22:55

Hat meine Hündin auch gemacht. Die komplette Erziehung lief nur über Lob/Streicheleinheiten, was perfekt klappte. Unser Jagdhundausbilder meinte, das wäre der führigste Hund, den er je kennengerlernt hätte.

Ich fand diesen Mangel an Futterfixiertheit eigentlich schön. Was das mit den Leckerlies sollte hat sich ihr in 16 Jahren nicht erschlossen.

Aber gebunkert hat sie auch und zwar nicht nur Leckerlies sondern auch alles was sie auf dem Pferdehof im Kompost und Misthaufen gefunden hat: ... nein, stopp, ich zähl jetzt nicht auf, was ich bei der Körbchenkontrolle alles gefunden habe, aber es war echt widerlich und sehr geruchsintensiv...

(15) 18.01.13 - 09:33

Ich hab hier auch so ne Versteckerin.

Seit ca. 3 Jahren versteckt sie es allerdings nicht mehr sondern bringt es mir. Sie schiebt mir den nicht aufgefressenen Napf hin oder bringt mir den angesabberten Hähnchenschlegel.

Wenn ich nicht da war ist es leider auch schon mal vorgekommen dass ein Knochen unter meinem Kopfkissen lag #schock
Wenn sie mir was bringt stell ichs irgendwo hoch wo die anderen nicht hinkommen und sie bekommt es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ich bilde mir auch ein dass war der Zeitpunkt wo wir auch eine noch bessere Bindung bekommen haben. Aber vielleicht interpretier ich da auch zuviel rein. Ich finde es sehr süß wie sie sich hier und draußen immer auf mich verlässt und mit ihren großen braunen Augen anguckt, da Frauchen, mach was #verliebt

  • (16) 18.01.13 - 12:56

    "Wenn ich nicht da war ist es leider auch schon mal vorgekommen dass ein Knochen unter meinem Kopfkissen lag #schock "

    #rofl , OH HIMMEL!!!!

    Ich stell' mir gerade vor, wie ich nac Hause komme und in meinem Bett diverse blutige Teile eines Rindes von Kehlkopf bis hin zu angenagten Knochen finde ... #schock
    und im Hintergund eine Stimme, die spricht:
    "... e cosa nostra ..." #rofl

    Gruß,
    Nina

    • (17) 18.01.13 - 13:01

      Leider war es noch lustiger, ich lag schon im eindösen auf meinem Kissen (die hat das wirklich so vorsichtig drunter geschoben dass das noch wie gemacht aussah) und dachte mir, was riecht da so.

      Und tastete so im Halbdunkeln und hatte so ein angelutschtes Teil zwischen den Fingern. Ich hoch geschreckt, kreisch, Mann hoch geschreckt, Hund freudig Schwanzwedelnd vor mir. Also erstmal neues Bettlaken, neuer Kissenbezug und mit dem Vorsatz eingeschlafen, nie wieder die Schlafzimmertür offen zu lassen.

(18) 18.01.13 - 15:06

unters kopfkissen legt sie es auch ganz gerne :-)

sie versteckt es nicht so dass man es nicht mehr findet sondern heute morgen zb hat sie es auf unsere badezimmerwaage gelegt und dort "gebunkert"

Sie legt es mir auch immer wieder hin oder wenn wir essen holt sie es und zeigt es uns ganz stolz :-)

das dauert dann so ne minute sie legt es unter meinen Stuhl und dann geht sie ohne wieder auf ihren Platz...

  • (19) 18.01.13 - 15:17

    Na meine hat ja zwei sabbernde Briten im Nacken die nur drauf warten dass was übrig bleibt. Die würden nie was übrig lassen so verfressen wie die sind. Sie guckt mich dann also schon sehr eindringlich mit dessen im Maul an. Kümmert dich, schnell!

(20) 18.01.13 - 12:01

Das hat meiner anfangs auch gemacht. Ich habe es aber unterbunden, indem ich ihm jedesmal seinen Vorrat geplündert habe, auch im seinen Beisein. Eigene Vorräte zu haben bedeutet unabhängig zu sein. Ein Hund sollte aber wissen, dass er auf sein Frauchen angewiesen ist. Du hast einen Straßenhund, da ist so ein Verhalten überlebenswichtig.

Wenn du ihm konsequent sein Lager leerräumst, wird er zukünftig seine Leckerbissen sofort fressen.

LG

(21) 18.01.13 - 17:37

Hallo

ich habe auch einen Schaeferhund den Leckerlies nicht interessieren. War bei der Ausbildung auch immer ein Problem, dass mit ihn kaum mit etwas belohnen konnte. Ich glaube dass die Rasse an sich nicht so fress-gesteuert ist. Leckerlies gibt es bei uns nur selten und unregelmaessig.

  • ich mach es immer so dass ich ihr Hühnchen abkoche und dann vom Knochen löse (oder gleich Filet kaufe) und das ganze dann in kleine Stückchen schneide.

    Damit klappt die Belohnung beim Training wirklich gut aber den Rest hab ich mittlerweile aufgegeben. sie bekommt zwar ab und an was aber ich zieh es immer wieder aus dem Versteck raus. seit den Tipps gestern mache ich es jetzt immer gleich und nicht erst wenn sie das Interesse verloren hat

(23) 18.01.13 - 20:49

Das macht meiner auch.. Er rennt durch die Wohnung und sucht unter Kissen ,im Holzkorb,hinter der Couch... ein perfektes Versteck für seine Knochen. Aber das beste Versteck war einmal die Sporttasche meines Mannes , der im Fitness einen Riesenknochen rausgefischt hat . War der Lacher in der Umkleidekabine #freu

Top Diskussionen anzeigen