HILFE, ich werde noch wahnsinnig :(

    • (1) 21.01.13 - 13:26

      hallo, ich habe eine frage denn ich bin wirklich sehr verzweifelt :( es geht um unseren kater gismo der sich gestern wohl mit dem rücken in unserem waschbeckenunterschrank eingeklemmt hat. seitdem sind die hinterläufe wie gelähmt, wir sind auch so schnell es ging in die nächste tierklinik gefahren. nach einer ewigkeit im wartezimmer kam dann die diagnose das rückenmark sei durch und er auf ewig gelähmt :( gut die ärztin hat nur seine wirbelsäule abgetastet und getestet ob er noch schmerzempfinden in den hinterpfoten hat was leider nicht der fall war. sie riet uns direkt dazu ihn einschläfern zu lassen was mir nochmal den boden unter sen füßen weggerissen hat, ich liebe meinen kater und ich wollte es nicht wahrhaben das es so ist und ich hielt an der hoffnung fest das es doch nur gequetscht sei und so bekam gismo zwei spritzen eine gegen die schmerzen und eine andere die diesen nerv wenn er doch nur gequetscht sei wieder aufbauen würde. als wir dann wieder zuhause waren fing sein schwanz wieder an zu zucken und er begann seine hinterpfoten wieder leicht anzuziehen :) erst dachte ich das es vllt noch so die letzten nervenaktivitäten seien und so hatte ich ihn leicht in den schwanz und einmal in den fuß gezwickt und siehe da er haut gemauzt und versucht den fuß/schwanz zurück zuziehen :') und ein kleines stück gelaufen ist er auch wieder, jetzt zu meiner frage wenn gismo wirklich am hinteren teil gelähmt wäre und das rückenmark wirklich durch dann könnte er das doch alles nicht mehr machen oder? ich bin wirklich hin und her gerissen denn jeder sagt was anderes und es ist wirklich so schwer ihn so sehen zu müssen. wir werden später noch zu unserem tierarzt fahren und gucken was dieser uns zusagen hat, aber ich hoffe ihr könnt mich etwas beruhigen denn bis nacher kommt es mir noch so ewig vor und ich habe solche angst entscheiden zu müssen ob er dann von uns gehen muss wenn er wirklich gelähmt ist. bitte helft mir ich drehe durch :'(

      entschuldigt bitte meiner rechtschreibung ich bin wirklich am ende und habe einfach nicht darauf geachtet

      vielen dank im vorraus

      lg nessa mit gismo

      • Hallo!

        Spricht schon dafür, dass es nur gequetscht ist, Du bist da an einen sehr seltsamen Tierarzt geraten.

        Fahr bitte mit Gismo in eine Tierklinik wo er geröngt werden kann, und bitte darum, dass man Dir genug Schmerzmittel für einige Tage mitgibt - nur einmal eine Spritze wird ja nicht lange vorhalten.

        So oder so würde ich auf jeden Fall ein paar Tage abwarten ob es besser wird oder nicht, Katzen haben sehr gute Selbstheilungskräfte.

        Möglicherweise kann er erst mal Kot und Urin nicht halten - oder, schlimmer, er hat Probleme überhaupt was zu machen, da musst Du Dir unbedingt vom Tierarzt zeigen lassen, wie Du die Blase ausmassierst und einen Einlauf machst. Verdauung und Urinabsatz sind bei solchen verletzungen das wichtigste, besser er tröpfelt als es geht gar nichts.

        Das kann sich aber auch noch bessern, mal mehr mal weniger.

        Ich habe einen kater der als kleines Kätzchen fast erschlagen wurde und dabei eine Schwere Rückenmarksverletzung davon getragen hat. Geblieben ist eine Athaxie (kannst ja mal googeln), mit der er sehr gut klar kommt. Er läuft wackelig, kippt ab und zu um, kann nicht springen sondern nur mit Kralleneinsatz klettern - und feiert dieses Jahr seinen 11. Geburtstag. Alles bestens.

        • danke für deine antwort, wir werden nachher auf jeden fall zu unserem tierarzt fahren und mal schauen was dieser uns zu sagen hat. die gestrige ärztin kam mir auch sehr seltsam vor als hätte sie keine ahung davon was sie tut sie hat ihn ja nur abgetastet und das mit dem schmerzempfinden getestet. ich habe auch schon im netz viel gelesen das es einigen katzen wirklich ganauso ergagengen ist aber die sich wieder gafangen haben und eben auch cortison zur schmerzllinderung bekommen haben. mir ist das gestern bei dem schock gar nicht aufgefallen das wir nicht mirbekommen haben, aber ich werde mir heute so einiges mitgeben lassen hauptsachen ich kann ihm damit helfen :)

      Ich würde auch unbedingt eine zweite Meinung einholen und definitiv noch abwarten, ich denke die Tatsache dass er sich bewegen kann spricht doch eindeutig gegen ein durchtrenntes Rückenmark.

      Ich habe auch schon einen Tierklinikbesuch hinter mir bei dem der Arzt einen tennisballgroßen (!) Tumor übersehen hat der dann am nächsten Tag woanders erkannt wurde. Interessanterweise scheinen die Ärzte in Kliniken oft nicht besonders gut zu sein.

      Ich würde weiter hoffen und einen anderen guten Arzt aufsuchen.

      Wo wohnst Du denn, ich kenne in Wuppertal einen Katzenspezialisten der auch nur Katzen behandelt und wirklich Ahnung hat.

      Alles Gute, katzz

    • Es ist sehr gut dass du dich gegen eine Einschläferung etnschieden hast, denn wenn er wirklich ein durchtrenntes Rückenmark hätte könnte er nichts mehr von dem was du geschildert hast.

      Das ist ja wie wenn ein mensch querschnittsgelähmt ist und dann plötzlich wieder läuft. das wäre sehr widersprüchlich.

      warte am besten noch einige Tage ab und konsultiere einen anderen Tierarzt denn bei dem wo du warst wurdest du wie es scheint nicht kompetent beraten!

      Etwas gegen die schmerzen solltet ihr euch auf jeden Fall besorgen und wie schon gesagt wurde evtl röntgen lassen.

      alles in allem (bin ja kein Tierarzt^^) denke ich mit etwas Geduld, viel liebe und Zeit wird euer kleiner wieder werden...

      ich wünsch dir auf jeden fall viel Glück, dem kleinen eine schnelle Genesung und euch allen ganz viel kraft :-)

      Die Frage die ich mir stelle-und das ist ernst gemeint, ich kenne mich da nicht so aus- MUSS denn eine Katze, deren Rückenmark durchtrennt ist, eingeschläfert werden?

      Man sah doch auch schon Hunde, die ihr Hinterteil nicht mehr bewegen konnten und trotzdem weiter leben.

      Wenn man es mit dem Menschen vergleicht- es käme doch auch keine auf die Idee zu sagen "der ist Querschnittsgelähmt-eigentlich sollte er nicht mehr leben..."

      Wie ist das bei Tieren? Ist es da wirklich besser sie einzuschläfern oder gibt es Alternativen?

      LG Mona

Top Diskussionen anzeigen