3 Monate alter Kater.....wie irgendwann auf Freigang gewöhnen?

    • (1) 23.01.13 - 11:14

      Hallo,

      mich interessiert eine Frage....

      wir haben seit gestern einen kleinen Kater daheim (3 Monate). Nun mach ich mir gedanken wie man so einen kleinen Kerl an den Freigang gewöhnt? Wir hatten immer nur Freigänger, allerdings waren diese immer älter als sie zu uns kamen u somit den Freigang schon gewöhnt.

      Wie und ab wann kann ich das mit dem kleinen "üben"?

      LG

      • (2) 23.01.13 - 11:26

        Also unsern Kater haben wir auch mit ca. 3 Monaten bekommen, aber da dann erstmal der Winter kam dachten wir uns wir warten noch ein bisschen damit ihn rauszulassen (wäre jetzt vielleicht auch besser so, bei uns liegt zumindest noch ein Haufen Schnee). Er ist dann also mit ca. 6 Monaten erst rausgekommen. Wir haben uns eine Katzenklappe einbauen lassen und da haben wir ihn erstmal davorgesetzt und ihm quasi gezeigt, wie die funktioniert (das man sie halt mit anstupsen aufkriegt). Hat etwas gedauert bis er das dann geschnallt hat und irgendwann ist er halt raus. Die finden sich dann auch gut selber zurecht, am Anfang gehn sie auch gar nicht so weit und kommen schnell wieder zurück, aber nach und nach erweitern sie ihr Revier und dann bleiben sie länger draußen und legen auch ziemliche Strecken zurück.
        Aber sonst viel "üben" musste mit ihm eigentlich nichts. Ein normaler Kater richtet sich da eigentlich nach seinem Instinkt. :)

        Hallo,

        also erstmal würde ich ihn kastrieren lassen ab 4-5 Monaten ist das schon möglich.
        Nach der Kastration noch ca. 2 Wochen warten und dann lässt Du einfach mal die Terrassentür offen. Am Anfang gehen sie ja immer nur paar Meter und sind schnell wieder da .
        Kannst ja mit ihm zusammen vor die Türe gehen und sehen, was er macht.
        Bei all unseren Katern hat das immer super geklappt, die wissen schon, wo sie hingehören.

        LG:-D

      Tür auf und raus?

      Was ein echter Kater ist sollte schon soviel auf sich halten das er mal rausguckt;-)

      Hallo!

      Auch wenn es nicht gefragt ist: bitte hol einen zweiten Kater dazu. Katzen sind keine Einzelgänger und BRAUCHEN Artgenossen, insbesondere Jungtiere.

      Freigang sollte er erst nach der Kastration bekommen, das schützt ihn vor Krankheiten, Beißereien mit fremden Katern, verringert die Strecken die er vom Haus weg geht locker um mehrere Kilometer...

      also so mit 5 Monaten kastrieren lassen, noch ein paar Wochen warten bis sich die Hormone wieder abgebaut haben, und dann erst raus lassen.

    • Hallo!

      Er sollte kastriert (!!!!!!!!), geimpft und mindestens 6 Wochen bei euch sein.

      Dann einfach Tür offen lassen an einem ruhigen Tag. Am besten wenn draußen keine spielenden Kinder oder so sind. Und dann lasst ihn selber entscheiden wann er sich wie weit raus wagen möchte.

      Gruß Sabine

      Gaaaanz wichtig -> Kastration, Chip, Impfungen und erstmal Eingewöhnungszeit bei euch.

      Vielleicht sollte er auch erstmal etwas älter werden, damit ihm durch jugendlichen Leichtsinn nichts passiert. Auch sehr zu empfehlen, eine zweite Katze.

      Und dann, Tür auf und langsam vortasten lassen.

      Grüße
      Sabrina

      Hallo mamjustine,

      wir haben unseren kleinen Kater (ca. 3 Monate) auch erst mal die Wohnung erkunden lassen, quasi sich einleben. Damit er weiß wo sein Zuhause ist :-D

      Mit etwa 5/6 Monaten, wurde er kastriert, dabei gleich gechipt und alle wichtigen Impfungen gemacht. Wenn sie sich von der Kastration erholt haben, kann das Abenteuer Freigang beginnen.

      Wir haben unserem am Anfang erst mal an die direkte Umgebung vom Haus gewöhnt, und dann die Katzenklappe gezeigt. Raus - rein, raus -rein. Mit ein paar Leckerlis klappt das ganz schnell. Und seitdem ist er nicht mehr zu halten ;-)

      Wünsche Euch viel Freude bei den ersten Schritten in Freiheit

      Liebe Grüße
      Anke

      (10) 24.01.13 - 20:12

      Hallo,

      wenn es etwas wärmer wird und der Kater kastriert und gechipt ist, könnte man ihn rauslassen.

      Bei unseren Katzen klappte das anfangs mit einem Geschirr, was wir ihnen umgelegt hatten und einer Leine. Wir erkundeteten mit ihnen 3-5mal täglich für etwa 15min die nähere Umgebung.

      Eine Kiste kann man draußen aufstellen, wo er sich mal zurückziehen kann.

      Wenn du ihn etwas hungrig rauslässt, kommt er dann leichter rein, wenns was gibt.

      Bei unseren Katzen hatten wir ihnen angewöhnt, mit der Leckerchen-Schachtel laut zu klappern, wenn sie dann über abends rein sollten.
      Das klappt prima- natürlich bekamen sie dann gleich eine kleine Belohnung.

      Falls eine gut befahrene Strasse bei euch in direkter Nähe ist, kann man mit dem Kater auch kurz dorthin gehen. Somit lernt er den Autolärm kennen und erschrickt vor Lärm und wird vorsichtig. LG Lotta

Top Diskussionen anzeigen