Katze hat Angst vor Besuch

    • (1) 31.01.13 - 13:12

      Hallo,

      das Problem steht ja schon in der Überschrift, unsere Katze (geb. 02/2011) hat große Angst vor Besuch.

      Es spielt dabei keine Rolle, ob es bloß eine Person ist, wie etwa mal der Schornsteinfeger (Mann in schwarzer Montur... die Reaktion der Katze war #schock und nichts wie weg) oder mehrere.

      Was können wir tun, damit sie nicht immer so einen Stress hat?

      Auf Besuch komplett verzichten können und wollen wir natürlich nicht, aber es tut mir auch leid, wenn unsere Lilly jedes mal solche Angst hat und in Panik das Haus verlässt.

      Schlechte Erfahrungen hat sie - soweit ich weiß - keine gemacht, wir haben sie von klein auf. Was ist, wenn sie draußen unterwegs ist, kann ich natürlich nicht sagen.

      Generell ist sie eine sehr schreckhafte Katze und zuckt direkt zusammen, wenn z.B. ein Auto am Haus vorbeifährt.

      Gibt es eine Möglichkeit, ihr die Angst etwas zu nehmen?

      Danke und liebe Grüße!

      #winke

      • (2) 31.01.13 - 13:40

        Wann genau sucht denn die Katze das Weite? Wenn es klingelt oder der Besuch eintritt? Mag sie denn etwas besonders gerne?

        Wie ist das mit guten Freundinnen, hat sie da auch Panik?

        • (3) 31.01.13 - 13:47

          Wenn es klingelt, geht sie schon in "hab' acht-Stellung". Sobald der Besuch dann durch die Tür kommt, gibt es kein Halten mehr und sie ergreift die Flucht.

          Mir ist aufgefallen, dass sie scheinbar vor schwarz gekleideten Personen am meisten Angst hat. Selbst wenn mein Freund, den sie abgöttisch liebt, kommt und seine dunkle Winterjacke an hat, rennt sie die Treppe hinauf nach oben, um sich zu verstecken.

          Meine Eltern kommen uns häufiger mal besuchen, da ist es unterschiedlich. Mal lässt sie sich sogar streicheln, an anderes Mal verzieht sie sich und hat keine Lust auf den Besuch (was ja auch völlig ok ist).

          Bei uns, also meinem Freund und mir, ist sie ansonsten die liebste und verschmusteste Katze, die es gibt.

          Liebe Grüße!

          • (4) 31.01.13 - 13:51

            Dann fang doch erst mal beim Klingeln an. Leg Leckerlis zurecht und immer wenn es klingelt bekommt sie was. Dann schaust du halt wie sich weiter verhält. Dein Freund könnte zB in seiner schwarzen Jacke immer ein Leckerli mitbringen.

            Wenn man es abtrainieren kann ist es doch ne tolle Sache und der Katze macht das ja dann auch Spaß.

            Sie muss sich ja nicht streicheln lassen, einfach nur das die Anspannung weg ist.

      (5) 31.01.13 - 13:41

      Lass sie einfach...
      Achte darauf, dass sie bei einem Besuch immer die Möglichkeit hat sich irgendwohin zurückzuziehen. Mehr kannst du nicht machen.
      Eine unserer Katzen ist ähnlich, panisch bei jeder Kleinigkeit, aber definitiv ohne schlechte Erfahrungen... Sie ist jetzt 4 und langsam wird es besser, manchmal kommt sie ein häufigeren, einzelnen Besuchern sogar an und springt auf den Schloß. Bei mehreren Besuchern ergreift sie nach wie vor die Flucht...

      (6) 31.01.13 - 14:30

      Da hilft nur ihre Angst zu ignorieren und ganz normal weiterzumachen.

      Wenn man sie dann extra betüdelt könnte sie denken: "Oha, da muss ja was dran sein wenn die jedes Mal so ein Bohei machen..."

      Da sie dann das Haus verlässt kannst Du ihr natürlich auch kein Leckerchen geben wenn der Besuch angekommen ist - das wäre mein zweiter Tip gewesen weil sie den Besuch dann schnell mit etwas Leckerem verbinden würde.

      Ich habe hier zwei Extreme - das eine Mädel biedert sich sofort an jeden an und hält sehr energisch ihren Wanst zum Kraulen hin, die andere ist auch erst mal weg, kommt aber bald wieder.

      Tröste Dich doch damit dass sie dann draussen nicht so gefährdet ist - weil sie sich eben nicht von jedem antatschen lässt!

      LG, katzz

    • Sperrt die Tür zu und laßt keinen mehr rein, niemehr! Die arme Katze hat schließlich Angst vor Besuch und dass geht ja garnicht! Alternativ könnt ihr auch einen Tierpsychologen zurate ziehen!

      Im Ernst:
      Wat'n Gewese! Nicht schön für sie und euch, dass sie Angst hat, wenn Besuch kommt. Aber Da muß sie halt durch, fertig!

      • Du hast viel Langeweile, hm?!

        Dir gefällt offenbar nicht dass sich andere Menschen Gedanken oder Sorgen um ihre Tiere machen - Du hast es uns ja jetzt oft genug mitgeteilt.

        Das sind nicht alles neurotische nerds die Tiere über alles stellen (der gern genommene Generalvorwurf) sondern schlicht sensible, mitfühlende Menschen.

        Wenn Du Dich da nicht einreihen möchtest lass' es eben.

        Aber kommuniziere das doch nicht alle naselang wenn Du ansonsten nichts konstruktives beitragen kannst, das ist einfach nur sinnfrei und hat lediglich hohes Nervpotential.

Top Diskussionen anzeigen