Suche gutes Nassfutter für Katzen !

    • (1) 03.02.13 - 10:43

      Hallo Ihr Lieben!

      Unsere Familie hat beschlossen in Kürze einer Katze #katze aus dem Heim ein Zuhause zu schenken!
      Nun stelle ich mir die Frage welches Katzenfutter sollte ich in Zukunft wohl kaufen ?

      Früher hatte ich mal Katzen denen ich nur Trockenfutter gefüttert hatte.Heute höre ich immer wieder das Trockenfutter für Katzen eher keine artgerechte Ernährung ist und ausschließliche Trockenfutterernährung die Katzen sogar krank machen kann (Nierenprobleme usw.).

      Nassfutter soll da ja besser geeignet sein.Aber welches Nassfutter ist wirklich gut ?

      Welches füttert Ihr denn Euren Miezen?

      Freue mich auf hilfreiche Tipps #winke

      • Ich würde erst einmal das weiter füttern, was die Katze im Tierheim bekommen hat (bei unserem Tierheim ist es z.B. hauptsächlich Lux von Aldi). Und dann schrittweise umstellen, falls man das Futter nicht weiter geben möchte.

        Zum Thema Trockenfutter: Meine Katzen bekommen morgens und abends Nassfutter. Trockenfutter gibt es nicht als Mahlzeit, steht aber immer als Snack in einer Schüssel (da gebe ich Hills oder Royal Canin). Meine Katzen sind nun 10.5 Jahre alt und sind kern gesund.

        Zum Nassfutter: Meine mögen gerne Lux, Anomonda Carny, Bozita, Multifit (Eigenmarke vom Fressnapf).

        Hi Du,

        also mein Hr. #katze ist mir zugelaufen. Was er vorher gefressen hat, keine Ahnung.

        Ich fing mit dem "Felix" Nassfutter an. Obwohl er eigentlich fast alles frist, sogar Gouda ;-) Trockenfutter hab ich ihm auch immer hingestellt.

        Nachdem ich beim Tierdoc war zwecks Chippen, meinte er, ich soll auf "Rohfutter" umstellen. Vom Trockenfutter hält er gar nix, da es nicht gut für die Leber/Nieren ist.

        Zitat: Katzen sind Fleischfresser. Rohes Fleisch ist gut für die Zähne und den gesamten Körperbau.

        Seit ich ihn damit füttere, hat er wesentlich glänzenderes Fell, besseren Kot und er ist gesättigt.

        Allerdings geb ich ihm das Trockenfutter als "leckerchen". Perfekt fit (für "gemütliche Katzen").

        Ach ja, zwischenzeitlichg hab ich mal auf die Zusammensetzung des Nassfutters geschaut. Grade mal 4 % Fleischanteil. Alles weitere ist Weizen, Zucker, Fleischnebenprodukte. Wiskas hab ich ihm auch mal gegeben, aber davon bekam er die Scheißerei.

        Mitlerweile habe ich gemerkt, dass das Rohfüttern preiswerter ist als das ganze Nassfutter ;-)

        Lg

        • Es gibt aber auch Sorten mit bis zu 100 % Fleisch.

          Grau als Beispiel. Ist mir aber zu teuer...

          Was für Fleisch fütterst Du und wie viel? Habe es mal mit Putenherzen versucht, nachdem ich in einem Katzenforum gelesen habe, dass es ganz toll sein soll. Aber sie haben es nicht angerührt...

          • Hu Hu,

            ich bin zu geizig um so viel Geld für 100 % Fleisch - Nassfutter - auszugeben ;-) vorallendingen muss es bestellt weden, da es in unserem kleinen Dörfchen so was nicht gibt ...

            Also ich kaufe z. B. Hühnerinnereien (Herz, Magen,) für 1,99 € ( 1 KG). Portionsweise friere ich es ein und bei Bedarf taue ich es auf. OK, das Schneiden der Hühnerherzen ist schon ein bisl ekelig #schein

            Thunfisch gibt es, sowie Tartar (aber nur Freitags, als kleiner Boni). Versuch mal Tatatar, das geht ratz fatz weg.

            Hähnchenbrustfilet/Putenbrusfilet gibt es auch zwischendurch. (Natürlich fällt auch mal ein Leckerchen vom Tisch ):-)

            Leber hab ich ausprobiert, dass mag Hr. Kater nicht wirklich... aber wenn der Hunger groß ist, dann nimmt er es auch ;-)

            LG

            • Hallo!
              Fütterst du das Fleisch dann nur klein geschnitten oder muß noch etwas untergemischt werden?
              was nimmst du den für einen Thunfisch (Dose, oder was).
              Ich würde auch gern Rohfleisch füttern, hab mich aber bisher irgendwie nie getraut #gruebel

              LG

              Sanni

              • (7) 03.02.13 - 21:55

                Dem Fleisch muß nichts untergemischt, supplementiert werden, solange es nicht mehr als 20 % ausmacht.
                Schneiden muß ich bei meinen Katzen nicht groß. Hühnerherzen- und Leber werden nicht geschnitten. Die Leber fressen sie nur gebraten. Die gibt es aber auch nur einmal im Monat. Anderes Fleisch schneide ich grade so, dass es nicht zu groß ist. Ca 2x2cm große Stücke. Sie sollen ja beissen. Von den Hähnchenschenkel schneide ich etwas Fleisch runter, lasse aber auch noch was am Knochen, damit sie es sich abbeissen.
                Thunfisch aus der Dose solltest du nicht geben, da der zu salzig ist. Zudem kann man nicht jeden Fisch roh füttern und auch nicht zu häufig.

                LG
                Sabrina

                (8) 03.02.13 - 22:00

                Nur am Rande - Thunfisch würde ich gar nicht geben - Katzen mögen den zwar sehr gern aber dieser Fisch steht kurz vor der Ausrottung auch wenn er noch in jedem Geschäft zu kaufen ist.

                Den esse selbst ich nicht mehr obwohl ich ihn gern mag ;o).

                Ansonsten - meine Katzen bekommen auch hochwertiges Dosenfutter und sehr grob geschnittenes rohes Fleisch. Hühnerbeine ganz - da müssen sie selbst dran "arbeiten".

                LG, katzz

                • HI,

                  Ui, dass wußte ich ja gar nicht, ist das echt so schlimm ?? Ich persönlich mag ja gar keinen Fisch ...

                  Lg

                  • (10) 04.02.13 - 13:42

                    Ja es ist wirklich sehr schlimm, leider nimmt die Industrie darauf keine Rücksicht und verkauft so lange bis es wirklich zu spät ist.

                    Und das ist auch leider nicht die einzige Sorte bei der es so aussieht, sehr viele sind gnadenlos überfischt.

              (12) 04.02.13 - 12:47

              Hu Hu,

              also die Hähnchenherzen schneide ich in der Regel in 2-3 Stk.; die Mägen einmal.

              Manchmal, wenn er mir doll auf den Keks geht (bettelt) werf ich ihm ein ganzes hin ;-)

              Thunfisch in "eigenem Saft u. Ausguss" bekommt er zwischendurch ... lt. Tierdoc wäre das OKI.

              Versuch es einfach mal mit "roh". :-)

              #winke

      (13) 03.02.13 - 14:53

      4% bezieht sich nur auf den Namen gebenden Fleischanteil. Ist die Geschmacksrichtung z.Bsp Huhn, dann ist gut möglich, dass du 50% Rind hast und 4% Huhn. Somit ist die Geschmacksrichtung Huhn und manchmal ist nur das angegeben obwohl natürlich mehr Fleisch, aber eben anderes als Huhn, drin ist.

(14) 03.02.13 - 15:15

Hi!

Wir füttern hier Animonda Carny, Macs, Bozita, Select Gold, Real Nature, Amora gelegentlich. Grau fressen sie nicht.
Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass es getreide- und zuckerfrei ist, auch Karamell, und einen möglichst hohen Fleischanteil hat, bestenfalls Muskelfleisch, damit es besser sättigt.
Alle paar Tage gibt es rohes Fleisch. Hühnerherzen werden sehr gerne gegessen. Die geb ich ihnen ungeschnitten, damit sie ordentlich kauen. Hähnchenschenkel essen sie auch gerne. Am Knochen wird dann fleissig geknabbert. Hühnerleber wird nur gebraten gefressen.

LG
Sabrina

(15) 03.02.13 - 15:17

Hallo,

nachdem meine Katze jahrelang das Lux vom Aldi gefressen und davon Blasensteine bekommen hat, würde ich das nicht mehr weiterempfehlen.

Sie bekommt 2 mal die Woche Hühnerfleisch, 1 mal die Woche Fisch und sonst getreidefreis Dosenfutter (meist Bozita). Zwischendurch gibt es dann noch mal ne Maus, die sie sich selbst fängt.

Trockenfutter gibt es gar nicht.

Die Blasensteine haben wir dadurch nun gut im Griff.

LG Sonja

Hallo!

Unsere Katze barft sich teilweise selber, weil sie Freigängerin ist und eine begnadete Jägerin.

Ansonsten bekommt sie Bozita Feuchtfutter.
Habe einen Händler im Netz gefunden, wo das Paket 1 Euro kostet. Damit kommt unsere 2 Tage hin.

Lg

Hallo,

also wir haben beides. Trockenfutter und Nassfutter. Ich find halt, die Kombi machts. Beim Trockenfutter kauf mal dies und mal jenes, mal Happy Cat aus Fressnapf, dann mal Aldi oder Lidl. Beim Nassfutter allerdings hab ich mich mal belesen. Und unsere dritte haben wir von einer privaten Ja, wie soll ich sagen. Katzenschützerin-vermittlerin. Wichtig ist, das möglichst viel Fleisch drin enthalten ist. Also am besten über 50%. Dann brauchen die Tiere auch nicht so viel. Je weniger Fleisch drin ist, desto mehr Hunger werden sie haben. Z.B. Aldi Süd die KLEINEN Dosen sind super - kauf ich nur noch, aber nicht die großen DOsen und die Päckchen muss man gucken. Ansonsten gi´bts halt sauteures Nassfutter aus Fressanpf und Co, aber das ist mir dann doch zu teuer.

Viel Spaß mit der neuen Mieze!
Sandra

(20) 07.02.13 - 08:06

Kann dir das Bozita empfehlen.... ist reines Fleisch..... und schmeckt meiner sehr gut... außerdem ist es nicht sooo teuer...

LG

Top Diskussionen anzeigen