Schwanger und HUnd Verhalten

    • (1) 03.02.13 - 11:40

      Hallo

      Wir haben einen 3 Jahre alten Dobermann Rüden und eine ehemalige strassenhündin ca. 4 Jahre aus Kroatien. Wir ahben sie zu uns geholt, da war meine Tochter gerade 2 Jahre alt geworden.

      Jetzt zu der eigentlichen Frage, es ist jetzt nicht schlimm, oder so. Aber es treibt mich an den Rand des wahnsinns...

      Wenn Mein mann nachtschicht hat , steht unser Rüde (marley) vor der Couch und starrt mich an... Er steht nicht nur 5 minuten da , sondern teilweise über 30 minuten.
      Auch feipt er nicht, er knurrt nicht, keine spielaufforderung und aggressiv ist er auhc nicht.

      Er beobachtet mich nur (bin jetzt 6 Tage vorm ET Termin)

      Mein Mann ist sozusagen der Rüdelanführer. Er geht mit den hunden raus. Spilen und kuscheln etc. t ich aber auch viel mit ihnen. Auch wenn ich marley auf seinen Platz schicke, hört er sofort. Also ich stehe in der rangordnung auch über ihm.
      Ich darf ihm essen aus den mund nehmen , spielzeug wegnehmen etc einfach alles.
      Nur wenn er eine interessante hündin seht dreht er durch (noch nciht kastrieert)

      Aber das ist ja ok .

      Warum starrt oder beobachtet er mich???? er steht wirklcih ca. 50 cm von mir weg ...

      Die hündin hat sich auch etwas verändert , legt hin und wieder mal ihre schnauze auf meinen bauch... daher glaube ich schon das es etwas mit der SS zu tun hat.

      Vielleicht weiss ja jmd einen rat

      lg

      • Hey du!

        Ich hab zwar keine Lösung aber ich finde es ja irgendwie süß wenn er dich beobachtet. Vielleicht erleichterst du euch beiden die Situation wenn du ihn zum kuscheln zu dir holst, so hat er dich unter Beobachtung und du fühlst dich nicht wie unter Stasi Bewachung.

        Ansonsten würde ich mich mal von diesem Rudelführergedöns ein bißchen entfernen. Ihr seid älter als sie und übernehmt ihre Erziehung und sie können sich auf euch verlassen. Und offensichtlich sind sie ziemlich gut erzogen ;-)

        6 Tage vor Entbindungstermin kannst du machen was du willst. Du bist gerade nicht das Familienmitglied auf das man sich verlassen kann und das man aus den Augen lassen kann, das merken nicht nur die anderen Menschen sondern auch die Hunde und Kinder. Da kannst du machen was du willst, in der Situation bist du eher ein Familienmitglied auf das man gucken muß als eins auf das man sich verlassen kann. Und wenn Herrchen nicht da ist kann das für einen sensiblen Hund schon stressbedeuten wenn außer ihm nur das gerade out of order gesetzte Frauchen da ist.

        Drück dir die Daumen für die bevorstehende Geburt!

        Gruß Sabine

        • Hi

          achja, ich hole unseren Kampfdacken dann ja schon auf die couch. Der hat aber keine ruhe in der Pfurt... Immer ma hin und her laufen...

          Das nervt einen echt.. Man ist ja sowieso schon fertgi mit den ganzen wehwechen, und wann geht es endlich los... und dann wird man sorry noch von einem hund angeglotzt...

          Man kann sich gar net mehr bewegen, ohne ihn.. Meinen mann lässt er net mal alleine aufs klo. Und wenn er dann schimpfe bekommt weil man wieder nicht mal einen schritt zurück machen kann ohne über ihn zu fallen ... dann guckt er einen an wie leiden christi...

          Naja so 100% erzogen ... Zwischendurch mal probleme artig an der leine zu laufen..
          Und er macht immer einen großen macker wenn er einen schwarzen hund sieht..
          ( ist unangeleint zähnefletschend auf meine mann und ihn zugelaufen, das hat er sich gemerkt, seit dem ist holland in not wenn er an unserem haus vorbeigeht, dann knurrt er sofort)

          Aber ansonsten sind wirklcih beide , wie gesagt bis auf das beifuss gehen und gäste nicht immer so überschwänglich zu begrüßen gut erzogen.

          Sidn die lieblinger der kinder in der nachbarschaft... sind halt zu kidnern immer sehr vorsichtig . Meine tochter weisen sie mit einem knurren zurecht, das akzeptiert sie auch immer und lässt sie dann in ruhe. Also echte spitzenhunde

          Aber dieses anglotzen und diese unruhe.... das geht einem momentan zusätzlich auf den nerv...

          War montag bis dienstag abend im KH, dachten es geht los. Ist dann aber 3cm MuMu stehen geblieben..ind erzeit wollte marley nichts essen... das ist doch wirklich banane.....

          lg

          • unser hat ab und an auch die angewohnheit, vor mir zu stehen und mich anzustarren oder mir auf schritt und tritt nachzulaufen.

            ich finde das extrem nervig und wenn ignorieren nichts nützt, schicke ich ihn in seinen korb und da hat er zu bleiben. wenn ich das ein paar mal durchgezogen habe, hat er erstmal wieder für ne weile intus. irgendwann probiert er es dann wieder mal - dann fängt die lektion von vorn an.

            vielleicht probiert ihr das mal aus - immer schön mit leckerli zur belohnung, wenn er an seinem platz bleibt.

          • Wenn ich so auf die Zwischentöne Deiner Zeilen achte, finde ich nicht, dass bei Euch alles in Ordnung ist. Es sind vielleicht nur Kleinigkeiten, aber dennoch zeigen sie, dass vermutlich noch mehr im Argen liegt, als Du schreibst.

            Bedenklich finde ich die Aussage mit dem Anknurren der Tochter. Du findest dieses Verhalten akzeptabel - ich finde es unakzepteabel. Knurren ist ein sehr soziales Kommunikationsmittel, das nicht verboten werden darf aber es immer kurz vor Zwölf, wenn der Hund jemanden anknurrt. Wenn's doof läuft, ist der nächste Schritt das Schnappen.

            Ich persönlich bin ein Skeptiker, was das ganze Tiere/Schwangerschaftsgedöns anbelangt. Sicher bemerken die Tiere eine Veränderung des Körpers, da durch den veränderten Hormonhaushalt auch der Stoffwechsel und der Körpergeruch verändert wird. Aber ein gefestigter Hund, der seinen Platz in der Familie gefunden hat, wird sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen lassen.

            • Hi

              Ich finde es durchaus gerecht wenn auch unsere hunde , um zu zeigen das sie ihre ruhe wollen knurren dürfen.

              Unsere hündin hat anfangs z.B. ach mal ein warnschnapper in ihre richtung gemacht.
              Das haben wir unterbunden. Sie knurrt und beide hunde ziehen sich dann zurück. Wie sollen sie sonst anders zeigen das sie ihre ruhe wollen?

              Meine Katze wusste damals noch bevor mir das ich schwanger bin...

              Denke daher hunde merken das auch. Das was du wahrscheinlich zwischen den zeilen wahrnimmst, ist das ich momentan einfach dauermüde bin. Meine nerven liegen einfach viel schneller blank, als wie vorher.

              Selbst das saufen von unserem HUnd ( er beisst das wasser, merh als das er es trinkt) nervt...

              Mit dem anstarren , ich müsste echt lügen ob er das vor der ss nicht auch schonmal gemacht hat? Wahrscheinlich hat es mich damals nur nicht genervt;-)

              Die hunde kennen ihren platz. Hören wirklich gut , wie gesagt bis auf beifuss und das bestürmen von besuch. Wenn wir daran arbeiten würden, wäre das aber anch ner zeit auch weg. Können aber damit leben.

              Kinder und hunde sind niemals alleine im raum. zumindest nicht wenn kind aktiv ist. ansonsten schläft acuh schonmal ein hund bei ihr im zimmer.

              lg

              • Wenn man es mal ganz platt betrachten würde: sicherlich dürfen Hunde knurren. Es ist eine von vielen Möglichkeiten zu zeigen: Ich will das nicht. Das Problem ist nur, dass das Knurren eines der letzten Körpersignale eines Hundes ist, um seinen Unwillen zu zeigen. Auf einer Skala von 1 bis 10 wäre Knurren sozusagen eine 9. Die 10 wäre das Zuschnappen und das Kind wäre in den Brunnen gefallen.

                Vor dem Knurren signalisiert ein Hund aber sehr eindeutig mit anderen Signalen, dass er mit einer Situation unzufrieden ist. Da gibt es ganz viele Kleinigkeiten, die aber zu gerne übersehen werden. Z.B. fängt der Hund an zu gähnen, er wendet den Kopf zur Seite, er leckt sich die Schnauze oder er schüttelt sich. Das sind alles Indikatoren für Stress und Stressabbau. Ihr habt es leider bislang versäumt, Euren Hund diesbezüglich zu "lesen". Denn kein Hund knurrt, ohne das Vorprogramm des Nichteinverstandenseins abzuspulen.

                Du wirst in Deiner jetzigen Gemütslage nicht viel ändern können. Dein Hund kontrolliert Dich - das ist zwar doof aber jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, daran zu arbeiten. Nimm's locker und ignoriere den Blick. Dann ärgest Du Dich nicht und das Baby muss nicht mit Deinen Stresshormonen kämpfen.

                Trotzdem würde ich mir vornehmen, Eure gesamte Familien/Hundsituation (vorallem mit Baby) noch mal genau zu überprüfen. Schon alleine dem Baby zuliebe.

                LG

            also das tiere/schwangerschaftgedöns ist nicht soo weit hergeholt.

            ich denke da dran als meine hündin trächtig war. hunde mit denen wir früher probleme hatten wenn die sich nur auf entfernung sahen marschierten an ihr vorbei als wären sie die besten kumpels #kratz das hat so lange gehalten, bis die welpen weg waren, da war wieder land unter ...

            das mit dem starren kann ich jetzt aber auch nicht zuordnen. denn wie gesagt: meine wahrnehmung ist eher dass sie der schwangeren respekt entgegenbringen und nicht dass sie aufdringlich werden #kratz

        Jetzt Moment, ich dachte er glotzt nur dich abends an und auf deinen Mann hören sie???????

        Lassen sie sich denn ohne Leine immer abrufen und sind immer artig?

        Das hinterher laufen bei deinem Mann klingt nicht so als würden sie ihn für voll nehmen. Der Leiden Christi Blick ist Unsicherheit.

        Vielleicht interpretierst du die Hunde falsch?

        • Hi

          abrufen lassen sie sich, nur unsere strassenhündin hat einen leichten jagdtrieb.. daher lassen wir sie nie in der nähe von einem wald los. bzw nur da wo hunde ohne leine laufen dürfen....

          Unser marley braucht nähe, er will halt dabei sein. Also mein mann kann auch alleine den raum verlassen , wenn ich dann auch noch gehe läufte r hinterher und guckt.

          Die beiden können aber auch mehrere stunden alleine im zimmer sein, meistenteils oben im schlafzimmer. die liegen dann aufm bett und schnarchen:-p

          geht halt hauptsächlich darum wenn er merkt man macht sich fertig , er hofft dann immer auf einen spaziergang ..

          nene auf mich hören sie auch. müssen bei ihm nur sagen leg dich auf die seite (wenn er mist gebaut hat) und schon unterwirft er sich und bleibt auch solange liegen bis wir ihm erlauben aufzustehen.

          lg

          • Das mit dem sich unterwerfen klingt jetzt gruslig! Aber ich kenn das von meiner Border Hündin, die ist auch so ober empfindlich. Obwohl ich natürlich nicht will dass sich der Hund unterwirft.

            Ich frage nur so genau nach weil Hundehalter Meister im sich belügen sind. Da heißt es der Hund hört und ist abrufbar. Ja außer es kommt gerade ein Hund, oder ein Jogger, oder ein Reh oder oder.

            Wer er ohne Leine übrigens brav ist würde ich die Leine abmachen wenn ein schwarzer Hund kommt und ihm den Befehl bleib bei mir geben. Sollte wesentlich entspannter für ihn sein und vielleicht lässt er dann das plustern ein bißchen.

Hallo!

Du nimmst es vielleicht nicht so wahr, aber ihr habt wesentlich schwierigere Hunde als Du glaubst.

Hinterherlaufen und Anstarren sind Kontrolle. Der Hund meint, er müsste auf euch aufpassen, weil ihr das offenbar nicht selber könnt.

Und wenn ein Hund ein Kind schon anknurren muss, dann hat das Kind vorher mindestens drei deutliche Signale den Hund in Ruhe zu lassen nicht beachtet und es ist wirklich ganz knapp einem Biss als Zurechtweisung entgangen. der Hund hat sicher vorher schon deutlich weg geschaut, Ohren angelegt und sich über die Schnauze geleckt - und normal sollte man den Hund schon in Ruhe lassen wenn er weg schaut. Schond as heißt ganz klar "lass mich in Ruhe". Muss er bis zum knurren gehen, dann ist das viel zu knapp vorm Zubeißen! Nicht dass der Hund mal das knurren auslässt und gleich die nächste Stufe anwendet - ein Biss ins Gesicht.

Bitte holt euch einen erfahrenen Hundetrainer, der euch hilft, die Hunde besser zu verstehen. Gerade zusammen mit den Kindern. beim knurren ist echt 5 vor 12...

  • ??? Im falschen Text? da steht doch nichts von Knurren.

    Und Ohren anlegen macht mein Hund immer, sie ist dann entspannt, nur wenn sie was hört oder auf krawall aus ist stellt sie die Ohren hoch, und das als Schäferhund-Mix die die ohren ja eigentlich immer oben haben.

    • "Man kann sich gar net mehr bewegen, ohne ihn.. Meinen mann lässt er net mal alleine aufs klo. Und wenn er dann schimpfe bekommt weil man wieder nicht mal einen schritt zurück machen kann ohne über ihn zu fallen ... dann guckt er einen an wie leiden christi...

      aja so 100% erzogen ... Zwischendurch mal probleme artig an der leine zu laufen..
      Und er macht immer einen großen macker wenn er einen schwarzen hund sieht..
      ( ist unangeleint zähnefletschend auf meine mann und ihn zugelaufen, das hat er sich gemerkt, seit dem ist holland in not wenn er an unserem haus vorbeigeht, dann knurrt er sofort)

      ...

      Meine tochter weisen sie mit einem knurren zurecht, das akzeptiert sie auch immer und lässt sie dann in ruhe. Also echte spitzenhunde"

      guck mal oben in die Antwort auf Farina. Also für mich klingt das in seiner Gesamtheit nach durchaus freundlichen Hunden, die gehorchen weil sie ihren Menschen den Gefallen halt tun wollen (nach dem Motto, wenn Frauchen unbedingt will das ich Sitz mache, dann kann ich das ja tun wenn es sie glücklich macht) - aber die Hunde nehmen die Menschen nicht ernst, kontrollieren sie und fällen im zweifel eigenständige Entscheidungen (andere Hunde, Leinenführigkeit).

      Und die Eltern scheinen die Körpersprache der Hunde im Kontakt mit der Tochter nicht richtig zu deuten. Daher geht die Tochter regelmässig weit über Grenzen drüber.

      • autsch, ne klingt echt nicht gut.

        ich meine, unsere ist auch ne krawallbürste, wenn die hunde sieht baut die sich auf und ohren hoch, bellt auch aber sie reist nicht an der leine. aber wenn man dann sitzt und aus sagt setzt sie sich hin, hört auf zu bellen und versucht den anderen hund nurnoch mit blicken zu töten.

        wobei ich nicht weiss was sie gegen hunde hat, sobald sie sie sieht ist polen offen.

        aber nur bei hunden, katzen liebt sie abgöttisch #kratz

        aber knurren, ne, egal was man mit ihr anstellt wenn die die faxen dicke hat vom betüddelt werden,geht sie auf ihren platz und dann wird sie in ruhe gelassen.

        Ähm, unser hudn reisst auch nicht an der leine.. wenn er einen anderen schwarzen hund sieht, dann plustert er sich auf und bellt tief. knurren tut er so gut wie gar nicht .

        Knurren macht er nur wenn der wehrte herr am fenster steht und der andere hund draussen ist und er ist drinnen. Dann knurrt er...

        wenn man sitz sagt macht er dies, weil er es muss. das er nicht beifuss gehen kann ist eher daher das wenn er was riehct dann will er da halt schnüffeln oder markieren.

        er will aber nie zu den anderen hunden hin um krawall zu machen. hundewiese auch mit anderen rüden kein problem,

        wo er überschwänglich ist, ist bei anderen Hunden die er liebt. da zeiht er auch nicht an der leine, aber springt immer hoch wie ein flumi fiept und bellt.

        Daher stört uns dieses verhalten auch nicht.

        Unsere hunde zumindest marley ist mit einem nhudnetrainer "aufgewachsen "

        gerade dobermäner sind sehr intelligent und versuchen durch schlüpflöcher das hpren zu umgehen ohne es direkt zu verweigern.

        Wir stossen bei fremden viel auf vorurteile, leider.

        Eine hundetrainerin hat ihn auf der hundewise mal mit steinen beworfen#aerger
        Zum glück hatte ich es nicht gesehen sondenr nur meine bekannte und die hatte es mir zu spät gesagt.

        Ich hatte meinen beiden hunden ein elckerli gegeben, da kam ein fremder hund angerannt , Natürlich wurde der zurechtgestutz. OHNE BEISSEN!! er hat sich unterworfen udn gut war die sache.

        Ich kann auch fremden hunden ein leckerli geben, das akzeptieren meine hudne voll und ganz nur entscheide ich dies, der fremde hund kam aber einfach angerannt.

        Von der hundetrainerin hiess nur , mein hudn wäre gemeingefährlich ...

        er hat sich noch nie gebissen!! immer nur mal ein machtkampf , was ich als normal empfinde . Hunde haben ihre rangordnung. er ist in einem großen rudel aufgewachsen.

        im einem moment hat er sich mit nem großen hund in der wolle , der wohl gemerkt auf ihn zukam, den weisst er zurecht, bis der abhaut oder sich unterwirft.
        Im nächsten moment kommt ein kleiner terrier , der macht einmal wuff in seine richtung und meienr klemmt den schwanz am bauch und "schreit" und läuft geduckt weg.

        Der terrier war ein älterer hund.

        Wir kennen 2 hundetrainer, beide sagen das sie wirklich erzogen sind. Klar mit dem beifuss laifen... aber wie gesagt damit können wir leben.

        Ich bereue es schon weider hier in diesem forum gepostet zu haben.

        Damals als ich schrieb , wir holen usn einen doberman welpen und dann auch ncoh schrieb das wir ein kleinkind haben, hiesses von eienr das unser hund bestimmt die kleine totbeisst...

        ich weiss nicht wie man auf so einen schmarn kommt.

        Unsere tochter hat keine macke von den hunden !! Eher von unserer Katze!

        lg

        • Les es Dir bitte nochmal durch - was Du geschrieben hast, was ich geschrieben habe.

          Klingt das irgendwo wie ein Angriff oder wie bösartige Kritik?

          Ich mache mir einfach nur Sorgen, denn es gibt viele Familien mit durchaus freundlichen Hunden, die eben das Augen verdrehen nicht richtig deuten, und bei denen schon gegrummelt wird, wenn die Kinder nerven - bis der Hund dann doch zu beißt, weil die Kinder es eben gnadenlos übertreiben.

          das sind keine Vorurteile gegen Dobermänner, ich halte meinen eigenen Golden Retriever für weitaus weniger Kinderfreundlich als die meisten Dobermänner, weil ich seinen Charakter kenne. der ist übrigens auch so einer, der sich Hinsetzt wenn man es ihm befiehlt - aber wenn man nicht ständig dran bleibt trifft er trotzdem eigene entscheidungen.

          • sorry, aber das ist halt ein absoluter nerv.

            Jder der an meine familie rann will, muss erst an mir vobei. Dazu gehören auch unsere Hunde. Natürlich mit einem absolut anderen stellenwert wie mein kind und mein Mann.

            Ich verscuhe selbst meinen Mann immer zu beschützen, man stelle sich vor ich bin 1,60m er ist 1,84 und breit wie ein schrank#rofl aber ich hab das schnellere mundwerk:-p

            Am anfang hat wie gesagt unsere hündin auch mal ein warnschnapper gemacht,

            es ist wie gesagt auch kein knurren mehr , sondern ein grummeln, klingt aber auch nicht böse. das ist genauso ein ganz bestimmtes wuff ist eine spielaufforderung, das ist eine tonlage. die kann ich nicht beschreiben.

            Gerade mit baby wissen wir nicht wie hunde reagieren! Wenn er weint, wie gehen sie mit der ruhestörung anchts um?

            mit dem anstarren, ich glaube das ist momentan eher so , mein problem. es nervt mich, wie gesagt auch das laute trinken . Bin teilweise scho genervt wenn er sich paar mal auf seinen platz umdreht bis er endlcih seine liegeposition gefunden hat.

            also ich glaube momentan weiss der hudn mich nicht einzuschätzen udn hat einfahc angst das er jede sekunde ein rüffel bekommt, wohlbemerkt von mir momentan zu 98% unbegründet. Wie gesagt er stellt nichts infrage, schnappt nicht etc.

            deswegen mache ich mir bei unserer großen auch keine alzu großen gedanken . Wie gesagt generell hund und kind eh nie alleine!

            • Du bist halt ein echtes "Muttertier". Ist ja auch gut so!

              Manche Hunde grummeln recht schnell, aber meistens gibt es eben schon vorher leichte Warnzeichen. Ich würde da einfach das Kind auch ein wenig mehr zurück halten, bzw. ablenken.

              Und halt die paar Tage Schwangerschaftshormone noch so gut es geht hinter Dich bringen... und alles gute für die Geburt.

              • Hi

                Danke dir erstmal. Das grummeln ist eigentlich sehr selten. Meistenteils abends wenn unsere aufdreht. dann ist sie einfach zu hektisch.

                habe selbst auf vorige zeichen noch nicht bemerkt, wie gesagt ein genervter blick.
                das kann meine tochter glaube ich aber auch noch nicht bemerken...

                Ja bin froh wenn die kugel weg ist und der kurze da ist;-)

                • kinder sind meister darin die zeichen zu lesen. das ist für sie überlebensnotwendig. die kleine guckt jetzt schon ganz genau ins gesicht der katze meiner schwiegis um zu sehen wie sie gelaunt ist wenn sie sie angreifen will ...

                  • bei meiner katze liesst sie die zeichen auch einfacher. Klar bei dme stirnrunzeln#rofl

                    ich denke mal sie vertraut ihren hunden so sehr das sie auf kleine dinge nicht wirklich achtet. Das muss sie wirklcih noch lernen.

                    lg

                    • meine große (und ich) vertrauen meiner hündin auch ... als sie kleiner war war sie für sie wie ein "blindenhund" - sie blieb unter garantie an der nächsten kreuzung stehen und lotste sie sicher durch den verkehr ... aber sie war/ist sehr wohl in der lage zu verstehen was der hund mag und was nicht.

                      und meine kleine ist noch keine 2 - und versteht die sprache der katzen problemlos und beginnt sich schon des längeren sich mit der sprache des hundes auseinanderzusetzen ... ich muss immer lachen, wenn sie kommt, dass der hund hunger hat (das ist witzigerweise anscheinend das erste was kleinkinder verstehen ... (wir haben einige bilder wo damals die katze meiner mutter und meine große versucht haben die raubtierfütterung zu übernehmen ... da war sie grade im krabbelalter#rofl). das ist dann auch so - 1. ist fütterungszeit und 2. steht sie erwartungsvoll im flur ;-) kleinchen kann aber sehr wohl unterscheiden dass sie jetzt nciht raus will sondern hunger hat ...

                      mit 5 sollte deine tochter durchaus in der lage sein, die sprache eurer tiere zu verstehen - vermutlich kann sie das auch, hat aber gelernt, dass es immer noch ein stückchen weiter geht bis der hund das endgültige aus signalisiert. da solltest du (wenn du den nerv wieder für hast) etwas dahinter sein, dass sie vom hund schon ablässt bevor er in die lage kommt signalisieren zu müssen "bis hierher und keinen schritt weiter". immerhin ist der hund doch ein vollwertiges familienmitglied und sollte auch entsprechend behandelt werdne ...

                      alles gute für die geburt #pro

                      • Na gut, da könntest du recht haben. Momentan testes die kurze bei uns auch sehr gerne aus , ob es nicht doch noch ein stückchen weiter geht.

                        Für uns war es halt wichtig das wenn das grummeln kommt , sie dann auch sofort aufhört, das respektiert sie und geht wirklcih kein cm weiter.

                        Wenn es aber vorher schon anzeichen gibt , und teilweise gibt es die wirklich, machen wir sie darauf auch aufmerksam...

                        Solche sachen beachte ich immer , kleine wollte hund umarmen, der war gerade aber so mit betteln beschäftigt das er ein stück von ihr abgerückt ist, kind wollte hinterher. Da haben wir es auch sofort erklärt das der hund ja nicht ohne grund weggeht.
                        Wobei er , wenn sie ihn dann doch im arm genommen hätte, er erstmal weider ein stück weitergegangen wäre, dann hätte sie es auch gelassen.

                        Dann werde ich in nächster zeit doch nochmal ne nummer mehr drauf achten , ob er bei dem grummeln schon vorher zeichen macht und meine tochter diese dann nochmal erklären.

                        Dachte echt das xsie diese noch nicht bemerkt weil sie zu klein dafür ist.

                        Ja, unsere hunde gehören auch für uns zur familie. klar mit nem anderen stellenwert. aber trotzdem familie.

                        Ja mit essen und pipi machen hatte sie auch schnell raus....

                        deswegen muss man immer hingucken, unsere hündin hat ganz schnell rausgefunden das bei derkurzen immer was zum abstauben ist...

                        lg

                        #rofl yep ... und umgekehrt finden die kinder schnell raus wie man essen das man nicht will los wird ;-)

Top Diskussionen anzeigen