Hase kommt zu Besuch

    • (1) 06.02.13 - 11:43

      Huhu,

      heute war schon mehrfach ein Hase (Feldhase?) in unserem Garten. Meine Tochter fand das natürlich toll.

      Ich würde gerne was rauslegen für ihn. Was kann man denn da hin tun? Äpfel? Möhren?

      LG

      Patricia

      • Hallo!

        Erst mal mußt Du herausfinden, ob es sich um ein Feldhase, ein Wildkaninchen oder ein Hauskaninchen handelt. Wie wohnt ihr? Ländlich, Wohngebiet, Stadt? Gibt es in Eurer Nähe Grünanlagen mit Wildkaninchenkolonien? Google mal nach Bildern und guck Dir die Unterschiede der einzelnen Tiere an. Ist es ein Feldhase oder Wildkaninchen würde ich nichts rauslegen. Die Tiere suchen sich ihr Futter selbst.

        Ist es ein ausgebüxtes Hauskaninchen, würde ich versuchen es einzufangen. Also mit Futter anlocken und es ggfs mit einer Falle einfangen. Dazu kannst Du natürlich Äpfel und Karotten nehmen. Falls Ihr es einfangen könnt, meldet es beim TH oder in der Zeitung, vielleicht vermisst es jemand.

        LGs

        • Huhu,

          danke für den Tipp. Das ist auf jeden Fall ein Wildkaninchen :-)

          Jetzt hab ich schon ein paar alte Äpfel raus. Aber die Vögel essen die ja auch.

          LG

          Patricia

          • Es ist auch möglich, daß es ein braunes Hauskaninchen ist.

            Wildkaninchen leben normalerweise in Gruppen und entfernen sich nicht allzuweit von ihrem Bau und den Artgenossen, denn sie sind auf deren Schutz angewiesen. Wenn es in Eurer Nähe keine Wildkaninchen gibt, würde ich auf alle Fälle mal in der Nachbarschaft rumfragen, ob jemand sein Kaninchen vermisst.

            • Kannst du mal gucken, ob das ein Hauskaninchen sein könnte?

              http://s1.directupload.net/file/d/3158/imz8djtc_jpg.htm

              Bild ist leider sehr schlecht.

              LG

              • Hallo,

                ich mische mich hier einmal ein, wenn ich darf.

                Ich denke, es sieht wohl eher wie ein Wildkaninchen aus (Hase auf keinen Fall, da Ohren zu klein), aber es ist mit dem Foto nicht ganz auszuschließen, dass es doch ein Hauskaninchen ist, wie es so allein da sitzt und es scheint ja auch recht kompakt zu sein.

                Ich würde es wohl versuchen zu füttern, im Schnne frieren Äpfel und Karotten allerdings schnell ein. Hast du denn Trockenfutter / Heu / getrockneten Mais? Vielleicht merkst du ja, ob es Menschen gewöhnt ist, oder ob es sofort weghoppelt, wenn ihr euch nähert.

                LG, Ela!

                • Hi Ela,

                  hoffentlich ist es ein Wildtier... Das arme Kaninchen.

                  Es ist ziemlich scheu und ist schon weggehoppelt, als es uns hinter dem Fenster gesehen hat.

                  Trockenfutter hab ich nicht. Geht zur Not auch Vogelfutter? Haben ja keine Tiere.

                  Meine Tochter dachte schon, der Osterhase wäre da :-)

                  LG

              Oh Mann, das ist echt schwer.

              Wenn es wirklich so gut genährt ist, wie es auf dem Bild aussieht, spricht es eher für ein Hauskaninchen. Gerade jetzt im Winter finden die wilden ja nicht so viel.
              Ich denke auch, daß Du am Verhalten merken kannst um was es sich handelt.

              Wenn Du weitere Kaninchen entdeckst, handelt es sich um Wildkaninchen.
              Ist es alleine und zeigt wenig Scheu oder lässt sich füttern, ist es ein Hauskaninchen.

              Allerdings kann auch ein Hauskaninchen recht scheu sein, gerade in einer ungewohnten Umgebung, in der es sich nicht sicher fühlt.

              Fakt ist, ist es ein Hauskaninchen, hat es draußen auf Dauer wenig Überlebenschancen, wenn es nicht eingefangen wird.

              Ich würde daher erst mal alle Nachbarn befragen und versuchen es einzufangen.

              LGs

              • Es ist total scheu.

                Ich halte morgen die Augen offen und frage mal die direkten Nachbarn.

                Ich hoffe echt, dass das ein Wildtier ist :-( Fangen wird schwer...

                LG
                Patricia

                • (10) 07.02.13 - 17:55

                  Ruhig bleiben. Es ist ein Kaninchen. Es kommt allein. Wir haben im Garten meines Großvaters immer mal ein einzelnes Wildkaninchen.. eine wirklich Kolonie ist niergends sondern wenn dann sehr kleine Populationen (Viele wilde Katzen, wenig Grünanlagen) wo immer mal eins "abwandert"- Das gibt es wohl auch.

                  Leg ihm was raus- du könntest auch einfach Heu an eine trockene, geschütze Stelle legen denn das friert nicht ein- im Gegensatz zu Äpfel und Möhren bei dem Wetter, die können hingegen zu ganz bösen Darmproblemen führen... :( Wenn es bisher überlebt hat, wird es das wohl auch weiterhin.

      (11) 07.02.13 - 10:39

      Naja, also hasen und kaninchen sind doch sehr eindeutig auseinander zu halten

Also heute habe ich es nicht nochmal gesehen.

Allerdings war einer der Äpfel heute fruh weg :-)

Top Diskussionen anzeigen