Ich hasse meine Katzen

    • (1) 08.02.13 - 18:15

      Hallo ihr Lieben! Ich bin gerade so verzweifelt und traurig... Ich habe vier Fellnasen, die älteste ist 14 Jahre bei mir. Es sind alles Freigänger, wir haben eine Katzenklappe. Mein ganzes Leben lang hatte ich Tiere, und für meine Katzen hab ich alles getan und hätte sie nie abgeben können. Nun bin ich schwanger und von Woche zu Woche regen mich die Katzen mehr auf. Ich sauge natürlich jeden Tag und trotzdem stört mich jedes einzelne Haar, ich rieche die Katzen auf einmal und bin nur noch am schnüffeln. Es wird wirklich mit fortlaufender Schwangerschaft immer schlimmer. Seit einer Woche liege ich im Krankenhaus und die ganze Zeit denke ich darüber nach, wie bloß die Wohnung aussieht wenn ich wieder komme. Gerade schreibt mir mein Freund das einer der Katzen vor seinen Augen markiert hat. Ich könnte nur heulen. Ich ekel mich und möchte es für mein baby sauber haben. Wenn ich aus dem Krankenhaus komme, was erst nach der Geburt der Fall sein wird, muss ich meinen kleinen erstmal abstellen und alles putzen. Die Katzen können nichts dafür, ich weiss, und bei dem Gedanken das ich mich von ihnen trennen müsste laufen mir die tränen. Ich möchte keinen Besuch empfangen weil ich Angst habe alle sehen das so wie ich im Moment. Das macht mich total fertig. Ich habe doch Verantwortung für meine Tiere, aber doch auch für meinen Sohn... Was kann ich bloß tun damit es mir besser geht?

      • (2) 08.02.13 - 18:28

        Hi, also ich kann dir nur aus Erfahrung berichten dass mich meine Katzen (die ich vorher wirklich heiss geliebt habe, sie waren sowas wie meine ersten Kinder!) nach der Geburt eine Zeit lang auch höllisch genervt haben ABER es ist nach ein paar Wochen besser geworden.

        Das Problem ist natürlich dass deine Katzen das Ganze jetzt auch verunsichert und das mit dem markieren ist nur eine Reaktion dass sie sich abgeschoben fühlen.

        Ich würde dem ganzen etwas Zeit geben! Anfangs haben die Kater meinen Sohn gemieden doch jetzt lieben sie ihn abgöttisch und er hängt auch wahnsinnig an Ihnen. Du kannst ruhig etwas auf Distanz gehen, sie passen sich mit der Zeit an, aber wie gesagt die Hormone und so... das alles kann sich schnell wieder ändern!

        Liebe Grüsse

        Jackie

        P.S. Das ständige Staubsaugen hat mich auch mit der Zeit genervt, jetzt überlegen wir uns eine Putzhilfe zuzulegen :-D

        • (3) 08.02.13 - 20:46

          Ich hoffe so sehr das es wieder besser wird. Im Moment ekel ich mich vor unserer Wohnung... Ich mag die Katzen nicht anfassen und vor allem kommt es mir jetzt so vor als rieche ich die erst jetzt und das das aber immer so ist und jeder Besucher es gerochen hat nur ich nicht. Dasselbe mit den haaren :'(

      (4) 08.02.13 - 18:30

      P.S. Wegen dem markieren noch... sind sie denn nicht kastriert?

    (6) 08.02.13 - 19:09

    `nabend!
    Ich denke dass die Katzen die Veränderungen merken und sie ihnen logischerweise nicht gefallen. Du benimmst dich ihnen gegenüber anders und nicht gerade positiv. Das können sie nicht sagen, sondern nur zeigen. Ich sehe das Problem bei dir, nicht bei den Tieren. Dich stört jedes Haar, dich stört der Geruch, dich stören die Katzen - dafür können die Tiere nix, sie machen nix Anderes als vorher. Jetzt werden sie dafür aber gehasst und reagieren mit Gepinkel. Sorry, DU musst dich ändern, nicht die Tiere. Wie kann man bloss schreiben, dass man seine Haustiere HASST?

    • Sie möchte Hilfe und keine Vorwürfe!!

      (8) 08.02.13 - 20:54

      Ich glaube ich habe klar ausgedrückt das es an mir liegt. Sollte das nicht so sein dann sag ich das gerne . Ich weiss das es nicht an den Katzen liegt. 14 Jahre vorher ging es ja auch. Und Ich kann schreiben das ich meine Katzen hasse, weil es gerade so ist und ich frage doch hier um zu erfahren was ich tun kann. Es ist schön das du deine Meinung sagst aber helfen tut das leider nicht. Ich bin doch selber so traurig darüber das es so ist aber für Gefühle kann man nichts, auch wenn die vorzeige urbianer gerne so tun als sei das nicht so und sich natürlich nur politisch korrekt verhalten :)

Hallo,

als ich wieder schwanger wurde, hatte ich kein Bedürfnis mehr meinen Hund zu streicheln.Ich hatte mich geekelt ...

...aber ein paar Wochen nach der Geburt war alles wieder wie vorher.

Mein Hund hatte Geduld und hat mir verziehen#verliebt

Jetzt warte halt mal ab wie es bei dir in Zukunft aussieht...aber falls es nicht besser wird, wäre es von Vorteil die Tiere in liebevolle Hände abzugeben.

LG Daniela

  • (10) 08.02.13 - 20:58

    Ich hoffe wirklich das es an der Schwangerschaft liegt. Übrigens hab ich an meinem Freund auch ganz neue Geruchsfacetten bemerkt seit ich schwanger bin :) ich kann mir irgendwie auch gar nicht vorstellen die Katzen ab zu geben. Ich erkenne mich ja selbst nicht wieder. Aber scheinbar ist es nicht nur bei mir so ;) danke für deine Antwort

(11) 08.02.13 - 20:44

Beruhige dich. #liebdrueck Ich denke, das sind die Hormone und wenn die wieder in Rille sind, wirst du deine Katzen auch wieder lieb haben. #liebdrueck Lass dir die Zeit und brech jetzt nichts übers Knie.

LG
Suse

(17) 08.02.13 - 20:44

Hallo,

als ich mit unserer Tochter damals nach der Geburt aus dem Krankenhaus kam, nervte mich unser Kater oft auch sehr.(er war damals 1 Jahr)

Er war ja nur in der Wohnung und beschnupperte alles,was zum Baby gehörte sehr innig.

Stieg zu gerne in das Bett der Kleinen, pieselte einfach in die Babyschale, die von meiner Freundin ausgeliehen war. Oft waren Katzenhaare überall.

Wir brachten Sturmhaken an der Kinderzimmertür an, dass er nicht zu ihr konnte und wir sie trotzdem hören konnten.

Im Frühjahr gewöhnte ich ihn an den Freigang, was auch gut klappte.

Von Zeit zu Zeit wurde alles besser. Kind und Kater gewöhnten sich aneinander. Bevor sie krabbelte, ging er ruhig durch die Wohnung. Dann aber lief er schon ganz zügig weg, es war ganz süß.

Vielleicht ist es bei euch zu Hause auch möglich, 1-2 Zimmer von den Katzen frei zu halten, denn sie sind ja auch Freigänger. Zumindest in der ersten Zeit?

LG Lotta

  • (18) 08.02.13 - 21:09

    Danke für deine Antwort ;) Unser Schlafzimmer war schon immer zu für die Katzen und seit Ca 4 Monaten ist auch das Kinderzimmer tabu für sie. Im Moment gehen sie kaum raus, sind wohl alles schön Wetter Katzen :) vielleicht bin ich auch einfach genervt weil wir den ganzen Tag aufeinander hocken und sich alles im Wohnzimmer drubbelt. Ich muss abwarten bis die Hormone wieder normal sind und nach dem ganzen netten Antworten bin ich schon zuversichtlicher, das sich alles wieder normalisiert

(19) 08.02.13 - 21:06

Huhu,

Kopf hoch, dass wird alles wieder besser.
Du schreibst, dass sie Freigänger sind - wie oft sind sie denn im Haus?

Ich würde "das im Haus sein" reduzieren und ihnen draußen (wenn das bei euch möglich ist) eine schöne Ecke einrichten zum reinkuscheln und schlafen.
Füttern würde ich im Haus und ich würde auch den Freilauf der Katzen im Haus einschränken, dass sie z.B. nicht ins Babyzimmer/Schlafzimmer kommen.
Natürlich nur wenn es machbar ist.

Und: tritt deinem Schatz in den Hinter, dass die Wohnung glänzt wenn du mit dem Baby heimkommst, das ist ja wohl selbstverständlich.

Wenn das Baby da ist und sich deine Hormone wieder beruhigt haben wird das wieder.

Alles Gute für euch!

Lg
Tine

  • (20) 08.02.13 - 21:19

    Danke für deine Antwort :) Das Schlafzimmer und das Kinderzimmer sind Katzenfreie Zone. Manchmal schmeissen wir sie den Tag über raus, auch wenn ich putze aber im Moment sitzen die dann vor der klappe und wollen sofort wieder rein. Das tut mir immer total leid :( die wollen im Moment bzw schon den ganzen Winter nicht raus. Manchmal geht es zum Haufen machen raus aber selbst das ist so selten. Wenn er mal wieder Sonne gibt wird das bestimmt bald besser. Mein Freund ist jeden Tag nach der Arbeit bei mir im Krankenhaus, sonst würde ich dem schon Beine machen:) Der hat aber auch nicht so einen Bezug zu den Katzen wie ich ihn zumindest noch vor der schwangerschaft hatte. Hab ein bisschen schlechtes Gewissen ihm gegenüber das ich nun nicht hinter her putzen kann. Ich habe die Katzen mitgebracht ;)

(21) 08.02.13 - 22:36

Gib sie ab!

Suche jetzt in aller Ruhe nach gutem Zuhause für die Samtpfoten.

Bin prinzipiell gegen das Abgeben aus "Befindlichkeitsgründen", aber habe genau das gleiche das du beschreibst bei einer (ehemaligen) Freundin mitbekommen.

Sie hatte eine Katze, Wohnungskatze, uralt und ein wirklich liebes Tier.

Während der SS hat sie auch plötzlich solche Probleme bekommen, sie konnte sie noch nicht mal mehr streicheln am Schluß!

Natürlich hatte die Katze keinen Plan was los ist und ist ihr immer um die Beine usw.

Ich habe eine Katzenallergie, bei dieser Katze (Perser-Siam) wars extreeeem schlimm. Aber immer wenn ich dort war hab ich mich mit Tempos bewaffnet und ganz viel mit der Katze gekuschelt und gestreichelt. Sie hat mir so leid getan.

Abgegeben hat sie sie aber auch nicht. #klatsch

Von daher mein Rat dazu sie jetzt abzugeben bevor das Baby da ist, damit du keinen so starken Zeitdruck hast und ein gutes Zuhause suchen kannst.

Es wird nämlich NICHT besser wenn das Kind da ist!!!!

Alles Liebe

  • Aber viele sagen doch es wird wieder besser??? Ich möchte das erst abwarten, sie haben ein schönes Zuhause und mein Freund streichelt sie ja auch, nur Ich drehe am Rad. Es ist ja nicht so das ich mich nicht trotzdem um sie kümmere oder ihnen weh tue. Ich liebe sie ja tief in mir auch total, ich kann das momentan nur unheimlich gut verstecken ;)

    • (23) 09.02.13 - 00:49

      Hi, das fiese Sodbrennen mal wieder wach ;-)

      Ich würd jetzt wirklich mal abwarten wie gesagt. Kurz nach der Geburt konnte ich sie wie gesagt auch nicht mehr leiden, sie taten mir so leid weil sie so viel Nähebedürfnis hatten.

      Nach ein paar Monaten war der Spuk dann vorbei, heute noch wenn alle schlafen und sie bei mir beim PC sitzen denk ich mir wie schön es ist die Kuscheltiger zu haben. Sie geben so viel Liebe zurück und sind immer für einen da.

      LG

(25) 09.02.13 - 09:34

< Es wird nämlich NICHT besser wenn das Kind da ist!!!! >

Und wie kommst Du zu der schlauen Erkenntnis?

Top Diskussionen anzeigen