Meerschweinchen Auge entfernen...Erfahrungen!

    • (1) 18.02.13 - 17:01

      Hallo,

      tja, nun bin ich doch mal Ratsuchend.
      Ich habe ein krankes Schweinche, also eher ein Verletztes wie es ausschaut. Von heute auf morgen hat sich das Auge total verändert, ist spitz nach vorn gewölbt und weiß. Bin natürlich sofort mit "Blaulicht" zum Augenarzt gefahren (haben hier einen Augenspezialisten als Tierarzt). Der hat sichd das Auge angeschaut und konnte die Linse kaum erkennen, so trüb war schon alles.

      Das Tier hat wohl Schmerzen, bekam Schmerzmittel und Augentropfen.
      Sollte es bis morgen gar nicht besser geworden sein oder gar schlimmer, gibt es zwei Möglichkeiten. Erlösen oder Auge entfernen. (die Kosten dabei spielen keine Rolle)

      Das Tier ist 4 1/2 Jahre alt. Also noch keine Omi.

      Die Risiken bei so einer Augen-OP sind wohl nicht ganz ohne, die Narkose auch nicht, habe aber durch Narkosen auch noch nie ein Tier verloren.

      Wer hat Erfahrung mit Augenentfernungen? WIe schnell heilt die Wunde?

      Morgen Vormittag sind wir wieder beim TA und dann wird geschaut ob es sich bessert......
      Bei einem größeren Tier soll die Entfernung wohl kein Thema sein, bei Meerschweinchen ist wohl der KNochen zwischen Augenhöhle und Hirn so verdammt dünn, dass Verletzungen zum OP Risiko gehören sollen.

      Danke
      Mona

      • Hallo Mona!

        Ich hatte mal ein Schweinchen dass sich einen Heuhalm so feste ins Auge gerammt hatte, dass auch nicht klar war ob es gerettet werden konnte. Ich kann Dir nur zu geduld und Vitamin A raten (neben Augentropfen und Schmerzmitteln), und wirklich lieber noch warten, wenn es sich nicht entzündet. Bei Sybille sah es 2 Wochen echt schlimm aus, und dann wurde es sehr schnell wesentlich besser.

        Ich hatte bei ihr auch befürchtet, dass nichts zu retten wäre, total trüb, geschwollen, und ein Blutrand zu sehen, aber es hat sich wirklich komplett zurück gebildet, es ist nur eine leichte Narbe in der Hornhaut geblieben, sogar die Sehfähigkeit hat sich weitgehend erhalten - klar zum zeitung lesen hat es sicher nicht mehr gereicht, aber das konnte Sybille vorher ja auch nicht.

        Ich habe dabei die Verletzung sofort gesehen, 5 Minuten vorher gab es Gurke aus der Hand, und nachdem ich die Schüssel weg gebracht hatte hat die ein solches Auge. Ich hab sie sofort eingepackt und alle Geschwindigkeitsbegrenzungen ignoriert. Also ich war wirklich 15 Minuten danach beim Tierarzt.

        Bei einer Bekannten von mir musste aber auch mal ein Auge eines Schweinchens entfernt werden, weil es sich nach der Verletzung entzündete. Die OP selber war gar nicht so schlimm, das geht recht problemlos man muss nicht mal was aufschneiden, sondern nur den Sehnerv durchtrennen. Sie hatte danach bei dem Schweinchen aber immer wieder Probleme mit Eiteransammlungen in der Augenhöhle, und musste da immer wieder spülen. ein Schweinchenleben lang.

        Also solange es nicht lebensbedrohlich ist solange das Auge drin bleibt würde ich es drin lassen und hoffen, dass es von alleine besser wird. Wirklich nur entfernen, wenn es gar nicht anders geht.

        Hallo! Ich hab schon öfter Augen-Ex OPs mitgemacht, auch bei Meerschweinchen bzw. Degus und die sind problemlos verlaufen! Ich würds machen an deiner Stelle! Wenns ne extra Tieraugen-Praxis ist werden die sich auskennen und die OP Wunde ist nach 10-14 Tagen wieder verheilt!
        Viele Grüße #winke

        • Hallo,
          ist extra eine Praxis mit Schwerpunkt Augenheilkunde.
          Das Auge schaut echt übel aus und ist so dick, dass sie die Augenlieder nicht darüber schließen kann. Gebe jetzt regelmäßig Tropfen ins Auge.
          Kann mir kaum vorstellen dass sie sowas bessern kann, habe schon einiges erlebt mit Augen, aber war es ein Halm z.B., dann war das alles schnell wieder gut oder eben mit Salbe nach wenigen Tagen behoben. Das ist aber schon krass. Wasser unter der Hornhaut und so.

          Mona

              • http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/p1080527cq43emn1g8.jpg
                Man erkennt auch den nach links gewölbten "Knubbel", es ist tatsächlich kegelförmig...:-(

                • http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/p1080525shxqkomg01.jpg

                  Ja, es sah durchaus ähnlich aus bei Sybille. Nachdem es sich nicht entzündet hat riet meine Tierärztin aber, es drinnen zu lassen, so lange es nur geht.

                  Sie bekam Baytril, Metacam, Vitamin A, Augentropfen um das Auge feucht zu halten und antibiotische Augentropfen.

                  es sah 2 Wochen lang so schlimm aus, dann wurde es innerhalb weniger Tage besser, bis nur noch eine minimale Narbe zurückblieb.

                  • Ich werde morgen darüber reden. Mir wäre es auch lieber es so zu versuchen. Konntest Du alle Medikamente selbst verabreichen? Es scheint unglaublich, aber bis auf Augensalben brauchte ich in den über 20 Jahren nichts verabreichen....
                    Würde ja schon reichen, wenn das Auge abschwillt....ob sie dann noch ihre Sehkraft wiederbekommt ist zweitrangig, hab schon ein Schweinchen was nur mit einem Auge sehen kann (grauer Star)

                    Mona

                    • Ist jetzt eher die Frage, ob Du Dich traust selber Spritzen zu geben... ich bin da relativ schmerzlos, ich spritze mich selber seit Jahren und habe es mir genau zeigen lassen.

                      Flüssige Medis kann man gut in einer Spritze aufziehen (ggf. mit etwas Tee, damit Du genug "Masse" hast) und weit weit hinten ins Maul eingeben.

                      Gibst Du das Baytril Oral muss unbedingt ca. 2 Stunden später Bene Bac gegeben werden, gibt man es per Spritze ist es nicht so schlimm.

                      • So, wieder da!
                        Das Auge ist nicht schlimmer geworden, heute hat sich auch eine Verfärbung gezeigt beim Anfärben. Die Verletzung ist nun also sichtbar.
                        Ich habe ihr erzählt von einer Freundin ;-) die auch schon so ein Problem hatte mit ihrem Schweinchen...
                        Ist ja klar, nicht jede Augengeschichte hat ein und denselben Auslöser, aber was ich auch gleich klar gemacht habe, das Tier wird deswegen nicht eingeschläfert sondern muss jetzt eben da durch.

                        Also, ich hab jetzt Ispto-Max Tropfen 1x am Tag, Antibiotische Augentropfen, 5x am Tag,
                        sooft es geht Tropfen damit das Auge feucht bleibt und Metacamtropfen! Die träufel ich ihr am Mittag ins Mäulchen (das Tier ist momentan so durch, dass sie alles mit sich machen läßt, als werd ich sie mir mit dem Po auf meinen Schoß "setzen" und das Mäulchen öffnen und reintropfen. Immer noch besser als spritzen #schein

                        Wenn es nicht schlimmer wird, dann geh ich Freitag zur Kontrolle, ich bin aber zuversichtlich dass es wieder wird.
                        Schock mal wieder die Preise der Medikamente....#schock muß Freitag inkl. Behandlung 95 € zahlen. Hab dem Schweinchen schon gedroht, wenn es nicht wieder gesund wird, dann sorge ich für einen neuen Skandal auf dem Markt....Meerschweinchenfleisch im Hackbraten!

                        Mona

                        • Isopto-Max ist keine gute Idee, da ist Dexamethason drin, das kann - gerade im Falle von Hornhautverletzungen die Heilung stören... lass dir was anderes geben, sonst geht das Auge am Ende noch kaputt... lieber Thilo-Tears oder Cerato Biciron oder irgendwas anderes halt!

                          Hallo!

                          die Isopto würde ich auch wechseln, da bekommst Du aber auch freiverkäuflich welche in der Apotheke.

                          Und sonst wirklich nur Geduld. Ich würde ein Schweinchen wegen sowas sowieso nicht einschläfern, das tut zwar weh und im Extremfall muss man ein wenig Critical Care zufüttern, aber es wird ja wieder.

                          Metacam nehmen viele auch auf nem schnippelchen Gurke, kann man auch versuchen.

                          Pass auf, dass sie noch ordentlich frisst!

                          • Sie frisst noch....habe ihr gestern und heute das heißbegehrte HerbiCare Plus gefüttert. Das schlabbern die irgendwie immer gerne weg #schein
                            Gegen was würdest Du die denn wechseln?
                            Ich wiege täglich, passt noch alles. Muss aber gut auf sie achten, dass sie ein Leichtschweinchen ist.
                            Metacam hat sie super genommen. Einfach ins Mäulchen getröpfelt.

                            Danke Euch! Da geht einem die Sause wenn so ein Tier verletzt ist.

                            Mona

                            • Ich würde Thilo Tears oder sowas nehmen, Tränenersatz bekommst Du vieles in der Apotheke. Kann man gut nehmen, auch wenn man selber bei Bildschirmarbeit schnell müde Augen bekommt.

                              Tränenersatz habe ich bekommen, so kleine "Fläschchen", trop ich ständig was, immer wenn ich schauen gehe...also irgendwie ziemlich oft.....#schein

      (18) 19.02.13 - 11:50

      Hallo,
      hatte auch mal eine Meerschweinchendame, deren eines Auge entfernt werden musste und sowohl OP als auch das Hinterher sind gut verlaufen und das Schweinchen kam gut zurecht.
      LG Sandra

      (19) 20.02.13 - 21:42

      Hallo Mona,

      ich würde dir gern besser helfen, aber es ist zu lange her.
      Als ich klein war, hatte Blondi, mein Meerschweinchen, genau das gleiche.

      Das Auge wurde herausgenommen und sie überstand das alles gut.

      Erst lief sie ganz viel im Kreis, aber sie hatte es bald raus, soweit ich mich erinnere.

      Ich weiß auch noch, dass sie noch eine Weile lebte und starb letztlich irgendwann an noch etwas anderem, ich weiß aber nicht mehr an was - außerdem vermute ich es heute nur, dass es nicht am Alter lag, durch den Blick zurück.

      Ich würde dir wirklich gern besser helfen!

      Alles Gute für dein Tier!

Top Diskussionen anzeigen