Auge muss raus!

    • (1) 22.02.13 - 19:25

      Sagt der TA.
      Ich weiß nicht mehr weiter.....! Ja oder nein?!!
      Das Auge ist nicht wesentlich besser geworden. Die Linse ist wohl verschoben. Die Form des Auges merkwürdig. Ich tropfe ständig, die Hornhaut scheint abgeheilt zu sein, aber IM Auge bilden sich rote "Fäden" (bisher 2). Das weiße vom Auge ist rot!

      TA meint, Montag Auge rausnehmen.....und ich hab einfach keine Ahnung was sowas angeht.

      Mona

      • Wir haben das gleiche Problem, eine meiner Möpse hat sich so schwer an Auge verletzt, die Entzündung ist nicht mehr in den Griff zu bekommen, ist es am Dienstag nicht besser muss es raus.

        :(

        Hallo!

        ich würde noch einen zweiten Tierarzt drauf schauen lassen. Wenn es sich schwer entzündet muss es raus, aber woran man das erkennt kann ich dir auch nicht sagen. Und es sieht sonst ja schon wesentlich besser aus.

        Was sagt der Tierarzt denn, warum er nicht noch eine Weile warten will wo es doch schon besser aussieht?

        • Findest Du echt, dass es besser aussieht? Es ist irgendwie geschrumpft...also nicht normal geschrumpft, sondern eher unnormal.....oh man, Montag um 10 Uhr soll ich das Tier hinbringen......Ich hoffe ja noch, dass es sich in den zwei Tagen vielleicht doch noch richtig bessert...auf dem Foto ist das ja schwer zu erkennen.
          Dieser rote Ring ums Auge.....hab ich noch nicht gesehen, der TA meinte dass das eigentlich ein gutes Zeichen ist....aber dann auch wieder, dass die Linse verschoben ist.

      Hi,

      wir behandeln unser Pferd auch seit 3 Wochen wegen einer Hornhautverletzung, es ist schon besser geworden, aber noch nicht gut. Die Bindehaut ist bei ihr auch noch ziemlich rot, das Auge ist einfach noch extrem gereizt und halt entzündet.

      Was mich in deinem Fall verunsichert ist, dass das Auge die Form verändert. Hört sich ja an, als wäre da doch mehr zerstört? Tritt den viel Flüssigkeit aus?
      Wichtig ist auf jeden Fall eine möglichst staubfreie Umgebung und KEINE Zugluft!

      Also je nach Schwere der Verletzung gibt es wohl keine andere Möglichkeit, als das Auge zu entfernen.
      Tiere kommen normalerweis ja auch einäugig ganz gut zurecht. Klar, das Narkoserisiko ist immer vorhanden und hinterher Infektionsrisiko usw.

      Ich habe mit meiner TÄ den Fall auch schon durchgespielt, die Wunde heilt normalerweise gut ab. Und ein evtl. beschädigtes Auge birgt auch ein immenses Risiko von Sekundärinfektionen, Hornhautgeschwüren etc.

      LG juju

      Oh...also, nochmal die Bilder.
      Erstmal von Dienstag:

      http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p1080525dfeaubs9k7.jpg
      http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p1080525dfeaubs9k7.jpg

      und von heute:
      http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p1080559juh0f1dlwx.jpg
      da sieht man den roten Ring ums Auge!

      und hier noch eins:
      http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p10805626bzcjt42ex.jpg

      Das Auge war Dienstag viel grausiger verformt und stand weiter raus.

      • So wie es jetzt aussieht, so sah es bei meinem Schweinchen auch aus. und ist wunderbar verheilt, auch wenn so viel Blut war, alles trüb und es auch etwas unförmig aussah.

        Echt, solange keine Lebensgefahr besteht wenn das Auge noch eine Weile länger drinnen ist soll es bloß drinnen bleiben, es besteht immer noch Hoffnung.

        Das sollte wirklich NUR DANN entfernt werden, wenn es so sehr entzündet ist, dass das Schweinchen deswegen sterben könnte - aber da würde dann auch kein Tierarzt den Termin bis Montag aufschieben, sondern hätte sofort operiert.

        Kann es sein, dass Dein Tierarzt sauer ist, weil Du die OP nicht sofort wolltest?

        ich schliesse mich hasipferdi an bzw. gehe zu einem anderen Tierarzt.

        So, guten Morgen...

        Auge ist noch drin, bin mittlerweile auch im Schweinchenforum hilfesuchend unterwegs udn auch da wird geraten, AUGE noch drin lassen, salben, salben, salben.

        Werde gleich zur Apotheke fahren, Salbe holen......

        Hasi, nein, ich denke mal dass es durchaus auch im Interesse des TA war, nicht zu operieren...möchte da keine Geldsucht unterstellen. Allerdings, alle Medikamente die ich bekommen habe, waren Tropfen und die haben mich insgesamt 50 € gekostet.

        Egal....ich werde nun weiter kämpfen und die OP verschieben.....weiß nur noch nicht wie ich das sagen werden, hört sich vielleicht auch komisch an dem TA zu sagen "Also, in einem Internetforum wurde mir geraten #bla, VERDAMMT!!!!!!! Sonst hab ich ne große Klappe und bei sowas....#hicks

        • dann sag doch einfach, dass Du versuchen willst das Auge zu erhalten, so lange es geht. Und es wirklich nur raus soll, wenn es wirklich ernst wird.

          • Mach ich! Aber woran erkenn ich dass es ernst wird? Sie futtert gerade Heu und hat sich gerade gaaanz langsam damit sie ja keiner bemerkt eine Möhre in den Unterstand geholt.....;-)

            • na, ihr scheint es doch gut zu gehen!

              Immer diese Ehrfurcht vor Ärzten. Musst du ablegen. Es muss nicht das gemacht werden, was der Arzt sagt. Der Arzt gibt einen Rat, den er begründen können muss, warum weshalb etc. Und auch die Folgen, was passieren könnte, sollte man seinem Rat nicht folgen. Wenn er dabei sachlich bleibt, ist er gut, wenn er anfängt, mit deiner Angst zu spielen, dann vergiss ihn. Du möchtest abwarten und weiterhin mit Salbe behandeln, gut! Du siehst ja, wie es dem Tier geht, wie es sich benimmt. Nur Mut!#klee

              Also fleissig fressen, entspannte Körperhaltung, kein Eiter in Sicht - das sind doch sehr gute Zeichen. Wenn sich der allgemeinzustand verschlechtert ist das ein Zeichen, dass was getan werden muss, aber von den fotos her glaube ich nicht, dass es so weit kommt.

              Übrigens: wenn ein Mensch eine Augenverletzung hat tut man auch alles, dass das Auge erhalten bleibt, und würde es immer drinnen lassen so gut es nur geht...

    (18) 23.02.13 - 11:25

    Huhu!

    Eins meiner Oma-Kaninchen hatte auch Probleme mit den Augen. Obwohl es nie wieder richtig gut wurde, kam eine Entfernung nie in Betracht, auch des Alters wegen. Die Hornhaut war löchrig (mechanisch beschädigt oder des Alters wegen) und die Linsen trübten sich immer mehr ein. Meine TÄ sagte, daß es ein gutes Zeichen ist, wenn sich rote Fäden bilden, die zur beschädigten Stelle wandern. Das ist notwendig, daß die Stelle heilen kann. Ich mußte sogar absichtlich täglich das Auge mit einem Wattestäbchen leicht reizen, damit sich die roten Äderchen bildeten. Ich war mit dem Kaninchen auch noch bei einer Augen-Spezialistin, die mir das gleiche rat. Dazu täglich Hornhaut-Gel und AB-Salbe rein.
    Der Augendruck wurde auch gemessen und er war lange Zeit noch im grünen Bereich. Erst später wurde er auf einem Auge hoch und ich bekam entwässernde Tabletten. Meine Oma lebte die letzen Jahre fast blind, aber hatte die meiste Zeit keine Schmerzen.

    Wurde denn der Augendruck bei Deinem Schweinchen gemessen? Ich würde erst eine Entfernung in Betracht ziehen, wenn das Tier erhöhten Druck und damit Schmerzen hat und sich der Druck auch nicht mit Tabletten regulieren lässt.

    Lgs

(20) 23.02.13 - 13:37

Hey,

ich finde es ja schon riskant, sich mehr auf ein Interenetforum zu verlassen als auf den TA. Gerade Augenverletzungen kann man als Laie überhaupt nicht gut beurteilen.

Bei so schwerwiegenden Entscheidungen würde ich mir eine zweite tieräztliche Meinung einholen.

Wie gesagt, wir behandeln auch seit 3 Wochen eine Hornhautverletzung, sowas kann sich mitunter ein paar Wochen hinziehen. Ich habe aber die Augenentfernung trotzdem im Hinterkopf, auch wenn es momentan so aussieht als wäre es nicht nötig (was mir natürlich auch am allerliebsten ist!). Ich würde mir dann im Zweifelsfall aber auch noch eine zweite Meinung einholen.

Grundsätzlich bin ich aber der Meinung, lieber einmal ne OP und dann Ruhe als wenn es dauernd Probleme mit Entzündungen gibt und das Tier ständig darunter zu leiden hat.

Aber nach nur ein paar Tagen wie in deinem Fall und wenn es dem Tier so gut geht, würde ich auch erstmal abwarten, ob es nicht doch noch abheilt.
Da du der Medikation deines TA ja nicht ganz über den Weg zu trauen scheinst, würde ich wirklich mal zu einem anderen gehen, am besten einen mit Schwerpunkt Augenheilkunde.

Wie hat dein TA den begründet, dass er das Auge rausnehmen will?

LG juju

  • (21) 23.02.13 - 13:58

    Hallo,

    ist ein TIerarzt mit Schwerpunkt Augenheilkunde.....
    Tja, wie der das begründet.....wird halt angeblich nicht besser und die Linse hat sich angeblich verschoben, so genau ist das aber nicht zu erkennen, weil das AUge so trüb ist.

    Momentan futtert sie gemütlich Heu, macht einen munteren Eindruck. In einer Stunde gibt es wieder Metacam.

    Ich werde wahrscheinlich Montag früh einen weiteren Tierarzt aufsuchen

    Mona

    (22) 23.02.13 - 17:00

    Bei einer Augenentfernung ist leider hinterher eben nicht alles gut. Gerade Meerschweinchen leben ja doch ziemlich im Dreck, wühlen mit ihrem ganzen Kopf im Heu rum etc., wodurch immer wieder Staub in die leere Augenhöhle gerät. Man kann das Lid nicht ganz verschließen, damit Wundwasser und Tränenflüssigkeit abfließen kann, und so können eben auch Fremdkörper eindringen, die immer wieder zu neuen Entzündungen führen können.

    Eine Bekannte hatte das bei einem Meerschweinchen, das danach laufend Probleme mit der leeren Augenhöhle hatte, und ein dreiviertel Jahr später starb. In der Zeit ist es nie richtig geheilt.

    Deshalb hat meine Tierärztin auch bei meinem Meerschwein sehr zu Geduld geraten mit dem Auge, weil sie mit Entfernungen auch keine guten Erfahrungen gemacht hatte.

    Und der Tierarzt wollte ja am liebsten das Auge sofort entfernen und dem Ganzen nicht mal eine Chance geben, dabei scheint sich das Tier ja wohl zu fühlen.

    (23) 23.02.13 - 17:54

    Übrigens, erste Prognose war, wenn es am Tag drauf nicht besser ist, dann Auge raus oder einschläfern!

    Dank des Forums hier, hab ich gemeint, dass ich dem Tier eine Chance geben möchte, weder Auge raus noch einschläfern (Einschläfern wegen einem kranken Auge....geht ja gar nicht....wie sollte ich das vor allem meinen Kindern gegenüber begründen??)

    Nun ist das Auge noch drin und das Tier lebt noch. Diese IsoptoMax Tropfen waren wohl auch ein Schuss in den Ofen, das konnte ich ja aber nicht wissen wie schädlich das bei einer HOrnhautverletzung ist.

    Im Schweinchenforum sind so einige die Nottiere haben und so allerhand mit Augen erlebt haben. Das ist nochmal ein Unterschied finde ich zum Tierarzt der "nur" Diagnosen macht und behandelt....jemand der schon das ein oder andere schlimme Auge wieder gesundgepflegt hat, kann da vielleicht mehr aus Erfahrung reden....

    Das Auge ist überhaupt nicht trocken, auch bevor ich tropfe oder salbe ist es glänzend, so dass ich davon ausgehe, dass sie mittlerweile das Lid ab und an wieder schließen kann.

    Mona

    • Das hört sich doch echt gut an!

      Tierärzte eben, die gehen davon aus, dass es für jeden eben "bloß ein Meerschwein" ist. Ich habe heute gesehen, dass meine Nachbarn Kleintierstreu von ihren Meerschweinchen in die Biotonne gefüllt haben - das bisserle Streu würde bei mir ja nicht mal für ein Viertel vom Gehege reichen. Ich weiß schon, wen ich bitte meine Schweinchen zu füttern, wenn wir mal ein Wochenende weg fahren wollen, vielleicht führt da ein positives Beispiel zu einem Umdenken. aber die würden bestimmt auch nicht mal eben Medis für 100 Euro wegen einer Augenverletzung kaufen wollen.

Hi!

Haben du oder der TA mal geschaut ob evtl. noch ein Stück Halm HINTER dem Auge sitzt?

Das hatte mal einer von meinen, das sah auch so übel aus und wurde nicht besser.

Aber so richtig mit Eiter, brrrr.
Als wir das Stückchen (miniklein) gefunden hatten und rausgeholt konnte man zusehen beim Heilen.

Mein TA hat mir allerdings nur Augensalbe und Kochsalzlösung empfohlen,
Bepanthen-Agensalbe aus der Apotheke.

Ich habe den vorhandenen Eiter rausgespült und dann die Salbe aufgetragen, das war nach 1 Woche komplett weg, der Eiter schon 1 Tag nach Entfernen vom Heuhalm.

Ob ich operieren lassen würde hinge vom Allgemeinzustand ab.

Gruß,

SQ

Top Diskussionen anzeigen