Ab wann,und welches Futter für Savannah Mix???

    • (1) 22.02.13 - 23:28

      Hallo :)

      Meine Amy (Savannah F5) ist seit 4 Wochen stolze Katzenmutti #herzlich Von unseren schwarzen Hauskater ;) Der kleine Kater geht absolut nach seiner Mama vom Aussehen.Da Savannah und Bengalen eher mit Trockenfutter gefüttert werden..ist jetzt meine Frage ;) Wie soll ich mit der Nahrung anfangen??? Soll ich den Kleinen erst Nassfutter geben #gruebel ???Und dann Trockenfutter...oder überhaupt kein Nassfutter??? #kratz Meine Katzen bekommen alle nur Trockenfutter..
      Hmmm..brauche dringend mal einen Rat #kratz

      • Ach..ja #schwitz unsere Katzen leben nicht im Freigehege und wir haben noch einen Bengalen (vom Brockenmoor "kastriert") und eine Maine Coon,schwarzer Kater und unsere Savannah..die es nicht gewöhnt waren mit Küken usw gefüttert zu werden ;-) Alles ganz liebe Hauskatzen #herzlich für uns !!!!Und wir züchten auch nicht ;)

        Bevor komische Kommentare..oder Fragen kommen ;)

      (6) 23.02.13 - 09:41

      Wieso sind das Trockenfutter und keine Fleischfresser? Mit was hat das zu tun? Verdauungstrakt oder Zähne?

      Was ist das für Trockenfutter was die dann bekommen?

    • (7) 23.02.13 - 10:05

      Hallo,

      wie kommst Du darauf, dass Savannahs eher mit Trockenfutter gefüttert werden?

      Gerade bei den "ursprünglicheren" Rassen findet man überdurchschnittlich viele Züchter und Halter, die auf BARF schwören!

      In allererster Linie ist es nun mal eine Katze - und somit Fleischfresser.

      Auch die Savannah wird idealerweise OHNE Trockenfutter ernährt...

      Ich an Deiner Stelle würde mich an einen seriösen Züchter wenden, ihm alles schildern und um Rat bitten. Die meisten sind sehr hilfsbereit. Haben wir auch gemacht, als wir unsere Hündin mit ihren Welpen bei uns aufnahmen und wir haben wirklich sehr hilfreiche und nette Ratschläge bekommen.

      Viele Grüße, Alex

      • (8) 23.02.13 - 15:47

        Uns wurde von den Bengalenzüchter gesagt..wir dürfen nur weiter mit Royal Canin füttern #gruebel Und der Züchter von der Savannah füttert nur seine F2-F4 mit BARF,Küken usw.!!Er hat uns den Rat gegeben..bei der Savannah auch nur beim Trockenfutter zu bleiben und nur mal zwischendurch Nassfutter.

        Ich habe meinen Züchtern vertraut..also was ist Falsch daran mal hier zu Fragen??Und habe hier ja immer noch keine vernünftige ANTWORT auf meiner EINGENTLICHEN FRAGE bekommen!!! TYPISCH URBIA (Internet)..ich weiss schon..weshalb ich hier nur noch lese!!!
        Im realen Leben bekommen einige ihre Schnute nie auf ;)

        Aber werde mich lieber am Montag auf meinem Tierarzt verlassen #augen

        Und den provokanten #bla#rofl noch viel Spass in meinem Thread....#bla

        • Das finde ich nun sehr unhöflich! Keiner hat dich angegriffen und alle haben es nur gut gemeint.
          Deine Frage war: "Wie soll ich mit der Nahrung anfangen???"

          Du hast dazu Antworten bekommen. Fang mit Barf an, gibt es auch für Kitten.

          Trockenfutter kann die Nieren und auch die Zähne der Katzen ruinieren, klar muss das nicht sein aber wer gibt dir da die Garantie?

          Noch dazu ist das Trockenfutter relativ teuer, Barf ist günstiger.

          Royal Canin hat noch dazu ca. 30% Kohlehydrate (schreibe ich gerade aus der Erinnerung), für Katzen viel zu viel und Getreide ist auch noch drin. Wenn es schon Trockenfutter sein muss gäbe es bessere Alternativen aber bestimmt keine günstigeren.

        (11) 24.02.13 - 00:08

        Hi fantasy!

        Auch Savannahs sind Carnivoren. Das Trockenfutter ist keine artgerechte Ernährung und bringt den Katzen keine Vorteile.
        Du solltest bestenfalls barfen oder Nassfutter geben.

        LG
        Sabrina

        (12) 24.02.13 - 01:11

        Wie unhöflich - niemand hat Dich angegriffen sondern es wurde lediglich darauf hingewiesen dass man sich üblicherweise schon etwas mehr mit diesem Thema beschäftigt haben sollte. Zu recht.

        Und nein, Züchter haben NICHT per se Ahnung von Ernährung und nein, Tierärzte leider auch nicht weil dieses Thema nicht zum Studium gehört.

        Aber vertraue denen ruhig weiter blind, wenn Dir hier 10 Leute davon abraten sind das natürlich garantiert alles Deppen...

        • (13) 24.02.13 - 18:39

          Ich denke schon,dass die Züchter von meinen Bengal viel AHNUNG haben!!!Aber schaue mal selber auf der Homepage ;)
          Die gehören noch zu den richtigen ersten Deutschen Züchtern von Bengalen und sind mit Jean befreundet!!!!! "Falls dir der Name überhaupt was sagt"

          http://www.brockenmoor.com/indexd.htm

          • (14) 24.02.13 - 19:53

            Du begreifst es einfach nicht, oder?!

            Katzen sind von Natur aus, grundsätzlich ROHFLEISCHFRESSER!

            Alle, ohne Ausnahme. Punkt.
            Oder hast Du draussen schon mal Beutetiere in Form von gepressten Trockenfutterbrocken rumlaufen sehen?

            Wenn Menschen glauben reine Carnivoren umerziehen zu müssen weil es ihnen besser passt können einem die Katzen einfach nur leid tun.

            Und nun beende ich das hier für mich - ernähre Deine Katzen eben nicht artgerecht wenn Du das für richtig hälst.

            • (15) 24.02.13 - 21:55

              Hehehehe..hust #rofl Du bist ja ne ganz Schlaue Maus #winke
              Süße Hauskatzen hast du ja ;) #huepf
              Aber NULL AHNUNG !!!!

              Jeder hat seine eigene Meinung zum Futter..die akzeptiere ich auch :)

              Sei es ein Züchter..oder sonst WER!!!!Ich achte auf meine Liebsten #herzlich Da braucht sich keiner Sorgen machen!!!!
              Meine Katzen leben mit meinen 4 Kindern zusammen...und für mich macht die Rasse keinen großen Unterschied!!!!Meine Katzen leben durch ihr WESEN ..hier in der Familie!!! Und ich entscheide alles..wie bei meinem Kindern durch meinen Bauchgefühl!!!!
              Klar .... höre ich auf die Züchter usw...aber ich wollte HIER einfach nur einen RAT..mehr NICHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

              (22) 25.02.13 - 10:55

              Hallo!

              Worauf stützt sich denn die Aussage dass diese Katzenarten keine Fleischfresser mehr sind? Was hat sich denn in den Jahren an deren Verdauungstrakt verändert?

              Weder der Züchter noch der Tierarzt der dir zu Trockenfutter rät meint es böse oder ist deshalb schlecht oder dumm. Auch bei Hunden gibt es noch viele die diese mit Trockenfutter ernähren dass zu einem Großteil aus Getreide besteht. Weil es eben ganz viele Tests und pseudo-wissenschaftliche (meist von der Futterindustrie gesponserte) Studien gibt die einem erzählen man tut seinen Tieren was gutes wenn man das oder jenes füttert.

              Heute noch wird in Kindergärten gelert dass Kinder so und so viele Gläser Wasser am Tag trinken sollen obwohl diese (hie von der Mineralwasserindustrie gesponserte) Studien falsch sind.

              Es gibt einfach so Märchen die halten sich penetrant.

              Les mal das Buch, Katzen würden Mäuse kaufen. Google mal über den Verdauungstrakt von Katzen und so weiter. Und dann vergiss mal was alle sagen sonder überleg mal mit deinem eigenen Verstand was richtig ist.

              Wenn es schon Trockenfutter sein muss dann schau dir mal Orijen an. Das ist meiner Meinung nach noch eine Alternative. Und vielleicht kannst du dich ja mit Teil-Barfen anfreunden.

              LG Sabine

(23) 23.02.13 - 12:27

..."Da Savannah und Bengalen eher mit Trockenfutter gefüttert werden...."

Absolut falsch. Wer das tut hat keine Ahnung.

Alle Katzen sind Rohfleischfresser, ausnahmslos.

Trockenfutter wurde lediglich für die Bequemlichkeit des Menschen erfunden und hat für Katzen keinerlei Vorteile.

Ich wundere mich dass Du diese Seite offenbar nicht kennst - als Halterin einer Savannah:

savannahcat.de

Diese Menschen haben wirklich Ahnung von artgerechter Katzenernährung und erklären das sehr ausführlich und verständlich.

LG, katzz

(24) 23.02.13 - 17:21

Hallo!

Ich kann Dir nur raten ALLE Deine Katzen auf Barf umzustellen, gerade bei dieser Rasse, aber auch der Hauskater kann davon nur profitieren.

Das mit dem Trockenfutter ist absolut falsch, falscher geht es kaum. Wer Dir das empfohlen hat gehört sich geschlagen, aber wirklich!

Hallo!

Bei Katzenwelpen werden die Vorlieben für Futter in den ersten Wochen In der sie feste Nahrung fressen geprägt. Das heisst das man alle möglichen Konsistenzen von Futter anbieten sollte um später überhaupt eine Wahl zu haben. Der Geschmack ist dabei zweitrangig.
Es gibt viele Katzen die im Alter gar nicht mehr umgestellt werden können und lieber verhungern würden als das Futter zu wechseln.

Grundsätzlich würde ich immer ein hochwertiges Futter wählen. Manche Trocken und Nassfutter sind wirklich richtig schlecht weil der Fleischanteil viel zu niedrig ist. Katzen sind Fleischfresser, da muss nicht haufenweise Getreide und Gemüse drin sein. Und... Futter mit hochwertigen Proteinen kostet Geld. Der 10 kg Sack für 10 Euro disqualifiziert sich somit.

Richtiges Barfen bedarf einer guten Information, einer grossen Tiefkühltruhe und eines im allgemeinen guten Futtermanagements. Für Menschen die sich für das Thema nicht interessieren, oder vielleicht sogar bei der menschlichen Ernährung schon nicht firm sind, ist barfen nichts. Für mich sind die Barfer manchmal etwas sehr missionarisch unterwegs.

Ich habe auch noch nie davon gehört das überhaupt irgendeine Rasse lieber mit Trocken- oder Nassfutter gefüttert werden sollte und denke das die Wahl der richtigen Futtermarke das Entscheidende ist.

Grüsse

Top Diskussionen anzeigen