Was hilft wirklich bei Tränenausfluss? (Weißer Hund!)

    • (1) 17.03.13 - 19:58

      Hallo!

      Wir haben eine kleine Bologneser Hündin zuhause. Irgendwie hilft nix gegen ihren tränenfüssigkeit. Irgendwie ist ihr Gesicht immer rotbraun und in den Augenwinkeln hat sie oft einen richtigen Schleimbatzen. Aber irgendwie gehts mit einem nassen Lappen alleine nicht richtig weg. Hab mal so ein mittel aus der Tierhandlung probiert...hat auch nix geholfen! Mir ist es ja egal wenn sie nicht schneeweiß ist aber dieser Schleim der sich da immer bildet muss doch unangenehm sein?! Der verklebt sich dann immer in ihren Haaren und ist dann nur schwer raus zu bekommen. Hab heute ihre Haare um die Augen mal wieder ganz kurz geschnitten. Ich hoff das ist OK. Vielleicht geht es dann besser? Aber ihre Haare wachsen so schnell nach und sie ist nicht gerade begeistert von mir als Friseur. Sie ist zwar gerade auch im Zahwechsel (sie ist fast 7 Moante alt) aber das mit den Augen hatte sie eigentlich immer schon. Vielleicht hat irgendwer einen geheimtipp für mich?

      LG krissi

      • Unser shih tzu tränt auch oft und an einem auge hat er weißes fell, am anderen zum Glück schwarzes.

        Ich wische ihm min. 2 mal am tag an den augen den "siff" weg und ansonsten schneide ich ihn regelmäßig das fell kurz an den augen, das geht ja recht fix
        Ich bade ihn so alle 2 monate und dabei seife ich auch ordentlich sein Gesicht mit ein, danach glänzt sein Gesicht erstmal wieder.

        Aber den ultimativen Tipp hab ich auch nicht, würde mich auch interessieren.

        Guten Morgen Krissi

        Handelt es sich um eine chron. Augenentzündung?
        Was sagt der Tierarzt?

        Das hier habe ich gefunden:
        Schüssler-Salz Nr. 22 (Calcium carbonicum), Potenz D 6.

        Vielleicht wäre es besser nochmal beim TA aufzuschlagen, ansonsten wäre ein Tierheilpraktiker auch eine Alternative.

        Liebe Grüße
        0815

        Das ist normal und nicht zu ändern. Die einen haben mehr Ausfluss, die anderen haben ihn kaum. Oft ist es bei Wind noch schlimmer. Oder bei starkem Sonnenschein.

        Googel Dich mal durch die einzelnen Rasseforen. Dort werden die verschiedensten Produkte empfohlen aber der große Tenor wird sein, dass nichts wirklich zuverlässig hilft. Da wirst Du wohl mit leben müssen.

        LG

      • Wir haben eine Havaneser-Hündin und das gleiche Problem. Ich schneide ihr die Haare dort kurz und wische so oft ich dran denke, den Schnodder weg. Wenns mal verklebt ist, dann nehme ich den Flohkamm und kämme es vorsichtig aus.

        Beim Tierarzt war ich deswegen auch schon. Das ist bei manchen Hunden so und hat nicht unbedingt etwas mit einer Entzündung zu tun. Unsere hat jedenfalls keine Entzündung aber starken Tränenfluss. Muss man mit leben.

        LG
        Suse

        Hallo!

        Nein, entzündung ist das keine. Wie macht ihr das mit dem weg schneiden. Lassen eure Hunde sich das problemlos gefallen? Bei der Hetti ist das immer soo schwierig. Grad bei den Augen.

        LG

Top Diskussionen anzeigen