Ist das Tierquälerei oder noch in Ordnung?

Hallo zusammen,

als wir heute spazieren gehen wollten, sahen wir einen herrenlosen Chihuahua auf dem Fußweg sitzen. Es waren ungefähr -2 Grad. Das Tier (Hund?) hat am ganzen Leib gezittert. An seinem Mäntelchen war ein Zettel befestigt auf dem stand, dass es nicht ausgesetzt worden wäre sondern lediglich zu faul, mit der Familie spazieren zu gehen und der Besitzer gleich zurück kommt. Man möge es bitte sitzen lassen.

Ich muss zugeben, ich bin alles andere als ein Tiernarr, aber dieses kleine Würmchen hat mir total leid getan. Ich habe dann beim Tierschutz angerufen und die sagten, man soll den Hund zur nächsten Polizeidienststelle bringen.

Als ich auflegte kam auch schon die Besitzerin mit einem anderen Hund um die Ecke. Ich habe sie angesprochen und sie meinte, dass dieser Hund halt nicht mehr laufen könnte, aber ja trotzdem an die frische Luft müsse. Das würde auch nie länger als 15 Minuten dauern.

Ich habe echt absolut keine Ahnung von Tieren. Sagt ihr mir mal: ist das in Ordnung? Macht dem das nichts aus? Ist das Tierquälerei?

Für ernstgemeinte Antworten wäre ich dankbar.

Danke!

Wie, die hat ihren Hund mit Zettel dran sitzenlassen, weil sie mit dem anderen Hund eine Runde gegangen ist und der Kleine keine 15 Minuten laufen kann/mag?

Ich finde das schon Tierquälerei, der arme Hund weiß doch gar nicht wie ihm geschieht wenn Frauchen und Kumpelhund ihn so einfach allein sitzen lassen.
Keine Ahnung, vielleicht sollte man das echt irgendwo melden...aber wie? Kennst Du die Frau? Sicher nicht.,.......mensch, so eine kleine Fußhupe kann man doch auch unter den Arm klemmen wenn sie nicht mehr laufen kann#gruebel

Mona

Ganz genau so ist es. Sie meinte früher hätte sie ihn auch noch getragen, aber jetzt könnte sie das nicht mehr. Und er bräuchte ja frische Luft.

Sie wohnt wohl auf der anderen Straßenseite. Ich weiß nicht in welchem Aufgang und ihren Namen kenne ich auch nicht. Wenn sie nicht gerade wiedergekommen wäre, hätten wir den Hund wahrscheinlich tatsächlich zur Polizei gebracht.

Aber irgendwie tat mir die Frau auch leid. Sie war überhaupt nicht sauer, dass ich sie angesprochen habe, sondern eher so ... unterwürfig?

Was mache ich, wenn ich das noch mal sehe?

Sag ihr sie soll sich ne kleine Angelkarre holen oder einen alten Buggy und den fußlahmen darin durch die frische Luft fahren

#schock#schock

Ich glaube das hätte so machen Hundedieb nicht ansatzweise gejuckt.

Der Hund hätte genauso gut gestohlen werden können,entweder als Eigenbedarf oder um ins Tierlabor geschafft zu werden, die bezahlen bis zu 500€ für einen Hund zum testen#schock

Darüber sollte sich die Besitzerin mal ernsthafte Gedanken machen.

Würde ihr auch sagen , das sie sich einen Buggy besorgen soll . Dass haben unsere Nachbarn bis zuletzt gemacht. Dann ist der Hund zwar verstorben , aber kam wenigstens mit deckchen und so mal an die frische luft .

Testlabore zahlen bis zu 500 Euro für einen Hund? Woher hast Du denn diesen Blödsinn?

Testlabore legen keine Wert auf Tiere, von denen weder die Herkunft noch die Entwicklung eindeutig nachvollziehbar ist. Tests mit solchen Tieren sind wertlos.

Wir reden nicht von legalen sondern illegalen die alle mögliche Kranke sch.. mit den Tieren veranstalten.

Moment ich such noch den Link raus

http://www.cockerforum.de/viewtopic.php?f=33&t=10879

Hier, ist zwar nicht der originale vom der Tierschutzseite (der Originale stammt mein ich von Peta oder Tasso)

Ach, komm..wenn ein Uwe in seinem privaten CockerForum von unseriösen Versuchslaboren schreibt, ist das noch längst kein Beweis, das dies auch stimmt.

Sei' nicht so leichtgläubig und glaube alles, was da jemand auf seiner Homepage schreibt.

Und wieder die urban legend von den Tiersammlern mit den Wäschekörben. Das war schon vor über 10 Jahren ein alter Hut... #gaehn

Und dank Menschen wie dir, die beratungsresistent jeden Schwachsinn weiter verbreiten, sind solche Sachen nicht totzukriegen.

Nett ist es sicher nicht und ich würde so etwas sicher nicht tun, aber Quälerei würde ich es nicht nennen. Die Ex-Freundin meines Sohnes hatte drei Chihuahuas - die sehen zu süß auc, sind aber stur wie sonst was. Jeder andere Hund würde über kurz oder lang dem Frauchen nachtraben - bei einem Chihuahua kann ich mir vorstellen, dass er bockig einfach an Ort und Stelle bleibt.

Hallo,

#rofl #rofl

ganz ehrlich ich finde das köstlich auf eine gewisse Art und Weise. Meine Bulldogge hat auch nie Bock gassi zu gehen aber ich bin noch nie auf die Idee gekommen ihr einen Zettel um zu hängen das ich sie gleich wieder abhole. #rofl

Mal abgesehen davon das sie dort nicht sitzen bleiben würde, die weis wo sie einen netten Nachbarn findet der ihr ein paar Kekse zusteckt. #rofl #rofl

Ich nötige sie immer mit uns spazieren zu gehen weil ich der Überzeugung bin das es gut für sie ist sich zu bewegen.

Hunde zittern übrigens auch wen sie sehr aufgeregt sind nicht nur weil ihnen kalt ist.

LG dore

Wie ich bereitsagte der Text stammt von einer Tierschutzseite und wurde lediglich kopiert gib den Text bei Google ein Danny wirst du vielleicht das original finden und vor allem die Warnungen vor hauszierdiebszahl in Zusammenhang mit altkkeiderspende da warnen etliche TierschutzOrganisationen und tierliebe vor und das simd ja wohl kaum verlogene spinner ;-)

Ja so Alt das tasso TierHeime und andere Organisationeh auch heute noch online täglich Listen veröffentlichen von Dörfern in denen diese sammelkörbe gesichtet werden ;-)

Vielleicht sind es tatsächlich keine verlogenen Spinner...dann eben Wichtigtuer.

Du findest keinen passenden Link, wo es doch "etliche Tierschutzorganisationen" publizieren sollen. Nö, da google ich Deinen Legenden auch nicht hinterher.

ich war mit dem Handy online, da ist es mit dem Suchen und kopieren paralell auf 2 Seiten nicht so machbar ;-)

so, habs aber gefunden

http://verbraucherschutz.de/achtung-tierdiebstahleinbruchsgefahr/

Quelle?

http://verbraucherschutz.de/achtung-tierdiebstahleinbruchsgefahr/

Diese Seite, für die sich immerhin ein eingetragener Verein verantwortlich zeigt, beweist mir aber auch nicht, dass die Aussagen durch sorgfältige Recherchen entstanden sind oder gar Beweise vorhanden sind.

ich bewundere Deine Hartnäckigkeit, aber eine Aussage wird einfach nicht dadurch wahr, dass man sie so oft wie möglich wiederholt.

https://www.google.de/search?q=tasso+warnt+vor+tierdiebst%C3%A4hlen+bei+altkleidersammlungen&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

https://www.google.de/search?q=tasso+warnt+vor+tierdiebst%C3%A4hlen+bei+altkleidersammlungen&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

Oder ganz einfach, frag mal im Tierforum nach dort wird es bestimmt etliche geben die diese Warnungen die regelmäßig herausgegeben werden mit Sicherheit bestätigen können.
Bei uns im Hit hing vor paar Wochen ebenfalls so ein Warnhinweis aus

Und nun suchst du noch mal nach "Tierdiebstahl Altkleidersammlung Hoax" (oder statt Hoax urban legend) und denkst mal ein bisschen nach, ja?

Dann versteh ich nur nicht wieso die Organisationen sämtliche Listen nennen und Warnungen aussprechen wenn doch alles nur gelogen ist.

Und wieso dann tausende Katzen und Hunde gestohlen werden.

Aus Tierliebe weil man sich keinen Hund leisten kann zum kuscheln bestimmt nicht?

Vielleicht wäre es für dich mal interessant nach Feierabend vom Abstempeln der Anträge von den Leuten die du eh als faules pack bedenkst nicht direkt dnach Hause an den PC verschwindest sondern mal Tierschutzorgas und Tierheime in der Nähe aufsuchst und sie mal befragst wieso die solche Wanrungen herausgeben da ja alles gelogen ist und die könnten sich da dann auf DICH gerufen, Du allein kennst die Wahrheit#rofl

Ach gerade wo es lustig wird.....;-)