Hauskatzen nach Umzug raus lassen?

    • (1) 21.03.13 - 15:22

      Hi!
      Meine Schwiegermutter zieht bald in unser Haus ein. Sie hat zwei Katzen ( 3 Jahre alt, weiblich, Geschwister) und da ihre Wohnung dann über eine Terrasse verfügt möchte sie die zwei zu "Freigängern" machen.
      Unser Haus liegt in einer ruhigen Straße und unsere Nachbarn zu beiden Seiten haben auch Katzen die gern mal in unserem Garten herumstreifen.
      Habt ihr Tips wie wir das am besten anstellen können? Das sie vorher vom Tierarzt versorgt werden wegen Impfungen usw. ist klar aber uns gehts eher darum wie wir die zwei an die Freiheit gewöhnen ohne das sie verschwinden ;-)
      Vielen Dank schon einmal im Vorraus
      Flowergirlie #winke

      Hallo!

      Bitte bedenkt, dass das Revier von Katzen oft einige hundert Meter groß ist. Alle Straßen, die ihr in 10 Minuten zu Fuß erreicht, sind auch für die Katzen Bestandteil des Reviers - auch da sollte nichts gefährliches dabei sein.

      Wegen Nachbarskatzen: Katzen sind Revierbezogene Tiere und müssen mit den Katzen der Nachbarschaft klären, wer welches Revier bekommt. Es kann also sein, dass die Katzen Deiner Schwiegermutter anfangs einige Raufereien haben und am Ende ein ungünstiges oder gar gefährliches Revier bekommen, weil die Gärten bereits vergeben sind. Manche Katze hat dann eben nur die Straße oder einen Garagenhof, was jetzt echt doof ist.

      Sie sollten anfangs 4-6 Wochen in der Wohnung bleiben, und dann erst mal die Tür immer offen lassen. Wenn Deine Schwiegermutter oft und lange weg ist, unregelmässig längere Zeit nicht zu Hause ist etc. ist der Einbau einer Katzenklappe besser - Katzen können nicht lernen, dass ihre Menschen diese Woche Frühschicht und nächste Woche Spätschicht haben, und auch mal eben 8 Stunden ausgesperrt sein ist nicht schön. Ohne Katzenklappe ist nur empfehlenswert, wenn meistens jemand zu Hause ist der dann auch problemlos die Tür öffnet - hört man die Katzen etwa nachts nicht, ist es wieder eher ungünstig.

    • Hallo,

      wie schon geschrieben, müssen sie sicher 4 Wochen drinnen bleiben.

      Dann könnten sie für kurze Zeit am Tage raus, die Zeiten kann man immer wieder verlängern.

      Das Gebiet müssen sie erst kennenlernen, auch werden sie mit den anderen Katzen sich Reviere teilen lernen müssen. Einmischen kann man sich da nicht. Das machen sie unter sich aus.

      Dass mal eine Katze über 1 Tag wegbleibt, auch länger, kann schon mal passieren. Doch sie finden meist wieder schnell zurück.

      Bei unseren beiden hatte ich angewöhnt, dass sie anfangs, um schnell zu kommen, immer ein kleines Knusperleckerchen erhalten. Die bewahre ich in einer Plasikschachtel auf. Sie wird geklappert und die Katzen sind meist nach wenigen Minuten drin.

      Im Winter sind sie tagsüber etwa 1-2 Stunden draußen, im Sommer sehr viele Stunden- wenns heiß ist, fast immer, auch immer nachts.
      Früh um 5 Uhr kommen sie meistens rein.

      Denkt dran, dass die Katzen gechipt werden können, damit sie erkannt werden können.

      Macht eure Nachbarn darauf aufmerksam, dass die Katzen von euch auch Freigänger werden.

      LG Lotta

Top Diskussionen anzeigen