würdet ihr jede Katze rauslassen ?

    • (1) 21.03.13 - 19:44

      Hallo,

      die Frage stellt sich bei unserer Katze zwar nicht wirklich aber es würde mich interresieren.
      Unsere Flocke 2j ist eine absolut mutige Katze ,manchmal habe ich das Gefühl sie hat kein Angst-oder Überlebensgen ab bekommen.
      Kleine Beispiele.Wir sägen etwas mit der Stichsäge aus,Flocke sitzt auf dem vabrierenden Brett und putzt sich oder versucht das Sägeblatt zu fangen.
      Auf Fauchen der anderen Katzen reagiert sie nicht wirklich.
      Auf Hunde reagierte sie zumindestens mit einem Buckel und dicken Schwanz.Für ganze 5 min,danach war die Neugier größer.
      Meine Befürchtung wäre wenn sie rausgeht das sie ein fahrendes Auto sieht und denkt"Juchuu lass uns spielen!"
      Unsere Tierärztin meinte nur dazu"Es gibt eben auch blonde Katzen!"

      Lg Sabine

      • Hallo!

        Nein, ich würde nicht jede Raus lassen, meine etwa nicht.

        Mein Perser-Mix hat eigentlich kein Fell, sondern nur unterwolle. Da kämpft man schon in der Wohnung gegen das Verfilzen. Wenn die Böden feucht gewischt sind ist sie nass. Wie sieht die dann aus, wenn sie in einer feuchten Wiese war? Überall Grassamen und Kletten raus schneiden geht ja auch nicht.

        Meine Lissy ist eine Panik-Katze. Bei einem lauten Geräusch rennt sie immer gleich Panisch weg und versteckt sich. In der Wohnung kann es passieren, dass sie mal auf dem Kleiderschrank hockt und sich nicht mehr runter traut, oder dass sie unterm Sofa fest hängt weil es doch zu eng ist - da kann ich sie retten. draußen würde ich aber regelmässig die Feuerwehr brauchen, wenn sie auf hohen Bäumen fest sitzt.

        Mein Kater hat eine Athaxie und humpelt stark, phasenweise kommen epileptische Anfälle dazu.

        Ich hatte auch schon eine Blinde Katze. eine die wir mit 8 Jahren bekommen haben und die ganzen Jahre vorher schon nur Wohnungshaltung kannte. Eine mit Problemen beim Springen, die eben nur mit knapper Not einen Meter weit springen konnte, und da schon fast abgestürzt wäre.

        Eine Freundin hat zwei Kater, die mit Katzenaids infiziert sind und natürlich keine Artgenossen anstecken sollen, die sichere Haltung in der Wohnung mit denkbar geringem Risiko krank zu werden, Würmer zu bekommen oder sich zu verletzen verlängert zusätzlich ihre Lebenserwartung.

        Das sind alles keine Kandidaten für Freilauf, und die Tierheime sitzen voll davon. es wollen irgendwie sie meisten nur kerngesunde Freigänger...

        Hallo,

        mir ist bei deinem Posting spontan eingefallen: wisst ihr, ob eure Katze richtig hören kann?

        Alle Katzen, die ich kenne, würde das Geräusch einer Säge abschrecken. Eure sitzte fröhlich da und versucht, dass Sägeblatt zu fangen. Schon komisch.

        Vielleicht reagiert sie auf den optischen Reiz - sich bewegendes Sägeblatt - und HÖRT das Geräusch dazu nicht.

        Eine fauchende Katze ist auch für andere Katzen ein absolutes Achtungszeichen. WEnn man das Fauchen dazu nicht hört, ist es einfach nur eine Katze, die ihr Maul öffnet.

        Das würde ich unbedingt abklären lassen.
        Im Falle sie wirklich eingeschränkt oder gar nicht hört, würde sie auch ein herannahendes Auto oder eine andere Gefahr nicht hören und wahrscheinlich im Freigang nicht lange überleben.

        LG

        Nici

        • Hallo,

          ja haben wir.Flocke ist eine weiße Katze und die sind ja für Ohrprobleme bekannt.Sie hat einen zuengen Gehöhrgang und der muss regelmäßig gereinigt werden.
          Aber sie reagiert auf jedes Geräusch was mit Futter oder Wasser zutun hat.Da ist sie die erste.

          Lg Sabine

      tja. es gibt auch unter den katzen feiglinge und sensation seeker.
      die feiglinge erhalten für magere zeiten die art und die sensation seeker entdecken in guten Zeiten neue Lebensräume. :-)

      Meine doofe Katze fand den Wachtelhund (aktiver Jagdhund!) des Nachbarn total interessant. Ich hab immer die krise bekommen, wenn er ihm zu nahe kam. Hats aber überlebt... :-)

      Hallo,

      wie weit wohnt ihr denn von der Strasse weg?

      Wir hatten damals immer erst mit einem kleinen Geschirr die Katzen etwa 15min an den Freigang gewöhnt. Wir sind jede Strecke mal mit ihnen abgelaufen.

      Ihr könnt die Katze auch in der Transportbox mal an den Rand des Fußweges zur Strasse hin mitnehmen über ein paar Minuten. Diese dann mal neben euch abstellen und etwas warten. So gewöhnt sie sich an die Strasse und den Autoverkehr.

      Unser Kater ist auch recht unerschrocken, kommt mit in den Keller wenn gewerkelt wird und schaut zu. Er freut sich, wenn wir staubsaugen, was unsere andere Katze gar nicht ab kann.;-)

      LG Lotta

      • Hallo,

        ja der Staubsauger ist auch für Flocke ein Spielzeug,während unser anderen Katzen sich in die dunkelste Ecke verkriechen.
        Wir haben zuviel Straße oder Autos für eine solche Katze.Sie würde auch mit jedem mitgehen oder anschmusen,ob sie wollen oder nicht.
        Ich denke für Flocke ist leider die Wohnungshaltung die bessere Lösung.

        Lg Sabine

    hallo !

    unsere kater ist auf einem bauerhof geboren und war von klein auf freigänger !

    eine 2 jährige hauskatze würde ich glaube ich nicht raus lassen, weil sie es ja gar nicht kennt/gewohnt ist #gruebel

    eine teure rassekatze würde ich auch nicht raus lassen, da wäre mir das risiko viel zu hoch, das sie geklaut wird !

    lg

Top Diskussionen anzeigen