Eure Gassigehzeiten??

    • (1) 28.03.13 - 13:30

      Hallo,

      Wir haben seit drei Wochen eine Hündin aus dem Tierheim. Sie ist 1,5Jahre alt und sehr ängstlich, kommt aus einer Tötungsstation aus Spanien.

      Da sie so ängstlich ist, habe ich es bisher nicht gewagt sie mit auf den Kindergartenweg zunehmen da ich sie dort anbinden müsste vor dem Kindi. Hoffe ich kann das bald machen..

      Bisher sehen unsere Tage so aus:

      Mein Parnter geht um 4.30Uhr mit ihr raus Pippirunde bevor er zur Arbeit geht
      Ich gehe zwischen halb neun und neun los, je nach Wetter und Situation ca. Eine Stunde mal mehr mal weniger..
      Je nach Tagesablauf gehe ich um 12Uhr nochmal oder eben je nach längere der vorigen Gassi Strecke mein Partner um 14.30Uhr.
      Gehe ich um 12Uhr essen wir in Ruhe um 14.30 und gehen um 16Uhr eine große runde..
      Um 20Uhr nochmal gemütlich Abend- Pippirunde..

      Wie ist das bei euch?

      • (2) 28.03.13 - 14:21

        < da ich sie dort anbinden müsste vor dem Kindi. Hoffe ich kann das bald machen.. >

        Damit würde ich noch ganz, ganz lange warten - ich persönlich würde so was nie machen und mit einem Hund aus dem Tierheim von dem man nicht weiß was er erlebt hat, erst recht nicht. Diese Hunde haben oft Verlassensängste, haben teilweise schlechte Erfahrungen gemacht als sie mal irgendwo angebunden waren, etc.
        Auf jeden Fall müßt Ihr das sorgfältig üben.

        Wir haben keine festen Zeiten da wir im Schichtdienst arbeiten und unser Hund teilweise auch mal vom Onkel mitgenommen wird, da der auch Schicht arbeitet, kommt auch er immer zu anderen Zeiten.

        Nach dem Aufstehen geht's kurz in Garten zum Pinkeln, danach gibt es meist schon Fressen und dann warten wir mind. eine Stunde ehe wir gehen.

        Nachmittags gehen wir dann auch noch mal und am Abend geht er noch mal in Garten.

        Im Sommer bemühen wir uns sehr früh zu gehen und dann erst wieder in den frühen Abendstunden. Wir haben einen Berner und der kann mit Hitze nicht viel anfangen ;-)

        LG

        • (3) 28.03.13 - 14:29

          Danke das du das geschrieben hast. Genau dies sind auch meine Gedanken! Ich denke ich werde noch ganz lange, oder ganz sein lassen. Sie hat genug durch das reicht...

      (4) 28.03.13 - 14:44

      Ist immer unterschiedlich da ich Nachtschichten arbeite aber meistens sieht es so aus.

      Morgens nach dem aufstehen kurz zum Pipi. Zwischen 9 und 10 Uhr die grosse Runde ca 90 min mal ein bisschen mehr mal ein bisschen weniger je nachdem welche Runde wir laufen.

      Nachmittags so gegen 16/17 Uhr eine kleine Runde 15 bis 20 min und gegen 22 Uhr Nochmal in den Garten um an der Heck das Beinchen zu heben :-D

      Aber manchmal wird die Grosse Runde auch Abends gelaufen und die kleine morgens. Futter gibts bei uns nach dem Laufen d.h. nach der kleinen eine Portion und nach der großen den Rest.

      Da unsere Hunde so nie genau wissen wann das Futter kommt bzw. wissen sie bekommen es nachdem sie gelaufen sind haben wir keine Futterterroristen hier. Ich kenne Leute die müssen pünktlich im 18 Uhr zuhause sein und den Hund füttern weil der sonst die Bude auseinander pflückt wenn er sein Futter nicht bekommt #koch#rofl

    • (5) 28.03.13 - 15:06

      in der woche geh ich morgens, bevor ich um sieben, halb acht aus dem haus geh, entweder mit dem hund kurz pipimachen ums eck oder aber, je nachdem wie das drumherum sich gestaltet, schon mal um sechs meine meine joggingrunde (45 minuten). wenn die zeit sehr knapp ist, gehts aber auch nur in den garten.

      mittags geht mein mann mit ihm ne kleine runde, wenn er nach hause kommt. und wenn alle gegessen haben, nochmal.

      abends gehen dann mein mann oder ich mit ihm nochmal joggen, manchmal auch wir beide nacheinander, je nachdem, wie es paßt.

      vorm schlafengehen gehts dann nochmal an die hecke zum pipimachen.

      am wochenende ist hier alles anders, mal gehen wir weniger, aber länger, mal gehen wir öfter, aber kürzer - wobei unsere joggingrunden eigentlich immer stattfindet.

      Jetzt wo es so kalt ist geht der Hund so gegen 7 Uhr zum pullern auf die Wiese gegenüber.
      Die große Runde laufe ich zwischen 11 und 13 Uhr, je nachdem wieviel ich zu tun habe.

      Am Spätnachmittag gehen wir eine kleine Runde, und gegen 22 Uhr ist eine kurze Pullerrunde dran.

      Im Sommer verschiebt es sich dann etwas. Da gehe ich dann früh die große Runde, und bis Abends sind wir dann im Garten oder am Teich.

      Gegen 21 Uhr gehe ich dann nochmal eine ca. 30 min. Runde.

      Drei Wochen ist noch viel zu früh um zu probieren sie angebunden alleine zu lassen.
      Ich habe meinen Hund jetzt 1 Jahr und mache es noch nicht.

    • Hallo!

      Ich gehe morgens ca. um 8 Uhr eine kleine Runde, dann gehts ab in die Arbeit. Nachmittags ist dann ca.17 Uhr die gewohnte Zeit für Jack, für eine große Runde, meistens so eine Dreiviertelstunde - mehr macht die alte Hüfte nicht mehr mit. Wenn er möchte gehen wir dann um 22 Uhr nochmal, aber meistens mag er einfach nicht raus wenn es dunkel ist.

      Der Hund hat einfach keine Blase, sondern einen Tank. wenn Herrchen Nachtschicht hat und ich frei habe, dann stehe ich irgendwann auf, wecke Jack aber nicht auf zum Gassi gehen, damit Herrchen nicht gestört wird. Da kommt es schon mal vor, dass Jack dann einfach bis 13 oder 14 Uhr weiter schläft, bis er dann doch mal muss...

      Damit er sich nicht langweilt machen wir eben zwischendurch Spiele mit ihm in der Wohnung.

Top Diskussionen anzeigen