Darf ich einen Hund besitzen, den ich nicht festhalten kann??

    • (1) 02.04.13 - 21:14

      Ich hab vor ein paar Wochen hier geschrieben, das wir unsere Maxi aus dem Tierheim geholt haben. Jetzt ist mir hier schon ein paar mal eine Frau aufgefallen um die 50jahre, die mit zwei Hunden spazieren geht. Das eine mal lief sie vor mir und war plötzlich verschwunden und nur der kleinere Hund ein Collie stand alleine mitten auf dem weg, ohne Leine.. Er lief mir ein ganzes Stück entgegen, auf mich und meinen Hund zu. Was schon ein doofes Gefühl war, meine kann ich nach der kurzen zeit nicht los machen und die Besitzerin war weg?!? Sie hat den Hund nicht mal mehr gerufen.. Der Hund gebellt und ewig rum gemacht, ich wusste nicht was ich machen sollte und bin weiter gegangen, der fremde Hund und meiner ein Theater. Und da sehe ich die gute Frau mit ihrem Riesen Hund zwischen den Schrebergärten stehen und versteckt sich hinter dem Zaun- sie könnte den großen nicht halten... Aha.. Da war ich schon stinkig, ich weiß ja nicht was ein fremder Hund macht.

      Heute lauf ich auf dem Spazierweg mit meinem Hund und meinen zwei kranken Kids im Kinderwagen, ich selbst mit Fieber spazieren und höre nur einen Hund knurren und bellen und sehe gegenüber auf dem Zebrastreifen die Frau und zwei Hunde, sie konnte ihn nicht festhalten, der Hund evtl ein Mastiff stürmt auf mich und meinen Hund und die Kinder zu. Es ging so schnell alles, ich war geschockt und habe meine Hündin nur noch jaulen hören. Es war wie eine Ewigkeit bis die kam mit ihrem anderen Hund und sich verpisst hat mit den Worten, jetzt haben die sich ja beschnüffelt. Ich war fassungslos, meine kleinen Kinder hat der Riesen Hund mit sicher über 60kg fast samt Wagen umgeschmissen, mein Hund hat eine bissverletzung am Bein. Aber ich konnte ja nicht hinterher mit den Kids und dem Hund.

      So kann und werde ich das nicht stehen lassen,die Frau ist eine Gefahr für andere. Aber was mache ich jetzt??

      • Die Frau anzeigen. Die Polizei kann bei der Gemeinde heraus finden, wer im Umkreis Hundesteuer für zwei Hunde zahlt und nachforschen. Dir steht Schadenersatz zu für die Tierarztbehandlung Deines Hundes, und das Veterinäramt wird sich den Fall dann auch vornehmen.

        (3) 02.04.13 - 21:51

        hallo

        ja aufjedenfall mal zur polizei gehen, sie darf die hunde nicht ohne leine führen...wenn das jeder machen würde wäre es ein riesen durcheinander und jeder gefährdet jeden.

        es hat nicht zufällig jemand mitbekommen oder?
        oder frag mal in der umgebung ob jemand die dame kennt und ob das überhaupt ihre hunde sind, oder sie die nur betreut tags über.

        schau schon mal wegen einem anwalt, wenn du keinen hast.so kann man das ja nicht lassen, die gefährden ja jeden, das nächste mal geht ein kind mit seinem hund vorbei und dann....nene

        alles gute

        Ganz schlicht - zeig' sie an. Die Polizei findet heraus wer es ist.

        Hier im Viertel gab es mal kurzzeitig ein Pärchen mit einem monströsen Rottweiler. Er war ein Hulk, also kein Thema. Sie jedoch war ein Elfchen mit geschätzt 50kg - und sie konnte ihn nicht halten und er hörte auch nicht auf sie.

        Nachdem der Hund hier drei Mal über die Zäune durch alle Gärten getobt und etliche Menschen bedroht hat wurde eingegriffen - sie durfte ihn nicht mehr führen.

        LG, katzz

      • Zur Titelfrage: Ja. Natürlich. Meine (sehr zierliche) beste Freundin ging über Jahre hinweg mit 2 (!) Bouvier des Flandres spazieren. Beide keine Fans anderer Rüden, beide aber 1a erzogen. Letzteres ist der Knackpunkt.

        Zum spezifischen Fall: Anzeigen. Der Hund ist eine Gefahr für die Allgemeinheit.

        (6) 03.04.13 - 07:13

        Kurz und knapp: anzeigen!
        Zitat:
        " meine kleinen Kinder hat der Riesen Hund mit sicher über 60kg fast samt Wagen umgeschmissen, mein Hund hat eine bissverletzung am Bein"

        Ich fass es nicht :-[

        Meine Freundin führt einen 65 kg schweren Herdenschutzhund - mit dem kleinen Finger ;-)

        • (7) 04.04.13 - 11:26

          #augen du glaubst gar nicht was so alles durch die gegend läuft und glaubt im recht zu sein #aerger

          ich erinner mich als ich unterwegs den hund von bekannten aufgegabelt hab der mal wieder ausgebüchst ist. ich den hund, dessen schulterhöhe bei mir an den rippen ist (also richtig großer hund, vermutlich doggenmix), ohne leine dabei, mit der hand am halsband - geht ja leicht bei so nem großen hund ;-)

          kommt einer daher mit nem hund der genauso ausschaut wie er (mit hoher wahrscheinlichkeit verwandtschaft, da waren/sind ne menge ähnlicher rüden unterwegs). auf über 100 m entfernung startet der gegnerische hund knurrend und drohen durch, sein herrchen (immerhin 180 groß und männlich) als hilfloses bündel im schlepptau #schock ich "meinen" hund absitzen lassen und mit einem finger am halsband gehalten. der ist gesessen wie eine eins, gespannter blick, aber kein zucken. naja, ihr könnt euch vorstellen, dass ich den dann in letzter sekunde lieber freigegeben hab mit den worten "wehr dich" um selber nicht drunter zu kommen. als das kampfknäuel aus drei männlichen lebewesen etwa 20 m weg von mir war hab ich ihn wieder abgerufen - ohne zu zögern zurück zu mir und vorgesessen. was macht der idiot mit dem anderen hund? kommt zurück und beginnt mich zu beschimpfen weil ich mit so nem gemeingefährlichen hund ohne leine unterwegs bin #schock die zwei hunde natürlich schon wieder in habt acht ... ich hab den nur angeblafft, dass ich den nicht mehr zurückrufe wenn er mit seinem kampfhund nicht schleunigst leine zieht und stattdessen die polizei hole ... da hat er fersengeld gegeben.

          bzw eine andere situation:
          ich mit meiner hündin. die gegnerische hündin bekannt. besitzer kennt mich weil wir uns schon öfter sehen und ich ihn auch. ich verfrachte meine schon immer auf die andere seite wenn ich ihn sehe - hund in sichtweite oder nicht. die zwei können ishc einfach nicht leiden ... ich grade mit kiwa auf der bim-haltestelle. mein kind (2) will gehen, steht also neben dem wagen. hund auch. ich den hund hinter den kiwa zum kind gesetzt weil der mit seinem kläffer kommt. und der? lässt sie um den kiwa herum auf meine losgehen, 10 cm neben meiner tochter. und dann will der auch noch mich beschuldigen, dass meine so aggressiv wäre ... na, mehr hat der nicht gebraucht :-[:-[:-[ als ich fertig war, war der 2 cm groß (mamabär war los, hier ging es um meine 2jährige tochter!!!!) und fortan kam der mir, meinem hund und meiner tochter nicht mehr näher als 20 m. der hat die straßenseite gewechselt wenn der mich gesehen hat.

          meiner meinung nach sollten solche leute ein haltungsverbot bekommen (in oberösterreich geht das übrigens #ole)

      (8) 03.04.13 - 09:18

      Hi,

      Anzeige beim Ordnungsamt und der Polizei!

      Für soetwas habe ich KEIN Verständnis.:-[ Vor allem braucht solche begegnungen kein Hund...

      Und ja, man darf Hunde halten, die man kräftemäßig nie halten könnte - dafür muss der Hund keine 60kg wiegen. Gegen die Kraft eines mittelgroßen Hundes hat man kaum eine Chance, wenn er wirklich weg will. Das hat alles nur mit Erziehung zu tun!

      Beispiel:

      Ich bin mit einem Bernhardiner (86cm Schulterhöhe, 75kg) aufgewachsen. Meine Mutter hat diesen ausgebildet - und die die nur 153cm groß und damals 40-45kg leicht. Mit Kraft hätte sie ihn niemals kontrollieren können (das konnte auch mein Vater mit knapp 180cm und fast 100kg nicht!), aber er war gut erzogen und hat selbst dann gehorcht, wenn man an seinem "Erzfeind" vorbeigehen musste.

      Unsere 2jährige Sana (DSH-Mix, 58cm - 20kg) arbeite ich (163cm/70kg) seit gut 1 Jahr auf dem Hundeplatz. Während der Pubertät hat sie gepöbelt, was das Zeug hielt. Das war echt peinlich. Ich habe, wenn sie so loslegt (bzw. losgelegt hat), wirklich Mühe, sie zu halten, weil ihre Erziehung noch nicht zu 100% sitzt. Ich weiß aber auch, dass das nur ein begrenzter Zeitraum ist. Es ist ja heute schon deutlich besser als z.B. vor 6 Monaten (sie pöbelt nur noch selten und nicht mehr so "kräftig).

      Ach so:

      Die Hundebesitzerin MUSS für die TA-Kosten aufkommen! Erkundige Dich, ob diese Frau jemand kennt - und dann fordere sie auf, Dir die Versicherungsnummer mitzuteilen. Anzeige aber auf jeden Fall beim O-Amt und der Polizei!

      Gruß und alles Gute für Deinen Hund
      Kim

      (9) 03.04.13 - 09:28

      Mein Gott sind manche Menschen bescheuert!!!!!!

      Ob man darf oder nicht, wenn ich einen Hund nicht halten kann, egal ob durch Körperkraft oder Erziehung, dann darf ich mit dem auch nicht Gassi gehen.

      Ich schließe mich dem Rest an. Anzeigen. Damit es euch und auch anderen nicht mehr passiert.

      Mir hat mal so ne bescheuerte Hundehalterin mit ihrer Flexileine meinen Kinderwagen umgeschmissen während ich versucht hab ihren Hund von meinem runter zu ziehen. Das Ergebnis war ne Platzwunde bei meiner damals 2 Jahre alten Tochter. Leider war das auf ner Hundewiese in der Stadt und die Anzeige hat nichts gebracht. Aber da die Dame bei dir doch auffällig klingt könnte ich mir vorstellen dass du gute Chancen hast.

      Gib mal Info wenn du mehr weißt! Und gute Besserung an euch!

      LG Sabine

      Antwort auf deine Frage in der Überschrift: Ja, aber nur in den eigenen vier Wänden.

      Für mich gibts keinen Unterschied, ob jemand seinen kleinen oder grossen Hund, sei es in ausgewiesenen Leinenzwanggebieten mit Leine oder Gebieten ohne Leinenzwang frei rumlaufen lässt. Wenn ein Hundehalter seinen Hund nicht beherrscht, egal ob mittels Kraft oder Kommandos/Sprache, dann hat sojemand mit seinem Hund nichts in der Öffentlichkeit zu suchen.

      Anzeigen, natürlich, was sonst? Wenn es Geld kostet werden manche Menschen einsichtig

      Da wir in unserer Nachbarschaft auch sage und schreibe SIEBEN Hunde haben, bin ich da recht komisch. Gute Erziehung - überhaupt kein Problem. Schlechte Erziehung, verwarne ich den Besitzer EINMAL, dass ich sofort bei der Polizei bin, wenn sein unberechenbarer Kläffer sich in meinen Gartenbereich verirren sollte.
      In Deinem Fall gibts nur anzeigen, sonst nichts.
      Die Frau ist samt ihrem Hund eine Gefahr für die Menschheit.
      LG Moni

      (12) 03.04.13 - 18:36

      Na die hätt ich auch mal "beschnüffelt"!

      Warum zum Henker gibt es nur solche Volldeppen auf der Welt? Braucht kein Mensch und auch kein Hund! Am Ende hat doch eh nur der Hund das nachsehen, trotzdem ist 100%ig klar: Anzeige! Sofort!
      Genau wegen solcher Leute ist man als Hundehalter heute doch grundsätzlich "Der Assi mit den Sch***kötern"... Ich könnt grad echt grad rückwärtsessen!

      Zeig die olle an. Ehrlich bei sowas kenn ich nichts. Einen Hund nicht halten können ist eine Sache aber da er nicht erzogen ist eine andere. Vor allem wenn der Köter deine Kinder umschmeißt!
      Da kenn ich nichts.
      Ela

      Hallo,

      hast`schon etwas raus bekommen ?

      Wie geht es deinem Hund ?

      Schon krass - wenn ich meine Hunde nicht im Griff hätte, würde ich mich gar nicht auf die Straße trauen - was sich manche Leute so trauen......einfach unverantwortlich.

      Wir haben selber große Hunde, aber wenn wir raus sind und es kommt einer unkontolliert auf meine Kinder zugestürzt - da sehe ich nur noch Rot, und zwar Tiefdunkelrot; habe mal einen großen Schäfermix " weg getreten" - der kam auf unsere Tochter zugerannt und wollte sie anspringen ( da war sie ggrade 2!!) und die Besi meinte nur völlig entrüstet, sie würde mich anzeigen, weil der Hund nur spielen wolle - na super; steht ja schließlich nicht dran und zum Anderen möchte ich keine fremden, unkontrollierten Hunde an meinen Kindern.
      Letztendlich hatte die Dame dann einen Termin beim Ordnungsamt.

      Also, dran bleiben - geht wirklich nicht - alle anderen Hundebesitzer kommen wieder mal in Verruf und irgendwann passiert wirklich mal was.

      (15) 04.04.13 - 17:13

      Erst einmal vielen herzlichen Dank für eure Antworten.

      Leider hatte ich bisher nicht die Kraft die Frau ausfindig zumachen oder wenigstens anzuzeigen. Wie ich ja geschrieben habe, an dem Tag war ich auch schon mit Fieber unterwegs und konnte mich kaum auf den Beinen halten, sonst hätte ich mir die Werte Frau gleich geschnappt. Aber seit dem bin ich froh wen ich es überhaupt vor die Tür schaffe, habe so hoch Fieber gehabt und leider eine dramatische Situation in der Familie das ich nicht in der Lage etwas zu machen. Sobald ich bei Kräften bin werde ich dies natürlich tun.

      Meinem Hund geht es Gott sei dank gut und die Wunde war nicht zu tief.

      Ich schreibe wieder!!! Danke euch allen hier!

Top Diskussionen anzeigen