Es geht los - Katzengeburt

    • (1) 03.04.13 - 09:46

      Hallo ihr Lieben!

      Ich habe vor Kurzem schon mal gepostet: https://www.urbia.de/forum/34-mein-tier-und-ich/4176796-katze-heute-65-tage-traechtig/26498026 ...möchte mich jedoch verbessern, denn die Katze war an dem Tag "erst" den 64. Tag trächtig. Heute ist der 66. Tag der Trächtigkeit und es geht los...

      #katze #herzlich

      Bislang verläuft alles gut... Sie verliert seit heute Morgen den Schleimpfropf. Sie ist sehr unruhig und sucht sich alle paar Min. einen anderen Platz. Ich bin bei ihr und halte Pfötchen.

      Wer hat eine Katzengeburt auch schon mal miterlebt?

      Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

      Liebe Grüße an euch #winke

      • (2) 03.04.13 - 10:01

        Ich habe 2 miterlebt, beide Katzen haben mich teilhaben lassen. Als sie gepresst haben habe ich ihr mit meiner Hand einen Punkt gegeben gegen den sie mit den Hinterläufen drücken konnte. Die eine Katze hat die ganze Zeit geschnurrt.

        Ich habe nicht mehr viele Erinnerungen daran da es schon einige Jahre her ist, aber ich meine mich daran zu erinnern das ein Kätzchen festgesteckt ist oder falsch lag. Meine Mutter hat sie dann vorsichtig herausgezogen und schnell von der Fruchtblase befreit. Meine Mutter war schon bei mehreren Katzengeburten dabei und kannte sich da aus.

        Ich fand es toll wie die Katze das gemacht hat, welche Ruhe sie ausstrahlte. Ist aber nicht immer so. Bei einem Wurf war ich gerade mit meinem ersten Kind schwanger, da ist man etwas emotionaler. #heul

        Wir bekamen die Katzen damals schon trächtig, die Jungen haben alle überlebt und wurden in gute Hände bei Verwandte weitervermittelt. Alle Jungen wurden kastriert und kein weiterer Nachwuchs wurde gezeugt.

        (5) 03.04.13 - 10:06

        Wie schön #herzlich

        Eine Katzengeburt habe ich wiegesagt auch schon miterlebt. Ich musste ein paar Nabelschnüre durchtrennen, ansonsten hat die Katzenmami alles allein gemacht - und das gaaanz prima. So weit ich weiß, darf man ein festgestecktes Katzenbabys nur während der nächsten Wehe "rausziehen", nicht wahr? Ich habe die vergangene Zeit nahezu ganz Google über Informationen zur Katzengeburt "ausgesaugt" :-)

        • (6) 03.04.13 - 10:15

          Ist genauso wie bei einer Menschengeburt, immer mit den Wehen arbeiten. Meine Mutter war schon als Kind bei Katzengeburten dabei, da hat sie mal eine Nabelschnur durchgebissen. Gruslig, aber was macht man nicht alles.

Top Diskussionen anzeigen