Calcium/ Phosphor Verhältnis Hundenahrung

    • (1) 22.04.13 - 15:35

      Hallo Tierfreunde,

      welches Ca/Ph Verhältnis habt ihr "im Auge"?

      Ich barfe nicht, meine Süße kriegt getreidefreien Nassfutter und Trockenfutter.

      Ich habe bisher immer aufs Verhältnis 1:1 bis 2:1 geachtet, bin aber aber aufmerksam gemacht worden - das es einen dividierten Wert um 1,3 bei adulten (!!) Hunden haben sollte. Meine ist noch Welpe und da sollte der dividierte Wert höher sein, aber dennoch scheucht mich das gerade auf.

      Worauf achtet ihr beim Ca/Ph Verhältnis beim Futter egal ob Trofu/Nassfutter Industrie oder Rohfütterung?

      LG netty

      • (2) 22.04.13 - 18:19

        Hallo,

        das Ca/Ph Verhältnis ist nach neueren Studien nicht mehr so wichtig, vor allen Dingen dann, wenn der Hund kein oder nur wenig Getreide bekommt.
        Wichtig ist nur, dass nicht zuviel oder zuwenig Ca/Ph im Futter enthalten sind.
        Mein 27 kg Labrador hat z.B. einen Ca Bedarf von ca. 50 - 90 mg Ca pro kg täglich (ausgewachsene Hund brauchen zwischen 50 und 90 mg Ca pro kg Gewicht täglich).
        Mein Labbi hat also einen täglichen Bedarf von 1350 mg Ca bis 2430 mg Ca.
        Beispiel:
        Nehme ich eine 800 Gramm Dose Lukullus Rind sensitiv getreidefrei.
        http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_nassfutter/lukullus_hundefutter/lukullus_menu_gustico/203647
        Da sind 0,15% Ca drin - frisst mein Hund also eine 800 Gramm Dose, nimmt er 1200 mg Ca auf, was zuwenig ist.
        Nehme ich eine 800 Gramm Dose Lukullus Pute sensitiv getreidefrei
        http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_nassfutter/lukullus_hundefutter/lukullus_menu_gustico/211267#composition
        Da sind 0,8% Ca drin - frisst mein Hund also eine 800 Gramm Dose, nimmt er 6400 mg Ca auf #schock viel zuviel!

        Füttert man nur Rind, bekommt der Hund zuwenig Ca, füttert man nur Pute, ist er massiv überversorgt!
        Man kann jetzt hingehen und rechnet sich den wöchentlichen CA Bedarf aus und füttert diese Dosen so, dass der Hund ideal versorgt ist.
        Mein Labbi sollte also pro Woche max. 7 x 2430 mg Ca bekommen, das sind ca. 17000 mg Ca. Fütter ich nun pro Woche 5 Dosen Rind und 2 Dosen Pute, wäre der Bedarf in etwa gedeckt!

        Was ich sagen möchte:
        verlass dich nicht auf die Futterindustrie, mir stellen sich manchmal die Haare zu Berge, wenn ich die verschiedenen Futtersorten miteinander vergleiche und jede Sorte hat andere Zusätze und andere Mineralien.
        Rechne dir den Bedarf deines Hundes grob aus und schau, dass du nicht weit über den Ca Bedarf kommst, denn zuviel Ca schädigt die Nieren und führt zu Arthrose!
        Ach ja - ein Welpe sollte nicht mehr als 130 - 150 mg Ca pro kg Körpergewicht täglich bekommen! Die meisten Welpenfuttersorten beinhalten zuviel Ca und damit werden die Weichen gelegt, für spätere Gesundheitsprobleme!

        LG Pechawa

        • Und wenn du die beiden Dosen mischst?

          Also was bei der einen zuviel und der anderen zu wenig ist, dann würde sich doch ausgleichen?

          Mein Hund frisst nur auf das was sie lust hat, nicht das was ich errechne.
          Wenns ihr nicht passt was es gibt frisst sie aus trotz paar Tage nichts, so lange bis sich die Dosen selbst im Kühlschrank nicht mehr halten

          #aerger

          Wählerischer als jede Katze#augen

          • Natürlich geht das! Ich würde die Lukullus Dosen dann 1:4 mischen, also 200 Gramm von der Pute und 600 Gramm vom Rind. Dafür würde ich nur kleine Dosen von der Pute kaufen!
            Ich gehe davon aus, dass die beigemischte Ca Menge gut im Gesamtfutter verteilt ist!
            Allgemein kann man sagen, ein Dosenfutter hat mit 0,3 % die ideale Ca - Zusammensetzung.
            Ist viel Getreide drin, also billiges Futter, dann darf es schon mal mehr sein.
            Tatsächlich fiel mir auf, dass gerade Billigfutter eher das ideale Ca beinhalten, als die teuren Sorten!

            LG

            • Mein Hundi frisst generell nur Trockenfutter, Dosen rührt sie garkeine mehr an das liegt solange herum bis es braun ist.

              Sie mag keine Sorte, ob teuer oder billig.

              Seltsamerweise frisst sie nur eine ganz bestimmte Sorte, von Netto mit der Geschmacksrichtung 5 Sorten Fleisch.

              Daher gebe ich ihr für den Fleischanteil Knochen ab und zu, die Metzgereinen geben diese kostenlos ab, auch hochwertige wie Oberschenkelknochen, nicht diese leicht brechenden Kleinteile.

              Da will man dem Hund gutes tun und er lehnt dankend ab ;-)

              lg

              • Ich hab hier eine Katze aus schlechter Haltung übernommen, die lehnt auch alle hochwertigen Feuchtfutter ab und frisst nur die Billigsorten. Wenigstens frisst sie etwas von einem hochwertigen Trockenfutter! ;-)
                Noch was: bitte geb deinem Hund keine Fleischknochen, wenn er mit Trockenfutter gefüttert wird! Die meisten Trockenfuttersorten beinhalten mehr als 1,2 % Calcium und wenn der Hund dann noch Knochen bekommt, ist er mit Ca überversorgt - belastet die Nieren!
                Dann fütter ihm lieber ab und zu eine handvoll Rindergulasch (kein Schweinefleisch), Hähnchenfleisch oder Pute ohne Knochen!
                Rinderherz gibt es preiswert zu kaufen, das kannst du auch 1-2 mal pro Woche zufüttern oder als Leckerchen füttern!

                LG

                • Dankeschön für deinen Tipp.

                  Werde es mir zu Herzen nehmen und dieselbigen kaufen.

                  Im Angebot kostet das Kilo ja nur 1,99€

                  Darf man die gefroren füttern als abkühlung?

                  Dann wäre es ja wieder "knochen"hart gefroren zur den Kaumuskel und hätte den selben Effekt wie ein Knochen.

                  LG

                  • Mein Hund ist ein Schlinger. Er wird roh gefüttert, bekommt täglich 1 Pfund Fleisch.

                    Gleich gibt es Pansengulasch und das Pfund hat er in 30 Sekunden im Bauch #augen
                    Wenn das Fleisch gefroren wäre, könnte es Bauchweh oder Durchfall geben.
                    Wenn dein Hund kein Schlinger ist, sondern schön kaut, dann kannst du ihm kleine Portionen gefroren geben ;-)

                    LG

                    • Sie ist eine genießerin, sie nimmt ihre Mahlzeiten grundsätzlich im Liegen ein, die Pfoten links und rechts vom Napf.

                      Als stinkfaul könnte man sie allerdings auch bezeichnen, selbst Gassi muss man sie schieben sie liegt am liebsten den ganzen Tag bewegungslos auf der Couch.

                      So nen faulen Hund hat ich noch nie gesehen.

                      Mit Kleinkind aber sehr vorteilhaft, da sie so genügsam ist und froh ist wenn sie ruhe hat, andere Hunde fordern da ja besondere aufmerksamkeit.

                      Was hast du für einen?

                      Wir haben nen Pittbull- schäferhund.

                      Körperbau vom Pittbull, Rute vom Schäferhund ebenso die Fellfarbe, Schädel vom Pittbull und die riesigen Ohren vom Schäferhund, die sie immer nach hinten klappt, nur wenn sie was wittert stellt sie die hoch;-)

                      lg

                      • (10) 23.04.13 - 20:28

                        Du scheinst eine gelungene Mischung erwischt zu haben :-)
                        So einem gemütlichen Hund kannst du ab und zu was gefrorenes füttern, aber nie zuviel auf einmal!
                        Ich habe einen knapp 2 jährigen Labrador, schau mal auf meinem Benutzerfoto ;-)
                        Der ist eine Rampensau, genau das Gegenteil von deinem ;-)

                        LG

                        • (11) 23.04.13 - 21:09

                          och der ist aber niedlich #freu

                          Meine hat nur die hartnäckigkeit einer schmeissfliege wenns ums essen geht. Sobald man in die Küche geht kommt se an und schaut wie das Hungerleiden von Afrika.
                          Ignorieren bringt nichts, dann kommt sie im sitzen rübergerutscht bis sie auf den Füßen sitzt und will man sich beim kochen bewegen fliegt man unweigerlich drüber#aerger

                          So ne dezente aufdringlichkeit.

                          Jagt man sie raus sitzt sie an der Türschwelle und wartet weiter.

                          Kein Fiepen, kein pfötchen, nichts nur dieses anstarren.

                          Da muss man schon auf sie zugehen damit sie auf Seite hechtet und richtung Couch schieben.

                          #augen

                          Hat dein Labrador diese typische Art alles in sich reinzustopfen ohne satt zu werden?
                          Muss bestimmt alles gesichert werden, oder?

                          • (12) 24.04.13 - 06:40

                            Zitat
                            „Hat dein Labrador diese typische Art alles in sich reinzustopfen ohne satt zu werden?
                            Muss bestimmt alles gesichert werden, oder?“

                            Labbis sind Fressmaschinen ;-)
                            Meiner frisst alles, darf natürlich nicht alles fressen! Was auf der Küchenarbeitsplatte und auf dem Esstisch steht respektiert er.

                            Beim Wohnzimmertisch bin ich mir nur sicher, wenn wir dabei sitzen. Der ist in Brusthöhe und die Versuchung für einen Labrador riesig!
                            Draußen pass ich gut auf und auf „aus“ lässt er es fallen – zu 80%.
                            Er ist hier Zuhause zum Glück kein Bettler, d.h. Er bettelt schon, aber so wie ich ihm das beibrachte: er hat gelernt, dass betteln nichts bringt und Leckerchen gibt es nur auf seinem Platz für braves liegen. Und so liegt er während wir essen, liegt und liegt ….. anfangs sind die Augen auf, dann fallen sie zu und wenn er nicht mehr damit rechnet, dass was Gutes kommt, dann gibt es Lecker :-)

                            LG

                            • (13) 24.04.13 - 09:58

                              Oh dein Dan ist ja schnuckelig #verliebt

                              Unsere Süße 13 Wo. blonder Labrador/ Golden Retriever Mix - mit eindeutiger Tendenz zum Labbi, ist auch ein Staubsauger - Hunger immer und gerne so viel wie geht #mampf, aber dafür ist die Rasse ja bekannt!

                              Aber unsere Maus mag einfach kein Gassi gehen, das ist gerade zu ein Akt! Entweder setzt sich sich direkt hin und dreht sich in Richtung Haus, oder aber sie legt sich in kompletter Länge ins weiche Gras und guckt ganz unschuldig.

                              LG netty

Top Diskussionen anzeigen