Unmögliche Spaziergänger!

    • (1) 23.04.13 - 17:02

      Hallo liebe Spaziergänger,

      ich muss mich mal über eine Spazierengehering auslassen.

      Ich selbst bin keine Spaziergeherin, laufe aber gerne mal zum Laden um die Ecke.

      Heute morgen war ich mit meinen Hunden(2 und 4 Jahre) zu Fuß unterwegs. Auf dem Rückweg sehe ich schon von Weitem auf der anderen Straßenseite (Ortshauptstarsse) eine Frau (so eine ganz verschreckte, die nicht viel von der Welt kennt und vor allem Angst hat) mit ihrem Kind entgegenkommen.

      Es handelt sich vermutlich um einen Jungen. Meine Hund laufen interessiert weiter und werden ein bisschen schneller, wir bewegten uns auf die beiden zu.

      Plötzlich warf die Frau ihre Einkaufstasche von sich, riss ihr Kind hoch und blieb stehen. Ich rief meine Hunde natürlich sofort zu mir und sie kamen ganz erschrocken angelaufen. Mir blieb vor Schreck das Herz stehen. Nicht nur wegen meinen Kleinen, sondern auch weil ich im ersten Moment dachte, etwas shcreckliches wäre passiert.
      Die Frau meinte dann zu mir, dass ich meine Hunde besser anleinen sollte. Ich"Ich leine doch auch meine Kinder nicht an!" Darauf Sie: " Das sind Tiere, wenn die jemanden angreifen und beißen, sind die Weg". Da bin ich vor Angst in eine Seitengasse geflüchtet.

      Aber es kann doch einfach nicht sein, dass man jemanden mit so einer Angst alleine im Ort rumlaufen lässt? Die sind einfach in Panik geraten und sie kann froh sein, dass meine Hunde nicht vor Schreck weggelaufen sind. (Schade, das schlechte Gewissen wäre lehrreich)
      Wie soll man da als Hundebesitzer reagieren? Immer wieder kommt es dazu, dass panische Mütter völlig irrational und falsch reagieren. Ich habe da echt eine Wut auf solche 'Kenn ich nicht will ich nicht' Mütter.

      Zumal meine Hunde auch schon oft wegen dem Kinderlärm genervt waren und viele Ohren- und Schwanzzieh Attacken von unaufgeklärten Kindern geduldig ertragen mussten. Muss das denn sein!!! Wenn ich nochmal ein Kind dabei erwische, ziehe ich es an den eigenen Ohren und seine Mutter auch! Wahrscheinlich ist das dann noch dieselbe Mutter!

      Das musste jetzt mal raus!!!!!

      • Gegen Angst kannst Du aber nichts machen.

        Ich habe auch Angst vor großen Hunden... Bei uns in der Straße lebt ein großer Hund, der ist etwa so groß wie mein 2-jähriger Sohn (also Kopfhöhe 90 cm). Bleibe dann immer ruhig stehen und rege mich innerlich auf, dass er nicht an der Leine ist (ist bei uns auf dem Land sowieso gerade Pflicht, wegen der Brutzeit).

        Andere haben Angst vor dem Zahnarzt, vor Spinnen oder oder oder...

        • Habr ihr das schon einmal in Angriff genommen? Man kann natürlich gegen Angst etwas machen.

          Ich sehe aber auch denjenigen, der Angst hat, in der Pflicht damit umzugehen und nicht das Umfeld, sich an die Angst anzupassen.

          Zahnärzte werden auch nicht wegen Angst vorm Zahnarzt verklagt und Spinnen nicht ausgemerzt.

          • Das liegt wohl daran das Zahnärzte und Spinnen im allgemeinen niemanden zerfleischen #kratz

            Das ist ja ein selten blöses Argument was du da anführst.

            Ich habe selber Hunde. Sehe ich das jemand auf mich zu kommt, leine ich den Hund an oder rufe ihn ins Bei Fuß, ich lasse meine Hunde NIE auf Fremde zu laufen.

            Das ist eine absolute Frechheit! Was du da von dir gibst!!!
            Für ein gutes Miteinander sollte man gewisse Regeln einhalten! Und da bricht es niemanden einen Zacken aus der Krone wenn man seinen Hund zu sich ruft, bzw. anleint!

            Ausser diese viel berüchtigten Hundehalter, deren Hunde tun und lassen was sie wollen. Herrchen/Frauchen versuchen erst garnicht ihn zurück zu rufen weil sie eh wissen das er nicht kommt. #klatsch

            Solche Hundehalter sehe ich zu Hauf.

            Ich sie bitte ihren Hund zu sich zu rufen weil mein Rüde andere Rüden nicht immer aktzeptiert. Mein Hund läuft neben mir, extra an der Leine damit ich hinterher sagen kann das mein Hund angeleint war wenn was passieren sollte und von vorne kommt so eine unerzogene Töle :-[ Flott werden sie wenn ich sage das meiner mit Vergnügen Hackfleisch aus ihrem macht :-D. Und wird der Hund abgerufen??? NEIN es wird hinterhergerannt "Hasso/ Fido etc. komm her jetzt, der will nicht spielen, HASSOOOO man hierhin jetzt" während DAS Mensch immer flotter wird

            Leute wie du, geben verantwortungsbewussten Hundehaltern einen schlechten Namen :-[

            • >>Ich sie bitte ihren Hund zu sich zu rufen weil mein Rüde andere Rüden nicht immer aktzeptiert. Mein Hund läuft neben mir, extra an der Leine damit ich hinterher sagen kann das mein Hund angeleint war wenn was passieren sollte und von vorne kommt so eine unerzogene Töle :-[ Flott werden sie wenn ich sage das meiner mit Vergnügen Hackfleisch aus ihrem macht<<

              da meine Mädels kein Hackfleisch machen würden ist meine "Waffe" wenn sie läufig sind, die Androhung von Pfefferspray.

              >> Und wird der Hund abgerufen???<<
              na, versucht wird es, klappt aber zu 98% nicht

              >> NEIN es wird hinterhergerannt "Hasso/ Fido etc. komm her jetzt, der will nicht spielen, HASSOOOO man hierhin jetzt" während DAS Mensch immer flotter wird<<

              statt "der will nicht spielen" gibts Flüche für mich;-)

              • #kratz Da ist es schon wieder!

                War gestern schon ineinem anderen Thread, das man angegangen wird #schock

                Habe in dem Thread schon erwähnt das mir das schon seid Jahren nicht mehr passiert ist.....vielleicht haben die Leute echt Angst vor mir #kratz#schwitz#rofl

    Warum lässt Du Deine Hunde zu jemandem mit Kind auf die andere Straßenseite zu laufen? Sowas macht man einfach nicht!

    An Straßen ist mein Hund IMMER angeleint, schon alleine wegen der Autos, und wenn uns auf dem Feld jemand begegnet dann rufe ich meinen Hund bei Fuß.

    Du musst immer damit rechnen, dass jemand Angst hat, und aufdringliche Hunde sind schlecht erzogen.

    (15) 23.04.13 - 17:34

    Ich hatte, bevor ich meine eigenen Hunde bekam, selbst richtig Angst vor Hunden, weil ich einfach den Umgang mit Hunden nicht kannte.

    Aus diesem Grund kann ich es schon sehr gut nachvollziehen, dass jemand in einer Situation erschrickt, wenn ihm auf dem Bürgersteig zwei unangeleinte Hunde entgegenkommen. Auch ich als Hundehalter würde mit so etwas nicht rechnen, da in der Stadt in der Regel Leinenpflicht ist.
    Wenn mir auf meinen Spaziergängen im Wald oder Feldern jemand entgegenkommt,
    nehme ich meine Húnde auch ganz selbstverständlich an die Leine.

    Schön, wenn sich jemand über Hunde freut - muss aber auch keiner.

#rofl

Lass mich mal raten....Dackel und American Bulldog ? ;-)

Hast Du evtl. noch ein maskulines Erscheinungsbild, und wirst mit jungen Männern Mitte 20 verwechselt?

(18) 23.04.13 - 17:44

Irgendwie hab ich die gleiche Geschichte doch heute schon mal gelesen....? Merkwürdig.....

Ich gebe zu bei dem Satz "ich leine doch auch nicht meine Kinder an" Habe ich aufgehört zu lesen. Sorry für mich bist du total verantwortungslos! Ich bin ein Tierfreund. Und hab nen halben Zoo daheim. Aber ich kann so naive ( noch nett ausgedrückt) Menschen wie dich nicht ausstehen. In Dtl herrscht Leinenpflicht, und das nicht umsonst. Ich selbst habe meinen Hund auf wegen ohne Leine laufen lassen die Menschen leer waren. Und sobald jemand kam wurde meine Süße angeleihnt. Ich selbst musste miterleben wie meiner Schwester damals von einem ach so lieben süßen Wauzi das Gesicht in komplette Stücke gerissen wurde. Ich hätte genau wie die Mutter reagiert und noch mehr, ich hätte das Ordnungsamt verständigt. Hund sind auch wenn sie sich immer korrekt verhalten unberechenbar.

Gruß Zitrone

  • < In Dtl herrscht Leinenpflicht, und das nicht umsonst. >

    Falsch! Das entscheiden die Kommunen immer noch selbst!

    Erstens herrscht in deutschland keine leinenpflicht und zweitens hast du nicht wirklich begriffen, dass das hier nur eine fiktive gegendarstellung zu dem beitrag etwas weiter unten war!

    • Ich habe nur diesen Beitrag gelesen.... Hab mich falsch ausgedrückt. Ich lebe in einer deutschen Großstadt und hier herrscht Leinenpflicht. Ich finde die TE trotzdem unmöglich und provokant...

      • Es war alles seeeehr überspitzt formuliert!
        Mein hund ist immer bei mir, immer an der leine, wenn mir jemand entgegen kommt! Läuft er ohne leine, was bei uns erlaubt ist (ich im ort aber nicht mache) warte ich nicht, bis der entgegenkommende in panik verfällt, sondern rufe meinen hund her und leine ihn an, ich bin nicht der meinung, dass andere menschen meinem hund ausgesetzt sein müssen, wenn sie das nicht ausdrücklich möchten,....

        • Finde ich gut, deine Einstellung

          • Es gibt so viele menschen die angst vor hnden haben, oder auch nur gesunden respekt ..und selbst ich als grosser hundefan, will nicht von fremdenhunden beschnupert werden! Wenn ich mit kinderwagen unterwegs bin, setze ich das auch mit nachdruck durch! Schade wenn der hund unter der verantwortungslosigkeit des halters leiden muss,...aber so ist das dann eben

Top Diskussionen anzeigen