Hund rutscht manchmal mit Po über den Boden bedenklich?

    • (1) 27.04.13 - 16:10

      Hallo!
      Meine Hündin rutscht hin und wieder also nicht täglich mit dem Po über den Boden als ob ihr der Hintern juckt.

      Habe mal gehört, dass dieses "Schlittenfahren" bei Hunden auf verstopfte Analdrüsen hinweisen kann.

      Allerdings macht meine Hündin sowas nicht täglich daher frage ich mich ob das vielleicht ein normales Verhalten bei jedem Hund ist.

      Kennt Ihr sowas von Euren Hunden vielleicht auch?

      Gruß
      Friedamama

      geh auf jeden Fall zum Tierarzt und nehm eine Kotprobe mit.

      Das weißt u.a. auch auf Wurmbefall hin - und solange es nur wenige Würmer sind die noch nicht sooooo arg jucken kriegt man die wesentlich besser in Griff als wenn Du lange abwartest und die sich da munter vermehren.

    • also... :-)
      ich bin Tfa und kann dir sagen...es sind hoechstwarscheinlich die Analdruesen. wenn der Hund Kot absetzt leeren die sich normalerweise von alleine...ist der kot mal etwas weicher koennen die druesen sich nicht oder nicht vollstaendig entleeren.
      wie oft entwurmst du deinen Hund?
      an sich reicht es wenn du zum ausdruecken zum tierarzt gehst...bevor sich evtl.was entzündet

      :-) kein Grund zur Panik

      lg

      • Danke für Deinen Rat :-)

        Entwurmen tue ich meinen Hund alle drei Monate.

        Wenn es vielleicht an den Analdrüsen liegt müsste das mit dem Rutschen nicht täglich sein?

        Sie macht es manchmal tagelang gar nicht aber vielleicht kriege ich es auch nicht immer mit das kann auch sein.#kratz

        • Also wenn dein Hund alle 3 Monate die Chemiekeule bekommt denke ich auch eher Analdrüse.

          Meine Hündin hat auch Probleme. Allerdings riech ich das dann auch. Sie rutscht dann aber auch nur gelegentlich mit dem Po über den Boden.

          Und vielleicht siehst du es ja nicht immer. Du wirst deinen Hund nicht 24/7 beobachten.

          Manche drücken die Analdrüse auch selber aus. Bei mir gehts manchmal wenns paar Tage Knorpel gab und der Stuhl ein bißchen härter ist, danach sind die Probleme oft weg.

    Wuermer#zitter

Hallo,

unsere Hündin hat das auch immer gemacht, wenn die Analdrüsen verstopft waren. Der TA drückt diese dann aus und gibt meistens ein Mittel hinein, damit die gereizten Drüsen abheilen. Dieses Problem hatte aber unser Hund mind. 1-2x pro Jahr.

Würmer waren nie die Ursache, da regelmäßig entwurmt wurde.

Du mußt das beim TA abklären lassen, denn die Analdrüsen leeren sich nicht mehr von selbst, wenn der Hund schon auf dem Po rutscht.

VG
pfaelzerin69

  • kommt drauf an. macht er das 1x dann ist das normalerweise kein problem, sie aktivieren die damit eher und das thema erledigt sich. kommt es in kurzen abständen aber immer wieder vor, sollte man schon mal drauf schauen lassen ...

Top Diskussionen anzeigen