Hund verhält sich immer mehr kommisch...

    • (1) 29.04.13 - 11:22

      Hallo Ihr lieben#winke,
      wir haben eine 3 einhalbjährige Hündin. Bis vor kurzem war alles supi gut mit Ihr doch seit ich #schwanger bin verhält sie sich von mal zu mal komischer!!!:-(

      Am anfang wo Wir selber noch nicht wussten das ich #schwanger bin wendete Sie sich von mir immer mehr ab, sonnst ist sie nämlich jeden Abend 3Stunden zum kuscheln zu mir gekommen.

      Okay da hatte ich dann ne Woche drauf den positiven SST gemacht und Ihr verhalten damit abgetan.

      Doch nun ist es so schlimm geworden das Sie ohne jede vorwarnung in meinem beisein Ihre Stinkbomben in die Wohnung macht OBWOHL ich mit Ihr jeden Tag 3 - 4 mal für jeh eine Stunde raus gehe!!! :-[

      Grade eben schon wieder - und jedesmal komischerweisse nur dann - wenn sie mit mir allein daheim ist und meine Tochter in der Schule und mein schatz bei der Arbeit ist!!

      Ich hab durch die Schwangerschaft sowie so schon heftig mit übelkeit zu kämpfen und da sind Ihre Stinbomben nun echt nicht gerade fördernd.

      Meine Frage an Euch - hatte dieses Problem von Euch auch während seiner Schwangerschaft oder ist Unsere Hündin da ein ausnahmefall????

      Danke für jede Antwort!

      • Nun ein trächtiges Tier hat im Rudel immer eine Sonderstellung und ihr seid ja das Rudel für euer Hund und du bist schwanger ;-)
        Vielleicht ist sie einfach vorsichtig dir gegenüber bzw. lebt die Schwangerschaft mit dir mit?

        Vielleicht verhältst du dich aber auch (unbewusst) anders als sonst dem Hund gegenüber und sie zieht sich auch deshalb zurück.

        LG

        • ich weiß es leider echt nicht - da mein Schatz meint dadurch das Sie ja kastriert ist eigentlich meine Hormone so gar nicht wirklich groß einordnen könnte.... ????

          Anderst verhalten tu ich mich nicht ihr gegenüber...gehe wie gesagt auch weiterhin 3-4 mal pro Tag für jeh eine Stunde raus mit ihr, da spiel ich auch mit Ihr (sprich ich werf ihr nen Stock den Sie dan wieder zu mir bringt) verwöhne Sie nach wie vor mit Knochen und leckereien ....

          Es währe so ja alles ok, wenn sie nun nur nich in die Wohnung machen würde!!!#heul

          Ich hatte vor Ihr 16 Jahre lang schon einen Rüden - mit Ihm hatte ich diese "probleme" in der ersten SS nicht gehabt!!! -und dieser war nicht Kastriert!!

      Achso, habt ihr das Futter umgestellt o.ä.?

      • nee...futter ist immernoch das selbige wie davor auch.

        Sie macht das ja auch nur, solange wie Sie mit mir hier alleine in der Wohnung ist!! Wenn meine 2 da sind (sprich meine Tochter und mein Schatz) macht sie komischerweiße NIE in die Wohnung - nur wenn sie und ich allein daheim sind!

        Das ist alles so komisch grad ich weiß echt nimmer was ich davon halten soll!!#heul:-[#heul

    frag doch mal den hier
    http://www.agila.de/hundetrainer-sprechstunde

(8) 29.04.13 - 12:59

Hallo!
Du gehst am Tag 3-4 Stunden mit ihr raus und sie sch*** trotzdem noch in die Wohnung? Macht sie denn draußen nichts? Würde auf jeden Fall mit ihr erst mal zum Tierarzt gehen, am besten mit ´ner Kotprobe von ihr (über 3 Tage gesammelt) und die Hündin erst mal gründlich durchchecken lassen!
LG
asira

Hallo,

meinst du, deine Hündin weiß allen Ernstes, dass du schwanger bist? So wie ich dein Posting verstehe, bist du ja noch ganz am Anfang.

Meiner Meinung nach reagiert deine Hündin auf dein verändertes Verhalten. Und das sie jetzt in die Wohnung kotet, weil du schwanger bist, nee kann ich echt nicht glauben.
Du solltest sie vom TA durchchecken lassen.

Nici

  • (11) 29.04.13 - 14:14

    Hunde können mit ein wenig Übung riechen ob jemand Krebsvorstufen hat.
    Ich glaube, demgegenüber ist eine Schwangerschaft mit den riesigen Änderungen im Hormonspiegel geradezu eine Leuchtreklame...

    Immerhin hat sich das Verhalten schon geändert, bevor der Test gemacht wurde...

    Hunde "wissen" vor jedem Schwangerschaftstest das mit Frauchen etwas nicht stimmt...denn sie können die veränderten Hormone schlicht und ergreifend riechen.

    Ich denke nicht das den Hunden klar ist "Frauchen ist schwanger...da kommt ein Baby", vielmehr denke ich das Hunde eben die Veränderung wahrnehmen. Veränderungen im Körpergeruch von Rudelmitgliedern sind schlicht erstmal unheimlich und auf unheimliche Dinge reagieren Hunde recht unterschiedlich.

    Die einen kuscheln immer extremer, die anderen scheinen mitzuleiden, wieder andere wenden sich ab und geraten dabei so unter Streß das sie auch "unsauber" werden können.

    Aber, da stimme ich dir vollkommen zu, vom Tierarzt sollte man das abklären lassen!!

    liebe Grüße

    Andrea

(13) 29.04.13 - 14:48

Du gehst nicht im Ernst 3 bis 4 mal täglich je eine Stunde Gassi??? Hast Du sonst nix zu tun?

Meine Hündin verhält sich in meiner Schwangerschaft wie imme.r

  • (14) 29.04.13 - 16:41

    Ich bin mit meinen Hunden locker am Tag 4-6 Stunden im Wald, Man man dein Hund will ich nicht sein, den ganzen Tag gelangweilt rum liegen zu müssen weils Fett Frauchen nicht raus will!

    OMG

    • (15) 29.04.13 - 16:57

      Du hast den Schuss nicht gehört, oder? Was fällt Dir denn ein, mich hier zu beleidigen und über meinen Umgang mit meinem Hund zu urteilen?

      Ich wundere mich eben und glaube dementsprechend einfach nicht, dass eine Mutter, die noch andere Verpflichtungen hat, Zeit hat, vier Stunden täglich spazieren zu gehen.

      Ebenso bei Dir: Bist Du berufstätig mit Kindern oder arbeits- und kinderlos? Dann hätte ich die Zeit natürlich auch...

      Um meinen Hund mach Dir mal keinen Sorgen, die bewegt sich ausreichend. Ich übrigens auch. "Fett Frauchen", na vielen Dank auch. Sehr niveauvoll.

      • (16) 29.04.13 - 17:57

        Zitat:
        "Du hast den Schuss nicht gehört, oder? Was fällt Dir denn ein, mich hier zu beleidigen und über meinen Umgang mit meinem Hund zu urteilen?"

        Auch wenn sie vielleicht etwas arg unfreundlich wurde ("Fett-Frauchen"), aber Deine Antwort war auch nicht gerade in die Kategorie "Nett" einzuordnen:
        Zitat:
        "Du gehst nicht im Ernst 3 bis 4 mal täglich je eine Stunde Gassi??? Hast Du sonst nix zu tun?"

        Zitat:
        "Ich wundere mich eben und glaube dementsprechend einfach nicht, dass eine Mutter, die noch andere Verpflichtungen hat, Zeit hat, vier Stunden täglich spazieren zu gehen"

        Weil es bei Dir nicht so ist, glaubst Du natürlich dass es bei ihr auch nicht anders sein kann? Na das ist auch unheimlich reflektiert....#augen

        • (17) 29.04.13 - 18:00

          Kann sein, dass ich da übers Ziel hinausgeschossen bin aus Wut.

          Aber: Wenn jemand (wie die TE) Kinder hat und vermutlich einen Job, kann ich mir tatsächlich nicht vorstellen, wie das klappt.

          • (18) 29.04.13 - 18:08

            Zitat:
            "Kann sein, dass ich da übers Ziel hinausgeschossen bin aus Wut."

            Glaub ich auch... ;-)

            Zitat:
            "Aber: Wenn jemand (wie die TE) Kinder hat und vermutlich einen Job, kann ich mir tatsächlich nicht vorstellen, wie das klappt."

            Nun ja, ich kann mir auch vieles nicht vorstellen (bis vor fünf Jahren auch nicht wirklich dass ich mal verheiratet bin und ein Kind habe #rofl), aber deswegen ist es ja (bei vielem zum Glück) nicht zwingend unmöglich... ;-)
            Hättest Du mich aber so gefragt, hätte ich vmtl. auch nicht geantwortet (wie die TE), sondern gedacht "Was will die denn jetzt von mir?"

            Meine Frau könnte theoretisch auch mit unserem Wauzi täglich 3-4 Stunden unterwegs sein. Wir wohnen quasi direkt an Feld und Wald und eine "normale" Runde dauert auch ne gute Stunde... Und aktuell ist sie in Elternzeit und daher nicht berufstätig (also nicht arbeitslos)...

            (19) 30.04.13 - 12:30

            Das geht wirklich :)

            Ich bin in der Woche allein - mein Mann ist Fernfahrer. Momentan bin ich in Elternzeit, mein Großer geht in die Kita und 2x /Woche zum Karate.

            Wir haben zwei große Hunde und die gehen mind 2x/ Woche in den Verein und tgl mindestens 2,5 Stunden raus. Sonntags geh ich noch reiten.

            Ich würde das aber auch mit einem Teilzeit Job hin bekommen, alles nur gute Planung.

      (20) 04.05.13 - 14:38

      Nein, ich bin Hausfrau meine Kinder im Kindergarten und Schule, da habe ich Zeit um jeden Tag mit den Hunden zu gehen, Haushalt mache ich um 4 Uhr Morgens bis um 6.

      :=

(21) 29.04.13 - 19:57

3 mal eine Stunde mit dem Hund rausgehen ist doch nicht viel #kratz
Mit unserem Rottweiler damals mußten wir auch mind. so oft raus gehen. Das geht auch locker mit Job und Kindern und sogar noch einem Haushalt dazu.
Du kannst doch mit einem großen Hund nicht nur 2 mal am Tag für ne halbe Stunde raus.

(22) 30.04.13 - 10:27

Unsere beiden Hündinnen (kastriert, 6,5 und 2,5 Jahre alt) haben sich überhaupt nicht verändert, weder während meiner SS noch danach mit Baby. Sind weiterhin fröhlich und unkompliziert! :-D
Ich würde auch als erstes mal beim TA vorbei schauen.

Mein Rüde ist damals anhänglicher geworden und draussen viel aufmerksamer. Meine Hündin war anfangs scheinträchtig ^^

Hallo!

Mir kam grade der Gedanke dass sie eifersüchtig sein könnte. In den "Bau" sch... ist so weit ich weiß - wenn körperlich alles i. o. ist - ein Zeichen von seelischer Verstimmung, Eifersucht, Unzufriedenheit, Provokation. Entweder unbewusst auf Deine Schwangerschaft oder auf die Aufmerksamkeit, die Du Deinem Bauch mit Sicherheit schenkst. Manchmal meinen wir auch nur, wir würden uns nicht anders benehmen, dabei tun wir es sehr wohl. Tiere kommunizieren ja wenig über Stimme sondern hauptsächlich über Geruch, Körpersprache und -spannung. Da müssen sie für solche Dinge auch sehr empfänglich sein.

Vielleicht gibt sich das wieder wenn sie sich an Deinen Zustand gewöhnt hat. Was Du dagegen machen kannst... ich glaube da ist der Tipp weiter oben mit dem Hundeprofi schon sehr gut. Oder Du fragst Deinen TA oder bei einer Hundeschule um Rat.

Top Diskussionen anzeigen