Kaninchen zusammenführen

    • (1) 03.05.13 - 14:23

      wir haben 3 zwergkaninchen. das 4. (männchen)ist leider vor ein paar monaten während einer op verstorben.

      nun haben wir die zwergis immer im sommer /gutem wetter draußen auf dem rasen gehabt. natürlich gut abgesichert. dies klappte immer sehr gut. auch zu viert (2 männchen,2 weibchen)

      als nun das männchen verstorben ist, haben wir den versuch gestartet die 3 zusammen zu halten. der stall draußen ist groß genug. dies klappte einige wochen sogar ohne probleme.

      nach 5 wochen habe ich morgens beim füttern plötzlich ein großes loch im bauch bei einem weibchen entdeckt. es musste auch genäht werden. sie hatte einige bisswunden. sie war eigentlich immer die "dominante". es kam uns auch so vor, als ob sie die "chefin" war. ich hoffe ihr versteht wie ich es meine:-)

      nun haben wir sie wieder getrennt.

      nun wird das wetter wieder besser und wir würden sie eigentlich gerne wieder draußen zusammen raus setzen auf dem rasen. ich habe nur echt angst, dass sie sich wieder so heftig beißen. einmal ist es ja schon passiert.

      klappt dies überhaupt noch?
      was muss ich beachten? was kann ich besser machen?
      ich wäre über tipps sehr dankbar. würde sie auch gerne im stall gerne zusammen halten
      lg

      • (2) 03.05.13 - 15:25

        Hi,

        zu allererst möchte ich dir diese Seite empfehlen, da steht alles Wesentliche drin: http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html.

        Du darfst die Tiere nicht ständig trennen und wieder zusammensetzen, das gibt Stress weil sie jedesmal ihre Ranordnung von Neuem klären müssen.
        Einmal zusammen - immer zusammen. 2 Weiber und ein Bursche sind eine gute Kombi.

        Dann brauchst du IMMER mindestens 2qm pro Tier, also in deinem Fall 6qm. Kleiner sollte der Stall/Auslaif für die 3 auf keinen Fall sein!

        Trenne sie jetzt erstmal 2 Wochen komplett, dass sie sich nicht sehen, riechen und hören können und führe sie dann auf neutralem Gelände wieder zusammen. Streue viel Futter aus zur Beschäftigung und lass sie machen.

        Dass Fell fliegt ist normal, bitte nicht trennen! Trennen nur bei erntshaften Verletzungen.

        Viel Erfolg und lies dir am besten den link oben durch, da steht alles ganz ausführlich.

        LG juju

        (3) 03.05.13 - 21:14

        Hallo,

        also hab ich das richtig verstanden, Du hast seither 2 Pärchen jeweils getrennt gehalten und beim Auslauf alle 4 zusammen?

        Bei Kaninchen ist es wirklich nicht gut, sie einmal zu trennen und wieder zusammen zu setzen. Die Tiere müssen ständig Kontakt haben, damit alle zur Gruppe gehörenden akzeptiert werden und alle ihren Platz in der Rangordnung haben. Kaninchen habe ein schlechtes Gedächtnis, was Artgenossen und Rangordnung angeht, daher ist es auch so wichtig, die Tiere nicht mehr zu trennen.

        Aber dieses Phänomen, das Du beschreibst, 5 Wochen ging es gut, dann eskalierte es, kenne ich. Ich habe vor einigen Jahren ein Weibchen (Notfall) zu meinem Pärchen aufgenommen. Die ZF auf neutralem Boden im Keller lief gut, danach habe ich alle 3 in ein umgebautes Kinderspielhaus einquartiert. Es ging auch 4-5 Wochen gut, eines morgens waren beide Weibchen zerbissen, einer fehlte die Unterlippe, die andere hatte einen aufgeschlitzten Bauch. Also beide zum TA und wieder zusammengeflickt. Danach herrschte Trennung (das neue Weibchen wurde mit einem weiteren Kastraten erfolgreich vergessellschaftet) bis wir unser neues großes Gehege (25qm + 15 qm Stall) bauten. Ich vergessellschaftete darin die beiden Paare und noch ein weiteres Paar und es gab nie wieder solche Verletzungen.
        Was ich damit sagen will: ganz entscheidend ist der Platz. Wieviel Platz hatten die 3 zu der Zeit, wo die Verletzungen passiert sind? Auch die Konstellation finde ich ausschlaggebend. 2 W und 1 M kann gutgehen, hätte ich aber nach dieser Erfahrung nicht wieder gewagt. 2 bzw 3 Pärchen als Gruppe zusammen war nie ein Problem.

        Bei Kaninchen kann die Rangordnung auch mal wechseln, sie wird ständig wieder ausgetestet, so kann es zb. sein, daß ältere oder schwächlich gewordene Tiere ihren Rang verlieren und die jüngeren sich durchsetzen können. So war es wahrscheinlich auch bei Dir, daß sich zunächst die alteingesessene mit ihrem Partner anfangs durchsetzte, doch die "neue" nach und nach mutiger wurde und nach den 5 Wochen bereit war um den Rang zu kämpfen.

        Ich kann Dir aus meiner Erfahrung Folgendes raten: Trennung, bis alle Wunden verheilt sind, dann ein neuer Kastrat dazuholen, diesen mit dem einsamen Weibchen vergessellschaften und danach alle 4 in einem neuen großen Gehege zusammensetzen. Nur mit viel Platz und Ausweichmöglichkeiten kannst Du verhindern, daß auch auf Dauer keine größere Verletzungen passieren. Stirbt dann irgendwann ein Tier, ist eine 3er Kombi nicht so tragisch, wie wenn ein Weibchen zu einem bestehenden Pärchen neu dazukommt. Allerdings: Eine harmonische 3er-Beziehung mag es geben, habe ich aber in meinen 25 Jahren Kaninchenerfahrung leider noch nicht erlebt.

        LGs

Top Diskussionen anzeigen