Ich krieg die Kriese Hilfe

    • (1) 11.05.13 - 22:49

      Hallo ihr lieben,
      Ich brauche mal eure Hilfe.
      Heute Mittag sind unsere Katzen auf dem Balkon (gesichert) völlig abgedreht und hinter irgendwas hergesprungen.
      Dachte erst das übliche Fliege,Schmetterling usw. da unsere armen Katzen ja selbst versorger sind, zumindest tun sie immer so wenn da was fliegt.
      Aber nein es war was anderen, eine Hornisse die so wie es aussieht sich wohl in einer Hausritze unseres Balkons Häuslich nieder lässt.
      Dazu vorhin dann noch Wespen die in richtung Dach fliegen.
      Vielleicht sollte ich die begebenheiten mal kurz beschreiben
      Haus komplett verklinkert auch Balkon, aber da ist eine ca 1 cm breite ritze auf kompletter Balkonhöhe ich hab keine ahnung wie weit das reingeht.
      Die Decke unseres Balkons ist komplett holz und von da aus

      sind ritzen richtung Dachstuhl.
      Wir wohnen in einem 3 Familienhaus zur Miete, in der mitte über uns noch eine Dachgeschoss wohnung.
      Ich habe keine Ahnung was wir jetzt machen sollen.
      Muss ich diese Viecher dulden ?
      Da war doch irgendwas mit Naturschutz.
      Hatte mal irgendwas gehört von Feuerwehr, das die diese Nester weg machen.
      Nur wenn das wirklich Hohlräume sind wo nur diese ritze hinführt geht das überhaupt ?
      Bin total ratlos, habe Angst um meine Katzen.
      Die Laune ist hier zur Zeit grottenschlecht, sie wollen raus.
      Habe sie heute Mittag direkt reingeholt und die Rache sofort bekommen,
      besitze nämlich ein Trotzpinklerin.
      Normalerweise sind sie bei dem Wetter gewohnt das der Balkon 24 Std täglich geöffnet ist.
      Sollte es echt der Fall sein das keiner was macht dann kommt PU schaum

      in die Ritzen, ist mir dann auch egal.
      Vielleicht weiss von euch jemand was man machen kann.
      Wollten morgen mal auf dem Dachboden (waren dort noch nie) und schauen wie es da oben aussieht ob man irgendwas sieht.
      Die Nachbarin sagte das es vor etlichen Jahren hier schon ein Wespennest gab.
      Sollte ich dort ein Nest finden und es sollte leer sein ( wenn man das so genau sehen kann ),hatte ich überlegt es zu zerstören.

      Oder eher ne schlechte Idee ?

      Bitte nicht Falsch verstehen ich finde die Tiere wunderschön anzusehen und ich weiss auch das die eigentlich nix machen wenn man nicht hinter her schlägt.
      Aber daran halten sich unsere Katzen wohl kaum und ich will sie auf keinen Fall gefährden.

      lg der verzweifelten Deadangel

      • (2) 12.05.13 - 09:44

        < Sollte es echt der Fall sein das keiner was macht dann kommt PU schaum >

        Wozu der ellenlange Text wenn die Sache für Dich eh schon klar ist?

        Ja, sowohl Wespen als auch Hornissen stehen unter Naturschutz!

        Wenn es wirklich eine Hornisse war, solltest Du Dich glücklich schätzen, Hornissen sind der natürliche Fressfeind von Wespen, letztere sind wesentlich lästiger!

        Sollest Du ein Nest finden, wende Dich an den NaBu, die haben überall Kontakt zu Leuten die solche Nester umsiedeln.

        Die Feuerwehr macht so was nur noch wenn wirklich eine Gefahr besteht, z.B. an Schulen und Kindergärten, denn die können sich ja auch nicht so über bestehende Gesetze hinweg setzen!

        Ich wäre froh wenn ich (endlich) Hornissen im Garten hätte und ja, ich habe auch zwei Katzen die allem hinterher jagen!

        LG

        • (3) 12.05.13 - 10:29

          Nein es steht noch nicht fest.
          Dann gib mir doch mal nen Tip was ich machen kann das mir meine Katzen nicht sterben wenn sie eines der beiden fressen und in den Hals gestochen werden.

          • (4) 12.05.13 - 14:24

            Nicht jeder der in den Hals gestochen wird, erstickt auch direkt! Darüber hinaus werden die meisten Katzen in die Pfote gestochen und nicht in den Hals!

            Ich habe für den Fall der Fälle Kortison im Haus sowie die Handynummer meiner TÄ, so was kann immer passieren, auch ohne Nest am Haus!

            Dennoch würden mir Hornissen weitaus weniger Sorgen machen, da sie einfach nicht so lästig sind wie Wespen und nur dort bauen, wo sie Ruhe haben, sie würden also gar nicht über den Balkon einschweben, wenn sie sich für die Ritze entscheiden sollten!

            Manchmal hilft es sich mit den Tieren auseinander zu setzen, etwas über sie zu lernen, statt direkt hysterisch drauf einzuschlagen

            • (5) 12.05.13 - 14:35

              Handynummer vom Tierarzt hab ich der ist auch immer erreichbar.
              Das Problem ist sie müssen komplett über den zugenetzten Balkon fliegen um in diese Ritze rein zu kommen.
              Ich weiss nicht was das im moment wird richtung Ritze war ne Hornisse unterwegs und richtung Holz an der Decke ne Wespe und ich kann die Tiere definitiv auseinander halten.

              Ich schlage auch nicht hysterisch drauf rum (habe durchaus wissen über diese Tiere)
              aber den ganzen werden ich wohl kaum erklären können da nicht wie die verrückten hinterher zu springen sondern sie einfach in ruhe zu lassen.
              Und sobald etwas fliegt drehen sie durch.
              Du kennst bestimmt diese Spielangeln, hatte gestern eine geholt mit einem Schmetterling dran.
              Eine meiner Katzen hat grad beim Spielen versucht den Schmetterling zu fressen musste ihr den aus dem Hals ziehen.
              Und jedem Insekt ist es devinitiv zu viel wenn 5 Katzen hinter her jagen.
              Ich möchte nicht das meine Tiere gestochen werden weder im Hals noch an der Pfote

      Wende Dich an den Bund Naturschutz oder einen Kammerjäger. Selber machen darfst Du da gar nichts, und das wäre auch Grundfalsch. Solche Ritzen sollte man eben abdichten, BEVOR Wespen und Hornissen sich drin ansiedeln.

    • ich würd nen teufel tun auch nur un die nähe eines wespennests zu gehen, geschweige denn, es "wegzumachen", egal, wie leer es aussieht. nee nee...

      wir haben früher in einem alten bauernhof gelebt und hatten regelmässig nester unterm dach oder im stall, einmal haben die biester einen kompletten tragenden eichenbalken (so 25 cmx25cm) weggefressen und ihr nest an diese stelle gebaut...brr...

      da kam jedes mal die feuerwehr und hat sich drum gekümmert.

      allerdings muss ich hinzufügen, dass das in belgien war und ich nicht weiss, ob sie da unter naturschutz stehen o.ä.

Top Diskussionen anzeigen