Zweitkatze anschaffen-Futterplatz? Schlafplatz?

    • (1) 14.05.13 - 19:56

      Möchte meinem Kater gern einen Spielgefährten holen.

      Aber mich beschäftigt die Frage der Aufteilung.

      2 Klos, ist klar. 2 Fressnäpfe auch. Aber wo? nebeneinander? Und wie läuft das mit den Schlafplätzen? Muss mein Kater lernen zu teilen oder soll ich alles was er hat nochmal kaufen?

      • (2) 15.05.13 - 08:13

        Hallo,

        ich kann dir von meiner kurzen Erfahrung berichten.

        Anfangs hatte jede Katze einen eigenen Napf für Wasser, Nass- und Trockenfutter. Allerdings habe ich schon nach 2 Tagen bemerkt, dass sie lieber aus einem Napf fressen und das handhaben wir jetzt auch so. Wassernäpfe haben wir jedoch mehrere im Haus verteilt und sie trinken beide mit Vorliebe aus dem höheren Napf vom Hund.

        Klos haben wir insgesamt 3, die aber verteilt sind und sie werden auch von beiden benutzt.

        Smilla schläft am liebsten auf dem Kratzbaum oder abends auf der Kommode, Jesper liegt am liebsten unter der Blumenbank oder auf dem Sofa. Nachts liegen dann beide irgendwann auf meiner Bettdecke. Die bereit gestellten Schlafmöglichkeiten bzw. Körbe werden nicht genutzt, lieber liegen dann beide im Hundkorb und machen sich breit. Ihre Schlafstellen haben sie sich quasi selbst ausgesucht.

        Eigentlich war geplant, dass Jesper zur Eingewöhnung erst ein paar Tage extra in einem Zimmer verbringt. Er ist jedoch schon am ersten Tag "getürmt" und hat sich im Wintergarten verkrochen. Da kam er dann am nächsten morgen raus und seitdem verstehen sich die beiden recht gut. Sie stellen oft recht viel Blödsinn an und dann genießen sie auch mal wieder jeder die Ruhe für sich.

        Viel Spaß mit den beiden Fellnasen!

        LG Simone

        (3) 15.05.13 - 09:45

        Meine Eltern haben schon 3 Katzenzusammenführungen hinter sich.

        bisher sind alle Kombis mit einem einzigen Katzenklo zufrieden gewesen (welches 2x täglich geputzt wird)

        Futternäpfe sind getrennt (ist auch wichtig, wenn z.B. eine dann mal anderes Futter braucht, wie unser Diabeti(kat)er)

        Kuschelecken und Spielzeug / Kratzgelegenheiten sind auf mehrere Räume verteilt, da gibt es meist kein meine / deine. (nur ein Kater hat mal den ganzen Kratzbaum unter Androhung von Prügelstrafe beschlagnahmt)

        • (4) 15.05.13 - 13:05

          Hallo,

          man soll eigentlich minimum soviele Katzenklos haben wie Katzen, eher noch eins mehr.
          Es sei denn, die Katzen gehen auch raus.

          LG

          • (5) 15.05.13 - 13:16

            Ist mir bekannt,

            dass das derzeit so gesehen wird.
            Aber was ist schlecht an der Lösung, wenn die Katzen zufrieden sind und die Hygiene gesichert sind?

            Die Begründung, die man meistens liest, ist, dass die Katzen es ablehnen würden, das Katzenklo zu teilen. Aber in unserem Fall haben sie das nie getan.

            Gibt es noch irgendein wirklich gutes Argument dafür?

            • (6) 15.05.13 - 13:30

              nö, mit Teilen hat das meines Wissens nichts zu tun
              ich kenne das so, dass Katzen ungern das kleine und das große Geschäft an die gleiche Stelle machen....

              Vielleicht weiß aber jemand noch was anderes?

              • (7) 15.05.13 - 14:33

                Es gibt viele Katzen, die kein Problem damit haben, sich ein Klo zu teilen.

                Meine Katzen trennen auch nicht nach groß oder klein.
                Da ist jede Katze anders.

                (8) 16.05.13 - 09:28

                Also meine Katzen machen das genauso. Das eine Klo ist für das große Geschäft und das andere für das kleine.

                Nur weil sie eins nutzen würde ich trotzdem nicht gleich von "Zufriedenheit" sprechen. Vielleicht wäre sie ja erst zufrieden wenn sie noch ein weiteres Klo hätten.

                LG Anxaloi

            (10) 15.05.13 - 18:03

            Ganz einfach:

            FALLS man eine Katze dabei hat, die gerne großes und kleines Geschäft trennt oder sehr hohe Ansprüche an die Hygiene stellt, dann pieselt die einem weiß Gott wo hin - und das wieder abgewöhnen kann sehr sehr schwer werden.

            Lieber stellt man Anfangs ein oder zwei Klos extra auf, als dass dann das ganz böse erwachen kommt wenn man merkt, dass man gar keinen geeigneten Klo-Standort mehr hat, die Katze aber Badteppiche, Sporttaschen, Turnschuhe und Dreckwäsche als Toilettenersatz nimmt.

            Ein Klo das kaum genutzt wird weg stellen ist einfacher, als einer Katze die sich erst mal ans Rumpinkeln gewöhnt hat das wieder abzugewöhnen.

            (11) 19.05.13 - 08:42

            Ja gibt es. Katzen in freier Wildbahn würden nie an die selbe Stelle puller und kot absetzen. Das machen sie immer an getrennten orten.

            Man sollte immer 1klo mehr haben als Katzen damit sie die Wahl haben und nicht unsauber werden.

            Ich beobachte es schon das unser katzer inder Stube und im Flur pullert aber nur im Bad kot absetzt. So ist es beim baby anders er pullert überall und setzt nur im Flur kot ab.

            Durch zu wenig Toiletten zwingst du ihn dazu nur eins zu nutzen/ nimmst ihm ja quasi überhaupt erst die Chance zu wählen. Und uns Menschen kann es doch eal sein ob wir das streu aus 1, 3 oder 5 Toiletten sammeln, denn die Katze/katzen pullern ja nicht mehr nur weil es mehr Toiletten sind, es verteilt sich nur.

            Ich denke es ist reine Faulheit des Menschen viele Katzen auf ein Klo zu schicken.

        (12) 16.05.13 - 11:36

        Meine 2 Katzen haben auch nur eins, in der Regel wird das Klo aber mehrmals am Tag sauber gemacht. Da liegt so gut wie nie was länger drin.

        Meine Katzen bekommen ca. 4 mal am Tag fressen und genauso oft mache ich mindestens das Klo sauber.

        Ich würde das mit dem 2. Klo immer abhängig von den Umständen machen. Ich kenne auch eine Katze die ist unsauber obwohl sie Freigänger ist, ein Katzenklo für sich hat. Das hat dann aber wohl andere Gründe.

        • Mit welcher Begründung fütterst du so oft???

          Und warum schränkst du deine Tiere so ein in ihrem natürlichen verhalten????

          Es ist falsch verstandene tierliebe möglichst oft zu füttern. 2 gesunde, ausgewogene protionen am Tag reichen.

          Wir bargen und das ist wunderbar denn so tun die Tiere auch etwas natürliches für die zahnpflege
          Du möchtest Sie verwöhnen, verwährst ihnen aber urinstinke.
          Ich wette das sobald du auch nur probehalber ein zweites Klo aufstellst, Sie es nutzen würden!!!
          Es kostet dich doch nicht mehr, die Menge an benutztem streu bleibt die selbe, du musst es nur an 2 orten einsammeln...

          Faulheit??;
          Wirkt die Wohnung dann unstylisch Mut einem 2ten Klo????

          Massen an Geld für kunstfutter ausgeben was die Tiere fett macht aber keine 20€ um ihnen ein 2tes "örtchen" zu gewähren.... Traurig....

          Ich seh es wie mit den delphinen im Zoo....
          Sie hüpfen und springen und jeder denkt "sie sind so glücklich" dabei träumen sie nur von etwas Freiheit und mehr Platz und Raum...
          Ist mit 1-klo-katzen genauso... Sie nutzen es und "wirken" zufrieden, aber sind sie es. Wirklich???

          • "Es ist falsch verstandene tierliebe möglichst oft zu füttern. 2 gesunde, ausgewogene protionen am Tag reichen."

            Sagt mir nun der Oberprofi oder was? Du hast keine Ahnung was meine Katzen bekommen, keine Ahnung aus welchen Gründen ich das so verteile aber behauptest ich würde das aus falschverstandener Tierliebe machen. Bist du Hellseher?

            Meine Katzen werden zu 100% gebarft, kein Trockenfutter und keinen anderen Mist. Bekommt mein Kater nicht regelmäßig sein Futter (wohlgemerkt in kleinen Portionen), übersäuert sein Magen und er übergibt sich am Morgen. Seit ich es so aufteile muss er sich nicht mehr übergeben. Aber schön dass du denkst wir verfüttern billiges Futter, so viel zum Hellsehen.

            "Faulheit??;
            Wirkt die Wohnung dann unstylisch Mut einem 2ten Klo????

            Massen an Geld für kunstfutter ausgeben was die Tiere fett macht aber keine 20€ um ihnen ein 2tes "örtchen" zu gewähren.... Traurig...."

            Du bist ganz schön unverschämt, vermutlich nur auf Krawall aus und im realen Leben total unzufrieden mit deinem Leben und vermutlich eh ein kleiner Troll. Geh mal wieder aus, tu dir was Gutes, evtl fühlst du dich dann nicht mehr dazu genötigt andere Leute zu belästigen. So viel zu meinen hellseherischen Fähigkeiten.

            • Ich glaube mein Leben ist ganz okay.

              Naja aber wenn du hier normalen katzenhaltern Tipps gibst solltest du erwähnen das du barfst und warum du so oft fütterst. Andere verstehe es schnell falsch und füttern ihr Futter dann ebenfals 4x täglich an "gesunde" Tiere....

              Frage wäre wohl eher warum.dein Tier übersäuert und kotz....

              Es tut mir leid das alternative Tierhaltung mein Beruf ist und ich durch ganz Europa jete um Tiere und ihr verhalten zu studieren und ggf zu korrigieren. Durch deine mittelmäßig informative Schreibweise hatte ich wohl falschen eindruck.

              Trotzdem solltest Du weitere Toiletten anschaffen

              • Es ging aber nicht um die Fütterung an sich, daher habe ich es auch nicht erwähnt.

                Warum mein Kater das macht ist auch eine Frage die ich mir gestellt habe, wir haben es aber so nun unter Kontrolle gebracht. Er wurde in seinem alten Zuhause wohl nicht gerade ausgewogen ernährt, bzw. wurde anscheinend mit Keksen und Hundefutter gefüttert.

                Beim Tierarzt wurde aber auch nichts bemängelt, er ist also gesund.

                Wir hatten eine 2. Toilette, die wurde nicht benutzt. Daher habe ich sie wieder entfernt. Die beiden trennen auch nicht Kot und Urin. So haben sie auch kein Problem miteinander, gehen liebevoll miteinander um und folgen sich einander, einer ist immer ein Schatten des anderen.

                Ich habe auch eine Karte einer Katzenverhaltensberaterin in meinem Geldbeutel, falls ich Probleme habe kann ich mich an sie wenden.

                Hätte ich das Gefühl dass ein 2. Katzenklo von Nöten ist, hätten meine Katzen auch eines. Der Platz für eine 2. Toilette ist vorhanden und frei. Unnötig rumstehen muss ich das aber auch nicht lassen.

                Mini ist so gut wie blind, evtl funktioniert das darum auch so gut da sie sich sehr nach meinem Kater orientiert. Er hingegen ist sehr rücksichtsvoll.

(19) 19.05.13 - 09:05

Trotz all dieser geschilderten "meinungen von hobbyhaltern" kann ich dir nur raten vorsichtig zu sein.
Katzen sind sehr sensibel.
1. Bau überall Ca.3 futterplätze auf. Wenn die 2 sich verstehen kannst du sie nach und nach abbauen;oder in die Küche nebeneinander verlagern.

2. Der neue riecht fremd und eigen. Bau 3 Toiletten auf damit dein katzer nicht unsauber wird, wenn "sein Klo" nach fremden Eindringling riecht.

3. Wie alt und wie verspielt ist dein spatz??? Wäre ein jungtier optimal? Kätzchen sind süß und putzig, haben ab3r einen hohen spielbedarf der gedeckt werden sollte. Ist dein Kater und du bereit dem neuen Zwerg das zu geben?
Oder wäre ein etwas älteres Tier besser?

4. Auf Grund des fremden geruchts kann dein Kater das neue Tier als Feind betrachten und es angreifen.
Bitte geb euch ein paar Tage Zeit. Mach nicht den Fehler und komm mit dem neuen Heim, öffne die Box, und hoff auf freudengeschrei.

5. Nimm ein Tuch, eine decke mit wenn du den neuen holst. Das Tuch sollte nach deinem Kater riechen und nach eurer Wohnung. Dann wenn ihr Zuhause sein, setz den neuen in ein seperaten Raum mit decke.

Nun täuscht du alle 12h due decken der Katzen aus. Kater's decke zum neuen und von neuen zum Kater.

6. Wusstest du das Katzen und Kater jeweils anders spielen...kater sind mehr auf Jagd und fangspiele spezialisiert.

7. Nach den 2 Tagen würde ich die Tiere mal täuschen, deinen in den isolationsraum den der neuen darf den Rest der Wohnung erforschen. Fals es Streit gibt sollte der neue "flüchtigen" kennen....einige Stunden nach dem räumlichen tausch würde ich die beiden mit vollem bauch (dann sind sie meist fauler) aufeinander treffen lassen. Und immer leckerlies dabei wenn dein Kater "nett" ist bekommt er eins.

Viel Erfolg....

(20) 19.05.13 - 11:33

Im ideal Fall sollte die 2. Katze ähnlich alt sein wie dein Kater und ähnliche Eigenschaften haben. Auf ein bestimmtes Geschlecht würde ich mich da aber nicht versteifen.

Im Moment haben wir einen Kater und eine Katze, beide im gleichen Alter und bei ihnen war es Liebe auf den ersten Blick.

Schon nach 2 Std haben sie miteinander Fangen gespielt, dabei hat der Kater mit Fiepen die Katze dazu aufgefordert.

Nicht immer läuft es aber so harmonisch ab.

Als ich die Katze (Mini) abgeholt habe, hatte ich ne Decke von Tigger in die Transportbox gelegt. Bei Mini habe ich mir nicht so viel Gedanken gemacht da sie aus einer Tötungsstation war und andere Katzen gewohnt war, Tigger kannte nur seinen Bruder und kam aus einer schlechten Haltung.

Ich habe Mini erst mal in die Küche gesetzt und ihr was zum Fressen gegeben, sie war 5 Tage unterwegs und sollte erst mal einen vollen Bauch haben. Danach habe ich die beiden zusammengeführt und beide beobachtet. Beide haben sich sozial verhalten und gut aufeinander reagiert, darum bin ich auch nicht eingeschritten. Es lief sehr gesittet ab.

Tigger hat die Krallen immer geschnitten, die waren aus seiner vorherigen Haltung gesplittert, da musste ich mir darüber auch keine Gedanken machen dass er Mini kratzt.

Meine 2 haben 1 Katzenklo, am Anfang hatten wir 2, das wurde nicht benutzt und haben es daher weggeräumt. Die 2 sitzen auch teilweise zu zweit im Katzenklo und wie ich schon geschrieben habe, wird es mehrmals am Tag gereinigt.

Die Fressnäpfe sollten nicht neben dem Katzenklo stehen, praktisch ist es halt in der Küche. Meine 2 fressen sich nichts weg oder sitzen da und wollen dem anderen was streitig machen, daher haben sie ihre Fressnäpfe nebeneinander und das von Anfang an. Sonst würde ich 2 getrennte Futterplätze machen. Die eigenen Fressnäpfe brauchen sie aber schon.

Mein Tigger hatte schon als er hier alleine war mehrere Schlafplätze und so konnten sie sich selbst aussuchen wo sie schlafen dass sie sich nicht in die Quere kommen. Auf der Couch schlafen sie meistens zusammen und sonst lieber getrennt.

Katze

Top Diskussionen anzeigen