hat hier jemand Ahnung von wachteln?

    • (1) 25.05.13 - 17:11

      hallo,

      also ich hab da ein Problem. Vor ca 5 Monaten hab ich ein ei geschenkt bekommen, sei ein brutei und da ich doch so tierlieb sei......lange Rede kurzer Sinn aus dem Ei schlüpfte ein Küken.
      Dieses küken entpuppte sich als Hahn und wurde von nun an Klaus-Herrmann genannt.
      Herrmännchen bekam auch noch drei Damen.

      Nun, ich dachte er würde sich irgendwann von mir als seiner "Mama" abkapseln da er ja genug zu tun hat mit seinen Damen. Die vier bewohnen ein Artgerechtes Gehege allerdings in der Wohnung und haben Freigang den herrmännchen auch nutzt, seine Ladies allerdings nicht.

      Nun das problem: Mein Hahn denkt, er ist der Chef im Haus.
      Das hört sich so blöd an, aber selbst der Hund und die Katze haben schon Kloppe kassiert.

      und mein Hund ist ein Bordercollie Mix und der Hand passt in die Hand.
      Besuch toleriert er gar nicht dann muss ich ihn wegsperren und erkräht sich die Seele aus dem Leib. würde ich ihn rauslassen würde er dem besuch die Füsse zerhacken.

      ich hab denen ein Aussengehege für den Sommer gebaut. Kann ich mir klemmen, sobald sie unten sind schreit der hahn bis ich da bin. Hohl ich den Hahn rein schreien die hühner wo der hahn ist.

      Nochwas, wenn mein Sohn auf Toilette geht, wo das Gehege ist (wir haben bad und Toilette getrennt) begattet der Hahn die hennen wie willd. sonst hält sich das eher in Maßen.
      nur die Damen sind schon gerupft von den "Klo atacken".

      Die Damen sind gut im Futter, kriegen Gemüse, insekten und pelletfutter, der hahn zieht es vor ab und zu mal pellets zu futtern und ansonsten bitte direkt wenn ich Gemüse schnippel, sich seine Portion abzuholen. Dann kommt er in die Küche, holt sich seinen Teil und geht wieder.

      Er kommt auch Abends aufs Sofa. Und nein er kackt nicht alles voll, seltsamerweise macht er nur im Gehege, kenne ich auch so gar nicht von Hühnern.

      Hat einer ne idee wie ich meinem Hahn beibringe, das ich hier der Chef bin???? Ich kann mich ja schlecht mit ihm treten wie es Hähne untereinader machen würden.......aber so langsam verzweifel ich.

      • #rofl

        Hallo!
        #sorry, aber habe herzlich gelacht! Das würde ich zu gerne mal sehen .....
        ich habe keine Ahnung von Wachteln, bin aber auf Antworten gespannt.

        #winke
        locke153

        Hallo!

        so eine fehlprägung aus dem Kükenalter kann man nicht rückgängig machen. er hält sich eben auch für einen Menschen, daher bist Du ihm wesentlich wichtiger als die Hennen - er weiß gar nicht unbedingt, dass er mit denen mehr Ähnlichkeit hat.

        Sorry, aber bei Vögeln bleibt es ein Leben lang bei der Fehlprägung.

          • Hört sich an als könne er auch bei Menschen Männlein und Weiblein unterscheiden und Dein Sohn ist in seinen Augen männliche Konkurrenz. Wäre naheliegend wenn er sich selbst für menschlich hält.

            Da muss er dann mal kurz zeigen wer der Boss bei den Mädels ist.

            Ich würde das Gehege wenn möglich versetzen, so kann es ja nicht gut weitergehen...

            Wie hast Du es übrigens geschafft sowohl Hund als auch Katze vom jagen abzuhalten?!
            Zumindest bei einer meiner Raubkatzen wäre die Lebenserwartung einer Wachtel seeehr gering...

            LG, katzz

            • Ich hab gar nichts gemacht :)

              der hund ist vom Charakter eher ängstlich und haut vor allem ab. Der kater wollte einmal drangehen als hermännchen bei mir in der Küche war und das hat der Hahn mitgekriegt und ist wie ein Pitbull ins wC gerannt und dann kam die katz um die ecke und der hahn hinterher......seid dem wagt sich der Kater nicht mal mehr in die Nähe...........

              • Das war aber mutig von Dir - nichts zu machen - hätte auch schiefgehen können ;o)

                Bei uns wäre Hermännchen ziemlich sicher eine leckere Mahlzeit geworden...

                • Wobei ich mich grad frage: Wie schmecken eigentlich wachteln?

                  Mein Hund würde die aber auch nicht jagen, er hatte sogar meinen hamster adoptiert und hat ihn abends rausgeholt.

                  Käfig stand in der Ecke ca 50cm hoch und Hundi hat den Kopf reingehalten damit der Hamster seine Schauze als Brücke nutzen kann um dann auf den Rücken zu klettern und da blieb er dann

                  #rofl

                  Tiere sind manchmal echt schräg;-)

                  Naja da ich wusste wie Herrmännchen tickt, hab ich mir da weniger Sorgen gemacht.....

                  Naja dann hab ich halt nen schrägen Vogel. bei uns im haus bin ich die Attraktion weil mein hahn da ist wo ich bin und alle böse ankräht. Wer weiss, wie Wachteln krähen, weiss das das ziemlich lustig ist.

                  Das isser übrigens (Bild müsste zu sehen sein da es öffentlich ist:

                  https://www.facebook.com/photo.php?fbid=529511410421494&set=pb.100000879185245.-2207520000.1369558686.&type=3&theater

                  • Ich lach' mich wech'...! Sehr selbstbewusst das kleine Hähnchen!

                    Gehst Du arbeiten? Ich stelle mir gerade vor wie sich so ein Hähnchen auf meinem Schreibtisch machen würde...
                    Eigentlich eine super Idee - immer wenn ich jemandem Wochenenddienst aufdrücken müsste könnte so ein krähender Hahn den unvermeidlichen Beschwerden vorbeugen...!

          Ich vermute auch mal, dass er da männliche Konkurrenz am Werk sieht. So viel Interesse hat er denn doch an den Hennen.

          Er ist eben total verwirrt und wird das auch zeitlebens bleiben, das kann man nicht ändern. Bei Vögeln ist die erste Prägung recht intensiv, nicht umsonst müssen Leute die Wildgände großziehen mit ihnen im Ultraleichtflugzeug über die Alpen, um sie ins Winterquartier zu führen... erst danach sind die Gänse wirklich erwachsen und gehen eigene Wege ohne ihre Ersatzeltern.

          Bei Herrmänchen bist Du als Ersatzmama eben weiterhin anwesend, also terrorisiert er Dich.

          • Wäre es denn eine Lösung den Hahn abzugeben? Dann hätte er keine "Mama" mehr und könnte sich evtl ganz auf die Hennen konzentrieren, war so meine Überlegung.

            Ich hab auch mal eine Amsel aufgezogen, die kam auch auf Zuruf. Auch draußen (ist mir mal ausgekommen, war aber noch zu jung) ist sie auf Zuruf zu mir geflogen.

            Ich hab sie dann aber selbst ausgewildert und den Kontakt nur aufs Füttern reduziert. Ging alles ohne Probleme. Ich weiß, eine Amsel ist kein Hahn aber doof sind die Amseln ja auch nicht.

            • Dazu muss die TE aber das Ganze auf durchhalten - nicht nach ein paar Stunden im Gartengehege schon wieder aufgeben.

              Und irgendwann muss dann eine komplette Trennung folgen, dauerhaft.

              • Ja, so halt wie ich auch damals. Irgendwann war die Amsel halt nur noch auf dem Balkon, hat keinen Menschen mehr gesehen, nur noch Vögel gehört und gesehen.

                Irgendwann reicht es ja auch mit dem verhätscheln. Ich hatte ja auch nicht vor die Amsel zu behalten, es ging alleine darum sie zu retten und dann auszuwildern.

                Die Kinder haben sich ohnehin von dem Vogel ferngehalten da ihnen das Schnabel aufreißen wenn etwas in seine Nähe gekommen ist angst gemacht hat. Ich hab ihnen zwar erklärt dass er so nur nach Futter verlangt, geholfen hat das aber nichts. ;-):-p Daher konnte er sich zumindest auch nicht an Menschen gewöhnen.

                • Nix da.......herrmännchen hat zwar ne Vollmeise aber er bleibt. Ich kann mir das leben ohne den Kleinen Gestörten auch nicht mehr vorstellen wenn ich ehrlich bin, dann lieber andere Massnahmen ergreifen.

                  Hallo,

                  eben hab ich sehr gelacht#rofl, über deine amüsante Geschichte. Super.

                  Deinen Hermänchen abzugeben, wäre bestimmt eine traurige Tat. Kann mir vorstellen, dass das für dich nicht in Frage kommt.

                  Bei unseren Katzen ist es so, dass sie auch sehr liebebedürftig sind und mauzen, wenn sie ihren Willen durchsetzen möchten. Dann reagier ich manchmal nicht drauf, zumal sie immer viele Bedürfnisse nachts haben, wenn Mensch schlafen will.

                  Gute Resultate erzielen wir aber, wenn wir ihnen ein Leckerchen als Belohnung geben.
                  Mein Schwiegervater hatte mal Wachteln. Ich finde die auch ganz süss. Besonders die Eier schmecken und sehen hübsch aus- auch am Osterstrauch.
                  Da weiß ich nun, dass sie gern Mehlwürmer fressen. Wie wärs mit einer Belohnung von diesen, wenn er kein Spektakel macht?

                  LG Lotta

Ich liebe Wachteln... besonders die Eier #mampf und dein Herrmännchen ist ja echt der Knaller und sicher viele lustige Story´s wert, aber ich frage mich ernsthaft, warum die Wachteln in deiner Toilette wohnen müssen, wenn sie in die Natur gehören, wo sie im Boden scharren und lecker grünes Gras fressen können (macht die Eier im übrigen noch leckerer!).

Hunde und Katzen zu vermenschlichen ist ja schon fast normal, aber Wachteln?

Ich würde die Nachbarn vorwarnen und ihnen eine schönes Gehege http://www.habau-gmbh.de/articles/staelle/580.php für draußen kaufen, Ein-/Ausbruch sicher machen und nicht dem "weinen" nachgeben.

LG netty

  • Ich hab jetzt echt tagelang überlegt ob ich dir überhaupt antworten soll.......

    die wohnen in einem artgerechten Gehege. Mit einstreu, kletterbäumen, nisthöhlen sandbad etc etc.....ööund stell dir vor, das ist in meiner Toilette direkt unterm Panoramafenster was den ganzen Tag dann auf ist.

    Und sogar frisches Grünzeug und Würmer karre ich ran....

    Ja meine armen Klo wachteln.....denen geht es gar nicht gut.

    • Warum hast Du so Probleme mit meiner Antwort, dass Du tagelang überlegst zu schreiben?

      Deinen Wachtelhahn finde ich zurücksüß und auch ich musste herzhaft lachen, als ich dein Post gelesen haben, aber deinen Sarkasmus kannst Du Dir dennoch sparen, denn ich war es nicht, auch nicht bei der Zusatzinfo das ich Wachteleier gerne esse.

      Ein offenes Panoramafenster ändert nichts daran das sie in einem Freigehege in der Natur auf lockerem Sandboden ein noch netteres Leben haben könnten. Dein Hahn ist falsch geprägt und vergewaltigt die Hennen, wenn dein Sohn auf Toilette ist - das würde nicht passieren wenn sie im Garten artgerecht(er) gehalten werden.

      In diesem Sinne!

      • ne, dann passiert es sobald sich irgendwer ausser mir dem Gehege nähert das ist es ja? Mittlerweile überlege ich ernsthaft die Hennen abzugeben und ihm einen zweiten hahn dahin zu setzen das er in einer Junggesellen gruppe lebt!

Top Diskussionen anzeigen