Ferienausflüge mit Hund?

    • (1) 26.05.13 - 16:23

      Hallo!

      Wir haben seit neuestem einen Hund. Jetzt schaue ich schon mal nach
      Ausflügen für die Ferien, wo der Hund mit kann.

      Habt ihr Ideen? Im Raum Stuttgart/Ulm? Ausflüge mit einem 6jährigen Kind, bei
      denen der Hund dabei sein darf? Wir wollen ihn eigentlich nicht zuhause oder
      bei jemand anderem lassen.

      Freue mich über viele Tipps und Ideen! Vielen Dank!

      Grüße
      locke153

      • (2) 26.05.13 - 16:57

        Keine Ahnung was man bei Euch so machen kann aber wir nehmen ihn mit wenn wir an die Küste fahren (Hundestrand), vielleicht gibt es ja Seen bei Euch in der Nähe! Manchmal fahren wir auch einfach in die Wälder des Umlands, mal was anderes sehen.

        Auch in Zoos sind Hunde für gewöhnlich willkommen, ich halte davon allerdings nicht so viel. Zumindest unseren Hund würden die vielen verschiedenen Gerüche total überfordern. Außerdem stell mir das für die Zootiere auch nicht immer toll vor.

        LG

        • (3) 26.05.13 - 19:08

          Gibt im Internet ne Seite da kann man vorher schauen in welchen Parks und Zoos Hunde erlaubt sind.

          In Neuwied zb sind sie nicht erlaubt ebenso nicht in vielen Wild-und Greifvögel Parks.in Freizeitparks sind sie seltsammerweise fast überall erlaubt #kratz

          • (4) 27.05.13 - 07:23

            < in Freizeitparks sind sie seltsammerweise fast überall erlaubt >

            Vermutlich damit sie bei 30° im Schatten nicht elendig auf dem Parkplatz krepieren!

            LG

            • (5) 27.05.13 - 15:56

              Glaube kaum das das ne Begründung ist sonst wären Hunde im umkehrschluss ja im supermarkt erlaubt ;-)

              Aber auf so Parks verzichte ich weil ich es nicht einsehen den Hund daheim zu lassen. Und da wo die erlaubt sind ist es Schwachsinn was soll man im phantasialand mit dem Hund? Achterbahn fahren? ?

              Im opelzoo sind sie wieder erlaubt in neuwied nicht. Merkwürdig das ganze

              • Wir waren schon mit Hund im Phantasialand - weil die Hundesitterin kurzfristig ausfiel, Kinder sich schon freuten, Karten bereits gekauft waren (und nur bis Ende April gültig) und wir in dem Monat zu keinem anderen Termin fahren konnten. Da eh Kleinkinder und ein Baby mit dabei waren, musste sowieso immer mindestens einer vor den Attraktionen warten. Und Jabari ist bei sowas extrem relaxt, Hauptsache, er ist dabei.

                Nun haben wir noch Jule, die sowas sicher ohne zu mucken mitmachen würde, aber Stress dabei hätte. Deshalb würde jetzt einer von uns zu Hause bleiben, kämen wir noch mal in die o.g. Situation.

                Was wir allerdings auch mit Jabari nicht machen würden: Ihn zu einer Zeit mitnehmen, wo man davon ausgehen kann, dass es brechend voll ist. Im April in der Woche ist es im Phantasialand aber angenehm leer.

                Ich persönlich sehe kein großes Problem darin, seinem Hund so etwas 1-2 Mal im Jahr "anzutun" - Vorraussetzung ist natürlich, dass man einen Hund hat, der das auch ohne großen Stress packt.

                Viele Grüße, Alex

              • Das können die Zoos machen wie sie wollen. Oft entscheiden die nach Tierarten die sie haben, so kleine Wildparks wo mehr Rotwild, Schafe und sowas stehen stören Hunde weniger als in Riesenzoos mit vielen Raubtieren - schon alleine weil Raubtiere oft negativ auf Hunde reagieren.

                Die gar zu überfüllten Zoos und Parks haben auch öfter Verbote, einfach weil es stressig wird wenn dann mehrere Hunde aufeinander treffen.

                Aber insgesamt ist das oft ungünstig, man kann mit Hund nicht überall rein, einer muss bei jedem Tiergehege ein paar Meter weiter hinten warten, weil man mit Hund nicht zwischen die ganzen Kleinkinder und Kinderwagen kann, es ist voll, laut, stressig. Teilweise gibt es auch ein paar freilaufende Tiere, das kann auch wieder Probleme geben.

                Im Freizeitpark ist es noch blöder mit Hund - höchstens eine gute Ausrede, wenn ein Familienmitglied sowieso keine Fahrgeschäfte benutzen will.

                Es kommen aber auch wirklich Leute auf die absurdesten Ideen mit ihren Hunden, ich hab mal an der Kasse in einem Museum gearbeitet - und durfte dann sogar diskutieren warum Blindenhunde/Behindertenbegleithunde rein dürfen und das Zamperl nicht.

                Entspannter ist es mit einer Tagesbetreuung in einer Tierpension.

      Hallo!

      Die meisten Ausflüge mit Hund sind nicht so toll. In Freizeitparks, Museen und Zoos dürfen Hunde oft nicht mit rein, Schwimmbad und Badesee auch nicht, in freilandmuseen darf ein Hund zwar oft mit rein, aber nicht in die Häuser, auch bei Stadtbesichtigungen steht einer mit Hund vor den Sehenswürdigkeiten...

      Beim Wandern oder Radtour machen darf der Hund zwar mit, aber man kann dann nur so lange und schnell machen wie der Hund eben mithalten kann und muss drauf achten, dass er nicht überhitzt.

      Ich lasse meinen Hund daher wahlweise daheim, oder wenn es ein langer Ausflug ist in einer Hundepension als Tagesgast. das ist für uns alle meistens die stressfreiste Lösung.

      (9) 26.05.13 - 18:24

      unternehmungen, bei denen der hund mit kann, gibts nicht viele. das ist hier im norden so und wird bei euch nicht anders sein.

      kino, museum, kletterpark, abenteuerspielplatz, schwimmbad, freizeitpark gehen nur ohne hund. will man mit dem fahrrad unterwegs sein, ist die strecke meist überschaubar, weil der hund - wenn's nicht gerade ein husky ist - nicht unendlich weit laufen und meistens auch mit dem tempo nicht mithalten kann. badesee finde ich persönlich nicht so toll, ich bevorzuge da eindeutig das freibad, das ist aber geschmackssache, an der küste am hundestrand liegen ebenfalls (ich mag's nicht, wenn da dauernd hunde um mich herumwuseln und unser ist dabei außerdem nervös und aufgeregt ohne ende).

      das einzige, was bei uns mit hund geht, ist irgendwo zum spazierengehen hinfahren und am ende ein eis essen gehen oder irgendwo picknicken. alle anderen unternehmungen finden ohne vierbeiner statt.

      (10) 27.05.13 - 09:35

      Also in Freizeitparks und Co. nehmen wir unsere Hunde auch nicht mit. Der Hund hat nix davon und einer muß ständig am Rand stehen mit dem Hund.

      Was wir aber mit Hund machen ist wandern, zelten, kleine Radtouren, Wildparks, Seen, Tretboot.....

      Ich würde mich parallel mal nach ner guten Tagesbetreuung umschauen. Man will ja doch mal nen Tag im Freizeitbad, Freizeitpark oder sonst wo verbringen und nur Zeit für die Kinder haben ohne Zeitdruck weil der Hund alleine zu Hause ist.

      (11) 27.05.13 - 12:50

      Hallo,
      in Esslingen gibt es einen schönen Streichelzoo, auf der Neckarinsel. Hier dürfen Hunde an der Leine mitgeführt werden.
      Ist nicht die Wilhelma, aber ganz schön angelegt und die Kinder können Popkorn verfüttern. Die haben auch eine schöne Homepage.

      Auserdem gibt es den Leintalzoo bei Schwaigern, auch sehr schön und Hunde erlaubt.

      Hoffe ich konnte dir helfen
      Binigirl

Top Diskussionen anzeigen