Merken Hunde wenn man Schwanger ist ?

    • (1) 10.06.13 - 16:12

      Hallo ihr Lieben :)

      Wie oben schon geschrieben würde ich gerne mal wissen ob Hunde es wirklich merken wenn man Schwanger ist.

      Ich hatte mal gelesen das speziell Hunde sehr schnell merken wenn man Schwanger ist und meistens auch schon eher bevor man es selber weiß .
      Daher würde ich gerne wissen wie es bei euch war und wie sich eure Hunde verhalten haben .

      Freue mich auf eure Berichte :)

      Liebe Grüße Steffi

      • Hi,

        ja, definitiv.

        Unsere Hündin war anders,noch liebevoller, noch vorsichtiger, noch anhänglicher. Je weiter die Schwangerschaft forgeschritten war, umso weniger wich sie von meiner Seite.

        Gruß
        Kim

        Nein, definitiv nicht.

        Ich glaube da überhaupt nicht dran. Bei meinen Schwangerschaften waren alle Hunde gleich emotional und haben sich nicht einen Deut anders verhalten, als sonst auch.

        Was hätte ein Hund auch davon, noch fürsorglicher oder anhänglicher zu sein, nur weil Frauchen Nachwuchs bekommt? Die Wölfe im Rudel scheren sich auch nicht mehr um die trächtige Leitwölfin als sonst.

        Ich glaube, da interpretieren hormongesteuerte Menschenweibchen gerne mal was rein...

        LG

        • (4) 10.06.13 - 20:21

          Hunde wissen auch wann Frauchen ihre Tage hat, Frau riecht dann anders, gleiches gilt für eine Schwangerschaft.

          Sie wissen sicherlich nicht was Schwangerschaft bedeutet aber sie wissen das sich etwas tut.
          Das bedeutet aber im Umkehrschluß nicht, daß es den Hund auch interessiert!

          Überleg doch mal, Hunde können Krebsgeschwüre riechen, dann ist eine Schwangerschaft ein Klacks.

          Unser Hund hat mich mehr verteidigt als sonst, sonst war er aber wie immer.

          Richtig anhänglich wurde nur eine von zwei Katzen, bei allen drei Schwangerschaften war sie ein sicherer Schwangerschaftstest.

          LG

          • (5) 11.06.13 - 06:32

            Ich glaube, dass Hunde unseren Stoffwechsel riechen können. Und ich glaube auch, dass es zu riechen ist, wenn Frau ihre Tage hat. Es soll ja auch Hunde geben, die den Tod vorhersagen können...

            Vielleicht bemerkt ein Hund auch eine Schwangerschaft. Aber ich finde dieses menschliche Denken von Frauen immer sehr seltsam, wenn Hunde dann urplötzlich völlig empathisch und sorgenvoll um das Frauchen rumschwirren soll. Wenn sie könnten, würden sie noch das Kissen im Rücken herrichten und 'nen Tee kochen...

            Nee, das ist mir zu vermenschlicht.

            Ich glaube, mann sieht es als schwangere gerne, wenn der Hund angeblich anhänglicher ist. Schließlich ist eine Schwangerschaft oft ja auch ein ganz besonderes Ereignis für eine Frau. Aber umso selbstverständlicher die Schwangerschaft empfunden wird, umso weniger wird die Frau ein Aufsehen darummachen. Und da werden die angeblichen Hundesignale dann auch nicht so überbewertet.

            LG

            • (6) 11.06.13 - 07:15

              Das viele Frauen da mehr hineininterpretieren als es ist, das will ich gar nicht abstreiten.

              Unser Hund fing ab dem Zeitpunkt allerdings an an der Leine Theater zu machen, kann aber natürlich auch Zufall gewesen sein, Hunde verändern sich ja auch im Alter und werden mitunter auch mal "komisch".

              Aber meine ältere Katzen wurde tatsächlich sehr verschmust mit Beginn aller drei Schwangerschaften, das relativierte sich aber im laufe der Schwangerschaft wieder.

              LG

            • (7) 11.06.13 - 08:12

              Hi,

              "Aber umso selbstverständlicher die Schwangerschaft empfunden wird, umso weniger wird die Frau ein Aufsehen darummachen. Und da werden die angeblichen Hundesignale dann auch nicht so überbewertet."

              Ich habe meine Schwangerschaft sicher nicht als etwas besonderes empfunden. Ich war halt schwanger. Mir war es nicht wichtig, mit dem Zwerg im Bauch zu reden oder ständig über den Bauch zu streicheln (oder streicheln zu lassen) - ich hab mich aufs Kind gefreut, aber für diesen ganzen Bohei um die Schwangerschaft, den ich bei meinen Freundinnen gesehen und erlebt habe, bin ich viel zu nüchtern (ich bin auch fürchterlich unromantisch).

              Und unsere Hündin war definitiv anders als vorher und nachher.

              Mag vielleicht aber auch daran gelegen haben, dass ich eine ganz beschissene Schwangerschaft hatte (auch wenn ich das gerne ignoriert hätte) und es Komplikationen am Tag der Geburt gab (ich hatte die Nnacht über schon große Schmerzen, aber keine Wehen - Termin war gut 14 Tage später - und bei der Geburt sind mein Sohn und ich fast gestorben).

              Gruß
              Kim

Top Diskussionen anzeigen