2 Probleme mit Hund (Ziehen und Autos)

    • (1) 14.06.13 - 08:59

      Unser Hund zieht stark an der Leine. Bis jetzt habe ich es immer mit stehen bleiben versucht. Das heisst, sobald sie beginnt an der Leine zu ziehen, bleibe ich stehen. Bringt nichts. Dann hat unser Hundetrainer gemeint, Geschirr statt Halsband (Halsband haben wir eigentlich nur für die Hundeschule)...nur zieht er mit Geschirr mehr, als mit Halsband.

      Richtungswechsel habe ich auch versucht, er rennt dann in die Richtung nach vorn und beginnt wieder zu ziehen.

      Das Problem bei dem ganzen ist, das es bergab von unserem Haus zum "Gassiweg" geht. Er zieht da so sehr, das ich kaum hinterher komm und bei ihm hört man es stark an der Atmung.

      Habt ihr für mich Tipps, die ich ausprobieren könnte?

      Das zweite Problem sind Autos. Jedesmal wenn ein Auto an uns vorbei fährt (hier im Dorf Fußweg gleich an der Straße) möchte er reinspringen. Mir bleibt da manchmal echt das Herz stehen.

      Vielen Dank für eure Hilfe

      LG

      • (2) 14.06.13 - 09:06

        Wie alt ist der Hund?

        Rasse?

        Wie verhält er sich ohne Leine?

        Wie ausgelastet ist der Hund momentan? Wie ist der Grundgehorsam?

        Also beim Ziehen hilft nur absolute Konsequenz. Niemals nie nie nie weiter laufen wenn der Hund zieht.

        Aber ich würde vielleicht auch mal den Hundetrainer wechseln. Sind ja beides absolute Alltagsprobleme die der Hundetrainer in den Griff bekommen sollte.

        • (3) 14.06.13 - 09:16

          Unser Hund ist erst 5 Monate alt und Rasse ist ein Schäferhund mit Labrador.
          Ohne Leine auf dem Hundeplatz, hört er recht gut auf uns, aber auf dem Grundstück nur wenn er will. (Trainer meinte, nicht ständig rufen, dann Hund holen. Das wird aber von Woche zu WOche besser)

          Ohne Leine beim Gassi getrauen wir uns nicht. Sitz und Platz beherrscht er gut. Das muss er an jeder STraße machen. Abbruchkommando kann er auch (wenn er will)

          Gassi gehen wir 3 mal am Tag und da er echt schwer auszupowern ist (frühs 1 Stunde, mittags halbe -3/4 Stunde und abends wieder eine Stunde)

          LG

          • (4) 14.06.13 - 12:54

            Also mit 5 Monaten wäre ich erst mal komplett entspannt. Er ist noch ein Jungspund mit ganz viel Flausen im Kopf. Gib ihm einfach auch Zeit zu reifen und groß zu werden. Jetzt muß er noch nicht funktionieren wie ein Großer.

            Trotzdem natürlich spielerisch mit ihm üben. Mach dich interessant, üb viel mit ihm, bau auf gar keinen Fall Druck auf, sei geduldig.

            Mein kleiner hat in dem Alter versucht Autos und Züge zu jagen. Mach ein Spiel draus. Sei ganz entspannt. Gib ihm bei jedem Auto BEVOR er irgendwas versucht ein Leckerchen oder spiel mit ihm, was halt besser funktioniert. Er wird am Anfang vielleicht schnell das Leckerchen hapsen und dann trotzdem versuchen ins Auto zu springen. Kein Problem, bloß nicht deshalb stressen. Immer einfach sehen dass er ein junger verspielter Hund ist. Einfach immer weiter gelassen üben. Wenn er mal 9 Monate ist und sich trotz aller Bemühungen nicht ablenken lässt dann kann man mal in andere Richtungen schauen. Aber jetzt einfach dran bleiben und konsequent sein aber eben nicht stressen wenn es mal nicht klappt.

            Und niemals nie bei so einem jungen Hund ein Halti!!!!!!! Bloß die Finger weg von so nem Zeug. Und Halti sowieso nie ohne Anleitung anwenden.

            Auch mit dem Ziehen, üben üben üben. Aber nicht zu viel erwarten.

            Du mußt die Blance finden zwischen ihn Junghund sein lassen und trotzdem nicht die Erziehung schleifen lassen. Hoffe das klingt jetzt nicht nach lass den kleinen machen was er will, das sollst du nämlich nicht, nur eben dem Alter angemessene Erwartungen setzen und erst mal durch ständiges Wiederholen Dinge bei ihm fest setzen.
            Irgendwann kommt natürlich auch die Zeit wo die genau wissen was du willst nur sie wollen nicht. Dann gibts bei mir auch mal nen Rüffler. Ganz klar.

            Mein alles jagendes Junghundeviech ist übrigens mittlerweile 14 Monate und hat null Interesse mehr an irgendwelchen Fahrzeugen, das einzige was interessiert ist schnüffeln und pinkeln. Der bekommt schon gelegentlich ne Ansage wenn er denkt Hier bedeutet, erst schauen, schnüffeln, pinkeln, dann kommen. Aber mit 5 Monaten darf man zwischen drin auch mal noch Flausen haben. Deshalb finde ich es ganz richtig dass ihr auch noch an der Leine übt. Du kannst ja auch viel mit Schleppleine machen.

            Gruß Sabine

            • (5) 14.06.13 - 15:27

              Vielen Dank für deine Antwort. Irgendwie habe ich mir deinen Namen gemerkt. Bekomme immer hilfreiche Tipps von dir #pro

              In unserer Gemeide, darf die Leine nicht länger als 3 Meter sein, zählt da die Schleppleine drunter? Ich werde mal unseren Trainer darauf ansprechen, wie wir mit einer Schleppleine richtig umgehen. Habe davon schon einiges gelesen

              LG

      (6) 14.06.13 - 10:10

      Hello Das hört sich ja ganz nach meinem 2 Jährigen Labbi Mädchen an #rofl das hat sie auch als welpe gemacht ich habe das so in den griff bekommen !

      Wenn sie dem autos rein springen will beim Vorbei fahren habe ich sie immer wenn ein auto kam bzw an der ampel immer sitz machen lassen bis es Grün war oder das auto weg war.

      z.B du siehst ein kommt ein Auto ( dann lass den Hund sitz machen bis das auto Vorbei ist) nach einer zeit wird der Hund verstehn das er warten muss wenn ein auto kommt.

      Mitlerweile setz sich meine wenn ich stehen bleibe automatisch hin ;-)

      Und was das Ziehen angeht puhh da habe ich auch meine Probleme, ich ahbe jetzt (hat mein Tierarzt empfohlen) ein Halti gekauft http://www.amazon.de/gp/product/B001DZI3L4/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1

      Also damit gehst du mit dem Hund als wäre er ohne leine #pro#pro das ist echt genial schon beim leichtersten Ziehen geht sie wieder fuß.

      TIPP: Das ziehen kommt warscheinlich weil der Hund zuwenig ausgelastet ist, so ist es bei mir zumindest. Leider kann ich sie bei mir nirgends wo laufen lassen aber 2x die woche lasse ich sie voll auspowern.

      lg#winke#winke

      • (7) 14.06.13 - 10:28

        Okay danke dir

        Ist so ein Halti auch was für Geschirr? Kann er sich dabei verletzen? Wie lange muss ich den drum lassen?

        Er zieht wenn es Bergab geht. Ich kann mir das mit dem Halti nicht so vorstellen. DIe normale Leine können wir ran machen, oder? Auf dem Bild, ist die Vorrichtung dabei vorn, verdreht sich das dann nicht alles?

        Danke für den Tipp :-)

        Das mit dem auspowern ist so eine Sache. Wir haben Grundstück hinten dran, leider mit Wald...diesbezüglich Zecken(Zeckenhalsband hat er, nur hilft es nicht immer :-( )... frühs gehen wir eine Stunde Gassi, Mittags halbe bis 3/4 Stunde und abends nochmal eine Stunde. Er ruht sich kurz aus und schwupp ist er wieder ein Wirbelwind, aber damit haben wir gelernt umzugehen.

        Sollte ich das mit dem Halti vorher mit dem Hundetrainer üben? Oder ist das wirklich etwas für "Doofe" wo das echt leicht geht.

        Von der Beschreibung her, passt das alles ziemlich gut.

        Das mit dem Auto, versuchen wir immer "Sitz" zu sagen, er macht es, aber sobald das Auto "Augenhöhe" mit uns hat, mag er reinspringen.

        LG

        • >> Das mit dem Auto, versuchen wir immer "Sitz" zu sagen, er macht es, aber sobald das Auto "Augenhöhe" mit uns hat, mag er reinspringen<<

          Ich würde ihn nicht sitzen lassen, sondern mit der Stimme seine Aufmerksamkeit erreichen und weiterlaufen - so "holst du ihn aus der Situation" raus.
          Belohnung nicht vergessen, wenn er brav weitergelaufen ist!

          • Das habe ich allerdings wirklich noch nicht versucht.

            Leckerlies haben wir immer dabei.

            Danke :-)

            • Mit dem Sitzen bestätigst du sein verhalten nur, er weiß ja dann, dass da gleich was kommt und ist in Alarmbereitschaft.
              Durch Ablenkung erreicht man mehr und irgendwann interessiert es ihn nicht mehr.
              Klappt auch bei anderen Hunden.

        (11) 14.06.13 - 11:00

        Ahm das halti kannst du echt einfach verwenden ich hatte auch sorgen du musst den Nasen Umfang abmessen da gibt es verschiederne größen, also das kommt auf die nase rauf und unterm mund ist ein ringerl da schnallst du die leine drauf das bewirkt das du den hund mit dem kopf lenken kannst Z.b eben auch wenn er auf auto schaut lenkst du ihm mit der leine seinen kopf weg dan ist er abgelenkt und passt aber ich finde denoch das du ihm sitzen lassen solltest denn wenn dre hund dann mal ohne leine läuft rennt auch den autos nach #schock ich kann die baer auch nur sagen das es bie mir gut funktioniert;-)

        Und ja meine is auch so Z.b ganzen tag draußen gewesen (2 stunden geschlafen) und dan ist sie wieder wie neu #klatsch naja Hunde eben

        Ich kann dir das Halti echt empfehlen und das mit dem sitz machen bei der Ampel oder vor dem auto.

        Ich denke die Hunde sehen die Autos als spielzeug weil es sich so schnell bewegt #rofl

        Wie alt ist den dein Hund#kratz

        • (12) 14.06.13 - 11:08

          Dann werden wir mal in ein Tierfachmarkt gehen und uns da beraten lassen, zwecks Halti. Danke :-)

          Unser Wildfang ist gerade mal 5 Monate.

          • (13) 14.06.13 - 11:14

            Ja OK macht das ;-)

            Es ist ja klar das er mit 5 monaten verspielt ist mein 2 hund ist auch erst 5 monate alt und der fangt jetzt auch ganz schön zum ziehen an..... aber mein gott er will ja spielen ich weiß das ist anstrengend auf dauer versucht dochmal irgendwo hin zu fahren wo er frei laufen kann ohne das ihm etwas passieren kann.

            Ich weiß nicht ob ihr in Deutschland auch eine Hundezone habt da gehe ich immer hin, mit den Hunden.

            #sorry hatte ich vergessen zu schreiben meine Hundetrainerin hat mir gesgat das das Brustgeschirr das ziehen fördert wie bei den schlitten hunden.

            lg

            • (14) 14.06.13 - 11:24

              Danke, dann werden wir wohl doch lieber wieder auf Halsband zurückgreifen. Wir dachten, das ein Geschirr besser sei, wegen der Atmung. Aber so kann man sich irren.

              Habe mir mal deine 2 Hunde angeschaut...sehr hübsch...dein dunkel brauner sieht fast so aus, wie meine erste Hündin Nelly #verliebt

          Nein!!!

          Stopp!!!

          Ein 5 Monate alter Junghund gehört definitiv nicht in ein Halti!!!!!! Finger weg von diesem Mist!!!!

          Herrgott nochmal, warum wird hier immer wieder so ein Scheiß empfohlen!!!!

          Boah, mir vibriert grad echt das Unterputzkabel am Hals....

          • Seh ich genauso!

            Halti wirklich nur mit Trainer einsetzen wenn gar nichts anderes funktioniert. Und dann bitte nicht bei Hunden unter einem Jahr.

            Okay Danke

            Deswegen habe ich ja die ganzen Fragen gestellt. Dann werden wir es mit den anderen Tipps versuchen. Es wird schon werden :-)

            LG

            • Weißt Du, genau da liegt das Problem.

              Sicherlich hat man in einem öffentlchem Forum das Recht, Fragen zu stellen und erhofft sich evtl. den ein oder anderen Tipp. Aber hier geht es nicht um Sachgegenstände oder allgemeine Themen, sondern um ein Lebewesen.

              Urbia ist ein Familienforum und kein spezielles Hundeforum. Natürlich gibt es hier auch kundige Tierbesitzer aber die Mehrzahl der User verbringt hier ihre Freizeit mit allgemeinen Fragen um Gott und die Welt. Und wenn Lieschen Müller von nebenan Dir ein Halt ans Herz legt, weil sie den Tipp wiederum von Paul Piesepampel aus dem Nachbardorf hat, dann finde ich das sehr, sehr fragwürdig. Ausbaden muss es schlichtweg der Hund, dem Frauchen dann ein Halti kauft und fröhlich drauf rum experimentiert.

              Und wenn's nicht geklappt hat, dann kann man ja wieder bei Urbia posten. Vielleicht hat Lieschen Müller oder Paul Piesepampel ja noch mehr solcher Goldtipps auf Lager...

              Ist nicht böse gemeint. Ich möchte Dir nur nahelegen, Dich fachkundiger zu machen. Such Dir ein gutes Hundeforum und frage da nach. Es gibt für jede Rasse eigene Foren oder Du gehst zu einem allgemeinem Hundeforum. Sei nicht zu gutgläubig und versuche die Tipps kritisch zu hinterfragen. Du trägst die Verantwortung für Deinen Hund und es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, das Bestmögliche herauszuholen.

              Zum Halti möchte ich Dir sagen, dass ich diese Art der Leinenführung für pure Quälerei halte. Ein Halti zu benutzen bedeutet immer, Gewalt auszuüben. ich zwinge dem hund mechanisch eine Blickrichtung auf - was ganz klar unter den Begriff Starkzwang fällt. Ein halti gehört genauso in die Kategorie wie Schütteldose, Teletakt oder Sprühstoßhalsband. All diese Dinge sind Aversiv- und Zwangsmittel, die teilweise mit Schmerzen, auf jeden Fall aber mit Gewalt zu tun haben.

              Ein Laie wie Du, sollte tunlichst seine Finger von diesen Dingen lassen. Es gibt sicherlich Momente, wo Zwangsmittel helfen können. Aber der Gebrauch solcher Dinge obliegt einzig und alleine einem Fachmann (Hundetrainer), der Dir genauste Anleitungen geben muss, damit Du Deinem Hund weder sellische noch körperliche Qualen auf lange Zeit zufügen kannst/sollst.

              • (20) 14.06.13 - 17:09

                toll geschrieben!

                Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

                Danke!

                Ähm es ist ja lieb und nett, aber wenn einem hier schon geholfen wurde und ich mehr auf Erfahrung wert lege, als auf fachspezifisches gerede..dann ist das hier der beste Anlaufpunkt. Es ist ja nicht umsonst ein Forum wo man auch Hilfe suchen kann. In den Hundeforen bin ich drin, nur kommen da nicht wirklich Tipps. Wie ich zum Halti geschrieben habe, das ich mich mit einem Fachmann/frau auseinandersetzen werde oder wollte...da ich auch gefragt habe, ob denn mein Tier leiden würde.

                Eine hier im Forum hatte ein Spezialist...HUNDETRAINER...ihr gesagt...Welpen mit 8 Wochen den Nackengriff anwenden, soviel dazu. Ich meine das nicht böse, aber wenn man Rat und Tipps sucht, und einem hier schon geholfen wurde, hat man damit shcließlich auch gute Erfahrungen gemacht.

                Es gibt hier soviele Unterthreads, Kindererziehung etc...da werden auch Fragen gestellt, anstatt zu einem Soz.Päd oder Erzieher zu gehen.

                Wenn ich jetzt wie ein kleines Mädchen reagieren würde, würde ich sagen...gut..dann stell ich ebend keine Fragen mehr...passt ja anscheinend nicht hier rein...aber das ist nun mal deine Meinung. Klar fühle ich mich auf den Schlips getreten, aber nuja. Es hilft mir bei meinem Problem allerdings nicht wirklich weiter

                P.s. ich bin in 2 Hundeforen angemeldet...in jedem der beiden sind auch nur Laien.

                LG

(24) 14.06.13 - 12:36

Suuuuper Tipp von Deinem Tierarzt! Ein Halti als Allehilmittel für ziehende Hunde...

#klatsch

Ich hoffe, Du hast Dich mal mit dem Halti wirklich auseinandergesetzt und weißt, was das für den Hund als Dauerleine bedeutet...

  • Ich gib den hund das halti ja nicht dauerhaft rauf nur wenn ich weiß das es stressig wird oder sie zum ziehen anfängt hab das immer mit aber Danke für deine Meinung;-)

Top Diskussionen anzeigen