Gutes Katzenfutter (Kitten) gesucht :-))

    • (1) 15.06.13 - 17:07

      Hallo,

      ich bin ganz neu hier, wir haben am Mittwoch ein kleines Kätzchen bekommen (ca. 9 Wochen alt), nun möchte ich ihr natürlich gutes Futter vorsetzen, die TÄ meinte nur nass Marke egal, ich soll einfach irgendwas nehmen.

      Die Nachbarinnen, mit Katzen unterschiedlichen Alters nehmen quer durch den Supermarkt, einige schwören auf Sheba ( stinkt nicht so), andere nehmen, Kitekat, Whiskas, Felix, so in der Art.

      Beim Freßnapf hab ich mich auch schon beraten lassen (sie raten zu abwechselnd TF), sie frisst auch alles was ich ihr anbiete (bisher nur nass), sehr gerne trinkt sie Katzenmilch, ich weiß das ist nicht ganz so gut, aber sie ist so zart und mini ;-)

      Was empfehlt Ihr? Bitte keine Tips ala selberkochen, Spezialversand, Apotheke o.ä. es darf gut sein, auch etwas teuerer ;-) ABER nicht übertrieben #winke

      Wielange muß ich sie nun drinnen lassen, damit sie sich eingewöhnt hat? Sie wird eine Freigängerin, war bisher auch nur draussen, bei der Vorbesitzerin

      LG
      von Katzenmami #flasche

      • (2) 15.06.13 - 17:56

        Hallo Katzenmami!

        Erstmal ist es unglaublich wichtig, dass grade so ein junges Kätzchen noch ein anderes Kätzchen dazubekommt. Mit der kann sie toben wie es nur Katzen tun, sich das Fell pflegen lassen wie es nur Katzen tun und mit ihr kommunizieren. Das können weder Mensch noch Hund ersetzen.

        Mit dem Freigang solltet ihr dringend warten, bis das Kätzchen kastriert istgeimpft, gechipt und bei Tasso registriert. Auch ist es noch viel zu jung um Freigang zu haben. So kleine Kätzchen sind leichtsinnig, deines hat kein Vorbild das ihm grade jetzt zeigt, wie es draussen geht. Wie wohnt ihr denn?

        Zum Futter nun. Eindeutig nur Nassfutter. Gerne auch mal einfach so ein rohes Stück Fleisch. Hühnerherzen mögen meine gerne. Schweinefleisch solltest du allerdings nicht füttern wegen der sogenannten Pseudotollwut.

        Sheba, Whiskas und diese ganzen Marken sind Müll. Dort sind Getreide und Zucker enthalten und zuwenig Fleisch. So hat Katzenfutter nicht auszusehen, weil Katzen eben reine Fleischfresser sind.

        Es gibt getreide- und zuckerfreie Marken bei DM, Aldi, Rossmann. Man muss sich nur umschaun. Ausserdem gibt es bezahlbar bei Fressnapf z. Bsp. Bozita, Animonda Carny. Du mußt auch bedenken, je höher der Fleischanteil, kein Getreide, umso besser ist die Sättigung. Das bedeutet, letztlich brauchst du von hochwertigem Futter weniger als von Schrottfutter.

        LG
        Sabrina

        (5) 15.06.13 - 19:28

        Meine Kleine war schon ein Freigänger, hat bei uns jetzt das erste mal innen geschlafen.

        Sie haben mir beim Fressnapf Royal Canin und Select Gold empfohlen, bin langsam verwirrt ;-)

        Ich versuche dort mal das Animonda.

        LG

    (6) 15.06.13 - 18:01

    Kein TF, nur NF!

    Hochwertiges Katzenfutter findest Du nicht im Supermarkt! Mittlerweile gibt es dort immerhin ein paar Marken bzw. Sorten ohne Zucker und mit etwas mehr Fleisch (Aldi, Rossmann, dm)

    Gutes Futter im mittleren Preissegment wäre: Landfleisch, Bozita, Ropocat...

    Dann geht es weiter mit Animonda Carny, Yarrah, Grau...

    TF nur mal als Leckerchen oder wenn Du mal eine Nacht weg bist, dann aber bitte getreidefrei, gibt es mittlerweile sogar von Happycat, ist günstiger als Orijen, Acana und Wildcat.

    Raus kann sie, wenn sie kastriert ist, das kannst Du mit sechs Monaten machen lassen!

    LG

    • (7) 15.06.13 - 19:26

      Okay, ich dachte nicht dass sie solange drinnen bleiben soll #hicks

      Kein Problem.

      Beim Fressnapf wurde mir Select Gold oder Royal Canin empfohlen, ich bin total verwirrt langsam #schmoll

      Ich schau dann mal nach dem Animonda carny, DANKE

      LG

      • (8) 15.06.13 - 20:00

        Dennoch sollte sie erst kastriert sein, bevor sie raus kann. Genaus ist der Chip wichtig und die Registrierung. Ebenso die Impfung. Erst dann kann sie guten Gewissens raus.
        Sonst pflanzt sie sich noch fort oder wird krank. Und falls sie wegläuft kannst du sie über den Chip wieder.

        Kastrieren kannst du sie schon mit 3 oder 4 Monaten. Wenn du eine frühreife Katze ahst, dann wird sie schon mit 4 oder 5 Monaten rollig. Und das ist nicht selten der Fall.

        Zwischen den Futtermarken solltest du ruhig mehrere verschiedene haben. Nur nicht auf eine Marke fixieren. Select Gold ist auch gut. Ebenso Grau, MAcs, Real Nature. Die Firmen ändern schonmal ihre Zusammensetzung. Und dann kannst du ein großes Problem haben, falls sie nur die eine Marke frisst.
        Kittenfutter ist auch nicht nötig.

        Mit der Beratung der Fressnapf-Mitarbeiter habe ich bislang leider keine gute Erfahrung gemacht.

(10) 16.06.13 - 12:52

Hallo!

Das wichtigste wäre erst mal eine zweite Katze. Und bitte drinnen lassen bis nach der Kastration, gerade jetzt ist ja auch das Risiko am größten, dass sie krank wird weil sie noch nicht komplett ungeimpft ist, und so ein Baby guckt nicht bevor es über die Straße rennt.

Nur Nassfutter geben, und mal bei den Zutaten nachlesen, dass kein Getreide, keine Pflanzlichen Nebenerzeugnisse etc. drin sind, nur Fleisch und Innereien sind besser.

Trockenfutter ist quatsch, das ist doch kein Getreidefresser!

  • Danke, aber wir möchten nur eine Katze.

    Jetzt lassen wir sie schon noch ein paar Wochen drinnen, aber ich dacht so ca. 6 Wochen noch, na da werde ich beim nächsten impfen nochmal mit dem TA sprechen.

    • Damit wird sie niemals ein normales Sozialverhalten entwickeln können und immer Probleme mit den Katzen der Nachbarschaft haben.

      So jung im Freilauf ist sie extremen Risiken von Unfällen ausgesetzt, und wenn Du mit der Kastration auch nur ein bisschen zu spät dran bist wid sie trächtig.

      So viel zu großen Liebe und "Katzenmama" - eine Mama will immer das Beste für ihr Kind, nicht aus egoistischen Gründen das was sie haben will.

      • Danke, für Deine Tips, ich werde sie jedenfalls nicht chipen, tätowieren oder 6 Monate drin lassen.

        Unsere Nachbarn haben durchwegs nur eine Freigängerkatze, sind alles ganz normal, wie halt eine Katze so ist.

        Sollte sie trächtig sein, kein Problem, dann ist es halt so.

        Egoistisch, meinst Du mich? Wie kannst Du denken ich bin egoistisch?

        • Es geht nicht um das Verhalten dem Menschen gegenüber, sondern um das Verhalten mit Artgenossen. Noch mehr Katzen in die Welt setzen die kein Mensch will ist auch nicht gerade das Handeln eines echten Tierfreundes.

          Du willst ja nicht mal was unternehmen, damit Du sie zurück bekommst, wenn sie sich verläuft. Ganz toll.

          Du willst nur ein Spielzeug, um artgerechte Haltung geht es Dir dabei gar nicht.

          • Ich will kein Spielzeug, wir wollen ein Tier.

            Sie hat bisher mit vielen Katzen zusammengelebt, soll sich jetzt an unser Haus/Garten gewöhnen und darf dann eben alleine spazieren gehen. Ich will keine Hauskatze die in Isolationshaft gehalten wird.

            Eine Katze verläuft sich nicht, bzw. wenn dann wird sie irgendwo eingesperrt, aber da hilft auch kein Chip.

            Ich hätte genug Abnehmer für Katzenbabys, es heißt doch nicht dass sie keiner will.

            Ausserdem was mich sehr wundert, jeder Discounter bietet Katzenfutter an, im Supermarkt gibt es zig Marken, die werden gekauft ohne Ende, ich kann mir nicht vorstellen dass das alles ungesund ist, jetzt kauf ich schon Royal Canin und Select Gold, ich denke unserer Kleinen geht es gut.

            Sie wird geiimpft bevor sie rausgeht, entwurmt ist sie schon, alles palletti

            • (16) 16.06.13 - 18:27

              Du es gibt auch riesige Regale mit Maggi Fix Produkten und mit Süßigkeiten und mit sonstigen ungesunden Kram für Menschen, klar wird so ungesundes Zeug gekauft.

              Bei den Tieren ist es ja so dass die Dosen oft Augenwischerei sind. Es sieht nach Fleisch aus und die Leute kaufen es ja nicht weil sie ihren Tieren was schlechtes wollen sondern weil sie den Tricks der Futtermittelindustrie aufgesessen sind.

              Google mal nach dem Buch Katzen würden Mäuse kaufen, sehr zu empfehlen.

              Wie gesagt, man muß kein Vermögen ausgeben. Wenn man weiß was gut ist, bekommt man gut schon zu nem günstigen Preis. Royal Canin ist zum Bespiel teurer Dreck. Sheba genauso. Also es kommt wirklich nicht drauf an teuer zu kaufen sondern nur richtig.

              LG Sabine

            (18) 17.06.13 - 10:17

            Warum fragst du dann hier nach wenn dir die Erfahrungen der langjährigen Katzenhalter doch egal sind!?

            • (19) 17.06.13 - 11:31

              Mir ist es nicht egal, aber es gibt auch Menschen die Einzelkinder haben, das ist für die soziale Entwicklung auch nicht immer von Vorteil.

              Ich ernähre mich auch nicht 100% gesund, ich wollte einfach nur "normale" Vorschläge.

              • (20) 17.06.13 - 11:37

                Der Unterschied liegt aber daran dass man normal mit Einzelkinder wie auch mit Geschwisterkinder auf den Spielplatz geht, in den Kindergarten, in die Schule usw. Würde man das nicht tun, schaltet sich sicherlich auch früher oder später das Jugendamt ein.

                Das ist bei einem Kitten nicht möglich, das versauert entweder in der Wohnung oder wird draußen von großen Katzen vertrieben und drangsaliert.

                Ja aber du ernährst dich auch nicht zu 90% ungesund oder? Ständig die Zucker und Gedreidepampe in Katzen reinzustopfen ist vergleichbar damit wenn du dich nur von Fastfood ernährst.

                Du hast normale Vorschläge bekommen. ;-)

      (22) 16.06.13 - 18:40

      Aber was spricht denn gegen das chippen? Der Chip ist eine große Möglichkeit dir deine Katze zurück zu bringen, wenn sie wegläuft. Die Tätowierung hilft anderen zu erkennen,d ass die Katze irgendwo hingehört. Beides kann sofort bei der Kastration gemacht werden. Das bedeutet, du mußt nicht nochmal extra zum Arzt, kein Extra-Eingriff.

      • (23) 16.06.13 - 18:47

        Okay, gute Idee, ich wollte ihr die Schmerzen ersparen #schein, aber das werden wir dann machen, DANKE

        • (24) 16.06.13 - 19:05

          Das geht zum Glück alles gemeinsam und ist wirklich sehr sinnvoll. Und kastrieren kannst du wirklich auch schon früher lassen. Meine sind mit 4 Monaten kastriert worden. Sie wogen damals 2 kg und bringen jetzt 4,5 auf die Waage mit 10 Monaten. Da ist also noch Spiel nach oben ;-) Also keine Sorge, die Katze wächst danach auch noch wie verrückt weiter.

          Beim Futter ist Select Gold in Ordnung. Das Royal Canin nicht so, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Da ist Zucker und Getreide drin. Getreide macht Volumen in der Dose, die Katze aber langfristig nicht so gut satt. Das ist leider so wie es für uns auch mieses Essen gibt. Bei Fressnapf gibts aber noch das Bozita in Tetrapacks oder auch Animonda Carny. Glaub mir, damit fahrt ihr besser.

          LG

Top Diskussionen anzeigen