Mein Nachbar hasst meine Kätzchen

    • (1) 18.06.13 - 22:39

      Hallo,

      Ich bin gerade echt sauer. Ich komm heim und will mich ein bisschen um unseren Balkon kümmer, da streckt unser Nqchbar sein Kopf zu uns rüber und blubbert mich unfreundlich voll. Ich soll meine Katzen reinholen und nur noch nachts rauslassen, weil dieser eine Vogel immer morgens und abends so laut pieps. Die Katzen würden das Tier ganz verrückt machen, denn letztes Jahr hätte genau dieser Vogel nicht gepiepst...#kratz

      Ja das Tier ist wirklich nervig, aber ich habe ihm erklären wollen, dass dieser doofe Vogel nicht wegen den Katzen so ein Rabatz macht, sondern weil Vögel zu der Zeit nun mal korgens und abends piepen, der wird Junge haben oder was weiss ich...

      Dann macht er mich noch doof an, weil ich gesagt habe, dass mit Katzen und Vögeln sei ausserdem normal, er meinte Katzen wären total unnatürlich...#klatsch

      Wir sind echt unkomplizierte Nachbarn, keine Musik, keine Party, einen schön gepflegten Balkon...hier wohnte vorher n Messi...also was will der Typ...

      Er hat auch gleich beim Vermieter angerufen und hat sich beschwert, hab es ja auf dem Balkon gehört...und schreit aus der Wohnung ich soll die Mistviehcher reinholen...

      Er versucht auch ständig die Katzen zu verschrecken...so ein richtiger Knerzkopf, was der uns schon wegen Nichtigkeiten beim Vermieter angeschissen hat, dass nervt echt...

      Übrigends...ich blieb bis zum Sonnenuntergang draußen und wie von Zauberhand wurde der Vogel, trotz Katzen draußen, still als die Sonne anfing unterzugehen, was für ein Wunder...:-[

      Ich weiss echt nicht was ich machen soll...#zitter

      Lg

      • So ganz unrecht hat Dein Nachbar nicht.

        Vögel sind laut um den Fressfeind Katze zu vertreiben. das ist eben so, dass Vögel schimpfen wenn sich Katzen rund um ihr Nest herum treiben.

        Und Katzen sind zwar irgendwo normal, aber nicht in diesen Mengen. Von Natur aus gäbe es nur so viele Katzen, wie sie eben Nahrung finden - aber Dank Whiskas gibt es wesentlich mehr Katzen, die Reviere werden voller, und die gut genährten Katzen werden zur ernsten Bedrohung der Wildtiere. Es sind einfach viel zu viel Katzen, und auch wenn die Vögel fast ausgerottet werden gibt es immer noch zu viele Katzen. die verhungern ja nicht, wenn es keine Vögel mehr gibt.

        Deine Katzen setzen also durchaus Vögel in Stress, und wenn die Jungvögel flügge werden und da einige Tage brauchen, bis sie sicher fliegen können, werden auch deine Katzen sicher ein paar Jungvögel erbeuten, nachdem deren Eltern monatelang ihre ganze Energie in die Aufzucht gesteckt haben...

        wenn Du Verantwortung trägst, mach Dich schlau wann die Vögel in der Gegend flügge werden und halte Deine Katzen da über den Tag drinnen, lass sie eben ein paar Wochen wirklich nur nachts raus, wenn die Vögel (hoffentlich auch die Nestlinge) im sicheren Geäst von Bäumen schlafen.

        • Meine zwei sind die einzigen Katzen hier und die Vögel sogar so sehr eine Plage, dass das Füttern im Mietvertrag verboten ist. Dieser eine Vogel quakt beim Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang...egal ob Katzen da sind oder nicht...

          Ich hoffe ja fast, dass die Katzen ihm fangen, aber das machen se ja nicht...

        Sie soll ihre Katzen einsperren weil die Jungvögel flügge werden? DAS soll sie mal ihren Miezen erklären, werde die ganz sicher verstehen.
        Zumal nich jede Katze auch Vögeln nachstellt. Ich habe vier Freigänger und nich ein einziger davon hat schon mal einen Vogel gekröpft. Dabei haben wir Schwalben unterm Dach, zig Nistkästen an den umliegenden Bäumen, ect.

        Man muss auch mal ein wenig realistisch bleiben. Es ist einfach der Lauf der Dinge, dass manche Müh umsonst war. Das is nich nur bei den lieben Vöglein so, sondern auch anders wo. Maderkinder oder Frischlinge werden überfahren. Sollen dann die Autofahrer auch nur noch zu einer bestimmten Zeit die Straßen nutzen dürfen?

        • Es ist ganz nützlich, seinen Katzen beizeiten anzugewöhnen dass sie Phasenweise drinnen bleiben müssen. Auch wenn sie mal Krank sind, rechtzeitig für den Impf-Termin greifbar sein müssen oder wenn der liebe Nachbar gerade Schneckenkorn gestreut hat, das hochgiftig für Katzen ist - schon das Pfoten putzen nach dem drüber laufen führt zu einer Vergiftung.

          Natürlich finden das die Katzen doof, und natürlich machen sie da ein wenig Terror, aber wenn man sie frühzeitig dran gewöhnt, dass sie es auch mal ne Weile ohne Freigang ertragen müssen tut man sich im ernstfall wesentlich leichter.

          Und gerade Vögel sind je nach art teilweise derbe dezimiert. Katzen bringen sie übrigens nicht mit Heim, weil Vögel besonders lecker schmecken - da bringen sie eher die weniger guten Mäuse mit, um uns Menschen zu versorgen, gar so weit geht die Liebe dann doch nicht.

          • Nich böse sein, aber ich lebe seit 26 jahren mit Katzen zusammen und fast alle Freigänger bringen auch Vögel mit. So ein Haufen Federn macht sich auf dem Teppich ganz wunderbar. Zumal eine satte Hauskatze weder Vogel noch Maus oder dergleichen frisst. Sie befriedigt lediglich ihren Jadgtrieb.

            Ich weiß ja nich, was du unter Freigang verstehst, aber meine Katzen kommen den ganzen Tag über verteilt immer wieder rein und schlafen nachts auch ganz drinnen. Solange, dass man einen Impftermin verpasst, sind sie dann doch nich weg.

            Ich habe wahrlich nix gegen Vögel. Aber meine Katzen einsperren, weil sie ein Vogeljunges reißen könnten.. ne sorry.

            Und sollten die Katzen der TE wirklich keine Freigänger sein und sich nuf auf dem Balkon aufhalten können, ergo gar nich an den Vogel gelangen könnten, würde ich dem Nachbarn eins husten. Das bisschen Freiheit wegen einem hyperventilierenden Vogel auch noch nehmen? Also mal ehrlich. Es gibt schon Menschen, die fern jeder Realität sind.

            • Mir liegt nur die Tierwelt draußen ebenso am Herzen wie die drinnen - also sammle ich weiter die Katzen ein, die aus gesundheitlichen Gründen nicht raus DÜRFEN, biete ihnen eine Wohnung mit Gesellschaft und aussicht vom abgesicherten Balkon, und brauche mir keine Gedanken wegen Vögeln machen (die übrigens durchaus wissen, dass die Katzen nicht vom eingenetzten Balkon runter kommen und wegen denen nicht schimpfen)

        (9) 19.06.13 - 10:35

        Die Katzen der TE sind keine Freigänger, sie gehen lediglich auf den Balkon!

        Ich hab auch Freigänger und eine von Beiden bringt mir regelmäßig Vögel, vor ein paar Tagen erst, hat sie ein Amselnest leer geräumt! Nicht schön und der Grund, weshalb das meine letzten Katzen sind!

        LG

      Die ist immer so:-p

      • Ja bin ich weil ich es zum Kotzen finde, alle Welt hält Katzen und was mit der Tierwelt draußen ist, das ist einem Wurst, geht einen ja nichts an. Von den Katzen lässt man sich dann auch noch gepflegt auf der Nase rum tanzen, kaum sagt die Katze "Mau" rennt man und macht die Tür auf, öffnet eine Dose, und wenn sie einmal die Nase rümpft, dann kauft man sofort das größte Müll-Trockenfutter, weil die arme Katze ja das wesentlich gesündere Nassfutter nicht mag.

        Himmel, es sind Katzen, keine Gottheiten. Mit einem Mindestmaß an Rückgrat lassen sich auch Katzen ganz gut erziehen, an feste "Streunerzeiten" gewöhnen oder eben auch mal drei Tage drinnen gelassen.

        Am Ende ist dann mal eine Katze krank und sollte ihrer Gesundheit wegen nur mal zwei Wochen drinnen bleiben, und da geht dann erst das Gejammer los, weil die Katze es nie gelernt hat, dass es gewisse Grenzen gibt.

        • Also, wir hatten in meinen Jugendjahren insgesamt 11 Katzen, davon 5 über einen wirklich langen Zeitraum von bis zu 17 Jahren. Alle waren Freigänger. WENN sie was angeschlepp haben dann sowohl Vögel als auch Mäuse, aber ich kann es an einer Hand abzählen wann so etwas mal passiert ist. Ich kann auch die anderen User hier nicht verstehen wenn sie erzählen wie oft die Mietz Mäuse und Vögel anschleppt.

          Vielleicht lag es daran dass sich unsere stets an ihrem (Nass-)futter bedienen konnten bzw. stets was bekamen wenn sie wollten. Ich will jetzt nicht sagen dass unsere fett waren (hat der Tierarzt auch nicht!), aber die Katzen von andere Leuten kommen mir noch heute oft sehr mager vor #schein. Naja, aber den Vögelchen scheint`s genutzt zu haben.

(16) 20.06.13 - 14:15

Naja.

Hauskatzen stellen für Vögel nun wirklich nicht die größe Bedrohung dar, und von Ausrottung der Vögel durch Hauskatzen kann keine Rede sein - sagt ein Vogelexperte:
http://www.nabu.de/themen/vogelschutz/15537.html
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/schmusekater-oder-vogelkiller/8160422.html

Ich würde eher sagen, nicht dank Whiskas gibt es zu viele Katzen sondern dank mangelnder Kastration. Ich denke eine wilde, hungrige Katze ist eher eine Gefahr für den Wildtierbestand als eine, die den Bauch voll mit einfach zu jagendem Fertigfraß hat!

Mag sein dass es eine Lösung ist, die Katzen so lange drin zu lassen. Ich find`s aber auch affig, so so über ein piependes Vögelchen aufzuregen. Und KENNE piepende Vögelchen!

Aber wenn`s der Ruhe dient... dann haben die Katzen halt mal Stubenarrest.

(18) 19.06.13 - 10:42

Tja du hasst den Vogel er die Katzen, vielleicht fressen die Katzen den Vogel und die Katzen hauen ab dann habt Ihr beide eure Ruhe. Ihr schenkt euch ehrlich gesagt nichts.....

  • (19) 19.06.13 - 10:56

    Die katzen sollen doch nicht abhauen, dass sind meine.

    Und nein ich hasse keine Vögel, meinetwegen sollen sie schön zwitscher ...aber so wie der Vogel abgeht...wie ne Alarmanlage...ich denke auch das Amseln jetzt nicht gerade vom Aussterben bedroht simd sollten die Katze mal eine fangen...

    Lg

    • (20) 19.06.13 - 11:02

      Mistviecher hört sich nicht besonders Liebevoll an ;-) Und die Vögel machen das weil deine Katzen sie wild machen, meine Hunde bellen auch wegen den Nachbarskatzen die laufen bei uns auf und ab, und wenn die sich beschweren würden würde ich nur lachen.

      Ich denke du bist ein wenig neben der Spur.

      Amseln SINGEN sehr schön...wenn sie Krach machen, so richtig laut und schrill schimpfen, dann weil sie versuchen Jäger ( Katzen, Krähen, Elstern, Marder und co.) vom Nest oder den schon aus dem Nest gehüpften Jungtieren fernzuhalten.

      Da die meisten dieser Jäger sehr, sehr gerne in der Morgen- und Abenddämmerung jagen ist es klar das er auch dann den meisten Lärm macht.

      Dem Amselbestand gehts sicherlich nicht schlecht...aber brütende oder brutpflegende Elternvögel bewußt unter Streß zu setzen halte ich trotzdem für unschön.

      Gruß

      Andrea

Nein Du irrst Dich, den Vogel hassen beide :-)

Hallo france17,
ich kann dich sehr gut verstehen. Solche Nachbarn habe ich auch, bloß mit dem Unterschied das diese Nachbarn Steine und Stöcke auf meine Katzen werfen um sie zu vertreiben. Sie haben dieselbe Ansicht wie dein Nachbar! Sie schützen damit die Ratten die sie in ihrem Kompost züchten. ( Und nein, es sind keine Hausratten sondern die, die in der freien Natur entstehen und leben). Letztins haben wir zum lüften unsere Terassentür offen gelassen und hatten danach eíne Ratte im Wohnzimmer. Pfui! :-( Wegen den Vögeln die bei meinen Nachbarn im Garten und bei uns nisten haben sie sich auch schon beschwert! Allerdings jagen meine beiden Katzen keine Vögel. (Soweit ich das mitbekomme!) Die Vögel beschweren sich natürlich trotzdem :-) Meinen Mann und mich stört das allerdings nicht und es lässt sich leicht ausblenden! Das einzige das uns stört sind unsere Nachbarn!!! :-D;-)

  • Hallo,

    also das was dein Nachbar macht ist ja schon Tierquälerei, da würde ich echt an die Decke gehen... Naja was will er beim Vermieter erreichen, ich hoffe mal, dass da nichts kommt.

    In 2 Jahren ziehen wir auch wieder.aus...wenn das Baby da ist kann ich mich ja auch nicht einschließen, wenn es ihm zu sehr schreit...da bin ich ja schon gespannt.. :-P

    LG

    Beobachtest du sie minütlich #rofl #sorry

    Deine Nachbarn kann ich mit den Ratten null verstehen würde ich Ignorieren, werf doch auch mal Steine da rein, bzw. melde es dem Ordnungsamt das kann doch nicht wahr sein.

    Zu den Vögeln das ist ärgerlich aber kann man nicht verhindern, das Katzen auch mal Wildvögel holen, im Falle der TE naja stellen beide sich dämlich an -----

Top Diskussionen anzeigen