Rennmaeuse zerlegen den Stall, was tun?

    • (1) 26.06.13 - 22:22

      Hallo ihr Lieben,

      vielleicht habt ihr ja einen Rat fuer uns.

      Meine Tochter hat seit 4 Wochen 2 Rennmaeuse. An fuer sich eine schoene Sache, alle 4 scheinen miteinander gluecklich zu sein ;-)

      Nun haben wir einen Stall aus Holz und Plexiglas in den Maßen 130x70x60. Der Stall hat mehrere Etagen, die Einstreu ist 30cm hoch. Es gibt Laufrad (in dem sie schlafen #augen), mehrere Haeuser, Höhlen, Nester, ein Sandbad, ein Labyrinth.
      Desweiteren bekommen sie taeglich Beschaeftigung anhand von Leckerchen verstehen, etc., was sie auch mit grosser Freude annehmen. Sie bekommen Aeste, Nagerholz und und und um ihrem Nagetrieb zu befriedigen.
      Sie haben sogar einen Nagerstein, welchen sie voellig ausser Acht lassen, denn: Warum das Teil benutzen, wenn wir doch den Kaefig auseinandernehmen koennen?
      Ich habe jetzt besonders beliebte Stellen schon mit weiteren Holzleisten verstaerkt, damit ich nicht eines Tages die Maeuse ausserhalb des Käfigs vorfinde, aber langsam weiss ich mir keinen Rat mehr.

      Ich weiss, das die Tiere gerne nagen, und wenn sie die Inneneinrichtung zernagen (was sie gerne tun!), habe ich damit kein Problem, kann man alles relativ guenstig nachkaufen... aber den Kaefig? Nee, das muss nicht sein.

      Weiss jemand was man tun kann? Die eigentlichen, fuers Nagen bestimmten, Gegenstaende interessieren sie kaum.

      Danke & LG

      Biene

      • (2) 26.06.13 - 22:23

        Sorry, alle 3 sind miteinander gluecklich!

        LG

        Biene

        (3) 26.06.13 - 23:11

        Ich weiß, dumme Antwort, aber Renner sind so. Da haben sie bei euch ein echtes Paradies und knabbern trotzdem, aber das entspricht einfach ihrer art. Du kannst es echt nur verstärken mit Material ohne Nageansatz, z.B. glatt furnierter Spanplatte.

        (4) 27.06.13 - 08:57

        Hi

        Wir haben auch 2 rennmäuse, ich halte sie aber in einem Aquarium, das 1, 20 m lang ist.mit viel einstreu etc alles was du auch hast.wenn gar nix hilft wäre das ne Option, auf Aquarium umsteigen. Die bekommt schon günstig in ebay Kleinanzeigen, meins hat 30 euro gekostet.
        Lg mutschki

        • (5) 27.06.13 - 09:52

          Huhu,

          ich habe seid Jahren selber kleine Renner.
          Also erstmal, würde ich den Nagerstein raus nehmen :-)

          An welchen Stellen knabbern Sie den Käfig denn an?
          Meine haben das am Anfang auch gemacht. Als dann alle Ecken rund waren, haben Sie von alleine wieder aufgehört.

          Ich habe auch ein Glasbecken und auf das Glasbecken habe ich den Holzkäfig mit dem Plexiglas gesteckt (natürlich den Boden ausgeschnitten). Das gesamte Glasbecken (80cm) ist voll mit einstreu. Zusätzlich bastle ich immer Beschäftigungen.

          z.B. Luftballon mit Klopapier bekleben (natürlich mit Wasser). Trocknen lassen, kleinen Loch rein Schneiden um den Luftbalon raus zu holen und fülle dann dort das Futter rein. So müssen sie erstmal knabbern um ans Essen zu kommen.

          Mehr kannst glaub ich nicht machen, weil nagen halt einfach dazu gehört :-)

          LG Nele

          • (6) 27.06.13 - 10:57

            Danke fuer die Antwort. Sie knabbern besonders gern an der Tuer und dem Tuerrahmen.

            Wir basteln viel fuer die Tiere, haben uns bei die-brain und anderen Seiten viele Anregungen geholt und setzten diese auch um. Beschaeftigung haben sie also ausreichend.

            Wir muessen wohl einfach damit leben, den Spass, den sie bereiten, ist das angeknabberte Holz allemal wert ;-)

            LG

            Biene

    Holz ist das komplett falsche Käfigmaterial. Sie sollten ins Terrarium oder Aquarium umziehen.... Glas wird auch nicht zerlegt.

    • Vielen Dank fuer eure Antworten. Ich bin kein Fan von Aquarien und Terrarien fuer Rennmaeuse. Man kann entweder nur von oben reingreifen, was die Tiere veraengstigt. Unsere Maeuse sind wirklich schon gut zahm, aber wenn wir mal von oben reingreifen muessen, werden sie sofort panisch.

      Bei einem Terrarium kann man zwar oftmals eine Tuer an der Vorderseite aufmachen, aber das geht bei einer hohen Einstreu eben auch nicht. Unser Kaefig hat vorn eine Tuer, aber eben nur auf der oberen Haelfte. Praktischer (und stressfreier fuer die Tiere) geht es nicht.

      Dann kaufe ich lieber alle Jahre einen neuen Stall, als sie in ein Aquarium zu setzen.

      Haette ja nur sein koennen das hier jemand den untimativen Tip hat ;-)

      LG

      Biene

(15) 27.06.13 - 15:38

Hallo,

wir hatten bis vor 2,5 Jahren Rennmäuse und ich kann dir sagen:

Das ist vollkommen normal...so sind die Renner halt#rofl

Allerdings hat unsere Behausung vier Jahre gehalten, war zwar angefressen, aber ein Loch haben sie nicht reinbekommen:-p

lg finchen

Top Diskussionen anzeigen