Ich glaub meine Rennmaus stirbt gerade

    • (1) 12.07.13 - 17:25

      Ich bin so traurig und hilflos.

      Eine meiner zwei Rennmäuse liegt schon den ganzen Tag in einem Eck vom Käfig und bewegt sich kaum.

      Er hat vorher getrunken, als ich ihm es hingehalten habe und er hat auch ein winziges Stück Leckerlie und einen Biss Erdbeere gegessen....

      Sie sind beide nicht handzahm, d.h. Ich will sie ungern einfangen und zum Tierarzt bringen - ich glaube der Stress wäre riesig, vor allem für die schwache Maus.

      Ich bin hilflos...habt ihr eine Idee?!?!

      • Ja aber das willst du ja anscheinend nicht, ich würde zum TA bzw wäre längst schon heut früh gegangen bzw. als ich es merkte.....

        Dann kannst du nur zuschauen ob es sich bessert oder ob sie stirbt

        • Ich möchte ihm gerne helfen...ich habe es bis vor einer Stunde nicht registriert, dass er da die ganze zeit liegt. Die beiden sehen genau gleich aus

          Er atmet kaum noch. Ich habe Angst, dass ich alles nur noch schlimmer mache.

          Es ist bestimmt nicht so, dass ich keine Lust habe, etwas zu unternehmen. Ich will doch nur nix falsches tun

                • Es wäre sogar hier im Ort, also 10 Minuten.

                  Meine Angst ist nur das einfangen. Die beiden sind nicht handzahm. Sie lassen sich nicht streicheln und erst recht nicht in die Hand nehmen...

                  Ich habe Angst, dass er diese Stresssituation nicht aushält

      Am besten schnappst Du ihn sofort und fährst zum Tierarzt. wenn er sowieso nur rumliegt ist es einfach ihn zu greifen, und wennDu nichts machst, dann stirbt er sicher - und das wahrscheinlich mit Schmerzen. Vielleicht kann ein tierarzt ihm helfen, wenn nicht wenigstens ihn schmerzfrei töten.

      Wie alt ist die rennmaus?
      Lg conny

      • (10) 12.07.13 - 20:06

        Er ist ziemlich genau 3 Jahre alt.

        Ich weiß, es könnte vll einfach seine zeit gekommen sein. Er wurde auch vor ca. einem halben Jahr operiert. Die Duftdrüse musste mit samt einem Tumor entfernt werden. Das hat er alles ganz tapfer überstanden.

        Vorher saß er plötzlich da und hat geknuspert, als wäre nix...jetzt liegt er wieder da, dreht sich alle paar Minuten rum. Wir halten ihm immer wieder die Trinkflasche hin und er bedient sich fleißig. Essen liegt auch direkt bei ihm.

        Aufgrund des Wetters hat es momentan ca 24 Grad in der Wohnung. Vll ist ihm das auch zu viel...

        • (11) 12.07.13 - 20:15

          Hi
          Meine rennmäuse sind nun 3,5 jahre alt. Es sind wüstenrennmäuse, die haben tendenziell eher weniger probleme mit der hitze;-). Wir hatten 5 rennmäuse. Das eine, von zwei weibchen, starb nach einem jahr. Daraufhin bekamm sie eines von drei männchen als partner, den wir kastrieren liessen. Diese konstellation funktioniert nun seit 2 jahren. Ein anders männchen, das zahmste und zutraulichste von allen, starb vor einem halben jahr, mit drei jahren. Die rstl drei mäuse sind qietschfidel.
          Schlafen etwas mehr als früher, sind aber in ihren wachphasen munter.
          Ob ich jetzt zum tierarzt gehen würde wenn sie was hätten und ich denke sie würden sterben? Eher nicht, ich würde mir chloroform aus der apo holen und sie einschlafen lassen, wenn es sich zulange hinziehen würde.
          Lg conny

    Wir waren heute morgen direkt in einer Tierklinik.

    Die Ärztin konnte nur feststellen, dass seine Körpertemperatur etwas niedrig war. Er hat Antibiotika und Schmerzmittel zur Vorsorge bekommen, außerdem eine Paste zum aufpäppeln.

    Er lief heute schon ab und zu durch den Käfig und scheint nicht mehr ganz so müde wie gestern.

    Gegen die niedrige Körpertemperatur haben wir gleich noch eine Rotlichtlampe besorgt, die wir nun anbieten. Natürlich so, dass er auch ausweichen kann.

    Danke für eure Hilfe.

Top Diskussionen anzeigen