Kann man Trockenfutter vergiften?

    • (1) 13.07.13 - 23:49

      Hallo an alle,

      ich bin ein wenig ratlos und erhoffe mir hier ein paar Infos und gute Ideen.

      Habe vor ein paar Wochen hier schon mal geschrieben.In unserer Siedlung wurden in den letzten Monaten einige Hunde vergiftet,ein Hund starb auch daran.Alle Hunde haben das Gift wohl im angrenzenden Wald aufgenommen.Vor einige Wochen lagen dann überall in der Siedlung verteilt kleine Haufen Trockenfutter.Mal bei Hundebesitzern in der Einfahrt,mal am Wegesrand.Und vor 4Tagen lag ein Haufen in unserem eigenen Garten und unser Jack Russel Tyson hat es gefressen!:-(Als ich sah,dass er etwas frisst,bin ich sofort zu ihm und ein Stück Futter war noch übrig.das gleiche Futter,was überall ausgelegt wurde.bin dann mit ihm in die Klinik.er wurde zum Erbrechen gebracht und das Futter kam raus.
      Kann man Trockenfutter denn vergiften?wenn ja,womit?Und was,falls Tyson schon vorher am Tag (der Vorfall war am Abend und er war an dem Tag ständig draußen)davon gefressen hat?muss ich dann Angst vor Folgen haben,die erst später auftreten?Und wie könnte das Futter sonst in den Garten gekommen sein?könnten Vögel es dahin verschleppt haben?Es macht mir Angst zu glauben,dass irgendein Irrer quer durch unseren Garten läuft.bin echt in ständiger Sorge seitdem.nicht nur um meinen Hund,sondern auch um meinen kleinen Sohn,der hier im Garten spielt.

      würde mich über Antworten freuen!

      • (2) 14.07.13 - 00:06

        Hallo,

        bitte les dir dies durch, Rattengift ist tückisch und die Wirkung tritt nicht immer sofort ein
        http://www.spuernase.net/downloads/notfall-rattengift-hund.pdf
        Wie krank sind manche Menschen ....
        Ich drücke die Daumen, dass das Trockenfutter nicht vergiftet ist, dass der Ausleger des Trockenfutters die Hundehalter nur verunsichern will ....

        LG Pechawa

        • (3) 14.07.13 - 00:16

          Hey,danke Dir!
          Ja,dass Rattengift oft verzögert wirkt habe ich auch gelesen.Ich frage mich nur,nach wie vielen Tagen ich aufatmen kann.
          Den gleichen Gedanken hatte ich auch,dass es den Besitzern nur einen Schreck einjagen soll.denn es wäre doch viel einfacher ein Stück Wurst mit Gift über den Zaun zu werfen.und die Haufen die in der Siedlung liegen sind fast immer sehr gut sichtbar.

          LG und danke.

            • Hallo,

              ich habe es beim Ordnungsamt und Veterinäramt gemeldet,habe das Futter das auf der Straße lag und den Rest aus unserem Garten noch hier.Aber beide Stellen sagten mir,dass es nicht untersucht wird weil es zu teuer ist.Ihnen würden jeden Tag Meldungen gemacht,man könne nicht jeden Fall untersuchen.werde morgen aber nochmal da anrufen.Zuletzt habe ich mit ihnen vor dem Vorfall in unserem Garten telefoniert.Vielleicht machen sie ja jetzt was wenn es gezielt auf dem eigenen Grundstück ausgelegt wird.
              Mein Mann ist aber bei der Kripo und hat eine Anzeige geschrieben.Unter anderem wegen Hausfriedensbruch.mal schauen,ob sich was tut,wenn andere Nachbarn das auch anzeigen.

              LG

              • Frag doch mal bei deinem Tierarzt nach, was es kosten würde über ihr Labor das Futter zu untersuchen.

                Falls es nicht ganz so teuer ist, würde ich es interessenshalber auf meine Kosten untersuchen lassen.

                Dann hast du wenigstens Gewissheit...

Top Diskussionen anzeigen