Futterfrage- an labrador/hundebesitzer

    • (1) 15.07.13 - 14:07

      Hi
      Unser labrador hat, je älter sie wird, probleme mit ihrer haut. Das fing vor ca 3 jahren an, da war sie 4,5 jahre alt, das sie extrem schuppt. Der ganze rücken, es sieht aus wie in einer schneekugel. Trotz das wir auf ihr futter (kein billig discounter futter) lachsöl geben, wird es nicht besser. Wir haben schon vor drei jahren umgestellt auf ein futter mit wenig getreideanteil. Nassfutter ist keine option, da sie davon blähungen der übelsten sorte bekommt-sie stört es weniger als uns:-p.
      Was für ein futter gebt ihr bei hunden die sensitiv reagieren?
      Grüßle
      Conny mit#hund und #katze#katze

      • (2) 15.07.13 - 14:13

        Wir haben wegen unserer empfindlichen Mix-Hündin vor 5,5 Jahren auf Barf umgestellt.

        Wenn du das nicht willst probier doch mal getreidefreies Futter. Orijen z.B.

        • (3) 15.07.13 - 18:20

          Barfen klingt vom prinzip her nicht übel, aber geht auch in den geldbeutel. Unsere tiefkühle starb vor kurzem eines natürlichen todes, und somit sind wir ohne gefriermöglichkeit zur zeit.
          Oranije habe ich immer mal wieder im visier.
          Lg conny

          • (4) 15.07.13 - 19:02

            Teurer ist Barf nicht. Ich komme günstiger als wenn ich Orijen oder ein anderes hochpreisiges Futter nehme.

            Aaaaaaaber ne Tiefkühltruhe braucht man natürlich. Wir haben so ne richtige Truhe, ganz einfach mit Deckel oben, in unserer Vorratskammer im Keller stehen. Die mach ich gelegentlich voll.

            • (5) 16.07.13 - 08:14

              Wo holst du dann fleisch? Du musstjanoch die ganzen zusätze mit beimischen.....
              Kochst du reis dazu ab?
              Lg conny

              • (6) 16.07.13 - 09:51

                Ich hab Shops in der Nähe bei denen ich das Fleisch holen kann. Einen kleinen der nicht im I-Net ist und Petsfrost.de ist bei mir nicht weit. Dazu verfütter ich Frostgemüse oder Gemüseflocken und bei mir gibt es pro Tag ne Hand voll Trockenfutter.

                Ich zahl im Durchschnitt so 2 Euro fürs Fleisch pro Tag für alle 3 Hunde (17kg, 18kg, 7,5kg), dazu kommen eben noch das Gemüse und Kauartikel. Ich mische keine Pulver oder so mit drunter.

                Im Internet gibt es einige Anbieter die verschicken. Vielleicht kannst du aber auch mal im Verein oder auf ner Hundewiese nachfragen wo es bei euch günstig Fleisch gibt. Barfen ist mittlerweile ja fast schon ein Hype.

                Aber wie gesagt, ne Truhe braucht man schon. Denke mit getreidefreiem Trockenfutter sollte deinem Hund auch erstmal geholfen sein.

        • (8) 15.07.13 - 23:47

          < Oranije habe ich immer mal wieder im visier. >

          Du kannst doch keine Holländer verfüttern #schock

          #rofl

          • (9) 16.07.13 - 08:17

            #roflich weiss,....aber der name haftet besser als orijen.
            Aber wer weiss....so frischer holländer hat bestimmt weniger getreide als ihr herkömmliches futter und mit sicherheit einen höheren fleischanteil:-p
            Lg conny

    versuch mal das hier
    http://www.happydog.de/produkte/trockenfutter/supreme-linie/adult/supreme-sensible/karibik/

    (11) 15.07.13 - 15:05

    Hi,

    "Wir haben schon vor drei jahren umgestellt auf ein futter mit wenig getreideanteil."

    Dann stell auf komplett getreidefrei um! Unsere Hunde reagieren auf

    Weizen
    Gerste
    Roggen
    Dinkel
    Mais

    mit Schuppen UND Juckreiz. Und das innerhalb weniger Tage. Was genau fütterst Du denn?

    Sehr gut vertragen haben unsere das Real nature (da ist Reis drin) vom Fressnapf und noch besser vertragen sie Brit care Salmon & Potato - das ist komplett getreidefrei. Deshalb haben wir jetzt (nach übre 6 Jahren) auf Brit Care umgestellt.

    Gruß
    Kim

    • (12) 15.07.13 - 17:15

      Bosch adult lamm und reis.
      Werde mir die genannten marken mal anschauen. Barfen ist keine alternative, da unsere tiefkühle vor 4 wochen in die ewigen jagdgründe eingegangen ist. Und vor ende des jahres brauch ich an keine neue denken (warum gehen dinge IMMER gleichzeitig kaput???)
      Danke für die tipps
      Lg conny

      • (13) 15.07.13 - 17:26

        Hi,

        dachte ich mir doch sowas...

        Lies mal das hier:

        Geflügelfleischmehl, Gerste, Mais, Weizenmehl, Weizen, Lammfleischmehl (mind. 5%), Reis (mind. 5%), Weizengrießkleie,

        Das ist nur der erste Teil der Zusammensetzungsliste - wenn das wenig Getreide ist, dann darfst Du "Otto" zu mir sagen ;-).

        Aus eigener, leidvoller (weil teurer) Erfahrung mit damals 3 Huden, die alle gleichzeitig mit Juckreiz (bis blutig) und schuppen reagierten kann ich Dir nur raten:

        Schau genau die Zusammensetzung an!

        Besonders bei Bosch kann man über den "Namen" des Futters sehr reinfallen. Nur mal als Beispiel "Geflügel & Dinkel"-Zusammensetzung - schau mal, WO der Dinkel auftaucht... Da ist mehr anderes Getreide drin, als Dinkel...

        Geflügelfleischmehl (mind. 15%), Gerste, Mais, Weizenmehl, Weizen, Tierfett, Dinkel (mind. 5%), Weizengrießkleie,

        oder hier bei Bosch Fisch & Kartoffel:

        Geflügelfleischmehl, Gerste, Mais, Weizenmehl, Weizen, Tierfett, Fischmehl (mind. 5%), Kartoffelmehl (mind. 5%), Weizengrießkleie

        Selbst bei Bosch sensitiv Lamm & Reis ist Gerste drin!

        Reis ist idR kein Problem - alles andere müsste man probieren. Markus Mühle ist auch gut, aber enthält mais. Unsere haben auch darauf reagiert. Und da Dein Hund sehr starke Schuppenbildung hat, würde ich wikrlich auf getreidefrei umstellen!

        Meine Vorschläge basieren allerdings auf der Auswahl, die ich vor Ort bekomme. Besser geht natürlich immer (Platinum, Wolfsblut, Orijen, etc.), aber das bekommt man eben nur im Internet. Und das möchte ICH nicht.

        Alles Gute
        Kim

        • (14) 15.07.13 - 18:15

          Mag das dauerbestellen im i net mit hunde/katzenfutter auch nixht dauernd.
          Werde mir nun mal die vorschläge notieren und morgen loszuckeln.
          Lg conny

(15) 15.07.13 - 15:40

Hallo Conny,

unsere Labbi-Maus kriegt Wolfsblut Dark Forest - es bekommt ihr und ihrer Haut gut ABER sie ist auch erst 6 Monate alt, ob sich das ändert, wird sich zeigen, falls ja, würde ich auf Wolfsblut mit Lachsanteil umsteigen.

Falls es bei deiner Maus bereits eine Futterallergie ist, würde ich wenn getreidefrei keine Besserung bewirkt, tatsächlich barfen.

LG netty

(16) 15.07.13 - 17:15

Hast Du mal nen Milben-Bluttest machen lassen ?

Bei meinem fing das genauso an ,erst Schuppen und jucken und dann ging nach und nach das Fell aus (wir ackern schon seid Ewigkeiten und noch immer wächst das Fell nicht nach und schuppt immer noch wie Hulle) ! In Behandlung sind wir auch noch ,er hat Räude !

Ich fütter zur Zeit Lupo Natural ,kaltgepresst und getreidefrei ,1-2mal die Woche bekommt er nur rohes Fleisch mit Knochen ,mittags bekommt er die restlichen Kartoffeln und Gemüse !

Ach so ich habe einen Labrador-Mix !

Was fütterst Du denn jetzt und wo bekommst Du das Lachsöl her? Ich möchte meinem auch das Öl zusätzlich geben !

LG

  • (17) 15.07.13 - 17:18

    Hi
    Du kannst auch rapsöl geben, das bekommst du überall her und ist günstiger. Einen el ins futter.
    Das lachsöl bekommst du in den meisten zoogeschäften.
    Räude.......mh....wie wird behandelt? Werde ich mal beim tierarzt ansprechen.
    Danke dir
    Lg conny

    • (18) 15.07.13 - 17:25

      Letztes Jahr wurde mit Ivomec behandelt ,da wurde es etwas besser obwohl die Schuppen einfach nicht weggingen ,dieses Jahr (seid 3 Wochen ) wird mit einem stärkeren Mittel behandelt ,ich weiß aber nicht wie das heißt . Er bekommt einmal die Woche eine Spritze ,zumindest juckt er sich zur Zeit nicht ,aber ich bekomme einfach das Fell nicht wieder in Schwung ! Beim Baden geht auch immer noch wieder nen Haufen Fell in den Abfluss (auf Grund der Erkrankung muss ich alle 2-3 Tage mit Spezialshampoo ran )

      Ich versuche mal das Rapsöl und wenn ich die nächste Packung Hundefutter hole guck ich mal nach Lachsöl !

      LG

(23) 15.07.13 - 20:59

Hallo!

Du kannst auch mal Markus Mühle probieren, da ist an Getreide nur Mais drin, daher wird das von vielen Hunden besser vertragen. Und das für einen sehr günstigen Preis (15 Kilo für 30-35 Euro). Das ist praktisch das futter das mit Abstand die beste Qualität in der Preisklasse hat.

Top Diskussionen anzeigen