Hat jemand hier einen Elo?

    • (1) 24.07.13 - 20:18

      Liebe Urbianer,
      Frage steht ja oben. Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.

      LG
      Suse

      • (2) 24.07.13 - 22:11

        Jo, hier.
        Einen Rüden, Groß Elo in Glatthaar. Alfur ist etwas über 8 Jahre alt. Recht stur, sehr verfressen und häufig eine Schlaftablette in Hundeform ;-)

        • (3) 25.07.13 - 20:09

          Hm - eine Schlaftablette in Hundeform habe ich schon zuhause (Havaneser). Ich hätte gern einen lauffreudigeren Hund. Aber ansonsten könnte er von Charakter ruhig einem Havi ähnlich sein. Sowas friedliches und freundliches finde ich toll! Stur ist unser Havi auch - damit könnte ich leben. #schwitz

          Wie ist das denn mit der Fellpflege? Die haben ja ganz schön viel davon....angeblich soll das Fell ja trotzdem pflegeleicht sein?

          Fragend
          Suse

          • (4) 25.07.13 - 21:22

            Huhu
            Also unserer ist halt so ein fauler Sack, er hat noch nie viel gespielt ob mit Gegenständen oder mit anderen Hunden. Es gibt aber genügend Elo`s die Hundesport machen oder für den Umgang mit Behinderten ausgebildet werden.
            Er ist ein sehr freundlicher Hund, neugierug zu Menschen, eher schüchtern zu anderen Hunden. Vor Katzen hat er Angst ach und er ist wasserscheu, seine 3 Schwestern haben Wasser geliebt.
            Die Fellpflege ist nicht zu unterschätzen. Wir haben uns jetzt einen Furminator geholt und damit bin ich sehr zufrieden.
            Grüße Corinna

      (5) 24.07.13 - 23:04

      liebe felis,

      ich habe zwar einen labrador, arbeite arbeite auch mit elos zusammen.

      um was für eine frage geht es denn? wesenseigenheit, etc???
      bisschen müsstest du es schon konkretisieren .... ;-)

      glg diana

      • (6) 25.07.13 - 20:06

        Huhu,
        es heißt ja, der Elo sei besonders "familienfreundlich", habe wenig Jagdinstinkt, sei besonders kinderfreunlich und könne gut auch mit anderen Tieren wie z.B. Katzen. Wir haben zu Hause eine Katze und einen kleinen Hund (Havaneser). Ich hätte gern einen größeren Hund dazu und bei einem Test, welcher Hund am besten zu uns passen könnte, wurden Pudel und Elo genannt! Also wenn dann ein Großpudel oder ein Großelo...aber da es eine ziemlich neue Rasse ist (ist ja als Rasse, glaube ich, nicht mal anerkannt?), kenne ich niemanden, der so einen Hund besitzt und mir erzählen kann, wie er sich so gibt.

        LG
        Suse

        • (7) 25.07.13 - 21:26

          Nochmal ich, falls ihr euch für einen Elo entscheiden würdet (ich immer wieder) achtet darauf das es ein Züchter ist der bei der EZfG eingetragen ist. Das ist der Verein, wo die Elo`sgezüchtet werden.

          (8) 26.07.13 - 22:00

          liebe felis,

          als erstes mal möchte ich dir meine grosse anerkennung aussprechen, dass du dich um einen hund bemühst, der dir nicht nur dem aussehen nach entspricht (kindchenschema) sondern auch vom wesen zu euch passt #pro

          auch wenn du dich vorbildlich um die jeweiligen "wesenseigenschaften" informierst, so gibts, wie bei jedem anderen säugetier, wie immer ein "dazwischen".

          bitte lach jetzt nicht, aber ich kenne, (wenn auch nur ein paar) labradore, die gar nicht gerne schwimmen, obwohl sie das in der zucht beinhalten, die liebe zum wasser. hier ist aber auch in der prägungszeit nie ein traumatisches ereignis passiert.

          in deinem fall kenne ich auch einen elo, der, wie du schon beschreibst, äusserst familienfreundlich ist, mit der 15jährigen tochter par excellance spazieren geht, ABER einen ausgeprägten jagdinstinkt besitzt.

          das schlussendliche wesen eines hundes machen die erbmasse + die prägung durch den züchter (danach dem besitzer) aus, aber niemand kann dir garantieren, dass der hund 1:1 so funktioniert, wie oder für was er genau gezüchtet wurde!

          familienfreundlich sind sie aber, die elo's. ;-) das kann ich dir ziemlich versichern.

          glg und viel glück!
          diana

          • (9) 07.08.13 - 16:06

            Liebe Diana,
            vielen Dank dir und auch allen anderen, die mir hier geantwortet haben. #danke Ich bin gestern erst aus dem Urlaub zurück und antworte deshalb erst jetzt.

            Bei einem Tier geht es mir VOR ALLEM um die Wesensart. Und klar ist auch, dass nicht jedes Tier 100%ig allen Rassemerkmalen entsprechen kann. Aber bei drei Kindern im Haushalt, das Jüngste 7 Jahre alt, sollte es eben schon ein Hund sein, dem man zumindest eine Familientauglichkeit nachsagt. Bisher hatten wir mit all unseren Tieren immer sehr viel Glück, was den Charakter angeht - vor allem wohl auch deshalb, weil wir die Tiere lieben und sie gerade deshalb möglichst so halten, dass es ihnen auch entgegen kommt. Ich hätte z.B. unglaublich gern einen Husky, wüsste aber, dass ich so einem Hund niemals gerecht werden könnte - also werde ich mir auch keinen anschaffen, sondern diese schönen Hunde eben nur von weitem bewundern. #verliebt

            Jetzt hätte ich zu unserem kleinen Havanesen eben gern einen größeren Hund, mit dem aber trotzdem auch die Kinder gut zurecht kommen, bzw. der mit unseren Kindern gut zurecht kommt. :-) Und ja, ich glaube, es wird ein Elo werden, wobei das allerletzte Wort noch nicht gesprochen ist.

            Liebe Grüße
            Suse

Top Diskussionen anzeigen