verkürzte Rute bei Golde

    • (1) 02.08.13 - 07:02

      Hallo Ihr Lieben,
      habe vor ein paar Tagen schon mal gepostet. Wir sollten Ende September einen Golden Retriever Welpen vom VDH Züchter bekommen. Jetzt ist aufgefallen, dass einer der 3 Rüden eine verkürzte Rute hat. Da wir die letzten waren, die sich beworben haben, würden wir eigentlich leer ausgehen, wenn der mit der verkürzten Rute nicht zu vermitteln ist. Er entwickelt sich aber sonst prächtig. Also ganz normal, wie seine Brüder auch, sagt der Züchter. Wir haben uns in der Familie beraten und sind der Meinung, wenn er sonst keine Einschränkungen hat, wollen wir ihn trotzdem haben. Blöd ist nur, dass wir ihn noch nicht besuchen dürfen. Der Züchter will die Tage jetzt mit dem Zuchtwart und Tierarzt telefonieren. Ich hoffe, dass bald abgeklärt wird, wie zu verfahren ist. Meine Frage nun: Kann man abschätzen ob und inwieweit der Kleine Einschränkungen hat? Habe da mal gegoogelt und schon gelesen, dass er neurologische Ausfälle haben kann, wie Inkontinenz o.ä. Ist echt verflixt. Es würde so gut passen alles. Ich finde der Züchter ist sehr verantwortlich und nett. Auserdem passt das timing gut. Wenn er zur Abgabe ist kann ich fast 4 Wochen zu Hause sein.
      Bin etwas verunsichert und traurig, dass wir noch nicht zum Welpen schauen gehen dürfen und neidisch auf die anderen 2 Familien, die bestimmt bald schauen dürfen. Die Welpen sind jetzt übrigens jetzt 2 Wochen alt.
      LG Sanjie

      • (2) 02.08.13 - 08:38

        Hi,

        es gibt viele Rassen (Border Collie, Aussie, div. Jagdhunde, Berger de Pyrenees etc.), bei denen verkürzte Ruten von Geburt an vorkommen. Das ist überhaupt kein Problem.

        Welches Problem sieht denn der Züchter, wenn er den TA und Zuchtwart konsultieren will? Und warum dürft ihr ihn nicht besuchen? Sind die Welpen noch zu jung?

        Gruß
        Kim

        (3) 02.08.13 - 08:42

        Hi,

        ich erinnere mich - die Wlepen sind gerade mal ca 3 Wochen alt, oder? Da kenne ich viele Züchter, die noch keine Besuche zulassen - was ich auch gut finde.

        Abgesehen davon finde ich, dass das alles für den Züchter spricht!

        Gruß
        Kim

        • (4) 02.08.13 - 09:14

          Hallo Kim,
          da sehe ich auch so. Der Züchter ist wirklich sehr umsichtig. Das mit der verkürzten Rute kommt wohl beim Goldi sehr selten vor und er hatte so eine Fall noch nie. Ja, die Welpen sind heute erst 2 Wochen alt. Er meint halt, er will uns keine falschen Hoffnungen machen, wenn wir ihn dann besuchen kommen und er ihn dann doch nicht abgeben kann. Er meinte auch, wir sollten uns vielleicht doch nach einem anderen Züchter umschauen. Das haben mein Mann und ich aber besprochen. Wir wollen das nicht. Es soll so sein, daß wir diesen Rüden bekommen und wenn das nicht geht, dann halt erst nächstes Jahr. Lustig finde ich auch dass eine gesagt hat sie will unbedingt den ganz hellen haben. Das ist nun aber derjenige mit der verkürzten Rute und jetzt nimmt sie doch einen dunkleren. Für mich noch ein Hinweis darauf, dass wir den haben sollen. Insgeheim wollte ich nämlich auch den hellen haben. Sie war nur eher dran. Deshalb hatte sie Vorrecht. Er hat mir auch schon geschrieben, dass er dann sehr viel günstiger ist, was für uns aber nicht wirklich ausschlaggebend ist.
          LG
          Sanjie

          • (5) 02.08.13 - 09:22

            Ich wuesste nict, warum er ihn dann nicht abgeben sollen duerfte #gruebel
            Was passieren kann: dass er keine Papiere bekommt und nicht zur Zucht zugelassen wird, weil er mit der verkuerzten Rute nicht dem Rassestandard entspricht. Aber ich gehe mal davon aus, dass du ihn sowieso eher als Begleiter willst und nicht um eine Zucht aufzubauen.

            (6) 02.08.13 - 09:45

            Hallo Sanije,

            ich sehe das wie Du: es soll wohl so sein, dass das euer Hund ist. ;-)

            Finde eure Einstellung übrigens #pro und ie des züchters ebenfalls.

            Viele Grüße und meine gedrückten Daumen sind euch sicher!

            Kim

            • (7) 02.08.13 - 10:40

              Danke Kim.
              habe übrigens gerade mit dem Züchter telefoniert. Er berichtete, dass der Kleine wohl sehr clever ist. Hat als erstes seine Augen geöffnet und kann jetzt auch als erstes laufen. Alle 3 sind wohl sehr ruhig und gelassen. In 2 Wochen (sofern alles klar ist) dürfen wir den Kleinen anschauen kommen.Eher dürfen die anderen auch nicht kommen Er gibt mir in jedem Fall Bescheid sobald sich der Zuchtwart den Kleinen angeschaut hat. Denn normalerweise kommt dieser erst, wenn die Kleinen ca. 7 Wochen alt sind. Jetzt heisst es abwarten aber nach dem Telefonat bin ich schon sehr zuversichtlich.LG Sanjie

Top Diskussionen anzeigen