Katze scheinbar im Schlaf gestorben

    • (1) 14.08.13 - 11:40

      Hallo,

      am Sonntagmorgen haben wir unseren Kater Charlie tot aufgefunden (Norwegische Wildkatze). Am Samstag war alles gut, er hat gefressen und hat auch sonst gar keine Anzeichen gemacht, dass es ihm nicht gut geht.

      Kurz zum Hintergrund: vor einem Jahr haben wir 2 Katzen (Katze: 7 Jahre, Kater: 10 Jahre) übernommen. Die beiden sind/waren Wohnungskatzen, wobei der Kater auch gerne mal auf den Balkon ging, um sich in den Schatten zu legen.

      Kater Charlie war uns dabei besonders ans Herz gewachsen, da er immer da war, wo wir waren. War sehr neugierig und schlief in meinem Bett. Die Katze kam ursprünglich mal aus einer Tötungstation aus Spanien. Ich dachte immer, wenn was mit den Katzen ist, hat sie bestimmt als erste was. Falsch gedacht...:-(

      Meine Tochter und ich haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag in ihrem frisch repariertem Hochbett verbracht, ich war also gerade in dieser Nacht nicht in meinem Bett. Morgens wundere ich mich noch, dass der Kater gar nicht kommt, meckert und uns weckt.

      Nach dem Aufstehen ruft mich meine Tochter und sagt "Guck mal, wie Charlie lustig da liegt!"

      Und da ist es mir erst aufgefallen, dass er sich nicht bewegt und der Kopf vom Bett hing (er lag wie immer am Fußende meines, in dieser Nacht leeren Bettes).

      #zitter

      Es war so furchtbar ihn da so kalt und leblos liegen zu sehen. Ich habe ihn erst in den Keller getragen und später haben wir ihn im Garten vergraben. Grausam, sein Tier in so eine Grube legen zu müssen....zumal er so schlafend aussah und ich erst immer noch dachte, ich würde spinnen und gleich rappelt er sich wieder auf und alles ist wieder gut.

      Weiß jemand, was das vielleicht war?? Google sagt, dass er vermutlich ein Blutgerinnsel im Kopf war. Der Tod tritt nach Sekunden ein, was zu seiner Schlafposition passen würde. Einen schmerzhaften Todeskampf hätte ich ja auch bemerkt.

      Wie gesagt, es gab keine Anzeichen. Jedenfalls keine, wo ich sofort im TA gefahren wäre. Klar, er hat auch schon mal neben das Klo gemacht, aber das hat die andere Katze auch mal gemacht.

      Meine Tochter nimmt es scheinbar leichter. Sie ist 5 Jahre. Ich habe ihr gesagt, dass im Schlaf ein Engelchen kam, um Charlie abzuholen. :-(

      Liebe Grüße
      Juleslorchen

      • (2) 14.08.13 - 13:14

        Hey,
        erstmal mein Beileid! Es ist immer wieder traurig, ein Tier zu verlieren. :-(

        Unser Kater (auch aus Spanien) ist letztes Jahr im Mai ebenfalls plötzlich in der Nacht gestorben. Er war gerade zwei Jahre alt und am Abend davor noch putzmunter.
        Als mein Mann ihn morgens um 7:00 Uhr in seinem Körbchen gefunden hat, sah er aus, als würde er schlafen. Es gab keine äußeren Anzeichen, die auf Qualen oder Schmerzen hingewiesen hätten. Also muss es sehr plötzlich und schnell gegangen sein. Die Tierärztin, die ihn dann mitgenommen hat, hat ein Aneurysma vermutet.

        Ein Herzspezialist, bei dem wir wegen unserer Katze waren, sagte, dass es auch eine Herzkrankheit gewesen sein kann (ich weiß den Namen dafür nicht mehr). Diese Krankheit sei wohl sehr häufig und zum Teil verläuft sie ganz versteckt, ohne Symptome. Unsere Katze hat diese Krankheit auch, aber bei ihr hat man es anhand der Herzgeräusche und anschließendem Ultraschall zum Glück erkennen können.

        LG
        Kristina

        Tut mir leid um deinen Kater. Meine letzten beiden Katzen sind auch im Schlaf gestorben: die eine aus Altersschwaeche (ihre Tochter ha sie dann bewacht #heul), die juengere ganz ploetzlich und unvermutet mit 8 Jahren. Sie war abends noch drin und hat ganz normal gefressen, ist dann raus ("Bauernhofkatze") und kam frueh nicht wieder. Wir wissen bis heute nicht, was es war.

        Mich hat es sehr getroestet, dass sie nicht leiden mussten, sondern einfach eingeschlafen sind.
        Deine Geschichte mit dem Engelchen finde ich suess! #herzlich

Top Diskussionen anzeigen